Zeig dich mal!

16

anhören

Schamlosigkeit Wiesbaden

Als ich 14 war, kam meine recht strenge Mutter auf eine neue Idee, anstelle der sonst üblichen Tracht Prügel. Nachdem ich einige Sekunden brauchte zu verstehen, was "Zeig dich mal" bedeuten sollte, zog ich mich nackt vor ihr aus. Als ich mich dann auch noch drehen sollte, damit sie mich von allen Seiten anschauen kann, hatte ich entgültig einen Steifen. Seitdem versuche ich den Moment nachzuleben: nackt in der WG, putzen bei Damen, auch gegen Geld, nackt in der Dusche, wenn die Putzfrau ins Hotlzimmer kommt, und Ähnliches.

Beichthaus.com Beichte #00040852 vom 06.01.2018 um 11:04:33 Uhr in 65183 Wiesbaden (Wilhelmstraße) (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine Freundin ist 6 Jahre jünger

27

anhören

Verzweiflung Partnerschaft Wiesbaden

Ich (m/24) habe mich in eine 18-jährige Abiturientin verliebt. Kennengelernt habe ich sie, als ich die Cousine meiner Ex zufällig in der Stadt getroffen habe, mit der sie unterwegs war. Die Zeit mit ihr ist super angenehm und wir verstehen uns prima. Ich höre ihr unglaublich gern zu, liege mit ihr auf der Couch oder wir unternehmen eben etwas. Ich helfe ihr in Mathe und sie hört mir zu, wenn ich über mein Studium nörgele. Ich würde auch nie etwas tun, was sie nicht will oder sie irgendwie versuchen zu beeinflussen. Ich habe nur irgendwie Angst davor verurteilt zu werden, weil ich sechs Jahre älter bin. Meine Freundinnen vorher waren auch immer älter als ich, sodass sich das Gefühl noch verstärkt. Ich habe auch Angst davor ihr das zu sagen, ich will nicht, dass sie anfängt an uns zu zweifeln. Ich bitte um Absolution für meine Ängste und dass ich mir Gedanken über gesellschaftliche Konventionen mache, die mir eigentlich egal sein müssten.

Beichthaus.com Beichte #00040718 vom 01.12.2017 um 11:34:05 Uhr in Wiesbaden (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Einhörner sind böse!

20

anhören

Hass Tiere Gesellschaft Wiesbaden

Einhörner sind böse!
Es gibt viele Dinge, die ich (m/26) hasse, Männer, die einen Dutt tragen zum Beispiel. Aber es gibt etwas, das hasse ich besonders und zwar sind es Einhörner. Seit zwei verfluchten Jahren sind diese widerwärtigen Kreaturen im Trend und ich kann die gehörnten Pferde, denn nichts anderes sind sie, nicht mehr ertragen. Egal, in welchem Laden ich bin, überall starrt mich ein ekelerregendes Einhorn an. Es gibt Einhorn-Kondome, Einhorn-Nudeln, Einhorn-Bratwurst, Einhorn-Klopapier, damit man sich auch beim Abwischen des Arsches magisch fühlt, Einhorn-Shampoo, alles ist mit diesen abartigen Figuren vollgestopft. Man muss nur ein Einhorn auf ein Produkt klatschen und schon kaufen diese Zombies den billig produzierten Müll!

Auch in meiner Umgebung höre ich oft den grenzdebilen Satz: „Ich bin ein Einhorn!“, nein, du bist ein ignorantes Subjekt, welches alles macht, was die anderen auch machen und denkt, individuell, witzig und charmant zu sein. Ich bin der Meinung, dass Einhörner verboten gehören, niemand braucht ein Pferd mit einem pinken Horn auf der Stirn, welches wie ein Dildo aussieht. Ich verachte Einhörner und wäre ich ein Diktator, würden alle Produkte, auf denen ein Einhorn ist, von der Bildfläche verschwinden.

Beichthaus.com Beichte #00040587 vom 03.11.2017 um 20:12:48 Uhr in Wiesbaden (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ohne Waschmaschine leben

15

anhören

Faulheit Unreinlichkeit Studentenleben Wiesbaden

Ich (m/23) beichte, dass ich seit einiger Zeit meine Klamotten nicht mehr wasche. Vor ca. 3 Monaten ist meine Waschmaschine kaputt gegangen und ich bin zu faul, um in den Waschsalon zu gehen. Erst habe ich ganz normal meine Klamotten gewechselt, bis ich irgendwann keine Unterwäsche mehr im Schrank hatte. Dann fing ich an, die Sachen wieder aus dem Wäschekorb zu holen und nochmal anzuziehen und so ging es dann auch mit der Oberkleidung weiter. Ich wechsele die Sachen zwar regelmäßig, aber eben ohne sie zu waschen. Bis jetzt hat noch keiner was gemerkt, aber ewig kann ich wohl nicht so weiter machen.

Beichthaus.com Beichte #00039634 vom 17.04.2017 um 17:37:17 Uhr in Wiesbaden (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Gelb-Schwarze Ekel-Hände

12

anhören

Unreinlichkeit Ekel Fetisch Wiesbaden

Ich reinige mir nur selten die Hände. Manchmal finde ich es sogar richtig geil, mit meinen versifften Griffeln, anderen die Hand zu geben. Da ist unter Umständen alles dran - von Rückständen meiner Ausscheidungen bis hin zu eingetrockneter Flatschsahne. Ich mache immer ein Spiel daraus und stelle mir vor, wie mein ganzer Dreck und Gestank in die Welt hinausgetragen wird. Ich denke nämlich, dass viele meinen Fetisch teilen, es aber nicht zugeben wollen. Wenn meine Hände dann richtig gelb und schwarz vor Siff sind, reibe ich mir sie gerne unter die Nase, um die höchste Vergenussferkelung meines Riechorgans zu erfahren. Ich bitte um Vergebung.

Beichthaus.com Beichte #00039216 vom 14.01.2017 um 17:29:53 Uhr in Wiesbaden (Saarstraße) (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht