Mein Gewerbe als Camgirl

17

anhören

Masturbation Fetisch Intim Herford

Ich bin Camgirl und mache das nun seit zwei Monaten. Im ersten Monat habe ich 250 Euro verdient, im zweiten nun schon 800 Euro. Ich mache auf diversen Portalen Werbung für mich, wie ich es mir vor der Cam machen würde. Ich behaupte, extrem feucht zu sein und die Kerle fallen ausnahmslos auf meine Masche rein, dabei benutze ich einfach nur eine Menge Gleitgel und hatte in meinem ganzen Leben noch keinen Orgasmus. Allgemein widern mich die meisten meiner Kunden an und echten Spaß bereitet mir das Ganze auch nicht, aber der nette Nebenverdienst macht es wett. Ein Gewerbe ist mittlerweile auch beantragt. Und ich zeige nicht mal mein Gesicht vor der Cam. Meine Familie denkt, ich würde bloß Unterwäsche verkaufen. Ich bitte um Absolution, dass ich die Triebe der Männer ausnutze, um mir ein mächtiges Taschengeld anzueignen.

Beichthaus.com Beichte #00039128 vom 29.12.2016 um 08:44:04 Uhr in Herford (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mitleid geht mir auf den Senkel

23

anhören

Ignoranz Hass Zorn Herford

Ich möchte beichten, dass mir dieses ganze Getue von Mitleid, wegen des blöden abgestürzten Flugzeugs, auf den Senkel geht. Hat die liebe Frau Merkel nichts Besseres zu tun, als da hinzufahren und zu trauern? Flugzeuge stürzen andauernd ab. Dieser ganze Wirbel nervt mich tierisch. Außerdem ist das der Grund, warum der DAX seinen hervorragenden Höhenflug beendet hat.

Beichthaus.com Beichte #00035331 vom 26.03.2015 um 16:17:19 Uhr in 32049 Herford (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Vorgetäuschtes Mobbing

3

anhören

Falschheit Lügen Zwietracht Internet Schule Herford

In der fünften Klasse am Gymnasium hatte ich einen Jungen in der Klasse, der größer war als alle anderen. Schon damals hatte er ein ernsthaftes Aggressionsproblem, und wenn etwas nicht nach seiner Nase lief, hat er sich immer bei den Lehrern beschwert. Einmal ist er eine Stunde früher gegangen, weil "seine Oma gekocht hat" und die Lehrer haben nichts dagegen gesagt! Aber wie dem auch sei, er hat die anderen, die sich etwas in der Cafeteria kauften, um ihr Essen erleichtert und das haben sich alle gefallen lassen. Mit seinem Gewicht hat er sich auch manchmal auf die Kleinsten und Schwächsten aus der Klasse geworfen und sie auf den Boden bzw. gegen die Wand gedrückt. Anderen hat er an den Haaren gezogen, und so weiter. Kein Lehrer hat einem geglaubt, und weil wir noch kleiner waren, haben wir uns nicht gegen ihn gewehrt.


Dann gab es einmal eine Projektwoche zum Thema "Cybermobbing". Dort wurden uns unter anderem Links zu Foren, wo man sich über Mobbing austauschen konnte, gezeigt. Jetzt kommt meine Beichte. Ein Kumpel und ich haben uns da auf einer Seite einen Fake-Account erstellt und über diesen fiesen fetten Jungen geschrieben. Wir haben extra einen auf megaweinerlich gemacht, und viele haben uns geantwortet und versucht, zu helfen. Das fanden wir so lustig, dass wir mehrere Fake-Mobbing-Situationen geschildert haben und die Leute somit über Wochen hinweg verarscht haben. Wir kommentierten unsere Beiträge mit anderen Accounts auch noch und beleidigten uns selbst. Dann haben die anderen Mitglieder des Forums auch noch einen von uns verteidigt - also noch einmal zum Mitschreiben: Ich beichte, dass ich mich über Mobbing-Opfer und andere, die ihnen helfen wollten, lustig gemacht habe. Mobbing kann für zarte Gemüter wirklich schlimm sein und es tut mir leid.

Beichthaus.com Beichte #00034792 vom 06.01.2015 um 14:15:13 Uhr in 32049 Herford (Werrestraße) (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Gefährliche Böller an Silvester

6

anhören

Zorn Aggression Feigheit Waghalsigkeit Silvester Herford

Die Geschichte trug sich an Silvester zu. Nun - jeder wird wohl in seiner Nachbarschaft einige Leute haben, die an Silvester mit den Raketen und Böllern nicht so sehr aufpassen und es nicht ganz genau nehmen. Obwohl ich in einer Wohngegend lebe, in der es eigentlich nur ältere Menschen gibt, wohnen in einem Haus der Straße drei um die 18-jährigen Geschwister und deren Eltern. Ich will jetzt keine Namen nennen, aber in der Nachbarschaft weiß jeder, wen ich meine. Also besagte Eltern waren dieses Jahr nicht da und die Drei veranstalteten - alleine zu Hause - eine kleine Silvesterparty. Wie das bei übermütigen Möchtegern-Erwachsenen so ist, tranken sie natürlich viel Alkohol und machten Lärm und so weiter. Um 12 Uhr starteten natürlich die ersten Raketen. Diese wurden dann, weil es ja so lässig und cool ist, aus der Hand abgeschossen. Gleichzeitig haben sie versucht, möglichst flach über das Haus unserer Nachbarin zu schießen, welche ebenfalls nicht da war.


Bereits letztes Jahr hatten sie in ihrer Unvorsichtigkeit die Jacke einer älteren Dame, der wir glücklicherweise helfen konnten, angezündet. Dieses Jahr schossen sie aber im wahrsten Sinne des Wortes übers Ziel hinaus. Die ersten Raketen explodierten über unserem Haus. Eine Weitere blieb bis zum Holz-Schaft im Rasen stecken. Dann flog eine ihrer Raketen volle Pulle gegen die Vorderseite unseres Hauses. Dabei wurden mehrere Dachschindeln zerstört und es entstand ein teurer Schaden, aber darum geht es jetzt nicht. Eine Rakete explodierte direkt auf dem Haus, neben dem sich die Partygäste befanden, eine mitten zwischen ihnen. Das Schlimmste war aber die Rakete, die ungefähr in einem Meter Höhe erst über den Bürgersteig und dann durch unseren Vorgarten flog, auf dem mehrere Leute standen, und dann am nächsten Haus explodierte. Dabei hätte jemand stark verletzt werden können, vielleicht sogar bleibende Schäden davontragen können. Ein entfernter Bekannter hat bereits ein Auge durch eine Silvesterrakete verloren! Jetzt zu meiner Beichte: Ich beichte, dass ich diesen hirnlosen Vollidioten und ihren verantwortungslosen Eltern nicht kräftig in den Hintern getreten habe. Ich hätte dem Vorschlag meines Kumpels zustimmen sollen, einen Kanonenschlag zu dieser Bande von Traumtänzern zu werfen!

Beichthaus.com Beichte #00034738 vom 01.01.2015 um 22:29:32 Uhr in 32049 Herford (Wüstener Weg) (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Sklavin der Liebe

24

anhören

Fetisch Sex Partnerschaft Herford

Ich bin 23 Jahre alt und total verliebt. Mein Freund ist klasse und wirklich perfekt für mich. Er ist von Haus aus ziemlich verwöhnt und bekommt meist das, was er will. Ich liebe es, ihn zu verwöhnen und zu versuchen, ihm alles recht zu machen. Er ist halt mein Baby und verdient nur das Beste! Auch im Bett. Ich habe, bevor ich ihn kennengelernt habe, niemals über Anal-Sex nachgedacht und war daher der festen Überzeugung, dass mein Po immer Jungfrau bleiben würde. Er hat es jedoch geschafft, ihn zu entjungfern! Ich muss sagen, dass ich es unglaublich gut finde, wenn wir auf diese Weise Spaß haben, meist ist es wie eine krasse Mischung aus Lust und Schmerz. Vor allem gefällt es mir, wenn er einfach macht, was ihm gefällt. Manchmal, wenn wir schon abends Sex hatten und er morgens wieder Lust bekommt, ist es so, dass mein Hintern ein bisschen schmerzt - aber sobald ich ein Stöhnen von ihm höre oder er kommt ist es einfach unheimlich befriedigend. Es ist natürlich nicht so, dass das die einzige Methode ist, die wir im Bett anwenden, im Gegenteil! Unser Sexleben ist ausgewogen, unglaublich gut und vielseitig. Aber ich liebe es, wenn er mit mir macht, was er will. Nun zu meiner Beichte: Ich war immer eine Frau, die auf eigenen Beinen stehen wollte und sich auch von keinem etwas sagen ließ, vor allem nicht von Männern. Und jetzt bin ich eine Sklavin der Liebe geworden. Ich habe meine Sichtweise total geändert - und bin stolz darauf, dass mein neues Lebensziel ist, meinem Freund eine gute Frau zu sein.

Beichthaus.com Beichte #00033277 vom 15.05.2014 um 15:57:53 Uhr in 32049 Herford (24 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht