Eine Zugfahrt, die ist lustig, eine Zugfahrt, die ist schön...

10

Masturbation Wollust Bahn & Co. München

Ich möchte beichten, dass ich früher, nach der Schule, auf der Heimfahrt im Zug masturbiert habe. Immer wenn ich sehr geil war oder unter großem schulischen Druck stand, bin ich im Zug in den letzten Waggon eingestiegen. Es war immer einer mit einem kleineren Abteil […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041727 vom 24.01.2019 um 19:06:15 Uhr in München (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Wie man die Parkgebühren reduziert

4

Betrug Geiz Auto & Co. Berlin

Ich möchte beichten, dass ich ein Berliner Parkhaus um 55 Euro beschissen habe. Statt 80 Euro für 4 Tage zu zahlen, habe ich angegeben, dass ich das Ticket verloren habe. Das war nicht fair.

Beichthaus.com Beichte #00041726 vom 23.01.2019 um 03:30:32 Uhr in Berlin (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine erste Beziehung hat mich aus der Bahn geworfen

18

Ungerechtigkeit Familie Ex

Als ich ein ca. 15 Jahre junger Knabe war, hatte ich eine Beziehung zu einem tollen Mädchen, etwas über ein halbes Jahr. Meine Eltern haben das mitbekommen, die Beziehung zerstört. Ich versuchte noch irgendwie meine Freundin zu behalten und die Lage mit meinen Eltern zu entschärfen. Jedenfalls hat meine Freundin den Terror nicht mitgemacht und sich an mir gerächt, indem sie mit drei meiner Freunden (einer davon mein Bester) schlief. Dabei wollten wir beide es langsam angehen und unser erstes Mal gemeinsam haben. Mit meinen Eltern ist es auch Scheiße gelaufen. Seitdem kam es Jahr für Jahr schlimmer, obwohl ich dachte, dass es nicht noch schlimmer kommen kann.

Ich bin jetzt 27 Jahre alt und hab bis heute keine weitere Beziehung gehabt. Ich habe weder zu meinen Eltern noch zu anderen alten Bekannten Kontakt. Ich verkrafte diesen Verrat immer noch nicht. Ich war vor ein paar Wochen beim Psycho-Doc, der hat mir gleich eine Reihe von psychischen Erkrankungen diagnostiziert. Ich habe so ein starkes Gefühl, dass ich die 27 Jahre verschwendet habe und kann diese Zeit nicht zurückholen. Ich stelle mir immer wieder vor, wie ich es hätte besser machen können, um beide Seiten zu behalten. Es klingt absurd und lächerlich und ich kann auch nicht nachvollziehen, warum es mich so aus der Bahn geworfen hat. Ich war ein ganz normaler Junge mit vielen Freunden, sogar einer Freundin und gutem Verhältnis zu meiner Familie. Jetzt lebe ich sozial isoliert. Ich wollte das loswerden. Danke.

Beichthaus.com Beichte #00041725 vom 22.01.2019 um 20:06:26 Uhr (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Studieren statt arbeiten: Papa zahlt

19

Neid Hass Studentenleben Gummersbach

Ich (m/26) führe eigentlich ein glückliches Leben. Ich wohne mit meiner Freundin zusammen, habe eine Ausbildung abgeschlossen und befinde mich in den Entzügen meines Studiums und komme soweit auch eigentlich klar, auch wenn es finanziell öfters mal mehr als knapp ist. Ich gehe nebenbei arbeiten und teile mir meine Vorlesungen so ein, dass ich jeden Tag entweder arbeite oder in der Uni bin.

Allerdings regen mich einige Kommilitonen, besonders eine, richtig auf. Ich mag sie eigentlich echt gerne, aber das sie einfach keinen Plan vom Leben hat und am liebsten nur studieren will anstatt zu arbeiten, bringt mich echt auf die Palme. Sie bekommt alles bezahlt: Miete, Geigenunterricht, wenn ihr Auto mal wieder kaputt ist.. einfach alles. Zusätzlich bekommt sie noch jeden Monat einen dicken Batzen extra überwiesen. Einmal habe ich durch Zufall ihren Kontostand gesehen, als sie diesen gerade über ihr Smartphone abrief. Sie hat mehr auf dem Konto, als ich jemals hatte! Und ich gehe seit ich 18 bin für jeden Cent, den ich besitze arbeiten! Sie hat bisher nicht eine einzige Sekunde in ihrem Leben arbeitend verbracht. Ebenfalls ist sie noch wirklich sehr unerfahren im Leben, sodass ihr anstrengendster Tag in ihrem Leben darin bestand, mit ihrem Hund in eine Großstadt zu fahren. Weil sie den Hund dabei ständig festhalten musste. Wow. Als sie das erzählt, wäre mir fast der Sack geplatzt vor Wut.

Generell regen mich diese faulen Studenten einfach nur auf. Ich würde am liebsten gestern meinen Bachelor schreiben und einfach nur Geld verdienen. Aber ich habe den Eindruck, dass viele sich extra Zeit lassen, damit sie eben solange wie möglich nicht arbeiten gehen müssen. Ist ja auch einfach, wenn Papa alles zahlt. Ich wünsche ihr ja wirklich nichts Schlechtes. Aber trotzdem würde es mich tierisch freuen, wenn sie finanziell einfach mal richtig auf den Arsch fallen würde, damit sie mal sieht, dass das Leben kein Ponyhof ist und Papa nicht immer da ist um den Geldhahn aufzudrehen.

Beichthaus.com Beichte #00041724 vom 22.01.2019 um 14:57:07 Uhr in Gummersbach (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Fat Shaming

17

Eitelkeit Ernährung Vorurteile

Ich (w/32) beichte, dass mir das aktuelle Geheul um Fatshaming gehörig auf die Naht geht. Ja, es ist furchtbar, dass unsere Gesellschaft so oberflächlich ist, dass man auf sein Äußeres reduziert wird und ja, jede/r einzelne, der wegen seines Übergewichts gemobbt wird, ist einer zu viel, dem übel mitgespielt wird.

Aber jedes Mal, wenn ein Pummelchen beschließt, abzunehmen und seinem Körper was Gutes zu tun, wird rumgejammert, man solle sich keinen modernen Schönheitsidealen beugen, man solle sich dick und rund akzeptieren, blabla. Da werden Schwabbelbäuche und unförmige Hinterteile online gepostet, mit schönen Sätzen drunter wie "Ich bin mehr als nur mein Körper". Ich selbst habe schon alle Phasen durchgemacht: Als Teenager dünn, an der Grenze zum Untergewicht. In meinen Zwanzigern pummelig, an der Grenze zur Fettleibigkeit. Jetzt mit Anfang dreißig ist mich der Fitnesswahn überkommen und ich habe 15 Kilo verloren und bin gestählt wie noch nie, jedoch mit schlaffer Haut und Dehnungsstreifen um den Bauch, ist ja auch normal wenn man Gewicht verliert.

Und wisst ihr was? Ich habe mich nie für meinen Körper geschämt, bin auch als ich dick war, gerne schwimmen gegangen und hatte kein Problem damit, dass ich nicht dem schlanken Ideal entsprochen habe. Es stört mich auch jetzt nicht, dass man noch die Spuren davon sieht. Womit ich jedoch ein Problem hatte, war, dass ich ungeschickt und schwerfällig war, beim Treppensteigen geschnauft habe und mir alles wehtat. Jetzt, wo ich wieder in Form bin, fühle ich mich stark, gesund und energiegeladen, ich schlafe besser, habe keine Rückenschmerzen mehr, könnte sprichwörtlich Bäume ausreißen.

Damit wir uns nicht falsch verstehen, ich möchte niemandem was vorschreiben, jeder hat von mir aus das Recht, sich zu Tode zu fressen. Aber jeden fetten Wal auf Instagram als etwas Besonderes zu feiern, weil er/sie ach so glücklich mit seinen Fettbergen ist, ist einfach nur bescheuert. Wir sprechen uns in 20 Jahren nochmal, wenn alle diese gefeierten Curvy Models Diabetes und Bluthochdruck haben.

Beichthaus.com Beichte #00041723 vom 22.01.2019 um 14:39:32 Uhr (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht