Silverster um sieben Uhr

3

Trunksucht Maßlosigkeit Silvester

Wir haben an Silvester total übertrieben und einer musste in der Frühe um sieben Uhr von seinen Eltern abgeholt werden, da er nix mehr packte und gereihert hat wie ein Tier. Tut mir/uns leid.

Beichthaus.com Beichte #00003977 vom 03.01.2006 um 04:05:06 Uhr (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Kaugummi im Kaffee

8

anhören

Ekel Peinlichkeit Verschwendung Ernährung

Vor ungefähr sechs oder sieben Jahren war ich (w/17) mit meiner besten Freundin im Einkaufszentrum. Ich war an diesem Tag sehr stolz, da ich endlich Kaugummiblasen machen konnte und das total cool fand. Wir alberten also den ganzen Tag lang rum. Irgendwann gingen wir an einem Eiscafé vorbei, genau in diesem Moment wollte ich eine Kaugummiblase machen. Ich verlor jedoch die Kontrolle über den Kaugummi und plötzlich flutschte es mir in hohem Bogen aus dem Mund. Da ich so krampfhaft versuchte, eine Blase zu machen, hatte das Kaugummi ziemlich viel Schwung. Ich sah also wie das Kaugummi durch die Luft flog, und tatsächlich in dem Kaffee eines circa 40-jährigen Mannes landete. Dieser schaute gerade zur Seite und bemerkte natürlich nichts. Noch bevor ich überhaupt realisierte, was gerade passiert ist, nahm der Herr einen großen Schluck Kaffee und verschluckte sich an dem Kaugummi. Er hat sehr heftig gehustet und ist rot angelaufen. Meine Freundin und ich schauten uns nur lachend an, rannten ein Stück weiter und kringelten quasi vor Lachen auf dem Boden. Ich möchte beichten, dass ich das heute immer noch sehr belustigend finde und mich totlache, sobald ich an diese Situation denke. Meine Freundin findet es auch immer noch sehr lustig, aber hat auch ein bisschen Mitleid für den armen Kerl übrig. Mir tut nur das verschwendete Kaugummi leid.

Beichthaus.com Beichte #00036951 vom 31.10.2015 um 13:41:48 Uhr (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Zwei Tage ohne Dusche

6

Ekel Unreinlichkeit

Ich habe seit zwei Tagen nicht geduscht und habe es auch die nächste Woche nicht vor.

Beichthaus.com Beichte #00008401 vom 26.04.2006 um 23:45:32 Uhr (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Erektion während der Massage

21

anhören

Begehrlichkeit Schamlosigkeit Engherzigkeit

Ich (m/26) möchte beichten, dass ich meine Masseurin immer absichtlich in Verlegenheit bringe. Vor einigen Wochen bekam ich Ganzkörpermassagen verschrieben, und ich zog mich dazu natürlich immer nackt aus. Die Masseurin legt dann ein Handtuch über mein Hinterteil bzw. über meine Genitalien, während sie mich massiert. Solange ich auf dem Bauch liege, ist das alles auch kein Problem, aber zum zweiten Durchgang drehe ich mich um und liege auf dem Rücken. Die Masseurin ist ausgesprochen attraktiv, und wenn ich sie so arbeiten sehe, bleibt das für mich nicht ohne Folgen - das heißt, dass sich mein Handtuch nach oben bewegt, und es sieht dann so aus, als wäre dort ein Zelt aufgebaut. Als dies zum ersten Mal passierte, war mir das schon etwas peinlich, und auch sie war sichtlich verlegen und lief rot an. Die Nächsten paar Mal habe ich immer unmittelbar vor der Massage noch mal Dampf abgelassen, und konnte damit erreichen, dass mein bestes Stück bei der Massage schön unten blieb. Aber dann habe ich es wieder extra darauf angelegt, und so baut sich jetzt immer wie von Geisterhand dieses Zelt auf, kurz, nachdem ich mich umgedreht habe, und sie läuft jedes Mal wieder rot an. Es tut mir ja leid, aber ich kann es einfach nicht lassen.

Beichthaus.com Beichte #00032382 vom 10.12.2013 um 13:41:04 Uhr (21 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Süchtig nach Nasentropfen

14

Sucht Gesundheit Frankfurt

Ich beichte, dass ich seit meiner Ausbildung im Krankenhaus süchtig nach Nasentropfen bin und gar nicht mehr ohne sie leben kann. Alles begann damit, dass ich sehr stark erkältet war und mein damaliger Hausarzt mir eine Behandlung verweigerte. Warum, weiß ich nicht mehr. Ich weiß nur, dass ich sehr starke Halsschmerzen hatte, die sonst nie so stark gewesen waren. Es muss wohl irgendein Krankenhauskeim gewesen sein. Dann folgte der übliche Verlauf, mit dem lästigen Nasenlaufen und zuschwellen. Ich nahm wie immer die Tropfen und dachte mir nichts dabei, als ich sie länger brauchte. Damals glaubte ich, das käme von der starken Erkältung. Seit diesem Vorfall kann ich nicht mehr aufnehmen sie zu nehmen. Ich brauche sie mehrmals täglich.

Die gesundheitlichen Risiken sind mir bekannt, da ich selbst Arzneimittellehre in meiner Ausbildung hatte. Ich habe schon verschiedene Sachen ausprobiert. Einmal kalter Entzug einen Monat lang, aber das brachte nichts. Dann ging ich zu einem Arzt, der mir auch erklärte, dass ein kalter Entzug bei mir nicht funktionieren würde, da sich die Bakterien chronisch in meiner Nase manifestiert hätten, also vom Körper nicht mehr vollkommen beseitigt werden könnten. Ich bekam daraufhin Kortison, dass aber leider nicht richtig eingestellt wurde. Ich bekam einfach gleich die höchste Dosis verschrieben. Binnen einer Woche bekam ich heftigste Kopfschmerzen und meldete mich wieder bei dem zuständigen Arzt. Jener meinte, ich solle erst zum Neurologen gehen. Wie das so ist, als Kassenpatient erst einen Termin in 2 Monaten. So lange konnte ich unmöglich die Schmerzen aushalten und bat darum um eine andere Verschreibung. Ich wurde nur angeschnauzt, da müsse ich eben durch. Daher brach ich die Therapie ab, weil ich es unmöglich riskieren kann, 20 Schmerztabletten am Tag nehmen zu müssen und das 2 Monate lang. Ich habe es dann noch mit diversen anderen Sprays versucht, aber ohne Kortison werde ich wohl keine Chance haben.

Da ich leider auf Kortison sehr empfindlich reagiere, habe ich bisher keine neue Therapie begonnen. Meine letzte Kortisontherapie war wegen eines Hauttumors. Auch da bekam ich wieder Kopfschmerzen. Nun nehme ich selbst wieder eine Kortisonsalbe wegen desselben Tumors, die aber viel schwacher ist. Ich habe nur nach der Einnahme leichte Kopfschmerzen, aber es ist auszuhalten und kein Vergleich zu den Nebenwirkungen damals.

Zudem bestärkte mich meine Mutter damals noch weiter zu machen, weil sie selber süchtig ist und dies für eine normale genetische Veranlagung erklärte. Eine genetische Veranlagung schließt sich jedoch aus, da es kein menschliches Gen gibt, dass auf den Stoff von Nasentropfen codiert ist (weil es in der Natur nicht vorkommt).

Die Folgen:
Herausgeworfenes Geld, eine chronisch vereiterte Nasennebenhöhle und sozialer Rückzug, weil man als Junkie beschimpft wird, sobald es herauskommt.

*Ich möchte nur noch anmerken, dass Junkies und Medikamentensüchtige zwei paar Schuhe sind. Echte Junkies konsumieren illegale Drogen und zerstören sich damit ihr gesamtes Leben, weil sie weder gesundheitlich arbeiten können, noch haben sie ihr Leben durch den Schwarzmarkthandel im Griff, der oft sehr teuer ist.

Beichthaus.com Beichte #00041834 vom 10.05.2019 um 01:30:35 Uhr in Frankfurt (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht