Sexsucht bei Frauen

29

Fremdgehen Sucht Hamburg

Ich hab ein sehr großes Problem und möchte hier um Absolution bitten. Ich (w/34) bin seit vier Jahren in einer glücklichen Beziehung. Ich habe die Vermutung, dass ich sexsüchtig bin. Schon seit mehreren Jahren. Ich liebe es, Sex mit verschiedenen Männern, manchmal auch Frauen zu haben. Ab und zu kann ich mich auch nach einer Party abschleppen lassen, oder ich finde mir Online jemanden. Meine Sucht ist so groß, dass ich mindestens zwei Mal in der Woche fremdgehe.

In meinem Kopf sind nur Männer und Frauen aus Osteuropa, Lateinamerika, Asien. Mein Ziel ist es Sex mit Männern aller Farben zu probieren. Ich weiß, es klingt total krank, aber ich will hier ehrlich sein. Mein Freund weiß von dem ganzen nichts. Manchmal habe ich ihm gegenüber auch ein schlechtes gewissen, da wir uns aufrichtig lieben. Ich hab sogar ein paar mal Weihnachten bei seinen Eltern zu hause verbracht und seine Eltern finden mich sehr sympathisch. Bei ihm fühle ich mich wirklich wohl und weiß, dass ich mein Leben mit ihm verbringen möchte. Der Sex ist auch gut. Ich fühle mich wirklich schlecht, da mein Freund sehr liebevoll und großzügig ist. Er lässt mich bei sich wohnen und ich muss nicht arbeiten, daher ist eine Trennung für mich keine Option. Ich habe auch schon versucht, damit aufzuhören, aber meine Sex-Sucht ist einfach zu stark. Da ich vor ein paar tagen erfahren habe, dass ich schwanger bin und mein Freund mir daraufhin einen Heiratsantrag gemacht hat, wird mein schlechtes Gewissen in letzter Zeit immer stärker, daher bitte ich um Absolution, damit ich mein schlechtes Gewissen beruhigen kann.

Beichthaus.com Beichte #00040156 vom 06.08.2017 um 09:35:40 Uhr in Hamburg (Müggenkampstraße) (29 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Zu Hause trage ich Röcke mit Extra!

10

anhören

Peinlichkeit Sucht Freizeit Wolfsburg

Ich habe eine seltsame Methode zum Stressabbau: Ich trage zu Hause gerne Röcke, an denen ich mir hinten mit einer Sicherheitsnadel einen oder mehrere aufgeblasene Luftballons befestige (Nadel durch den Knoten). Natürlich nur wenn ich alleine bin. Dann kann ich auch prima bei der Hausarbeit entspannen. Irgendwie finde ich das Rascheln beim hin- und herschwingen des Ballons beruhigend. Wenn ich weiß, dass mein Freund bald kommt, entsorge ich Ballons natürlich vorher. Er weiß nichts davon. Ich glaube, es ist mir auch peinlich, wenn irgendjemand davon wüsste.

Beichthaus.com Beichte #00040119 vom 28.07.2017 um 23:09:28 Uhr in Wolfsburg (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Fressanfälle dank Depression

7

anhören

Verzweiflung Sucht Gesundheit Ernährung

Ich (m/20) war vor fünf Jahren sehr faul und wegen Depression am Fressen. Eines Tages habe ich mich dann dazu entschieden, wieder abzunehmen. Ich habe einen fleißigen Trainingsplan aufgestellt, gesund gegessen und wurde schlank und sportlich - aber plötzlich hat mich nach zwei Jahren irgendwas aus der Fassung gebracht und ich begann, mich wieder gehen zu lassen und habe wieder gefressen. Jetzt wiege ich wieder 105 Kilo. Ich habe mich nun wieder von einer Depression befreit und versuche, wieder so sportlich zu werden und weil ich ja erst 20 bin, gibt es eine Chance. Also ich beichte, dass ich extra abgenommen habe, nur um mich später dann wieder vollzufressen, sodass ich wieder am Anfang angelangt bin. Ich bereue das zutiefst. Hätte ich weiter trainiert, wäre ich heute noch sportlicher und besser gebaut. Jetzt muss ich alles von vorne abbbauen, aber es ist noch nicht zu spät.

Beichthaus.com Beichte #00040106 vom 27.07.2017 um 00:44:06 Uhr (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Drei Mal am Tag den Jürgen würgen

41

anhören

Masturbation Sucht Internet Freising

Ich bin verheiratet, habe zwei wundervolle Kinder, bin Mitte vierzig und habe aber immer noch gesteigertes Interesse an Sex. Leider spielt meine Holde da nicht mit. Wenn es hochkommt, habe ich noch vier Mal im Jahr Sex. Ich bin daher auf Handbetrieb angewiesen. Ich gestehe hiermit, mir täglich mindestens zwei bis drei Mal selbst den Jürgen zu würgen. Ich bin Stammgast auf youp*rn. Irgendwie ist es mir peinlich, aber was soll ich tun, ich will meiner Frau ja nicht fremdgehen.

Beichthaus.com Beichte #00040094 vom 24.07.2017 um 22:12:34 Uhr in Freising (41 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich würde gerne in einem Anime leben!

16

anhören

Ignoranz Sucht Gesellschaft

Ich beichte, dass ich die Realität hasse und nicht verstehe wieso. Gegenwärtig studiere ich und schlage mich eigentlich ganz gut. Kann mich sogar auf eine Doktorstelle bewerben. Mit den Frauen läuft es eigentlich ganz gut. Es ist zwar (noch) keine dabei, mit der ich mich fest binden könnte, aber wer weiß. Auch finanziell habe ich derzeit keine Sorgen. Und trotzdem bin ich nicht zufrieden. Momentan flüchte ich mich eher in die Welt der Mangas und Animes. Z. B. kann ich stundenlang Animes schauen. Sache ist aber, dass beispielsweise der Tod von bestimmten Anime-Figuren mich stärker emotional trifft, als beispielsweise der Tod meiner Oma. Ich bin gerne auf Conventions unterwegs, da ich mich in dieser Welt eher zu Hause fühle als im realen Leben. In letzter Zeit räume ich zudem viel von den Animes, Gutes wie Schlechtes... wie z. B. dass es mir obliegt, den Tod einer Animefigur zu verhindern.

Ich meine, in der realen Welt funktioniere ich. Mache meinen Job, Studium und komme meinen Verpflichtungen nach. Ich habe ein soziales Umfeld, das ich tief im Herzen wirklich mag. Die Leute sind ok, aber nerven mich. Ich selbst werde ironischerweise als offen, geduldig, verständnisvoll, hilfsbereit und vor allem als pflichtbewusst beschrieben. Aber nochmal zu Frauen: Es gibt einige, mit denen ich regelmäßig schlafe, aber ich will gar keinen engeren Kontakt. Interessanterweise rennen die mir nach. Aber, das alles bedeutet mir absolut nichts. Meine Gedanken und offen gesagt meine Träume, mein Herzen kreisen sehr viel um Anime. Es ist, als hätten sich meine Gefühle in eine andere Welt verlagert. Für diese Welt habe ich wenig übrig. Ich meine, solange ich funktioniere, ist ja alles gut. Vor meiner eigenen Wahrnehmung kann ich meine Animesucht also gut verstecken.

Und jetzt kommt noch was: Ich hatte mal ein Treffen mit einer Animebraut und Cosplayerin. Ich habe auch mit der geschlafen. Diese Frau ist cholerisch, hat keine Manieren, isst nur eine Scheibe Toast am Tag... Kurz: Sie ist eine Katastrophe. Von allen Damen, mit denen ich etwas hatte, löste ausgerechnet diese die großten Gefühle in mir aus. Zwar überwiegen die negativen Gefühl, aber trotzdem wäre sie, wenn es möglich wäre, die Frau, mit der ich am meisten Zeit verbringen will. Und ich meine, es gibt so viele, die mit mir zusammen sein wollen: Schönere, Reichere, psychisch Stabilere. Ich bitte zum einen um Absolution dafür, dass ich die reale Welt so verachte, obwohl ich eigentlich ein ganz gutes Leben habe und viel wichtiger, haltet mir mal den Spiegel vor. Soll ich was tun? Bin ich normal?

Beichthaus.com Beichte #00040089 vom 24.07.2017 um 17:55:18 Uhr (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht