Wo ist mein geliebter Hund?

46

Mord Falschheit Tiere Dresden

Ich (w/68) habe ein dunkles Geheimnis. Ich lebe mit meinem Mann alleine, da unsere Kinder schon lange ausgezogen sind. Mein Mann hat sich vor ein paar Monaten einen Hund gekauft. Er hat mit ihm immer mehr Zeit verbracht und immer weniger mit mir. Ich wurde immer eifersüchtiger auf diesen Köter. Immer wenn ich versucht habe mit meinem Mann darüber zu reden, hat er abgeblockt und mich für verrückt erklärt. Ich habe mir daraufhin auch ein Hobby gesucht. In dem Garten hinter unserem Haus habe ich Blumen gepflanzt. Leider wühlt das Vieh von meinem Mann jedes Mal im Garten rum und zerstört somit die Blumen und die Arbeit, die ich darin investiert habe. Deswegen habe ich mir einen Plan überlegt. Ich habe Rattengift gekauft, da ich gedacht habe, dass der Hund endlich aufhört im Garten zu herumzuwühlen, wenn ihm von Rattengift schlecht wird. Aber es kam alles ganz anders als erwartet. Ich habe aber anscheinend zu viel benutzt, denn der Hund ist plötzlich verstorben.

Ich hatte unglaubliche Angst es meinem Mann zu sagen, deswegen habe ich meinem Mann erzählt, der Hund wäre einfach weggelaufen. Wir suchen nun schon seit Wochen nach dem Hund und haben ihn immer noch nicht gefunden. Mein Mann möchte jetzt ernsthaft die ganze Stadt abklappern, um nach ihm zu suchen. Wenn er nur wüsste, dass sein Hund unser Grundstück nie verlassen hat. Er liegt nämlich friedlich unter meinem Blumenbeet begraben. Obwohl das mit seinem Hund ein Unfall war, bin ich irgendwie froh, dass es so gekommen ist. Ich hoffe, dass mein Mann, nachdem er endlich akzeptiert hat, dass sein Hund weg ist, mir wieder mehr Aufmerksamkeit schenkt. Auf der einen Seite bin ich im Nachhinein froh, dass es so gekommen ist. Auf der anderen Seite habe ich aber auch ein schlechtes Gewissen meinen Mann anlügen zu müssen. Ich hoffe mein Gewissen wieder bereinigen zu können.

Beichthaus.com Beichte #00041745 vom 06.02.2019 um 12:21:20 Uhr in Dresden (46 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Nach dem Sex kommt die Wahrheit

34

Wollust Falschheit Dresden

Hiermit möchte ich beichten, dass ich schon einigen echt lieben Mädels starke Gefühle vorgeheuchelt habe, nur um Sex oder einfach nur Nähe zu bekommen. Der Trieb nach Sex war natürlich der Hauptauslöser. Manchmal habe ich es offenbar so nötig gehabt, dass ich es sogar selbst geglaubt habe und nach dem Sex wurde mir dann (das ist, als würde jemand einen Vorhang wegziehen, der vor der Wahrheit liegt) eiskalt klar, dass ich um Gottes Willen nicht mit dieser Frau die grade neben mir liegt, zusammen sein möchte. Das ging sogar soweit, dass zwei Frauen sich von ihren echt lieben Männern getrennt haben, weil ich ihnen irgendwann mal in der Notgeilheit und oft auch nach zu viel Bier per WhatsApp zugesagt habe, dass sie sofort zu mir ziehen könnten und wir ein tolles Leben haben würden.

Damit habe ich sie total ins Chaos gestürzt. Das bereue ich wirklich und hasse mich dafür, dass ich mich so von meinen Trieben leiten lasse. Viele meine männlichen Freunde kennen das oder ähnliche Stories aber auch von sich selbst oder würden es sich zutrauen. Daher und weil ich grade keine Freundin haben will, nehme ich zur Zeit auch ein Libido-senkendes Medikament ein, was ganz gut hilft.

Beichthaus.com Beichte #00041294 vom 25.05.2018 um 01:54:39 Uhr in Dresden (34 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Von Schulpflicht und Hygienevorschriften

46

anhören

Zorn Ungerechtigkeit Gesellschaft Verrat Schule Dresden

In der Grundschulklasse meines Sohnes dürfen die Jungen mit Migrationshintergrund in der Unterhose am Schwimmunterricht teilnehmen, wenn sie ihre Badehose vergessen haben. Die deutschen Kinder dürfen nicht im Slip ins Wasser, sondern erhalten einen Eintrag ins Hausaufgabenheft an die Eltern. Die Mädchen mit Kopftuch müssen gar nicht ins Wasser, wenn die Eltern das ablehnen, da wird das Schwimmen auf dem Zeugnis nicht bewertet. Und jeden Freitag verlassen zwei Kinder den Unterricht nach der dritten Stunde, um in die Moschee zum Beten zu gehen. Sie müssen den Unterricht auch nicht an einem anderen Tag nachholen. Der Schule haben deren Eltern mit einer Anzeige wegen Verletzung der Religionsfreiheit gedroht, als Eltern anderer Kinder sich dagegen ausgesprochen haben. Ich beichte, dass ich vorhabe, mich beim Schulamt darüber zu beschweren, denn es gibt nicht umsonst Hygienevorschriften und eine Schulpflicht.

Beichthaus.com Beichte #00041155 vom 07.04.2018 um 11:39:46 Uhr in Dresden (46 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Christbaumständer

17

anhören

Boshaftigkeit Ekel Weihnachten Dresden

Mir geht der ganze Weihnachtsstress tierisch auf die Nuss. Jeden Tag bei jemand anderem eingeladen und den ach so tollen Weihnachtsbaum bestaunen und loben und alles. Der Gipfel aber war, als ich auch noch gefragt wurde, ob ich beim Aufstellen und Schmücken eines Baumes bei einem mir unbekannten Freund einer Freundin helfen kann. Ich habe zugesagt, aber innerlich eine solche Wut auf mich selbst gehabt, weil ich nicht absagen konnte. Als ich dann für eine kurze Weile allein in der Wohnung war, weil die beiden anderen Dekorationen aus dem Keller holten, habe ich in den schon aufgestellten Christbaumständer gekackt. Es ging schnell und zum Glück hat wegen des anschließend ausgiebig versprühten Kunstschnees auf dem Baum auch niemand etwas gerochen. Durch die anschließend am Abend stattfindende Party bei der besagten Person bin ich auch nicht der Verdächtige, wenn der Besitzer rausfindet, was los ist. Ich beichte also, dass es mir total egal ist und ich hoffe, dass mein Haufen richtig zu gären anfängt.

Beichthaus.com Beichte #00040811 vom 23.12.2017 um 17:10:57 Uhr in Dresden (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich will einfach nur vergeben und vergessen

28

anhören

Verzweiflung Begehrlichkeit Partnerschaft Dresden

Ich möchte beichten, dass ich kürzlich herausgefunden habe, dass mein Freund mich vier Jahre lang mit seiner Sekretärin betrogen hat und ich es trotzdem immer noch schrecklich finden würde, mich von ihm zu trennen. Er hat sich hinter meinem Rücken mit ihr ein zweites Leben aufgebaut und sich im Laufe der Zeit mehr und mehr von mir und unserem Kind zurückgezogen. Ich habe in dieser Zeit an den Wochenenden viel ohne ihn unternommen, mich allerdings nie auf sexuelle Angebote eingelassen, die es durchaus gab. Obwohl er und ich die letzten zwei Jahre wie Bruder und Schwester gelebt haben, liebe ich ihn und möchte mit ihm alt werden. Zu ihm ist zu sagen, dass er mir gegenüber nie Andeutungen hinsichtlich des Heiratens oder Hausbauens gemacht hat; die Wohnung läuft auf mich und er ist noch immer bei seinen Eltern gemeldet. Diese haben von seinem Doppelleben gewusst, geschwiegen und mir die ganze Zeit über nichts gesagt.

Als ich die Beweise in seinem Handy fand, hat er sofort alles zugegeben und viel Angestautes ist förmlich aus ihm herausgeplatzt, nämlich dass er bei der Anderen hemmungslose Bereitschaft zum Sex findet, ihre Figur besser sei und er sich endlich wieder begehrt und belebt fühle. Im ersten Schmerz habe ich ihn vor die Tür gesetzt und mich im Selbstmitleid verkrochen. Doch nun frage ich mich, wie es weitergeht. Unser Kind kommt mit der Trennung schlecht zurecht und für mich ist eine Welt zusammengebrochen. Am Wochenende holte er ein paar Sachen ab und deutete mir an, dass die Andere Druck auf ihn ausübe. Ihr Ex sei aufgetaucht und sie wolle wissen, wie ernst es ihm (meinem Freund) mit ihr sei. Zudem sei ihm das zukünftige Leben mit ihr zu viel Arbeit - sie plane einen Hausbau, der von ihren Eltern mitfinanziert werden solle, da würde man auf ihn zählen. Mir ist klar, dass er den Weg des geringsten Widerstandes gehen möchte, berechnend und nicht vertrauenswürdig ist und ich den Stolz haben sollte, die Trennung durchzuziehen. Aber ich bin total überfordert mit der Situation und beichte, dass ich ihn einfach nur zurückhaben will und am liebsten alles vergeben und vergessen würde, was geschehen ist.

Beichthaus.com Beichte #00040787 vom 18.12.2017 um 23:29:35 Uhr in Dresden (28 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht