Das Miststück und die Drogen

19

anhören

Drogen Falschheit Morallosigkeit Dummheit Diebstahl

Ich (w/19) habe vorletztes Jahr, nach meinem Umzug in eine andere Stadt, recht schnell Bekanntschaft mit einem recht bekannten DJ der Stadt gemacht. Er legte nie lokal auf, in der Szene war er jedoch bekannt. Nennen wir ihn Johannes. Wir verstanden uns gut und er erhoffte sich mehr daraus, ich jedoch war nach meiner letzten Beziehung nicht bereit für etwas Neues und sagte ihm das auch, nachdem er mehrmals versuchte mich zu küssen und ihm das mehrmals auch gelang. Ein paar Mal erwiderte ich die Küsse auch, um ihn nicht zu verletzen. Schlussendlich machte ich jedoch klar, dass daraus nicht mehr werden könne. Er akzeptierte dies und alles war schön und gut. Die Freundschaft sollte erhalten bleiben. Nach einiger Zeit lernte ich einen neuen Kerl kennen - der mit der Bahn knapp 45 Minuten entfernt lebt. Nennen wir ihn Andreas. Inzwischen hatte ich die Schule geschmissen und ertränkte meine Sorgen und meinem Frust über den Umzug im Konsum. Sehr erwachsenes Verhalten, ja ich weiß. Da Johannes immer was zum Rauchen da hatte und finanziell generell sehr gut da stand, ließ er mich immer kostenlos oder zumindest billiger etwas von seinem Zeug mitnehmen.


Die Sache zwischen Andreas und mir entwickelte sich schnell zu mehr und ich dachte, wirklich in ihm jemanden gefunden zu haben. Besten Freund und Liebhaber zugleich. Er war in meinen Augen perfekt. Genauso wie der Sex. Ausgestattet mit genug Drogen war er ebenfalls und die richtigen Leute kannte er auch. Er jedoch begehrte nur meinen Körper. Anfangs sagte er mir noch, er hätte ebenfalls Gefühle, sodass ich mir immer mehr Hoffnungen machte. Als es jedoch dann so schien als würde es fest werden, bekam er kalte Füße, wollte aber natürlich noch befreundet bleiben, der Sex war ja gut. Und wenn man erst einmal nach einer Person süchtig ist, ist es schwer von ihr los zu kommen, wenn sie es nicht verhindert. Also habe ich mich sechs Monate lang wortwörtlich durchficken lassen. All der Zauber verschwand. Konsumieren und Ficken. Die Drogen wurden härter, ebenso wie der Sex. Diese sechs Monate haben mich fertiggemacht. Ich hörte auf zu essen, konsumierte im Stunden-Takt, war kaum noch ansprechbar und von ihm abhängig - bei mir zu Hause kam ich gar nicht mehr klar. Jedoch konnte ich auch nicht mehr bei ihm bleiben. Er wollte mich auch nicht mehr. Er war fertig mit mir. Also flüchtete ich zu Johannes, der inzwischen wieder eine Freundin hatte, nach drei weiteren Monaten beendeten die beiden es. In diesen drei Monaten lebte ich zwar zu Hause. Jedoch verbrachte ich die meiste Zeit bei Johannes. Und nach ihrer Trennung zog ich dort quasi ein.


Ich war psychisch mehr als zerstört. Andreas hatte meinen "Kopf gefickt", wie er es gerne nannte. Als ich einmal wieder vollkommen zerstört und aufgelöst bei Johannes saß gestand er mir seine immer noch anhaltenden Gefühle für mich, jedoch auch, dass er wisse, dass ich seine Gefühle niemals erwidern würde. Dies nahm ich als Ausrede um weiterhin bei ihm zu gammeln, und auf seine Kosten mein Leben und meinen Rausch zu finanzieren. Ich habe ihn genauso zerstört wie Andreas damals mich. Inzwischen wurde ich sogar so dreist, dass ich, wenn Johannes Arbeiten war, ich von seinen Substanzen und seinem Geld, dass er mit dem Verkauf davon einnahm, nahm - also klaute. Mittlerweile frage ich mich, wer mir da ins Hirn geschissen hat. Andreas geriet langsam in Vergessenheit. Was nach fast einem Jahr auch angemessen war, jedoch nicht ganz ohne männliche Hilfe. Nennen wir ihn hier - Tobias! Tobias verdient seinen Lebensunterhalt ebenfalls damit illegale Substanzen zu verkaufen, jedoch im großen Stil. Zudem hat er eine schwere Krankheit, die ihm ohnehin nur noch ein paar Jahre lässt. Als ich ihn kennenlernte, wusste ich dies jedoch nicht und wir waren beide wirklich auf etwas anderes aus. Ich lernte ihn durch eine Freundin kennen, die große Gefühle für ihn hatte. Sie bat mich, sich für sie starkzumachen. Nachdem ich dann jedoch seinen Charakter kennenlernte, war mir klar, weshalb das mit den beiden nichts werden konnte.


Wir sprachen und schrieben sehr viel, alles nur rein freundschaftlich. Nun jedoch, nach drei weiteren Monaten, wusste wir beide, dass wir unheimlich starke Gefühle füreinander hatten, es jedoch zu viele Faktoren von außen gibt.
Johannes als Faktor existierte zwar nicht mehr - ich hatte ihn einfach aus meinem Leben abgestoßen, "brauche ihn nun ja nicht mehr". Jedoch konnte ich mich nicht länger permanent betäuben, mittlerweile arbeitete ich auch. Er jedoch konnte dies nicht verstehen. Meine Freundin, der ich jedes Mal ins Gesicht lüge, und sage, dass wir uns nur freundschaftlich treffen. Sein Job, der Spontanität fordert und generell sein Lebensstil, der ein unfassbares Ausmaß annimmt, von dem auch meine liebe Freundin nichts wusste. Da heißt es ganz oder gar nicht. Aber meine eigentliche Beichte? Ich glaube, ich bin ein shit-geiles Miststück, das aus zwischenmenschlichen Beziehungen nur versucht, das bestmögliche herauszuschlagen. Ich renne immer durch die Welt und prahle damit, was für eine loyale ehrliche Person ich doch bin, dabei verarsche ich alle nach Strich und Faden. Das war schon immer so - auch bei alten Freundschaften, die wohl genau dank dieser einen meiner Charaktereigenschaften geendet haben. Ich bitte um Absolution, obwohl ich selbst weiß, dass ich ein schlechter Mensch bin.

Beichthaus.com Beichte #00033130 vom 24.04.2014 um 21:11:28 Uhr (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die Liste meiner Männer

41

anhören

Stolz Manie Maßlosigkeit Intim Schwanewede

Die Liste meiner Männer
Ich (w) habe einen Tick oder sogar eine kleine Leidenschaft, die ich von den Anfängen meines Sexlebens bis heute extrem ernst nehme. Bei den ersten Malen Sex mit verschiedenen Männern, kam mir plötzlich der Gedanke, Namen und Alter der Typen aufzuschreiben - einfach um eine kleine Übersicht über meine Errungenschaften zu haben. Vielleicht auch noch nach Jahren. Ich fertigte vorerst nur eine Liste in meinem Handy mit Alter und Namen der netten Herren an, doch das war mir schnell zu wenig. Hinzu kamen jetzt auch noch das Herkunftsland, die Ausmaße ihres besten Stückes, technische Versiertheit, Durchhaltevermögen, Aussehen und das Gesamtfazit. Außerdem machte es mir zunehmend Spaß, möglichst viele verschiedene Nationalitäten im Bett gehabt zu haben. Und ich freue mich bis heute immer wieder, wenn einer meiner One-Night-Stands oder Affären ein neues Herkunftsland hat. Vor einiger Zeit reichte mir auch meine detaillierte Handy-Liste nicht mehr, und ich fertigte ein Buch an. Mit Bildern der Männer, genaue Angaben über Aussehen, allgemeine Angaben zur Person und der Bewertung der sexuellen Fertigkeiten, chronologisch geordnet und mit der Geschichte unseres Kennenlernens und dem Verlauf unserer sexuellen Beziehung. Ich habe sogar kleine Flaggen der Länder der Männer ausgedruckt und individuell hineingeklebt. Und da ich bestimmt kein Kind von Traurigkeit bin, hat sich da über die paar Jahre ganz schön was angesammelt. Ich liebe es, in dem Buch zu lesen und in alten Erinnerungen zu schwelgen, ich kann es einfach nicht sein lassen. Ich beichte, dass ich mich selbst dafür für extrem kindisch und leicht gestört halte, und mir das Ausmaß des Ganzen langsam irgendwie Angst macht.

Beichthaus.com Beichte #00033077 vom 17.04.2014 um 06:41:31 Uhr in Schwanewede (41 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Spiele mit sich selbst

9

Masturbation Schamlosigkeit

Ich spiele gerade an mir rum...

Beichthaus.com Beichte #00000422 vom 11.10.2005 um 09:05:25 Uhr (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Eine öffentliche Affäre

35

anhören

Fremdgehen Selbstsucht Partnerschaft

Mein Mann ist der liebevollste Mann, den ich kenne. Wir haben vor ca. zwei Jahren eine Party gefeiert, bei der auch sein bester Freund anwesend war. Er war den ganzen Abend etwas traurig. Wir hatten immer ein recht gutes freundschaftliches Verhältnis. Als ich ihn ein paar Tage auf seine Traurigkeit angesprochen habe, hat er mir unter Tränen erzählt, was los war. Mir wurde klar, warum er auf unserem vierten Hochzeitstag, nicht richtig feiern konnte. Seine Freundin, die er sehr liebte, hatte ihn erst vor Kurzem für einen anderen verlassen. Es kam so, wie es kommen musste. Wir kamen uns näher. Mein Mann war für ein paar Tage auf Geschäftsreise, also bekam er nichts davon mit.


Ich habe bei seinem besten Freund übernachtet. Als ich meinen Mann am Flughafen abholte, merkte er sofort, dass irgendetwas anders war. Er hat mich gefragt, was los sei, ich habe es ihm gestanden. Darauf hatte er nur eine nüchterne Antwort. Er hat es nicht geglaubt. Wir leben immer noch zusammen und lieben uns mehr denn je. Wenn er mich ärgern will, fragt er mich manchmal, ob es sein bester Freund auch so machen würde. Meine Beichte ist, dass ich vor ungefähr zwei Jahren meinen Mann betrogen habe, und es manchmal mit seinem besten Freund wiederhole. Es tut mir leid, dass ich es immer noch nicht geschafft habe, meine Dauer-Affäre zu beenden.

Beichthaus.com Beichte #00036818 vom 12.10.2015 um 23:37:11 Uhr (35 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Ich bin Schwiegermamas-Liebling!

7

anhören

Falschheit Morallosigkeit Schamlosigkeit Masturbation

Ich bin das, was man allgemein als Schwiegermutters Liebling betitelt. Immer nett, hilfsbereit und habe ein gutes Benehmen. Allerdings nur oberflächlich, denn ich möchte beichten, dass ich dies zu jeder Gelegenheit schamlos ausnutze. Ich kann einfach nicht anders. Geben mir Frauen Schlüssel zum Blumen gießen, durchwühle ich Schubladen und onaniere nackt in ihren Betten. Soll ich Laptops oder Handys reparieren oder Ähnliches, suche ich darauf nach intimen Fotos oder Videos und kopiere mir diese. Ich weiß, dass es falsch ist, aber es erregt mich einfach enorm und es ist wirklich interessant, wie viele normal scheinende Personen tatsächlich ziemlich versaute Dinge anstellen. Darum kann ich auch nicht damit aufhören, ich bitte um Vergebung.

Beichthaus.com Beichte #00037146 vom 01.12.2015 um 21:37:42 Uhr (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht