Die Fuß-Exhibitionistin

15

Fetisch Stolz Intim Moers

Ich (w) bin eine Fuß-Exhibitionistin und empfinde große Freude daran, meine nackten Füße den Augen aller Menschen auf dieser Welt zu zeigen. Ich trage auch bei kühleren Temperaturen offene Schuhe und laufe oft draußen im Büro barfuß herum. Ich habe sogar sehr schöne Füße und sehe es den Männern an, dass sie es toll finden, dass ich sowas mache. Viele Männer haben ja auch einen Fuß-Fetisch und die Blicke dieser Männer genieße ich total. Ich gebe viel Geld für Fußpflegeprodukte aus und sie sind immer gepflegt. Ich gehe mehr als nötig zur Pediküre und sogar zu zwei verschiedenen Filialen, damit das nicht so seltsam aussieht, weil ich sonst zu oft da auftauchen würde. Natürlich werde ich oft danach gefragt, warum ich ständig offene Schuhe trage oder barfuß bin. Selbstverständlich kann ich niemandem sagen, dass ich durch diese Art von Exhibitionismus sexuell erregt werde, denn das weiß absolut niemand. Dann antworte ich, dass ich eine Öko-Minimalistin bin und die ach so furchtbare Schuh-Industrie nicht unterstützen möchte, weil diese Kommerz-Leute Tiere für Leder töten oder Menschen in ärmeren Ländern versklaven. Teilweise erfinde ich Gerüchte über bekannte Schuhmarken, obwohl sie nicht stimmen. Manchmal sage ich auch, dass ich meine Birkenstock-Sandalen selbst gemacht habe, obwohl ich sie für teures Geld gekauft hatte und diese Echtledereinlagen hat. Der Preis von dieser Art von Sexualität sind komplett schwarze Fußsohlen oder schmerzhafte Splitter. Ich beichte hiermit, dass ich eine stolze Fuß-Exhibitionistin bin und das mit einer Lüge vertusche und somit die Öko-Szene für meine Ausreden ausnutze, obwohl ich stark konsumorientiert bin und alles andere als umweltbewusst und nachhaltig lebe.

Beichthaus.com Beichte #00041830 vom 06.05.2019 um 04:19:25 Uhr in Moers (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Probleme mit einer offenen Beziehung

14

anhören

Begehrlichkeit Verzweiflung Partnerschaft Verrat Moers

Mein Freund (21) und ich (17) haben eine offene Beziehung (er darf sich mit anderen Frauen treffen und ich mich mit anderen Männern) nur gibt es ein Problem. Ich habe seit ungefähr einem Monat eine Freundschaft Plus mit einem 10 Jahre Älteren und ich finde den Sex mit ihm viel besser als mit meinem Freund und ich würde ihn auch niemals deswegen verlassen. Aber dazu kommt noch, dass ich mich bei dem anderen generell viel wohler fühle als bei meinem Freund und ich weiß nicht, was ich machen soll, weil ich es eigentlich auch nicht beenden will.

Beichthaus.com Beichte #00040249 vom 30.08.2017 um 14:05:00 Uhr in Moers (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Verfolgungsjagd

15

anhören

Dummheit Waghalsigkeit Auto & Co. Duisburg

Als mein Freundeskreis und ich mit circa 19 unsere ersten Autos bekamen, waren wir natürlich fast jeden Tag mit der Karre auf Achse. Es hat wirklich unglaublich Spaß gemacht, die Gegend zu erkunden und neue interessante Orte zu entdecken. Meistens waren wir dann am Abend und in der Nacht unterwegs. Doch irgendwann wurde uns mit der Zeit auch das zu langweilig. Eines Tages fuhren wir durch eine eher ländliche Gegend. Vor uns fuhr ein Fahrzeug. Da kam ein Freund von mir auf die Idee, den vor uns fahrenden PKW zu verfolgen. Das taten wir zwar nicht lange, wahrscheinlich merkte es der Verfolgte gar nicht, doch dadurch wurde ein neues Spiel erfunden: Autos verfolgen.


Immer wenn wir seitdem nichts zu tun hatten, spielten wir es. Die Opfer wurden entweder willkürlich auf der Straße ausgewählt oder wir legten uns an bestimmten Orten mit dem Auto auf die Lauer. Der beliebteste Ort dafür war der Parkplatz einer innerstädtischen Diskothek. Unsere beliebtesten Opfer waren Mütter die bis Mitternacht ihre minderjährigen Töchter von jener Disko abholten. Der Spaß fing erst richtig an, als wir begannen die Zeit mitzustoppen. Unsere längsten Verfolgungsjagden kamen in eine entsprechende Bestenliste. Natürlich versuchten wir uns immer gegenseitig mit einem neuen Rekord zu übertrumpfen. Die Verfolgungsjagd galt immer dann offiziell als beendet, wenn wir den Verfolgten verloren hatten oder wir durch plötzliches Anhalten oder Wenden des Verfolgten zum Überholen gezwungen waren. Den Rekord hielt bis zum Ende ein Freund, der eine Mutter mit ihren Töchtern über eine halbe Stunde lang durch zwei Städte gehetzt hat. Das Ganze ist mittlerweile acht Jahre her. Wenn ich heute daran zurück denke, hatten wir natürlich eine Menge Spaß. Allerdings hätte den Verfolgten und sogar uns etwas zustoßen können, da die Verfolgungen manchmal sehr rasant wurden.

Beichthaus.com Beichte #00029630 vom 17.12.2011 um 23:00:53 Uhr in 47228 Duisburg (Moerser Straße) (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Headbanger meines Lebens

26

anhören

Gewalt Aggression Hass Rache Schule Moers

Als ich damals die 7.Klasse wiederholen musste, habe ich meiner Französischlehrerin in der Schulpause eine volle 0,5 Liter Wasserflasche gegen den Kopf geworfen, weil sie mir an diesem Tag mein Handy wegnahm und ich meine Klassenarbeit mit der Note "Mangelhaft" zurückbekam. Auch in den drei anderen Klassenarbeiten in dem Schuljahr bekam ich eine 5, flog von der Schule (Realschule -> Hauptschule). Später führte ich dann aber meine Karriere auf einem Gymnasium fort. Diese Sekunden, als diese perfekt geworfene Flasche, mit einer Zielgenauigkeit von 80% ihren Kopf traf, werde ich niemals vergessen. Es war der Headbanger oder Headshot meines Lebens. Nach dem Wurf habe ich mich natürlich sofort aus dem Staub gemacht, der Täter wurde nicht erwischt und sie kam für eine Woche aufgrund von starken Kopfschmerzen nicht zur Schule.

Beichthaus.com Beichte #00028996 vom 02.06.2011 um 21:28:06 Uhr in Moers (26 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mit Fahrstunden Drogen finanziert

31

anhören

Drogen Betrug Auto & Co. Oberhausen

Zur Zeit als ich meinen Führerschein gemacht habe, habe ich meine Eltern des öfteren ein wenig übers Ohr gehauen. Das Geld für jede Fahrstunde (es waren immer Doppelstunden) musste immer sofort nach der Stunde selbst bezahlt werden. Zu dem Zeitpunkt hatten meine Eltern noch die Macht über mein Sparbuch, von dem mein gesamter Führerschein finanziert wurde. Meine Mutter gab mir dann immer das Geld für alle Fahrstunden, die in der kommenden Woche anstanden. Oft habe ich das Geld jedoch nicht für die Fahrstunden ausgegeben, sondern eine Stunde abgesagt, nachdem ich das Geld eingesackt hatte und dann stattdessen was zu kiffen für das Geld geholt.
Einmal bin ich in einer Fahrstunde mit meinem Fahrlehrer sogar nach Moers gefahren, um einem dort ansässigen Pflanzenhändler das von mir unterschlagene Geld abzuliefern. Ein schlechtes Gewissen habe ich nicht, da es ohnehin mein eigenes Geld war, über das ich selbst nur nicht frei verfügen konnte. Meine Eltern haben auch nicht gemerkt, dass der Führerschein letztendlich noch ein ganzes Stück teurer war als er ohnehin gewesen wäre.

Beichthaus.com Beichte #00027414 vom 17.01.2010 um 22:17:47 Uhr in Oberhausen (31 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht