Das rasierte Hintertürchen.

5

Peinlichkeit Schamlosigkeit Intim Regensburg

Ich (m/25) möchte beichten, dass ich vor einigen Jahren meine Hausärztin mit nackten Tatsachen konfrontiert habe. Als ich 17 war, hatte ich eine ältere Hausärztin, die Ende 60 war und kurz vor der Rente stand. Ich weiß aus heutiger Sicht nicht mehr ganz genau, wie ich darauf kam, aber irgendwie erregte mich der Gedanke, vor dieser deutlich älteren Frau meinen Po und mein Poloch zu zeigen. Ich sah es wohl als pubertäre Spinnerei und auch als kleine Mutprobe für mich selbst an, dies in die Tat umzusetzen.

Also machte ich einen Termin bei ihr aus. Ich weiß noch, dass es Nachmittags war und ich einer der letzten Patienten. Dies war mir ganz recht, da ich der Arzthelferin an der Anmeldung den Grund für meinen Besuch sagen musste und meinte, dass ich ein Jucken und leichte Schmerzen im Analbereich hätte. In Wirklichkeit hatte ich natürlich gar nichts. Als ich zur Ärztin gerufen wurde, spürte ich schon ein leichtes Kribbeln und war etwas nervös. Der Engel auf meiner Schulter verursachte mir ein schlechtes Gewissen und ich dachte mir schon, dass das Ganze wahrscheinlich eine schlechte Idee war. Der Teufel auf meiner anderen Schulter spornte mich aber an und so dachte ich mir: "komm schon jetzt zieh es durch!"

So schilderte ich der Ärztin dann, dass ich seit einigen Tagen ein häufiges Jucken und leichtes Brennen direkt am Anus hätte. Sie stellte noch einige Fragen und meinte dann, "Ich muss dann leider auch mal einen kurzen Blick auf den Bereich werfen!" Meine Aufregung nahm nun etwas zu, gleich würde es so weit sein. Ich hatte mich extra eine halbe Stunde vor dem Arztbesuch untenrum komplett rasiert (inkl. Hintertürchen). Sie wies mich an, meine Hose und Unterhose herunterzuziehen und mich über die Liege nach vorne zu beugen. Sie trat dann hinter mich und zog meine Pobacken leicht auseinander und schaute sich circa 10 Sekunden mein nacktes, rasiertes Poloch an. Ich verspürte sowohl leichte Erregung, aber auch etwas peinliche Scham. Sie meinte, dass man keine Auffälligkeit sehen könnte und verschrieb mir eine Creme. Ich beichte, dass ich meine Ärztin angelogen und nur dazu benutzt habe, um eine pubertäre Fantasie umzusetzen. Heute muss ich eher darüber schmunzeln und die ganze Sache ist mir eher peinlich, wenn ich daran denke. Es tut mir leid, dass sich meine Hausärztin in ihrem fortgeschrittenen Alter das rasierte Arschloch eines 17-Jährigen anschauen musste. Ich glaube, dies war ihr auch eher unangenehm.

Beichthaus.com Beichte #00042069 vom 09.04.2020 um 13:21:42 Uhr in Regensburg (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Frauen mit Gesichtsmasken

3

Begehrlichkeit Fetisch Regensburg

Ich muss gestehen, dass mich seit die Coronakrise am laufen ist und alle Damen mit Masken im Gesicht rumlaufen, mich das ziemlich antörnt. Das Ganze hat ein Hauch von Anonymität. Selbst beim Zahnarzt turnt es mich an, wenn die Zahnarzthelferinnen an mir mit Handschuhen und Mundschutz herumhantieren. Dank Corona kann ich meinen Fetisch in der Öffentlichkeit genießen.

Beichthaus.com Beichte #00041928 vom 27.04.2020 um 16:55:34 Uhr in Regensburg (Boessnerstraße) (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Der ungeklärte Diebstahl

9

Diebstahl Ignoranz Arbeit Regensburg

Ich hätte vor einigen Jahren einmal in meiner Arbeit einen Diebstahl aufklären können, und habe es nicht getan. Meine Eltern wollten es nicht und haben mich immer wieder gebeten, nichts zu sagen. Da konnte ich sie ja nicht so hintergehen. Es handelte sich um wertvolle handgeschriebene Briefe aus dem 19. Jahrhundert (Wert circa 300.000,00 Euro). Außerdem kamen oft anonyme Briefe an die obersten Chefs. Ich wurde zu allem bei der Polizei befragt. Aber wegen Rücksicht auf meine Eltern habe ich weder zum Diebstahl noch zu den Briefen ausgesagt. Doch auch bei der Polizei war niemand wirklich an einer Aufklärung interessiert. Ich habe den Verdacht, die Polizisten waren Bekannte von meinem Chef und haben mit diesem zusammengearbeitet, um die Kollegen zu schützen, die wirklich dahintersteckten.

Beichthaus.com Beichte #00041626 vom 06.11.2018 um 15:28:09 Uhr in Regensburg (St.-Peters-Weg) (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Wunschkaiserschnitt

33

Feigheit Schwangerschaft Regensburg

Ich bin 30, zum ersten Mal schwanger und habe schreckliche Angst vor der Geburt. Ich werde einen Wunschkaiserschnitt machen lassen, um die Schmerzen, die Peinlichkeiten beim Pressen und den ganzen Stress einer normalen Entbindung nicht ertragen zu müssen. Außerdem läuft dann alles geplant ab und mich überrascht unterwegs oder sonstwo kein Blasensprung. Für das Kind und meinem Beckenboden ist das auch besser. Bitte vergebt mir meine Feigheit und meine Lüge gegenüber meiner Familie und meinen Freunden, denen ich erzählt habe, das Baby liegt falsch herum und muss deshalb per Kaiserschnitt geholt werden.

Beichthaus.com Beichte #00041347 vom 16.06.2018 um 01:46:23 Uhr in Regensburg (33 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Der Wolf

34

Stolz Tiere Regensburg

Meine Familie lebt sehr idyllisch in Alleinlage am Waldrand. Dieser Tage war ich schon sehr früh auf und habe am Waldrand einen Wolf gesehen. Er hat sich, als er mich bemerkte, sofort in den Wald zurück gezogen. Ich werde diesen Vorfall nicht den Behörden melden, obwohl ich weiß, dass es bei uns in der Gegend die erste Sichtung gewesen ist. Ich bin der Meinung, dass diese Tiere ein Recht darauf haben, in den Wäldern zu leben. Auch habe ich meiner Familie nichts von meiner Beobachtung erzählt, weil ich nicht möchte, dass Panik verbreitet wird. Da wir zwei große Hunde haben, glaube ich auch nicht, dass er unserem Haus zu Nahe kommen wird.

Beichthaus.com Beichte #00041308 vom 29.05.2018 um 09:04:13 Uhr in Regensburg (34 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht