Studenten sind faul und wollen nicht arbeiten!

16

anhören

Zorn Boshaftigkeit Vorurteile Studentenleben Stuttgart

Ich halte Studenten meist für faule Idioten. Zum einen glaube ich, dass ein Großteil nur studieren geht, weil sie keine Lust haben schon so jung zu arbeiten (sprich eine Berufsausbildung zu machen). Zum anderen muss ich sie immer auslachen, weil sie denken, dass sie schon so viel im Leben erreicht haben, obwohl sie mit Ende 20 immer noch zur Schule gehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass das oft Menschen sind, die im Erwachsenenalter noch keine Ahnung vom Leben haben und mit Burn-out und Depressionen zusammenbrechen, sobald sie in der Realität ankommen. Und am lausigsten sind jene Frauen, die bis 28 irgendwelchen Blödsinn studieren, um dann mit 30 Kinder zu gebären und nie wieder richtig in irgendeinen Beruf zurückzukehren.

Ich freue mich immer insgeheim, wenn ich dann auch noch mitbekomme, wie wenig viele Absolventen verdienen und wie lange sie ihre Studienkredite abzahlen müssen. Ich beichte zusätzlich, dass ich meine Kinder niemals bei einem Studium unterstützen und ihnen sogar noch Steine in den Weg legen werde. Meinen Segen und meine volle Unterstützung für ein Studium bekommen sie erst, nachdem sie etwas Vernünftiges gemacht haben, nämlich eine Berufsausbildung.

Beichthaus.com Beichte #00040002 vom 07.07.2017 um 17:15:07 Uhr in Stuttgart (16 Kommentare)

Bier statt Mate

9

anhören

Trunksucht Studentenleben Berlin

In meiner (w/21) Mateflasche ist keine Mate, sondern Bier. So geht die Uni schneller um und es ist auch noch keinem aufgefallen.

Beichthaus.com Beichte #00039983 vom 04.07.2017 um 12:21:11 Uhr in Berlin (9 Kommentare)

Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Mein Studium bringt mich an meine Grenzen!

15

anhören

Zwang Verzweiflung Maßlosigkeit Studentenleben Witten

Momentan bin ich durch meine Lebensumstände so unglücklich, dass ich mich am liebsten auf die nächste Autobahn stürzen würde. Ich bin Anfang 20 und studiere einen Naturwissenschaftlichen Studiengang. Der Arbeitsaufwand ist so immens, dass es mich an und über die Grenzen meiner Leistungsfähigkeit bringt. Teilweise 14-Stunden-Tage, jedes Wochenende arbeite ich für das Studium - ich stehe, da ich pendle, mitten in der Nacht auf und gehe abends sehr früh ins Bett; ich habe momentan also leider nichts von meinem Tag geschweige denn soetwas wie Freizeit. In der vorlesungsfreien Zeit schreibe ich so viele Klausuren, dass es auch da keine Freizeit geben wird. Ich bin, was dazu kommt, sehr unzufrieden mit mir selbst. Ich achte schon sehr penibel auf meine Ernährung aber bekomme die letzten Kilos (ich habe bereits um die 10 abgenommen) einfach nicht runter, für Sport fehlt mir die Zeit - momentan auch einfach der Antrieb. Ich wünschte einfach so sehr wenigstens dieser Teil meines Lebens wäre unkompliziert und ich könnte Essen, was ich möchte und würde dabei gut aussehen.

Ich lebe in einer Beziehung; aufgrund der Entfernung sehen wir uns nur am Wochenende. Mein Freund ist zurzeit arbeitslos und seine Prognose für dieses Jahr eine Ausbildung zu finden ist sehr schlecht, was mich zusätzlich belastet. Ich habe von Seiten meiner Familie leider wenig bzw keine Unterstützung, meine Familie stellt da eher eine Belastung dar; aber das zu erklären würde zu lange dauern. Das Einzige, worüber ich mir keine Sorgen machen muss, ist meine finanzielle Situation, da mir mein Nebenjob genug Geld für ein Leben als Student einbringt. Tja, nächstes Semester wird es hoffentlich besser, aber gerade kommen einfach all diese Dinge zusammen und ich weiß nicht wohin mit mir und ich wüsste auch nicht, mit wem ich darüber reden könnte. Wenn ich meinem Freund davon erzähle, wie hart alles ist, dieser Druck, die Abgaben, die 14-Stunden-Tage, dann versteht er das nicht so recht. Die Freunde spielen bei dem Thema immer nur denselben Text ab: "Du schaffst das schon!" Ja, danke für gar nichts. Naja, ich bedanke mich schonmal für die Aufmerksamkeit. Und btw: Nein, es geht nicht nur mir so mit der Überforderung. Ich kriege alles immer auf die Kette und habe bisher jetzt jede Klausur bestanden, aber der Preis dafür ist eben sehr hoch.

Beichthaus.com Beichte #00039962 vom 29.06.2017 um 15:38:48 Uhr in Witten (15 Kommentare)

Ich habe Angst vor meiner dunklen Seite

37

anhören

Feigheit Vorurteile Studentenleben Gesellschaft München

Ich bin zwanzig, weiblich und kann nicht zu mir stehen. Ich bin zur Hälfte eine Türkin, mein Vater ist Deutscher, meine Mutter logischerweise Türkin. Meine Famille ist nicht religiös, wir sind alle Atheisten, auch die Familie meiner Mutter, keiner trägt Kopftücher. Aufgrund der Herkunft meiner Mutter habe ich einen türkischen Namen, auch den Nachnamen habe ich von ihr, da meine Eltern nicht verheiratet sind und sie den Klang meines Namens auf diese Art besser fanden. Äußerlich sieht man es mir auch an, ich bin klein und zierlich, habe dunkelbraune Haare und dunkle Augen, auch meine Haut wird sehr schnell braun, jedoch meide ich die Sonne, damit ich blasser wirke. Leider bringt es nichts, trotz heller Haut werde ich häufig gefragt, ob ich deutsch spreche oder religiös wäre. Zwei Kommilitonen wollten wissen, ob ich hier geboren wurde und Asylbewerber fragen, wo ich herkommen würde.

Ich schäme mich für meine dunkle Seite und es tut mir leid. Mein Freund ist Franzose und wird immer auf seinen Akzent angesprochen, er nimmt es mit Humor, wofür ich ihn beneide. Mit ihm habe ich noch nicht darüber geredet, er lernt momentan für eine Klausur und ich will ihn nicht ablenken. Ich komme einfach nicht damit klar, dass ein Teil von mir immer mit dieser schlimmen Religion und den Kriminellen assoziiert wird.

Beichthaus.com Beichte #00039954 vom 27.06.2017 um 19:21:29 Uhr in München (37 Kommentare)

Toilette: Stuhlgang nicht weggespült

16

anhören

Schamlosigkeit Ekel Studentenleben WG Mannheim

Gestern Morgen habe ich nicht gespült. Da ich morgens immer der Letzte bin, der die WG verlässt, war dieser Zustand den ganzen Tag gegenwärtig. Natürlich habe ich den Klodeckel und alle Zimmertüren, außer meiner, offen gelassen. Ich bin ja nicht blöd. Am Abend war der Gestank in der gesamten Wohnung so bestialisch, dass sich eine Mitbewohnerin auf meinen Haufen übergeben musste, als sie den Tatort im Bad vorfand. Jetzt muss ich eventuell ausziehen.

Beichthaus.com Beichte #00039906 vom 17.06.2017 um 13:41:41 Uhr in Mannheim (16 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht