Gespräche mit dem Major

40

Feigheit Chef

Ich (w/23) arbeite in einem militärisch geordneten System, habe letztes Jahr die Ausbildung begonnen und vor wenigen Wochen abgeschlossen. Bereits während der Ausbildung schien ich einem Vorgesetzten, welcher in einigen Fächern auch Vortragender war, zu gefallen. Wie ich später hörte umgab er sich gerne mit den jungen Kolleginnen, aber an mir schien er sich einen besonderen Narren gefressen zu haben. Er holte mich oft ins Büro und einmal bestellte er mich während der Praxisphase extra für einige Tage in eine andere Anstalt. Dass das für mich ohne eigenes Auto ein extremer Aufwand war, war ihm egal. Da er natürlich ranghöher war, konnte ich nicht viel dagegen ausrichten. Nur einmal ging ich zu meinem Ausbildungsleiter und erklärte ihm, dass ich während der Praxisphase nichts lerne, wenn ich nur beim Major im Büro sitze. Mal abgesehen davon, dass das auch die zukünftigen Kollegen mitbekamen und tratschten.

Danach war für einige Zeit Ruhe und ich konnte mich wieder auf meine Ausbildung konzentrieren. Nicht falsch verstehen, wir konnten uns nett unterhalten, aber ich bin nun mal zum Arbeiten hier und nicht um mit dem Vorgesetzten Kaffee zu trinken. Diese Woche holte er mich wieder in sein Büro, obwohl auf der Abteilung wahnsinnig viel zu tun war. Ich hoffte noch, dass der Kommandant der Abteilung sich dagegen aussprechen würde aber der konnte gegen einen Major auch nichts sagen. Ober sticht Unter. Ich ging also mit ihm ins Büro und es ging die ganze Zeit ausschließlich um ein Thema: Sex. Gleich zur Begrüßung fragte er mich, wie lange denn mein "letzter Fick her sei, da ich so eine finstere Miene machte". Das war noch eine der harmlosen Aussagen. Meine abweisenden Antworten auf seine Fragen über mein Sexleben, wie "darüber rede ich nicht mit Ihnen" oder "das ist zu intim" ignorierte er komplett und gab weiterhin verbalen Dünnschiss von sich. So fragte er sehr direkt nach einem "momentanen Stecher", Sexspielzeug oder ob ich es mir lieber "mit dem Finger in der Muschi selber mache". Selbst durch meine Aussage, dass ihn mein Liebesleben wohl mehr beschäftigen würde als mich, hielt ihn nicht davon ab, weiterhin solche Fragen zu stellen. Er wusste zu diesem Zeitpunkt, dass ich Single bin und ich betone immer wieder, dass ich so ganz zufrieden bin und nichts daran ändern möchte. Aber für einen Mann ist es offenbar unverständlich, dass eine Frau auch ohne Schwanz "Druck abbauen" kann. Dass ich einfach kein so großes Verlangen danach hatte glaubte er auch nicht. Dass ich mit 13 Jahren von einer Vertrauensperson einer Jugendgruppe missbraucht wurde und ich beim Sex meistens Schmerzen hatte, sagte ich ihm nicht, denn das geht ihn ja wirklich nichts an.

Ich ertrug die 45 Minuten Geschwafel darüber, dass ich es mir mal ordentlich besorgen lassen müsse, wobei er immer wieder betonte, dass ich dabei nicht an ihn denken sollte, denn er als anständiger Familienvater stand dafür natürlich nicht zur Verfügung. Als ob. Was ich beichte? Eigentlich nur, dass ich nicht den Mumm hatte, einfach aufzustehen und zu gehen. Dieses Gespräch beschäftigt mich immer noch so sehr, dass ich seit diesem Tag keine Nacht mehr durch geschlafen habe. Ich bin Uniformträgerin und verkrafte nicht mal ein so dummes Gerede ohne wieder in ein Loch zu rutschen. Wie peinlich ist das denn bitte?

Beichthaus.com Beichte #00041331 vom 07.06.2018 um 18:12:45 Uhr (40 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich kann Sex nicht mehr genießen

23

Fremdgehen Falschheit Wollust Stuttgart

Ich (m/28) bin seit einigen Jahren mit einer tollen Frau zusammen. Sie passt charakterlich perfekt zu mir und ist auch hübsch. Jedoch hat sie Adipositas und wiegt bei 1,65 um die 100 Kilo. Ich selber bin jetzt kein Prachtexemplar, sehe jedoch ganz gut aus. Erst einmal […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00041290 vom 22.05.2018 um 04:39:33 Uhr in Stuttgart (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Jetzt auf das WM FINALE tippen & 100 Euro Wettbonus kassieren!
Hier klicken und gewinnen!



Der wahre Grund für die Depressionen meines Freundes

20

Fremdgehen Partnerschaft

Ich (w/30) habe jetzt schon einen großen Fehler begangen. Ich bin nun seit fast sieben Jahren in einer eigentlich tollen Beziehung. Vor knapp drei Jahren, ging es meinen Freund schlecht, zur gleichen Zeit, hat ihn eine Frau ziemlich angegraben. Ich war in dem Zeitraum das erste Mal, viel mit mir selbst beschäftigt, nach der letzten Schwangerschaft, in der es mir schlecht ging, habe ich alles dafür getan um wieder fit zu werden und hab somit nicht wirklich realisiert, das es meinem Freund nicht gut ging. Er ist dann nach einem riesigen Streit abgehauen und keiner wusste, wo er war. Nach vier Tagen habe wir dann E-Mails geschrieben. Er stünde kurz vor einer schweren Depression. Wäre alles sehr frustrierend, ich meinte dann, wir schaffen es zusammen.

Am nächsten Tag kam er dann an, nachdem er angeblich tagelang in einer Obdachlosenunterkunft war. Wir verbrachten einen schönen Abend und die Nacht zusammen, waren uns sehr nahe. Morgens bekam ich dann eindeutige Nachrichten und Bilder von einer Frau, bei der er 5 Tage war. Angeblich wäre nix gelaufen, außer ein Kuss und direkt danach hätte er ein schlechtes Gewissen bekommen. Es folgten viele Tränen und Gespräche. Er ist auch zum Psychologen und ich habe ihm verziehen. Doch mein Herz, es tat so weh und tut es bis heute, ich kann die Nachrichten und Bilder nicht vergessen und kann mir auch nicht vorstellen, dass nichts bei denen gelaufen ist. Mein Selbstwertgefühl ist seitdem auch nicht mehr so toll.

Trotzdem habe ich an unsere Beziehung geglaubt, hätte ihn auch geheiratet. Dann kam die Hochzeit meines Bruders und dort lernte ich jemanden kennen, der mir auf Anhieb sympathisch war und ich merkte, das beruht auf Gegenseitigkeit. Ein Monat habe ich immer mal wieder an ihn gedacht und vor ein paar Tagen, hat er mich dann angeschrieben. Heute haben wir uns getroffen und ich habe mich küssen lassen. Ich beichte, dass ich jetzt schon einer Fehler begangen habe und ich leider momentan diese Bestätigung brauche. Es tut mir so leid, aber wahrscheinlich wird es das Ende meiner Beziehung sein. Ich empfinde nichts für den anderen und würde keine neue Beziehung eingehen. Das macht es wahrscheinlich noch schlimmer, weil keine Gefühle im Spiel sind.

Beichthaus.com Beichte #00041248 vom 07.05.2018 um 18:09:48 Uhr (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Hilfe, strenger Mundgeruch

35

anhören

Ekel Verzweiflung Partnerschaft

Mein Freund hat manchmal ziemlichen Mundgeruch und reagiert sehr gekränkt, wenn ich (w/26) ihn darauf anspreche. Wir haben uns deswegen seit mehreren Jahren nicht geküsst und beim Sex ist es auch ein Problem, denn sobald mir sein Mundgeruch entgegenströmt, bin ich schlagartig total abgeturnt. Manchmal macht mich das in dem Moment aggressiv und ich würde ihm am liebsten eine kleben. Wenn ich abgeturnt bin, kriege ich direkt Schmerzen beim Sex, weil ich unten sofort trocken werde und wir müssen dann nicht selten frustriert abbrechen. Und das nur, weil er direkt beleidigt ist, wenn ich ihn darauf anspreche. Dabei wäre das Problem gelöst, wenn er sich davor einen Kaugummi in den Mund stecken würde. Ich verstehe seine Kränkung ja, denn mich würde so etwas auch verletzen, aber es kann doch nicht sein, dass unser Liebesleben so darunter leiden muss. Wie machen das nur andere Paare?! Er ist doch sicher nicht der Einzige mit Mundgeruch!

Beichthaus.com Beichte #00041169 vom 11.04.2018 um 07:35:53 Uhr (35 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Eine tolle Tanzpartnerin

13

anhören

Begehrlichkeit Verzweiflung Liebe

Ich bin seit einer Weile Single und habe durch meine langen Arbeitszeiten zwar viele, aber eher oberflächliche Freundschaften. Öfter habe ich die Abende allein verbracht. Um endlich einmal wieder aktiv sein zu können, neue Menschen kennenzulernen und auch Motivation zu bekommen, wieder sportlich aktiver zu werden, habe ich mich dazu entschlossen wieder klassisch zu tanzen, was ich schon sehr lange vorhatte. Mithilfe der Tanzschule habe ich auch sehr schnell eine liebe Tanzpartnerin gefunden und mich total darauf gefreut, wieder etwas so Schönes zu machen. Leider habe ich es natürlich geschafft mich bereits nach einer Woche über beide Ohren in meine Tanzpartnerin zu verlieben, obwohl ich wusste, dass sie einen festen Partner hat.

Ich beichte, dass ich dennoch nicht vorhabe das Ganze zu beenden, mich somit selbst kasteie und offenbar mit 30 Jahren trotz aller Erfahrung noch nicht in der Lage bin, eine so hübsche, intelligente und gebildete Frau im Arm zu halten, ohne dass ich sie nach fünf Minuten ungefähr heiraten und drei Kinder mit ihr möchte. Ich ärgere mich außerdem maßlos darüber, dass ich mich immer in Frauen verliebe, die unerreichbar sind. Ich bin ein hoffnungsloser Romantiker und ende irgendwann vermutlich als frustrierter und verbitterter alter Mann.

Beichthaus.com Beichte #00041165 vom 10.04.2018 um 00:20:35 Uhr (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht