26296 Warum ich Haustiere zu einem Gulasch verarbeiten möchte

32

Hass Tiere

Ich (w) kann Tiere auf den Tod nicht ausstehen. Mir hat an sich kein Tier je was getan, aber der Grundstein dazu wurde in meiner Kindheit und Jugend schon gelegt. Zu Hause hatten wir leider immer welche, von Vögeln bis hin zu kleineren Papageien oder Hasen. Für andere Kinder bestimmt ein Segen, aber ich hatte damit dummerweise die Arschkarte gezogen, denn ab dort spielte ich nur noch die zweite, wenn nicht sogar dritte oder vierte Geige in der Familie. Schon als Kind musste ich auf elterliche Anweisung immer wegen der Viecher zurückstecken. Ich musste leise sein, wenn die Tiere schlafen wollten, als die Tiere später in meinem Zimmer standen, war es dort mit Ruhe oder Privatsphäre komplett vorbei, spät Abends bis nachts sollte ich die nachtaktiven Hasen bespaßen und zu Geburtstagen und Weihnachten gab es nicht das geschenkt, was ich mir so wünschte, sondern Tierzubehör und Leckerchen, wovon ich natürlich nichts hatte. Immer nur die Tiere, die Tiere, die lieben süßen Tiere, da ist das Blag ja nicht so wichtig!

Zusammenfassend kann man sagen, dass meine Eltern, insbesondere meine Mutter, sich die 19 Jahre, die ich zu Hause gewohnt habe, mehr und besser mit den Viechern unterhalten und beschäftigt haben, als mit mir. Seitdem ist mein Hass auf Tiere stetig gewachsen. Gegen Wildtiere nicht, aber Haustiere und alles was dazugehört, da kocht in mir eine Wut auf das kann man sich nicht vorstellen. Ich könnte jedes Mal kotzen und schreien, wenn gerade jetzt zur Winterzeit in den der Zeitung beiliegenden Prospekten wieder Beilagen gängiger Tiergeschäfte dabei sind. Was es alles für Scheiß zu kaufen gibt, vollkommen überteuert, den sich Leute für ihre Haustiere anschaffen. Sinnlos, wirkungsfrei, aber die dummen Menschen kaufen es für ihre vergötterten Vierbeiner. Die Kinder? Kann man dabei schon mal vergessen. Hauptsache das Vieh kriegt seinen Geburtstag gefeiert, am besten noch mit genauer Uhrzeit. Am liebsten würde ich jedes verhätschelte Haustier der westlichen Welt um die Ecke bringen, in die Pfanne hauen und zu einem Gulasch verarbeiten und anschließend den Besitzern zum Fraß vorsetzen. Schmeckt genauso mies wie meine Kindheit.

Beichthaus.com Beichte #00041621 vom 03.11.2018 um 13:35:54 Uhr (32 Kommentare).

In WhatsApp teilen

26297 Ich schäme mich für meinen Fetisch!

9

anhören

Ekel Morallosigkeit Dating Berlin

Ich (w/42) möchte beichten, dass ich einen ziemlich perversen Fetisch habe. Ich stehe nämlich total darauf stark übergergewichtigen Männern einen zu blasen und den Liebessaft danach runterzuschlucken. Nachdem ich fertig bin, fühle ich mich dreckig und schuldig, obwohl einen Fetisch zu haben ja eigentlich nichts Schlechtes ist. Trotzdem kann ich einfach nicht damit aufhören und die Liste von Männern wird immer länger. Mittlerweile hatte ich schon etwas mit mehreren Arbeitskollegen, dutzenden Typen von der Straße, unzähligen Männern aus dem Internet und ich treffe mich regelmäßig mit meinem Schwager. Ich bitte um Absolution, da ich sonst ein aufrichtiger und hilfsbereiter Mensch bin und verspreche, mich zu ändern.

Beichthaus.com Beichte #00040429 vom 07.10.2017 um 07:00:16 Uhr in Berlin (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


26298 Ich drehe Sex-Tapes mit meinen Affären

32

Fremdgehen Rache Zorn Partnerschaft

Ich bin mit meinem Freund schon seit fast zehn Monaten zusammen. Er liebt mich und auch ich liebe ihn. Allerdings bin ich ein eifersüchtiger Mensch, ebenso ist auch er sehr eifersüchtig. Er weiß, dass es mich verletzt, wenn er mit anderen Tussen per ICQ, MSN usw. rumchattet. Vor allem schreibt er auch mit alten Affären rum. Bei mir aber veranstaltet er schon dann einen Theater, wenn ich mit männlichen Kumpels schreibe oder telefoniere. Das regt mich so furchtbar auf. Durch dieses Verhalten sind meine Gefühle ihm gegenüber weniger geworden. Nun zu meiner Beichte: Er ist schon seit einer Woche auf einer dreiwöchigen Fortbildung weit entfernt von hier. Während dieser Woche hatte ich bereits zwei Mal Sex mit anderen Männern und habe es heimlich per Cam gefilmt. Für die nächsten Wochen lade ich noch weitere Sexdates zu mir ein, um es ebenfalls zu filmen. Wenn mein Freund dann zurückkommt, werde ich ihm ein allerletztes Mal sagen, dass er mit seiner verdammten Flirterei aufhören soll. Wenn er es bis Anfang September nicht tut, werde ich erst einmal einen schönen Abend mit ihm verbringen, unser Einjähriges feiern, noch ein letztes Mal Sex haben und ihm dann die Videos zeigen. Ich würde mich richtig freuen, sein blödes Gesicht zu sehen, wenn er die Videos mit dem Zeitstempel sieht und merkt, dass er nicht der Einzige in meinem Leben war.


Ich weiß, es ist richtig mies. Manchmal denke ich über meine Gefühle und die eigentlich sehr schöne Zeit mit ihm nach; dann frage ich mich, was ich hier eigentlich mache. Aber dann muss ich an sein Flirten denken und es steigen nur noch Hass und Rachsucht in mir auf. Aber mir ist es scheißegal, denn wer mich verletzt, den verletze ich mindestens doppelt so stark. Ich beichte es bereits jetzt, weil ich zum einen mir sicher bin, dass er diese Seite hier nie aufruft, und zum anderen, weil ich es einfach losdwerden möchte und all die Scheißkerle da draußen warnen möchte, dass sie ein gewaltiges Problem kriegen könnten, wenn sie sich genauso verhalten wie mein Freund.

Beichthaus.com Beichte #00024047 vom 14.06.2008 um 01:41:16 Uhr (32 Kommentare).

In WhatsApp teilen

26299 Kopf am Laternenmast

3

Gewalt Engherzigkeit

Als ich 12 war, habe ich jemanden, den ich nicht wirklich leiden konnte geschubst, sodass er mit dem Kopf gegen einen Laternenmast geknallt ist und seitdem eine deformierte Stirn hat. Aber wirklich leid tut es mir nicht!

Beichthaus.com Beichte #00000793 vom 11.10.2005 um 22:25:59 Uhr (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen


26300 Austräger der Sonntagszeitung

3

Rache Vandalismus Zorn Arbeit Haigerloch

Ich trage Sonntagszeitung aus. Ich wollte eine Gehaltserhöhung, habe aber keine gekriegt. Das macht mich wütend, zumal die Zeitung immer dicker wird und die Finger einem bei den Temperaturen abfrieren. Zum Kündigen habe ich nicht den Mumm, weil ich sonst keine Einnahmequelle habe. Also erfolgt die Rache an dem Verteilerdienst und den Kunden, indem ich, wenn mir die Nase läuft, in die Zeitung schniefe. Noch öfter, bei den Türschlitzen auf Fußhöhe, wo ich absteigen muss vom Fahrrad, packe ich die Zeitung so rein, dass das Titelblatt, also die einzige Seite, auf der nicht 100 Prozent Werbung drauf sind, kaputtgeht. Bei einem Haus sind Stufen und nach 50 Metern Fußweg ein winziger Briefkasten, in dem die Zeitung nicht mal theoretisch passen würde. Da pfeffere ich die Zeitung einfach vor die Haustür, wo sie zerfleddert liegen bleibt. Sehr befriedigend. Die Sonntagszeitung will meiner Meinung nach eh keiner lesen, weil das Niveau der Texte furchtbar ist. Ich schäme mich, weil auch nette Leute davon betroffen sind, die nichts dafür können..

Beichthaus.com Beichte #00002018 vom 21.11.2005 um 03:00:27 Uhr in Haigerloch (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht