Jugendsünden mit Folgen

0

Betrug Rache Schule Tiengen

Ich muss heute mal was beichten, das wir in der 7-8 Klasse verbrochen haben. Wir hatten einen Mitschüler in der Klasse, der eine ziemliche Petze war. Er hat immer alle wegen jeder Kleinigkeit bei den Lehrern verpetzt. Damals gab es in unserer Stadt noch ein paar Telefonzellen, mit denen wir unsere Rache ausgeübt haben. Wir haben uns sämtliche Telefonnummern aller Dienstleister im Umkreis aus dem Telefonbuch angeschrieben und diese immer von den Telefonzellen angerufen und zu besagtem Jungen nach Hause bestellt. Die ganze Sache ging über ein Jahr. Angefangen hat das alles als wir bei einem Pizzaservice angerufen und auf seinen Namen eine Pizza zu ihm nach Hause bestellt haben. Danach haben wir uns in der Nähe seines Hauses positioniert und beobachtet wie die Pizza ankam und sein Vater einen Riesen Streit mit dem Pizzaboten hatte, der die Pizza dann wieder mitnehmen durfte. Unser Klassenkamerad hat dafür mächtig Ärger von seinem Vater bekommen und ihm wurde nicht geglaubt, das er die Pizza nicht bestellt hatte. Wir fanden die ganze Sache auf jeden Fall echt lustig und haben am selben Tag noch einen Pizzaservice angerufen und dasselbe Spiel noch mal beobachtet. Ein paar Tage später haben wir dasselbe mit noch einem Pizzaservice und zwei Taxizentralen abgezogen. Es wurde immer lustiger zu beobachten, wenn die Pizzen und Taxen ankamen. So ging es los, dass wir die Familie mit solchen streichen richtig terrorisiert haben. Wir haben des öfteren Klempner unter dem Vorwand eines Wasserrohrbruchs, Elektriker wegen angeblichen Stromausfall, Schlüsseldienste, Taxen, Makler unter dem Vorwand, dass wir das Haus verkaufen wollen, die Autokäufer die diese Kärtchen verteilen, Fernsehtechniker, Umzugsunternehmen, einen Teppichverkäufer und ein Mal die Zeugen Jehovas bestellt. Einmal war sogar ein Rollstuhlfahrdienst dabei. Viele dieser Anbieter wollten dem Vater die Anfahrtskosten berechnen, was einmal sogar in eine Schlägerei zwischen dem Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes und dem Vater geendet hat.

Damals fanden wir das natürlich alles lustig und haben uns aus sicherer Entfernung einen abgelacht. Allerdings war das noch nicht alles. Im örtlichen Kiosk haben wir auch gerne mal die Abos aus den Zeitschriften geholt, mit seinem Namen und Adresse ausgefüllt, Rechnung angekreuzt und in den nächsten Briefkasten geworfen. Auf jeden Fall ging es irgendwann so weit, dass die Familie nach einem Jahr Terror umgezogen ist. Kein Dienstleister wollte mehr zu dieser Familie fahren, da sie zu oft verarscht worden sind. Mittlerweile tut es mir allerdings für die ganzen Dienstleister leid, die dadurch wohl einen erheblichen Schaden hatten und ihre Zeit mit so einem Mist verschwenden mussten. Auch um die Lebensmittel, die der Pizzadienst und so weiter wegwerfen musste tut es mir leid. Vor allem für den einen, der sich mindestens 5-mal hat verarschen lassen und jedes Mal das Essen wieder mitnehmen musste. Auch für die Eltern des Jungen muss es damals wohl eine schwere Zeit gewesen sein.

Beichthaus.com Beichte #00042076 vom 22.04.2020 um 01:10:13 Uhr in Tiengen (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Das letzte Date mit meiner Freundin

48

anhören

Aggression Gewalt Dating Partnerschaft Waldshut-Tiengen

Ich (m/22) möchte über das Date mit meiner Freundin berichten. Dieser Monat ist hart und zwei Tage nachdem mein Lohn drauf war, hatte ich nur noch 10 Euro, da ich noch die Abschlussrate für mein Auto und die Versicherung bezahlen musste. Meine Freundin hat anscheinend gar nichts, da ihr ALG wohl gesperrt wurde. Sonntag Nachmittag wollten wir uns eigentlich einen Döner holen und bei ihr ein paar DVDs schauen, weil das nichts kostet. Aber die Olle ist wohl ziemlich schwer von Begriff. Das sie nicht die hellste Kerze auf der Torte ist, wusste ich schon immer aber dass sie wirklich so saumäßig dämlich ist, fand ich erst am Sonntag raus. Auf jeden Fall habe ich sie abgeholt und wir sind zur Dönerbude gefahren um einen leckeren Döner zum Mitnehmen zu holen. Allerdings hat die hohle Nuss die Pläne schon wieder umgeworfen und wollte den Döner dort essen. Zuerst hat sie wieder mit ihrer Bestellung genervt was der Koch alles weglassen muss und dafür was anderes drauf machen soll. Deswegen kann ich mich in vielen Restaurants wahrscheinlich nicht mehr blicken lassen. Naja zwei Döner sind 9 Euro und das war das machbare. Allerdings wollte die feine Dame noch etwas trinken und ich habe ihr noch einmal ziemlich genervt erklärt, dass das Geld nicht reicht.

Also haben wir uns unten in die Dönerbude gesetzt und sie hat gemeint wir könnten ja einfach durch den Hinterausgang abhauen, ohne zu bezahlen. Ja, das hätten wir machen können, wenn sie es vorher nicht so laut erwähnt hätte, dass der ganze Laden es hört. Dann wollte sie plötzlich doch nicht mehr daheim Filme schauen, sondern etwas Unternehmen. Eine Idee von ihr war dümmer als die andere und ich musste mich wirklich beherrschen. Zuerst hat sie vorgeschlagen, dass wir in die 80 km entfernte Großstadt zum Schaufensterbummel fahren könnten. Für so etwas Unnötiges verfahre ich aber nicht mein Tank, der noch den ganzen Monat reichen muss. Dann hat sie noch weiter so dumme Vorschläge gemacht mit irgendwo hinfahren. Schlussendlich wollte sie ins Kino. Nochmal habe ich ihr erklärt, dass wir kein Geld haben. Sie hat trotzdem nach dem Programm geschaut und wollte in einen Film auf polnisch, der in besagter Großstadt im Kino lief. Auf meinen Einwand, dass wir beide kein polnisch können, hat sie gemeint: Wir können ja so tun. Da war ich schon kurz vor dem Ausrasten. Dann hat sie weiter geschaut und sich einen Film im örtlichen Kino ausgesucht. Und nochmal habe ich ihr erklärt wir haben kein Geld. Sie hat sich dumm beschwert, dass sie Durst hat und jetzt was zu trinken will. Und noch mal folgte meine Erklärung. Dieses Mal aber echt sauer. Danach kam der Hammer. Das war der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen brachte.

Die Alte hat gemeint, sie könnte mir ja 50 Euro LEIHEN, damit ich sie auf etwas zum Trinken und ins Kino einladen kann, aber sie wolle es zurück. Dann habe ich sie gefragt warum sie erzählt, sie hätte kein Geld wenn sie welches hat. Sie hat darauf nur gemeint, dass sie eigentlich keins hat, außer ihren Notgroschen von 8.000 Euro. Das war der Moment, in dem ich so ausgerastet bin und ihr ihren Döner um die Ohren geworfen habe. Ich habe ihr erklärt, dass sie ein dummes und hinterhältiges Miststück ist und bin gegangen ohne die Rechnung zu bezahlen. Sie hat ja genug. Draußen habe ich am Auto vor Wut geraucht, um ihr ihren ganzen Scheiß zu geben, den sie bei mir im Auto hatte. Als sie die Tür öffnete schlug sie diese gegen einen Pfosten auf der Straße und mein frisch abbezahltes Auto hatte eine Beule und einen Kratzer. Die Alte hat, statt sich zu entschuldigen, auch noch gefordert, ich solle sie jetzt heimfahren. Ich hätte nie gedacht, dass ich dazu fähig bin aber in den Moment habe ich einfach rot gesehen und ihr richtig eine reingehauen und sie angespuckt. Dann bin ich eingestiegen, habe ihren ganzen Scheiß aus dem Auto geworfen und bin losgefahren. Es tut mir nicht leid, dass ich sie angeschrien habe und ihr meine Meinung gesagt habe. Allerdings bereue ich den Schlag ins Gesicht wirklich und bitte dafür um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00041096 vom 19.03.2018 um 22:46:34 Uhr in Waldshut-Tiengen (48 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Missgeschick im Discounter

8

anhören

Ekel Peinlichkeit Shopping Tiengen

Vor 2-3 Jahren hatte ich eine Blasenentzündung. Nach einem Arzttermin bin ich noch schnell zu dem Discounter mit dem krummen I, um etwas einzukaufen. Es kam, wie es kommen musste und ich musste im Laden plötzlich saudringend pinkeln. Es war kaum auszuhalten und ich habe eine Mitarbeiterin gefragt, ob ich die Toilette benutzen darf. Sie meinte die sei nur für Angestellte. Also schnell zur Kasse gegangen und dort war eine riesige Schlange. Ich verkniff es mir und war heilfroh, als ich mit Bezahlen dran war. Und als ich kurz meine Beine ein wenig auseinander machte, um meinen Geldbeutel aus der Hosentasche zu fummeln, passierte es. Es lief einfach raus und hinter mir standen auch noch ein Haufen Leute, die mich angewidert ansahen. Natürlich trug ich an dem Tag ausgerechnet helle Jeans. Da ich für etwas über 10 Euro eingekauft hatte, schmiss ich der Kassiererin einfach einen 20-Euro-Schein hin und rannte aus dem Laden. Alle Einkäufe wurden schnell in den Kofferraum geworfen und den Einkaufswagen habe ich einfach auf dem Parkplatz stehen lassen. Ich beichte also, dass ich als 20 Jahre alter Mann in einem Discounter in die Hose gepinkelt habe. Ich hoffe, die arme Reinigungskraft hat wenigstens die knappen 10 Euro, die ich zu viel bezahlt habe, als Trinkgeld bekommen.

Beichthaus.com Beichte #00040254 vom 31.08.2017 um 02:48:32 Uhr in Tiengen (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Hat meine Freundin einen Anderen?

21

anhören

Eifersucht Zorn Partnerschaft Waldshut-Tiengen

Gestern Abend hatten meine Freundin und ich (m/21) mal wieder Streit. Angeblich würde ich sie kontrollieren. Es ging darum, dass sie sagte, sie habe kein Internet und trotzdem dauernd online war und ich sie darauf angesprochen habe. Wir hatten in letzter Zeit oft Streit, was sogar kurzzeitig zur Trennung - die von ihr ausging - geführt hat. Naja, ich denke in solchen Situationen, dass sie einen anderen hat. In letzter Zeit ist sie eh komisch, erzählt mir nichts mehr und ist nicht immer ehrlich. Heute Abend erzählte sie mir so gegen 19 Uhr sie hätte Kopfschmerzen und das Licht vom Handydisplay tue ihr weh. Sie meinte, sie gehe jetzt schlafen und ich habe ihr eine gute Nacht gewünscht. Allerdings war sie danach wieder die ganze Zeit online.

Ich bin natürlich stinksauer und denke, sie hat einen anderen bei sich. Ich werde aber einfach nichts mehr sagen, um Streit zu vermeiden. Sie wird morgen aber zu spüren bekommen, wie sauer ich bin. Seit gestern rauche und trinke ich viel und ich denke, das wird auch die nächste Zeit nicht aufhören. Ich liebe sie über alles und war auch echt glücklich mit ihr. Aber jetzt bin ich einfach nur noch wütend. Ich beichte, dass ich überlege, die Beziehung aufzugeben oder einfach nichts mehr zu sagen, um Streit zu vermeiden. Das wird vermutlich auf die Gesundheit schlagen - durch zu viele Zigaretten und zu viel Whisky.

Beichthaus.com Beichte #00039508 vom 21.03.2017 um 01:00:15 Uhr in Waldshut-Tiengen (21 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Die Nase meines Sohnes

28

anhören

Dummheit Eitelkeit Engherzigkeit Waldshut-Tiengen

Ich möchte beichten, dass ich für einen kurzen Moment meiner Schwangerschaft befürchtet habe, mein Sohn könne mir vom Aussehen her nicht gefallen. Bei einer Ultraschalluntersuchung bekam ich ein Bild, auf dem wunderbar das Gesicht des kleinen Mannes zu sehen war. Auf diesem Bild sah es so aus als hätte mein Sohn eine riesige und breite Nase. Da ich auf sehr durchmischte Vorfahren zurückblicken kann, wäre das also möglich gewesen. Mein Vater ist Cubaner, hat einen schwarzen Großvater und eine riesige Nase.
Ich beichte also, dass ich einen kurzen Augenblick so verdammt eitel war, auch nur solch einen Gedanken zu haben. Das ist mir im Nachhinein sehr peinlich. Er hat übrigens eine ganz süße Nase bekommen.

Beichthaus.com Beichte #00031138 vom 04.05.2013 um 22:40:36 Uhr in Waldshut-Tiengen (Kaiserstraße) (28 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht