Wenn dicke Frauen plötzlich attraktiv werden

12

Begehrlichkeit Vorurteile Dating München

Ohne überheblich zu klingen bin ich der Typ Mann, auf den Frauen stehen und so fällt es mir echt leicht Frauen abzuschleppen und ich kann mich über Abwechslung im Bett nicht beklagen. Normalerweise gelingt es mir recht gut aussehende schlanke Frauen mit Heim zu nehmen. Letzten Freitag war ich mal wieder im Neuraum, aber von den geilen Weibern wollte keine so recht. Da blieb mir nichts anderes übrig als eine etwas Beleibtere zu nehmen wenn ich nicht auf Handbetrieb stellen wollte. Als wir dann bei mir waren und ich die Rubensdame soweit hatte ging die ab wie Schmidts Katze. Ich war nach dieser Nacht dermaßen leer gefickt, wie lange zu vor nicht mehr. Ich hatte noch nie so viel Spaß mit einer Frau wie mit dieser. Wir treffen uns seitdem täglich und vögeln wie die Karnickel. Wenn das so weiter geht wird was Festes draus. Ich gebe zu dass ich ein dummer Idiot war der sich bisher von Äußerlichkeiten hat blenden lassen.

Beichthaus.com Beichte #00041885 vom 25.07.2019 um 00:00:56 Uhr in München (Arnulfstraße 17) (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Einmal im Leben mit Zwillingen Sex haben

20

Begehrlichkeit Fetisch Prostitution Innsbruck

Alles begann vor circa 2 Monaten, als ich mir wieder mal einen Porno hereingezogen habe und ich neugierig auf die Kategorie Twins geworden bin. Ich (w/34/bi/alleinerziehende Mutter) dachte eigentlich, dass mich nichts mehr überraschen kann - das war falsch gedacht. Das Thema hat mich derart scharf gemacht, dass ich nur noch an diese hübschen Zwillinge (weiblich) denken konnte, die sich gegenseitig befriedigt haben. Der Gedanke ließ mich einfach nicht mehr los (war ständig feucht) und so beschloss ich, einmal im Leben werde ich auch mit Zwillingen schlafen, das musste einfach sein.

So begann ich wieder mit dem Ausgehen, in der Hoffnung, dass ich vielleicht dort welche kennenlerne, hatte natürlich keine großen Hoffnungen, innerlich wusste ich schon, dass das Ganze wieder aufs Internet hinauslaufen würde. So kam es dann auch, erst probierte ich alle möglichen Sex-Date Seiten aus, wo ich so gar nicht fündig wurde, zunehmend wurde die Suche immer frustrierender. Schlussendlich landete ich bei einem Escortservice. Ich musste zwar länger darüber nachdenken, doch dann entschied ich mich doch, diese Dienste in Anspruch zu nehmen. Vermutlich besteht meine Sünder eher darin, dass ich mein gesamtes Umfeld angelogen habe, schließlich brauchte ich meine Mutter, fürs Babysitten und erzählte ihr, dass ich am Wochenende, in einer 70 km entfernten Stadt ein Treffen mit alten Schulfreundinnen hätte, aber auch meine Freunde log ich an. Zusammenfassend kann ich sagen, dass es das schönste sexuelle Erlebnis meines Lebens war, zwar teuer (1.400 Euro die Nacht und 300 Euro für das Hotel), aber ich würde es sofort wieder machen, auch wenn ich manchmal ein schlechtes Gewissen habe.

Beichthaus.com Beichte #00041779 vom 03.03.2019 um 19:32:26 Uhr in Innsbruck (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Frisches Bier gratis

14

Boshaftigkeit Ekel Restaurant Berlin

Als ich 16 war, bin ich mit freunden ausgegangen. Als wir die Nacht langsam ausklingen ließen, ging leider unser Bargeld zu Neige. Da wir jedoch noch etwas trinken wollten, sind wir auf die Idee gekommen unsere leeren Biergläser unterm Tisch wieder aufzufüllen. Danach warteten wir auf den richtigen Moment und vertauschen die Gläser an der Bar mit frisch bestellten Bier. Die Kellnerin servierte ahnungslos unsere frisch aufgefüllten Gläser mit Schaumkrone. Nach ein paar Sekunden, hörten wir wilde Diskussionen und sahen die Kellnerin mit zwei neuen Gläsern kommen. Es war schwer den lach Flash meines Lebens zu unterdrücken. Ich beichte also hiermit das wegen uns zwei Personen statt gezapften Bier frischen Urin getrunken haben.

Beichthaus.com Beichte #00041778 vom 02.03.2019 um 22:32:48 Uhr in Berlin (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der vierjährige Pascha

25

Engherzigkeit Zwietracht Kinder Ebersberg

Mein Neffe geht mir unglaublich auf die Nerven. Er ist jetzt mittlerweile fast vier Jahre alt, aber seit er auf der Welt ist, ist er der Prinz, typisch Einzelkind halt. Ich habe selbst zwei Kinder, die sind es aber halt gewohnt, dass man auch mal teilen muss und nicht alleine auf der Welt lebt. Jeder Wunsch wird ihm erfüllt. Als wir neulich bei meinem Bruder daheim waren und die Kinder miteinander spielten, sollten die Kinder Obst bekommen. Ich habe ihnen also Äpfel klein geschnitten. Meine Mädels haben sich gefreut aber der kleine Pascha, hat gebockt, er mag die Äpfel nur geschält. Ich habe ihm erklärt, dass er die so essen kann oder halt nicht. Dann hat er ein Fass aufgemacht und die Oma hat es mitbekommen. Was macht sie? Sie schält ihm den Apfel.

Meine Mädels toben auch gerne mal mit ihrem Onkel, bekommt mein Neffe das mit, hängt er sich sofort an seinen Vater und möchte mitmachen. Ich könnte da noch unzählige Sachen erwähnen. Ich habe es auch schon öfters dezent bei meinem Bruder und seiner Frau anklingen lassen, dass es vielleicht nicht zielführend ist, den Kleinen so zu erziehen. Irgendwie fruchtet es nicht. In solchen Situationen bin ich dann immer übelst genervt von meinem Neffen, obwohl er ja eigentlich nichts dafür kann, dass ihn seine Eltern so großziehen.

Beichthaus.com Beichte #00041630 vom 12.11.2018 um 10:28:42 Uhr in Ebersberg (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Verliebt und abgewiesen

20

Begehrlichkeit Liebe Kindergarten Lingen

Ich (m/28 Jahre) arbeite seit diesem Januar als Erzieher in einer kleinen Elterninitiative mit 20 Kindern. Alles ist sehr familiär und freundschaftlich. Normalerweise schaffe ich es, die Professionalität zu wahren, das ist mir jetzt aber bei einer Mutter misslungen. Sie kam Anfang des Jahres neu mit ihrem Sohn und wir haben uns auf Anhieb gut verstanden - hatten die selben Interessen, einen ähnlichen Background und es war einfach von Anfang an anders als mit den anderen Muttis. Sie war zu dem Zeitpunkt im Trennungsjahr und ist mit ihrem Sohn aus dem Dorf zurück in die Stadt gezogen. Er wählte mich als Bezugserzieher, was von mir auch nicht forciert wurde.

In den nächsten Wochen hatte ich immer das Gefühl, dass sie mit mir flirtete - ich bin für solche Reize sehr offen und wurde sehr euphorisch Im Nachhinein hat sie es so beschrieben, dass sie halt gerne schekert. Ich habe zu der Zeit schon mehr gefühlt und ihre Nähe gesucht. Wir haben uns privat getroffen und sie hat mir ihr Seelenleben offenbart und ich war gerne für sie da, es ging darum, dass sie sich als neurotisch beschrieb, glaubt, in einer Depression zu stecken und vermutet, dass sie eine Narzistin ist. Für mich war das aber nicht abschreckend, sondern anziehend.

Irgendwann merkte sie dann, dass ich mehr als Freundschaft für sie empfinde und ging auf Abstand, weil sie dies nicht erwiderte und mich nicht verletzen wollte. Ich habe beteuert, dass ich die Liebesgefühle abstellen kann und habe das auch echt versucht, aber es ging natürlich nicht lange gut. Irgendwann war sie im Urlaub und kam danach mit einem neuen Freund zurück und ich bin tausend Tode gestorben. Ich habe mir immer Hoffnungen gemacht und dachte, dass ich das Jahr über einfach für sie da bin und ihr schöne Erlebnisse bereite. Nächstes Jahr wäre ihr Sohn in der Schule und sie nicht mehr in unserer Kita und ich hätte versucht, einen Schritt weiter zu gehen.

Sie hat mich einmal ermutigt, an einem Poetry Slam teilzunehmen. Ich schreibe eigene Lyrics und habe ihr auch Liebeslyrics geschickt, die sie sehr gut fand und mir über Monate immer zugesichert, mich zu begleiten. Am besagten Abend wollte sie mit ihrem Freund hingehen und ich musste alleine gehen - ich habe voll versagt und wäre gerne im Boden versunken. Ich war sauer aber habe gute Mine zum bösen Spiel gemacht - auch vor ihrem Freund. Ab da ging es bergab. Ich konnte nicht schlafen und habe mir erhofft, mit ihr jetzt mal über meine Probleme zu reden, nachdem ich monatelang auch immer für sie da war. Dann hatte sie aber nie Zeit für mich, hat mich jeden Tag auf den nächsten Tag vertröstet und ist dann für eine Woche mit ihrem Freund in seine Heimatstadt gefahren.

Ab hier wurde ich getrieben von Wut und Enttäuschung sehr penetrant. Ich habe ihr Nachrichten per Whatsapp geschrieben, die sie alle gesehen hat, aber nichtmehr beantwortete. Sie sagte nur noch, dass ich Hilfe brauche, die sie mir nicht geben kann und auch nicht will. Ab dann habe ich ihr mehrmals täglich geschrieben, ohne eine Antwort zu erhalten. Ich habe gestern mehrmals angerufen und sie hat mich einige Male weggedrückt. Abends kam dann eine Nachricht, dass sie keinen Wert mehr auf meine Freundschaft legt und wenn dies Probleme für ihren Sohn bedeuten sollte, sie die Einrichtung wechseln würde. Auf die Frage, ob wir ein persönliches Gespräch führen können wenn sie wieder da ist, folgte ein knappes Nein, auf die Frage "Darf ich fragen wieso?" folgte erneut ein Nein, seitdem keine Nachricht.

Ich habe ihr nun gesagt, dass ich sie in Ruhe lassen will. Das ist jetzt alles noch knapp heruntergebrochen, es ist in den letzten Monaten noch viel mehr passiert, was mich sehr verletzt hat. Ich bereue auf der einen Seite sehr mein Verhalten, aber ich dachte immer, dass ich zumindest irgendwie etwas Zuwendung erwarten konnte. Jetzt bin ich in einer absolut verfahrenen Situation und weiß nicht wie es weitergehen soll, wenn sie aus ihrem Urlaub zurückkommt, zumal meine einzige Arbeitskollegin von der ganzen Sache nichts weiß. Ich bitte um Absolution!

Beichthaus.com Beichte #00041592 vom 11.10.2018 um 10:03:35 Uhr in Lingen (20 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht