Die fordernde Ehefrau

2

Fetisch Eifersucht Familie Verzweiflung Stuttgart

Ich(34, m)habe 7 Kinder bin eigentlich ziemlich stolzer Papa aber dennoch hab ich Probleme mit meiner Frau. Sie möchte viel zu viel Sex. Sie möchte gerne in den Schwinger Club gehen und auch steht sie total auf Dunkelzimmer. Nach der Arbeit ist mir überhaupt nicht nach Sex zumute, ich bin müde und verzweifelt. Wenn ich Nein sage, nimmt sie es mir übel und redet von einer Geliebten. Ich sage ihr ich hab keine andere Frau außer ihr, aber sobald ich mal ein Tag nicht mit ihr schlafen möchte fängt sie wieder damit an. Sie sagt, Männer können immer, aber das stimmt nun mal nicht. Das letzte Mal, das ich ungestört mir einen heruntergeholt habe, ist schon mehr als 10 Jahre her. Meine Frau ist Hausfrau, sie kümmert sich um die Kinder. Sie ist immer zu Hause oder im Fitnessstudio. Aber wenn ich nach der Arbeit wichsen will, lässt sie mich nicht und will ständig alles anfassen. Wenn sie ihre Tage hat, hab ich zumindest 4 Tage Pause, aber die restlichen 26-27 Tage im Monat will sie permanent Sex am besten täglich mehrfach. Könnt ihr mir einen Rat geben

Beichthaus.com Beichte #00042023 vom 04.02.2020 um 21:27:55 Uhr in Stuttgart (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine Nachbarin die keine holländischen Holzschuhe trägt

13

Zwietracht Nachbarn Stuttgart

Ich wohne in einer sehr ruhigen gegen in einem drei Parteien Haus. Alles imwar wunderbar bis vor einem Jahr eine Frau mit 17 jähriger Tochter eingezogen ist. Die alte hat sich im ganze. Haus breit gemacht. Ihr Fahrrad stellt sie so vor die Türe das man kaum rein kommt. Im Keller hat sie lauter Zeug in die Gänge gestellt. Was aber am meisten nervt das sie übertrieben laut ist und in ihrer Wohnung umher trampelt, dass man meinen kann, sie trägt holländische Holzschuhe.

Ich habe sie mehrmals freundlich darauf angesprochen. Irgendwie scheint in ihrem Kopf aber nicht alles in Ordnung zu sein. Irgendwann war ich so sauer, dass ich ihr am Fahrrad einen Reifen zerstochen habe und in ihrem Kellerabteil alle Gläser mit Marmelade aufgeschraubt habe. Wir haben einen gemeinsamen Waschraum. Letztens bin ich nach unten gegangen, ihre Maschine war gerade fertig. Ich habe die Türe aufgemacht und in die Waschmaschine gepisst. Damit bin ich zu weit gegangen. Ich hoffe sie hat das Zeug nochmal gewaschen.

Beichthaus.com Beichte #00041489 vom 12.08.2018 um 23:02:19 Uhr in Stuttgart (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Ich bin ein Gutmensch - und stolz darauf!

51

anhören

Aggression Zorn Gesellschaft Vorurteile Hochmut Stolz Stuttgart

Ich bin wohl ein sogenannter "Gutmensch" und stand damals an mehreren Bahnhöfen, um Züge mit Refugees zu begrüßen. Ja, auch das "Welcome"- Shirt trug ich und schäme mich nicht dafür. Im Flüchtlingsheim unserer Stadt habe ich ein Vierteljahr lang bei der Essenausgabe geholfen und zurzeit begleite ich ehrenamtlich zwei syrische Familien mit Kindern, die Angelegenheiten bei Behörden zu klären haben. Ich gebe ihnen Kleidung meiner Kinder, die nicht mehr passt und wurde von ihnen auch schon zum Essen zu sich nach Hause eingeladen, was eine wunderbare, bereichernde Erfahrung für uns alle war. Ich spende monatlich etwas Geld sowie Futter an zwei Tierschutz- Organisationen und meide Zirkus- und Zoobesuche, um das Leid und die nicht artgerechte Haltung der Tiere dort zu boykottieren. Haustiere halten wir selbstverständlich nicht. Regelmäßig wählen mein Mann und ich die Grünen und achten beim Konsum auf Prüfsiegel und korrekte Herkunft. Gegen "Stuttgart 21" bin ich damals mitgelaufen und engagiere mich auch sonst durch mein Konsumverhalten für den Umweltschutz, denn jede Kleinigkeit, die man beachtet, zählt.

Wir leben ökologisch sparsam und gesetzestreu, da Werte und Normen feste Bestandteile unseres humanitären Weltbildes sind. Als 2016 unser Verfahren zur Aufnahme eines minderjährigen unbegleiteten Flüchtlings lief, scheiterte es letztendlich daran, dass ich nochmal schwanger wurde und wir weniger Zeit und Raum für den Jugendlichen zur Verfügung gehabt hätten. Aufgegeben haben wir die Vorstellung jedoch noch nicht. Mit meiner Tochter (3) habe ich in der Adventszeit bei der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" mitgemacht und sie ein paar Spielzeuge und Kuscheltiere aussortieren lassen, die nun ein Zuhause in der dritten Welt gefunden haben. Mein Mann hätte gerne ein weiteres Kind mit mir, aber ich überlege, ob wir nicht lieber ein Kind aus schlimmen Verhältnissen adoptieren sollten, um ihm zu helfen, statt ein neues Leben in unsere ungemütliche, unberechenbare Welt zu setzen, wo es doch schon genug Bedürftigkeit gibt, die abgestellt gehört.

Auf alle Fälle werden wir demnächst eine Patenschaft für ein afrikanisches Kind übernehmen, damit es gute Chancen hat, sicher und gebildet aufzuwachsen. So erleben unsere eigenen Kinder ganz nebenbei Toleranz und die Bereitschaft, zu teilen, denn das Einzige, was sich durchs Teilen verdoppelt, ist das Glück! Meine Beichte ist, dass ich die rücksichtslose, egoistische Haltung vieler Mitmenschen ablehne, die nicht an die Zukunft und Mitverantwortung aller Bürger denken und mein Unverständnis für sie stetig wächst. Ich hoffe auf Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00040916 vom 26.01.2018 um 10:55:47 Uhr in Stuttgart (51 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Geldbeutel einer Bratze

19

anhören

Boshaftigkeit Diebstahl Geld Stuttgart

Ich habe während einer Busfahrt einen Geldbeutel gefunden. Darin waren nur etwas mehr als 40 Euro sowie zwei 10 Euro Gutscheine, weswegen ich den Geldbeutel der Besitzern zurückgeben wollte. Diese habe ich durch ein bekanntes soziales Netzwerk dann auch gefunden. Als ich dann aber gesehen habe, dass sie eine dieser Bratzen ist, die alles mögliche posten und meiner Meinung nach nur nach Likes geiern, habe ich meine Meinung geändert, weil ich diese Leute auf den Tod nicht leiden kann. Das Geld und die Gutscheine habe ich ausgegeben und ihren Ausweis, Führerschein und so weiter schön diskret im Müll entsorgt.

Beichthaus.com Beichte #00040853 vom 06.01.2018 um 13:00:57 Uhr in Stuttgart (19 Kommentare).

Gebeichtet von Eierlikör aus Stuttgart
In WhatsApp teilen






Hilfe, ich vermisse meinem Traumjob

5

anhören

Verzweiflung Dummheit Arbeit Stuttgart

Ich (w/20) habe nach meinem Abitur ein Jahr lang im Büro gearbeitet. Nach ein paar Monaten hat sich mein Chef dann langsam auf seinen Ruhestand vorbereitet und seinen Nachfolger (m/50) eingelernt. Im August habe dann auch ich so angefangen meinen Weggang vorzubereiten, da ich im September meine Ausbildung angefangen habe. Etwa zwei Wochen davor hat mir der neue Chef dann das Angebot gemacht, meine Ausbildung zu verschieben, dafür würde ich ein Gehalt bekommen wie eine voll ausgelernte Arbeitskraft in meiner Position. Er hat mir sehr viele Komplimente zu meiner Arbeit gemacht und mich auch sonst bevorzugt behandelt, um mich zu überzeugen. Nach wochenlangem Überlegen habe ich mich dann trotzdem dazu entschlossen, meine Ausbildung anzufangen, da ich mir sicher war mich sonst nie wieder dazu aufraffen zu können. Das war vermutlich die härteste Entscheidung meines Lebens, da ich meinen Job wirklich geliebt habe. Nun habe ich aber direkt nach Beginn der Ausbildung meine alte Abteilung stark vermisst und mir immer wieder vorgestellt, wie es wäre, wenn ich meinem neuen Chef zugesagt hätte, noch zu bleiben. Darüber kann ich stundenlang Tagträume schieben.

Nun ist es etwas mehr als drei Monate her, dass ich meine Abteilung verlassen habe und ich vermisse sie immer noch und spinne meine Tagträume immer weiter. Mittlerweile ist es sogar so schlimm geworden, dass ich mir sogar vorstelle Sex mit meinem Chef zu haben, obwohl dieser - abgesehen davon, dass er viel zu alt ist - mich äußerlich überhaupt nicht anspricht. Trotzdem habe ich weiterhin diese Tagträume und kann diese manchmal gar nicht kontrollieren. Ich denke mal, das ist etwas Psychologisches. Ich beichte hiermit also, dass ich unkontrollierbare Tagträume mit meinem Chef habe, weil dieser einer der wenigen Menschen war, der wirklich an mich geglaubt und mich unterstützt hat. Ich fühle mich echt erbärmlich deswegen, aber kann auch nichts machen... Bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00040774 vom 16.12.2017 um 16:13:09 Uhr in Stuttgart (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht