Zahlarztpatienten

24

Zorn Gesundheit Gesellschaft München

Ich (w/26) arbeite in einer Zahnklinik als Rezeptionistin. Der Job an sich ist toll, wären diese speziellen Patienten nicht da. Ich merke, dass ich mit der Zeit ziemlich misanthropisch geworden bin. Die schlimmsten Patienten sind für mich Araber, Türken und Privatpatienten! Araber/Türken kommen NIE zur Vorsorgeuntersuchung, wollen aber sofort einen Notfall-Termin. Wenn ich alleine an der Rezeption bin, schicke ich das Gesindel meistens in die Notfallzentrale. Privatpatienten rufen beim Schmerz meistens Nachmittags an und wollen an diesem Tag kommen, weil Ihnen der Zahn abgebrochen ist. Wenn es keinen freien Termin gibt, werden Sie patzig und beleidigen einen. Leider kann ich dieses arrogante Pack nicht so leicht wegschicken, weil sie uns viel Geld miteinbringen (wurde mir so eingetrichtert).

Gestern ruft ein langjähriger Privatpatient an und meint, er möchte SOFORT kommen, weil sein Zahn abgebrochen ist. Leider war meine Ärztin außer Haus. Notfall ist, wenn man Blutungen, Schwellung oder einen Unfall hat! Leider wollen sie ewig mit mir diskutieren und hören nicht auf zu reden. Ich bin eh unterbezahlt und sehe es nicht ein mir unnötige Kopfschmerzen zu bereiten. In dem Moment rede ich wie, als würde ich einen Flüchtling den Weg beschreiben, ganz langsam und mit tiefer Stimme sag ich: ARZT. NIX DA HEUTE. KEIN. TERMIN. Und wiederhole es, solange bis der Patient aufhört zu diskutieren. Ich verachte jedes arrogante Miststück und vergebe denen meist keinen Termin, obwohl etwas frei ist. Ich behalte die offenen Termine für die netten Patienten, die mit einem respektvoll umgehen, egal ob sie per Kasse oder Privat versichert sind. Ich bitte um Absolution, weil ich sehr viele Privatpatienten meines Chefs vergrault habe.

Beichthaus.com Beichte #00041821 vom 26.04.2019 um 13:22:12 Uhr in München (24 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mit 19 einen 42-jährigen Freund

171

Zorn Partnerschaft

Ich (w/18) habe heute wohl meine beste Freundin verloren. Sie ist 19 und hat seit drei Wochen einen Freund. Sie hat total viel erzählt, nur irgendwie habe ich sie nie gefragt, wie alt er ist. Heute war ich bei zwei gemeinsamen Freundinnen bei ihr Zuhause im Wohnzimmer, als er überraschend dazu kam. Er ist tatsächlich schon 42! Ich versuchte gute Miene zu machen, aber die Situation war auch für die zwei Freundinnen sichtlich unangenehm.

Als er dann Geschichten aus seiner Jugend ausgepackt hat und zum dritten Mal was von "ihr jungen Leute heutzutage" gefaselt und uns dabei wie Zootiere begutachtet hat, bin ich entsetzt aufgesprungen, habe dabei noch versehentlich zwei Tassen mit Kaffee auf den Boden geworfen und wie entgeistert gebrüllt "Was willst du denn von dem alten Sack?! Ist das euer Ernst?" Danach machte ich mich wortlos auf die Socken und schmiss noch ihre Haustür wütend zu. Ja, das war kindisch. Aber der Typ war so unangenehm.

Beichthaus.com Beichte #00041777 vom 01.03.2019 um 22:48:53 Uhr (171 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Kinder an erster Stelle

12

Zorn Kinder Geesthacht

Ich finde es frustrierend, dass für viele Eltern ihr Kind, gleich wie alt, immer an erster Stelle kommt. Meine Kollegin läuft sogar in kaputten Schuhen rum, weil ihr Sohn drei neue Pullover braucht. Bei meinen Eltern kamen die Kinder zuletzt. Auch nicht richtig, aber nie würde ich auf irgendwas verzichten, damit die Bratzen zu ihrem vermeintlichen Recht kommen.

Beichthaus.com Beichte #00041715 vom 17.01.2019 um 17:53:11 Uhr in Geesthacht (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Spezies Motorradfahrer

10

Zorn Aggression Auto & Co.

Für mich gibt es nicht widerlicheres als Motorradfahrer. Ich könnte jedes Mal das Lenkrad nach links rum reißen wenn wieder so ein dreckiger Raser mit 160 auf der Landstraße an mir vorbeischießt. Absolut hirnverbrannt diese Idioten! Und dann jedes Jahr bevor die Motorradsaison los geht dieses Geheule um Rücksicht, da diese armen Menschen ja keine Knautschzone haben und im Verkehr schnell übersehen werden. Ihr habt doch einen Knall, fahrt einfach vernünftig! Wenn ich so einen Trottel auf seinen zwei Rädern sehe, habe ich tief in mir oft das Verlangen mit Vollgas in ihn reinzuscheppern! Eigentlich bin ich aber ein sehr ruhiger und friedlicher Mensch. Ich bitte um Vergebung, so sollte man nicht über andere Menschen denken.

Beichthaus.com Beichte #00041667 vom 06.12.2018 um 12:03:35 Uhr (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Kein Verständnis für Kriminelle

22

Zorn Gesellschaft

Seitdem eine gute Freundin von mir ermordet wurde und der Täter eine viel zu geringe Strafe erhalten hat, habe ich mir geschworen, dass falls es erneut zu einem ähnlichen Fall in unserer Familie oder in meinem engsten Freundeskreis kommen sollte, ich Selbstjustiz üben werde. Ich würde den Täter töten und damit andere potenzielle Täter abschrecken etwas Ähnliches zu tun, da unsere Justiz nicht dazu in der Lage ist. Als Bürger sind wir dem Staat nicht schutzlos ausgeliefert und Gerechtigkeit ist das höchste Gut. Ich nehme auch die vielen Jahre Gefängnis in Kauf, Hauptsache ich lasse Verbrechen nicht ungesühnt. Früher war ich ein nettes Mädchen, dass jeden mochte und für Kriminelle ein stückweit Verständnis aufbringen konnte, inzwischen bin ich nur noch voller Hass.

Beichthaus.com Beichte #00041635 vom 14.11.2018 um 10:15:18 Uhr (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht