Als der Gamer mich nach Hause einlud

14

anhören

Feigheit Games

Als der Gamer mich nach Hause einlud
Ich (m/26) hatte vor 7 Jahren eine ziemlich unangenehme Interneterfahrung. Damals zockte ich noch ein Rollenspiel, wofür ich im Nachhinein zu viel meiner wertvollen Freizeit investiert habe. Wie dem auch sei, jedenfalls war ich wegen meiner Aktivität und meiner Skills relativ bekannt in der Community, sodass ich viele Internetbekanntschaften schloss. Oft redete man übers Spiel, aber manchmal auch über Privates. Irgendwann fand ich einen Spieler, der nur 20 Kilometer von mir weg wohnte und nur drei Jahre älter war. Er erzählte mir, dass seine Eltern über das Wochenende weg sind und wir bei ihm im Pool chillen können. Das hörte sich angesichts des heißen Wetters ganz nett an. So fuhr ich also zu ihm und schon der erste Eindruck war seltsam. Er war ein richtiges Koloss, man war der fett! Okay, ich war mit meinen knapp 95 Kilo auch kein Leichtgewicht, aber er war wirklich abartig fett. Ich ging jedoch trotzdem in seine Wohnung, vielleicht ist er ja menschlich ein netter Typ dachte ich. Zuerst stellte er mir sein Zimmer vor, mit all seinen Spielen und dem restlichen Nerd-Zeugs. Dann meinte er, ich könnte schon mal in den Pool, er würde dann nachkommen. Dies tat ich auch.

Nach einer gefühlten Ewigkeit kam er tatsächlich nach, aber nicht so, wie ich es gewünscht hatte. Er war nämlich nackt. Ab hier hätte ich schon gehen sollen, wollte aber nicht der Spielverderber sein. Auf seine Nacktheit habe ich kein Wort verloren, ich philosophierte stattdessen über eine Taktik im Spiel. Das schien ihm nicht zu interessieren und verwies mich mit einer Kopfbewegung auf seinen steifen Schwellkörper. Völlig entsetzt schaute ich ihn an, bis er dann noch weiter zu mir kam und masturbierte. Panisch sprang ich aus dem Pool und flüchtete. Schnell noch die Kleidung wieder angezogen und zum Bahnhof gerannt. Wegen dieser Erfahrung konnte ich das Spiel nicht mehr spielen und war Tage danach noch sehr traumatisiert. Nichtsdestotrotz hatte ich wieder mehr Freizeit für andere Dinge, wofür ich dem perversen Fettsack sehr dankbar bin.

Beichthaus.com Beichte #00040462 vom 13.10.2017 um 21:56:13 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mein Freund ist ein attraktiver Gamer

26

anhören

Eifersucht Geiz Games

Ich (w/24) spiele mit dem Gedanken, meinem Freund endgültig die Eier abzunehmen. Mein Freund und ich wohnen seit drei Jahren zusammen und haben unseren geregelten Tagesablauf. Wir gehen nicht oft weg, da mein Freund zu der attraktiven Sorte Mann gehört und zum Beispiel in der Disco mindestens zwei Mal angequatscht wird, wenn ich ihn kurz aus den Augen verliere. Für ihn ist das okay, er hat diese Zeit abgeschrieben und fing an zu zocken. Schön und gut, ich hatte die letzten drei Jahre auch weitgehend meinen Frieden. Doch jetzt kommt es, er bezeichnet seine Online-Bekanntschaften als beste Freunde. Mein Gott, nur weil die jeden Tag zusammen ihre blöden Ballerspiele zocken, sind diese Menschen noch lang keine Freunde.

Mein Freund treibt es sogar manchmal so weit, dass sie Treffen organisieren und sich irgendwo treffen. Vor drei Wochen war mein 26-jähriger Freund auf einem 16. Geburtstag, im entfernten Bayern. Nun ja, jetzt zu dem Ereignis, welches mich zu meiner Überlegung drängt: Mein Freund hat einem von diesen Nerds 2.000 Euro geliehen, weil sein Computer zu Schaden gekommen ist. Er begründet das mit einem lockeren "Er braucht es, da seine Mutter arbeitslos ist und der Vater gestorben ist", und ihm ist auch völlig egal, ob er es zurückbekommt. Was habe ich da nur angerichtet? Ich beichte also, mit dem Gedanken zu spielen, meinem Freund den Stecker zu ziehen.

Beichthaus.com Beichte #00040028 vom 12.07.2017 um 17:13:28 Uhr (26 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die Essenz der menschlichen Dummheit

7

anhören

Aggression Hass Gesellschaft Dummheit Games

Schon Overwatch gespielt? Vor einem Jahr war das echt ein super Spiel. Mittlerweile ist es dermaßen populär, dass man gut sieht, was für ein Abschaum sich im Netz tummelt. Kinder, die entweder zu dumm sind, um die Regeln zu begreifen, oder Kinder, die anderen Leuten im Voicechat Krebs und Vergewaltigungen wünschen. Klar, ist die Masse der Menschen, egal ob on- oder offline dumm (Normalverteilung), aber gerade bei leicht zugänglichen Online-Games konzentriert sich das und man sieht die Essenz des Ganzen.

Solche Menschen ekeln mich an und man kann nichts dagegen machen. Overwatch dient hier als trauriges Beispiel dafür, wie die Menschen sind, wenn sie sich anonym und sicher wähnen. Wie kürzlich auf Twitter (Ed Sheeran) oder täglich in allen Spielen und Foren. Die Masse der Menschen ist dumm und primitiv. Und es werden jede Minute mehr Asoziale und Idioten geboren, die denen, die was erreichen wollen, die Luft wegatmen, Platz wegnehmen und Ressourcen verbrauchen. Widerlich. Ich merke, wie mich diese Erkenntnis seit Jahren zermürbt. Und ich schäme mich für meine radikale Denkweise.

Beichthaus.com Beichte #00039997 vom 06.07.2017 um 20:31:00 Uhr (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Eine Nacht im Casino

7

Waghalsigkeit Geld Games

Beichthaus.com Beichte #00039996 vom 06.07.2017 um 20:31:00 Uhr (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Einer der Möglichkeiten für mich den Alltag zu entfliehen, ist es eine unterhaltsame Nacht im Casino, mit vielen aufregenden Spielen zu erleben. Wer verbringt nicht gerne einen schönen Abend mit seiner Partnerin- oder seinem Partner. Wenn es ein ganz besonderer Abend werden soll und wir mit einem reichhaltigen Abendessen bei einem guten Wein in einem schicken Restaurant beginnen, dann ziehe ich mich dafür natürlich sehr elegant an, mit guten Schuhen um vielleicht noch spät in der Nacht bis in den frühen Morgenstunden gemeinsam das Tanzbein zu schwingen. Doch schon seit langer Zeit verbringe ich sehr gerne auch eine Nacht im Casino. Spass, Vergnügen und Unterhaltung heißt dabei das Motto. Und genau das erwartet mich ständig, wenn ich mit meiner Lebensgefährtin das Casino besuche. Bei den unzähligen Casinospielen, wie den vielen Spielautomaten, das Roulette, erfreue ich mich am meisten bei den Kartenspielen wie etwa Poker, Black Jack, Baccarat und mehr. Seit Kurzem aber hat meine Leidenschaft für Casino Besuche Konkurrenz bekommen. Denn neuerdings genieße ich jetzt auch Online Casino, wie zum Beispiel das Leo Vegas. Klar, einen schönen Abend selber "physisch" im Casino steht bei mir immer noch an erster Stelle, doch auch vor meinem Computer, komme ich auf den Genuss von einer Nacht im Casino. Ich würde Ihnen gerne eine kleine Geschichte erzählen, was mir an einer Nacht passiert ist. Meine Frau ist an diesem Abend zu Hause geblieben und ich traf mich mit einigen Freunden für eine Nacht im Casino. Wie schon erwähnt, bin ich eigentlich eher ein Fan der Kartenspiele, doch an diesem Abend, entschied ich mich mein Glück an den Spielautomaten zu probieren. Nach einigen Spielrunden konnte ich meinen Augen nicht glauben. Ich habe tatsächlich gewonnen, und nicht wenig. Freude kam auf. Ich war überglücklich. Wieder zu Hause sprang und tanzte ich durch die Wohnung und weckte meine Frau. Mit müden Augen sah sie mich an und verstand den Grund meiner Freude nicht. Ich sagte nur: „Liebling, packe deine Koffer!“ Erstaunt sah sie mich an und verstand immer noch nicht, weshalb ich so glücklich bin. Mit wenigen Worten erzählte ich ihr, was geschah, glücklich umarmte sie mich und sprang aus dem Bett. Einige Wochen später ging unser Flug in die Malediven. Herrlich, zwei Wochen Sonne, Strand und Cocktails. Welch eine unvergessliche Nacht im Casino!

Flamen ist mein Hobby!

16

anhören

Aggression Zwietracht Games

Ich (m/33) gelte unter Bekannten als seriös, zurückhaltend, eventuell sogar als etwas introvertiert. Ich führe auch ein gutbürgerliches Leben mit festem Job als leitender Angestellter und wohne schon seit einigen Jahren mit meiner Freundin in unserer eigenen Wohnung zusammen. Trotzdem gibt es nichts, was mir nach einem anstrengenden Tag mehr Spaß macht, als den Abend mit einem Teamspiel mit Voicechat (z. B. Counterstrike oder Dota) zu verbringen. Meine eigentliche Beichte ist allerdings, dass es mir dabei nur zu 50 Prozent um das Spiel geht. Die andere Zeit verbringe ich damit, meine meist deutlich jüngeren Mitspieler zu beleidigen, anzuschreien und zu hänseln. Selbst wenn ein Spiel mal gut läuft, suche ich aktiv Streit mit dem Gegner oder meinem eigenen Team. Besonders viel Spaß macht es mir dabei, kreativ zu werden und nicht nur das übliche "du schwules Opfa"-Klischee zu bedienen. Die Kiddies sollen ja auch von jemandem mit 15 Jahren Flame-Erfahrung lernen.

Beichthaus.com Beichte #00039244 vom 19.01.2017 um 12:51:32 Uhr (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht