Der wahre Grund für die Depressionen meines Freundes

20

Fremdgehen Partnerschaft

Ich (w/30) habe jetzt schon einen großen Fehler begangen. Ich bin nun seit fast sieben Jahren in einer eigentlich tollen Beziehung. Vor knapp drei Jahren, ging es meinen Freund schlecht, zur gleichen Zeit, hat ihn eine Frau ziemlich angegraben. Ich war in dem Zeitraum das erste Mal, viel mit mir selbst beschäftigt, nach der letzten Schwangerschaft, in der es mir schlecht ging, habe ich alles dafür getan um wieder fit zu werden und hab somit nicht wirklich realisiert, das es meinem Freund nicht gut ging. Er ist dann nach einem riesigen Streit abgehauen und keiner wusste, wo er war. Nach vier Tagen habe wir dann E-Mails geschrieben. Er stünde kurz vor einer schweren Depression. Wäre alles sehr frustrierend, ich meinte dann, wir schaffen es zusammen.

Am nächsten Tag kam er dann an, nachdem er angeblich tagelang in einer Obdachlosenunterkunft war. Wir verbrachten einen schönen Abend und die Nacht zusammen, waren uns sehr nahe. Morgens bekam ich dann eindeutige Nachrichten und Bilder von einer Frau, bei der er 5 Tage war. Angeblich wäre nix gelaufen, außer ein Kuss und direkt danach hätte er ein schlechtes Gewissen bekommen. Es folgten viele Tränen und Gespräche. Er ist auch zum Psychologen und ich habe ihm verziehen. Doch mein Herz, es tat so weh und tut es bis heute, ich kann die Nachrichten und Bilder nicht vergessen und kann mir auch nicht vorstellen, dass nichts bei denen gelaufen ist. Mein Selbstwertgefühl ist seitdem auch nicht mehr so toll.

Trotzdem habe ich an unsere Beziehung geglaubt, hätte ihn auch geheiratet. Dann kam die Hochzeit meines Bruders und dort lernte ich jemanden kennen, der mir auf Anhieb sympathisch war und ich merkte, das beruht auf Gegenseitigkeit. Ein Monat habe ich immer mal wieder an ihn gedacht und vor ein paar Tagen, hat er mich dann angeschrieben. Heute haben wir uns getroffen und ich habe mich küssen lassen. Ich beichte, dass ich jetzt schon einer Fehler begangen habe und ich leider momentan diese Bestätigung brauche. Es tut mir so leid, aber wahrscheinlich wird es das Ende meiner Beziehung sein. Ich empfinde nichts für den anderen und würde keine neue Beziehung eingehen. Das macht es wahrscheinlich noch schlimmer, weil keine Gefühle im Spiel sind.

Beichthaus.com Beichte #00041248 vom 07.05.2018 um 18:09:48 Uhr (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Hilfe, strenger Mundgeruch

35

anhören

Ekel Verzweiflung Partnerschaft

Mein Freund hat manchmal ziemlichen Mundgeruch und reagiert sehr gekränkt, wenn ich (w/26) ihn darauf anspreche. Wir haben uns deswegen seit mehreren Jahren nicht geküsst und beim Sex ist es auch ein Problem, denn sobald mir sein Mundgeruch entgegenströmt, bin ich schlagartig total abgeturnt. Manchmal macht mich das in dem Moment aggressiv und ich würde ihm am liebsten eine kleben. Wenn ich abgeturnt bin, kriege ich direkt Schmerzen beim Sex, weil ich unten sofort trocken werde und wir müssen dann nicht selten frustriert abbrechen. Und das nur, weil er direkt beleidigt ist, wenn ich ihn darauf anspreche. Dabei wäre das Problem gelöst, wenn er sich davor einen Kaugummi in den Mund stecken würde. Ich verstehe seine Kränkung ja, denn mich würde so etwas auch verletzen, aber es kann doch nicht sein, dass unser Liebesleben so darunter leiden muss. Wie machen das nur andere Paare?! Er ist doch sicher nicht der Einzige mit Mundgeruch!

Beichthaus.com Beichte #00041169 vom 11.04.2018 um 07:35:53 Uhr (35 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Eine tolle Tanzpartnerin

13

anhören

Begehrlichkeit Verzweiflung Liebe

Ich bin seit einer Weile Single und habe durch meine langen Arbeitszeiten zwar viele, aber eher oberflächliche Freundschaften. Öfter habe ich die Abende allein verbracht. Um endlich einmal wieder aktiv sein zu können, neue Menschen kennenzulernen und auch Motivation zu bekommen, wieder sportlich aktiver zu werden, habe ich mich dazu entschlossen wieder klassisch zu tanzen, was ich schon sehr lange vorhatte. Mithilfe der Tanzschule habe ich auch sehr schnell eine liebe Tanzpartnerin gefunden und mich total darauf gefreut, wieder etwas so Schönes zu machen. Leider habe ich es natürlich geschafft mich bereits nach einer Woche über beide Ohren in meine Tanzpartnerin zu verlieben, obwohl ich wusste, dass sie einen festen Partner hat.

Ich beichte, dass ich dennoch nicht vorhabe das Ganze zu beenden, mich somit selbst kasteie und offenbar mit 30 Jahren trotz aller Erfahrung noch nicht in der Lage bin, eine so hübsche, intelligente und gebildete Frau im Arm zu halten, ohne dass ich sie nach fünf Minuten ungefähr heiraten und drei Kinder mit ihr möchte. Ich ärgere mich außerdem maßlos darüber, dass ich mich immer in Frauen verliebe, die unerreichbar sind. Ich bin ein hoffnungsloser Romantiker und ende irgendwann vermutlich als frustrierter und verbitterter alter Mann.

Beichthaus.com Beichte #00041165 vom 10.04.2018 um 00:20:35 Uhr (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Verliebt in meinen Abi-Lehrer

12

Begehrlichkeit Schule Hannover

Ich (w/22) beichte, dass ich meinen Lehrer absolut heiß fand. Ich habe mein Abi nachgeholt auf einem Berufsgymnasium. Und in VWL/BWL hatte ich diesen besagten Lehrer. Schon mit 16 fand ich ihn super attraktiv und sympathisch, auch wenn er schon 42 war. Er sah trotzdem noch so verdammt gut aus. Im Unterricht konnte ich mich absolut nicht konzentrieren, weil ich nur daran denken musste, wie er mich ran nimmt. Ich wollte so unbedingt von ihm angefasst werden, ich hätte alles dafür getan. Ich wusste, dass er Frau und Familie hatte, aber mir war es egal.

Ich habe für den Sportunterricht schwimmen gewählt, er war auch da mein Lehrer. Ich muss zugeben, dass ich oft auf sein bestes Stück und die knappe enge Badehose schauen musste. Ich hatte oft heiße Träume von ihm und hab es mir auch selbst gemacht mit den Gedanken bei ihm. Jedes Jahr ist bei uns in der Nähe ein kleines Konzert bei dem alle möglichen unbekannten Bands auftreten, da treffe ich ihn manchmal wieder und wir trinken ein Bier zusammen, seit letztem Jahr darf ich ihn auch duzen. Manchmal glaube ich, er hat gemerkt, wie sehr ich auf ihn stehe. Oh man, ich hätte mir meine mündliche Note bei ihm so gerne anders verdient.

Beichthaus.com Beichte #00041160 vom 09.04.2018 um 13:49:09 Uhr in Hannover (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Hundeentführung in der WG

14

anhören

Ungerechtigkeit Tiere WG Berlin

Ich (m/24) muss mir etwas von der Seele schreiben, was ich auch nach einem halben Jahr noch bereue. Es fing damit an, dass sich mein Mitbewohner (24) einen Hund gekauft hat, zuerst hatte ich damit kein Problem, nach einiger Zeit wurde es jedoch unerträglich. Die Wohnung stank, überall lagen Hundehaare und der Hund war laut. Ich habe natürlich versucht, mit meinem Mitbewohner zu reden, aber er wollte nicht zuhören, da er seinen Hund trotz allem mochte.

Ich wurde immer frustrierter, weshalb ich, nachdem der Hund wieder einmal meine Nerven strapazierte, auf eine Idee kam. Mein Mitbewohner arbeitet in einem Krankenhaus, ich wusste, wann er Nachtschicht hatte. Um nicht aufzufallen, erzählte ich ihm einige Wochen vorher, dass ich meine Verwandten, die noch in Japan leben, besuchen wollte. Um glaubhaft zu wirken, verließ ich die Wohnung am Tag meiner erfundenen Abreise mit gepackten Koffern. In Wirklichkeit fuhr ich zu meinem Bruder, der eingeweiht war.

Nachdem ich sicher war, dass mein Mitbewohner zur Arbeit gegangen war, fuhren wir im Schutze der Nacht zu meiner Wohnung, um den Hund zu entführen. Am nächsten Tag brachten wir ihn in ein Tierheim. Als ich von meiner erfundenen Reise zurückkehrte, war mein Mitbewohner völlig aufgelöst, da der Hund weg war. Er gab sich die Schuld, weil er das Fenster in seinem Zimmer offen gelassen hatte, um zu lüften. Er glaubte, der Hund wäre weggelaufen, was nicht schwer wäre, da wir im Erdgeschoss wohnen.

Ich spielte den Ahnungslosen und tat so, als würde ich das Tier vermissen. Glücklicherweise hat er sich keinen neuen Hund gekauft, jedoch habe ich immer wieder ein schlechtes Gewissen, wenn mein Mitbewohner von seinem Hund erzählt und dann traurig guckt. Ich bin zu feige, um nach so langer Zeit die Wahrheit zu erzählen. Ich hoffe, der Hund hat ein glückliches, neues Zuhause gefunden. Hiermit bitte ich um Absolution für mein Verhalten.

Beichthaus.com Beichte #00041128 vom 01.04.2018 um 18:19:20 Uhr in Berlin (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht