Prostata-Massage für einen intensiven Höhepunkt

32

anhören

Fremdgehen Begehrlichkeit Schamlosigkeit Neugier Partnerschaft

Ich (m/28) bin mittlerweile verheiratet - habe meine Frau aber betrogen, bevor wir heirateten. Unser Sexleben war zu diesem Zeitpunkt auf dem Tiefpunkt. Meine Frau/Freundin wollte zwar regelmäßig Sex, aber es war ehrlich gesagt langweilig. Immer dieselben Stellungen. Ihre Vorstellung von Sex war es, sich auf den Rücken zulegen und sich "bedienen" zu lassen. Da ich mit der Zeit darauf keine Lust mehr hatte, habe ich mich online nach neuen Praktiken erkundet. Da bin ich auf die Prostatamassage gestoßen. Wird dies korrekt ausgeführt, soll der männliche Orgasmus um einiges intensiver und länger als sonst sein und dem der Frau sehr ähneln. Wir haben das dann auch ausprobiert, aber irgendwie hat es nach mehrmaligem Versuchen einfach nicht geklappt.

Da ich unbedingt wissen wollte, wie sich das anfühlt und was es genau damit auf sich hat, habe ich mich entschlossen, dies in einer professionellen Umgebung nochmals zu versuchen. Ich muss dazu sagen, dass das Institut kein Puff oder so ist. Da wird auch kein Sex angeboten. Die Damen bieten Tantramassagen und sexologische Körperarbeit und so etwas an. Auf jeden Fall habe ich einen Termin gemacht, bin dahin und dann war ich erst einmal nervös. Ich ging duschen, habe mir einen Bademantel angezogen und dann ging das Ganze los. Die Dame hat mir langsam den Bademantel ausgezogen und ich sollte mich hinlegen. Dann hat sie zuerst meinen ganzen Körper mit ihrem Körper "massiert" und gestreichelt - es war himmlisch. Als sie sich dann meinem Hinterteil gewidmet hat, war es am Anfang sehr ungewohnt und auch etwas unangenehm. Mit der Zeit aber hat sich ein Gefühl angebahnt, das ich vorher noch nie hatte. Mein Gott, das war unglaublich! In langsamen und immer stärker werdenden Wellen hat sich mein Orgasmus angebahnt, bis ich EXPLODIERT bin! Wow!

Seitdem gehe ich regelmäßig dahin, um mich so verwöhnen zu lassen. Da ich immer zu derselben Dame gehe, haben wir uns natürlich auch ein bisschen kennengelernt und es war immer deutlicher zu spüren, dass ich ihr und sie mir sehr sympathisch ist und eine starke Anziehungskraft und sexuelle Spannung vorhanden ist. Das letzte Mal, als ich da war, fingen wir uns dann plötzlich an, leidenschaftlich zu küssen und sie hat nicht nur mein Popoloch, sondern auch meinen kleinen Freund intensiv verwöhnt. Ich sie natürlich auch. Zur eigentlichen Penetration ist es nicht gekommen, da sie dies nicht mit ihrem Berufsethos vereinbaren könnte. Dies läuft nun seit einiger Zeit und ich habe meine damalige Freundin zwischenzeitlich geheiratet. Ich liebe sie wirklich sehr und wir haben eine tolle Beziehung - mit Ausnahme unseres Sexlebens.

Die Dame, die mich regelmäßig massiert, hat mir sehr deutlich klargemacht, dass sie mich sehr gerne privat treffen würde, damit wir richtig zur Sache gehen können. Ich glaube, ich werde das Angebot annehmen, denn der Beinahe-Sex mit ihr war schon unglaublich, und wenn ich mir nun vorstelle, wie der tatsächliche Sex sein wird, drehe ich schon beim Gedanken daran völlig durch. Ich beichte hiermit, dass ich meine wirklich tolle, liebe Frau irgendwie betrogen habe und dass ich dies wahrscheinlich bald richtig tun werde.

Beichthaus.com Beichte #00038687 vom 01.09.2016 um 16:19:03 Uhr (32 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Enttäuschendes Fremdgehen

55

Fremdgehen Prostitution Sex Gesellschaft Rosche

Ich (m/23) bin so ein Idiot. Ich möchte von vornherein klarstellen, dass ich meine Freundin, mit der ich seit über zwei Jahren zusammen bin, sehr liebe und einfach nur mal eine Abwechslung gesucht habe. So rief ich eine Prostituierte an, die mich gleich sehr freundlich […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00030970 vom 04.04.2013 um 14:27:18 Uhr in Rosche (55 Kommentare).

In WhatsApp teilen

In den Armen meines Ex

24

anhören

Begehrlichkeit Partnerschaft Ex

Gestern habe ich (w/32) meinen Ex-Freund im Supermarkt beim Einkauf mit meinem Sohn (4) getroffen. Zur Vorgeschichte: Mein Mann, mein Ex und ich, wir haben uns beim Studieren kennengelernt. Wir waren damals alle solo und verstanden uns auch hervorragend. Die Jungs haben des Öfteren auch zum Teil derbe Witze gemacht und wir lachten gemeinsam. Irgendwann entwickelte sich aus unserer Freundschaft etwas. Sie waren auf einmal ganz von mir begeistert und bemühten sich mehr denn je. Ich fand beide attraktiv, war ihnen bisher aber immer treu. Dann entschied ich mich für meinen Ex-Freund. Wir waren etwa zwei Jahre zusammen, bevor wir uns trennten, weil er zum Studieren ins Ausland ging. Ich war sehr traurig und bekam eine bipolare Störung. Das sind abwechselnd Depressionen und Manie. Deshalb gehe ich regelmäßig zum Psychotherapeuten. Er und auch mein Mann halfen mir dabei. Mein Mann war sehr lieb zu mir.


Ich wollte es zuerst nicht, aber dann verliebte ich mich in ihn. Zwei Jahre später (vor fünf Jahren) heirateten wir und bauten ein Haus. Ein Jahr nach der Heirat kam unser Sohn auf die Welt. Er machte uns beide sehr glücklich. Ich blieb ein Jahr zu Hause bei ihm. Er hat mich wieder fröhlicher gemacht. Seit drei Jahren geht der Kleine in die Kita und ich arbeite in der Kanzlei meines Mannes als Partner. Wir lieben uns. Wir sind eine richtige Familie. Mein Mann weiß mit meiner Krankheit umzugehen. Meinen Ex haben ich und auch mein Mann seit der Trennung, als er ins Ausland ging, nicht mehr gesehen. Ich war überrascht, ihn hier zu sehen. Er war seit etwa sieben Jahren im Ausland. Wir schrieben uns regelmäßig Briefe, aber dass er hier Urlaub macht, hat er nie erwähnt, genauso wenig wie das er seit drei Jahren verheiratet ist. Zu unserer Hochzeit kam er übrigens auch nicht. Er hatte keine Zeit, er musste arbeiten, schrieb er.


Jetzt zu gestern. Als ich im Supermarkt überlege, welches Mehl ich nehmen soll, tippt jemand von hinten auf meine Schulter. Ich drehe mich erschrocken um und sehe meinen Ex. Wir kommen ins Plaudern und er erzählt mir von seinem Job und von seiner Frau und dass hier ein paar Tage Urlaub macht. Ich fragte ihn, ob er schon etwas vorhatte. Er verneinte dies und lud mich auf einen Kaffee ein. Ich lehnte das Angebot ab und lud ihn stattdessen zum Abendessen zu uns ein. Als ich nach Hause kam, erzählte ich meinem Mann davon. Er freute sich. Ich kochte das Essen, und als er kam, aßen wir. Wir unterhielten uns, er erzählte neue Witze und es war wunderschön, wieder an einem Tisch zu sitzen. Es war wunderschön, wieder seine Stimme zu hören, auch wenn ihm einige deutsche Wörter entfallen sind. Wir stießen alle noch einmal auf unsere Hochzeiten an. Irgendwann war er zu betrunken, um mit dem Auto zu fahren, also bot ihm mein Mann das Gästezimmer an. Wir umarmten uns alle, wünschten uns eine gute Nacht und gingen in unsere Betten. Ich konnte nicht schlafen, also ging ich ins Wohnzimmer, um den Fernseher anzumachen.


Ich legte mich aufs Sofa und suchte mir einen Film, als ich die Stimme meines Ex hörte. Er konnte auch nicht schlafen. Er fragte mich, ob er sich zu mir legen darf, legte sich hin und kuschelte sich an mich und legte seinen Arm um mich. So wie er es früher immer machte. Ich genoss seine Anwesenheit und schlief irgendwann ein. Mein Mann weckte mich heute Morgen. Und meinen Ex, denn sein Arm war immer noch beschützend um mich gelegen. Nur zur Klarstellung - es ist nichts außer Umarmen passiert. Wir haben alle gemeinsam gefrühstückt und er ist zurück in sein Hotel. Bevor er wieder zurückfliegt, kommt er noch einmal bei uns vorbei. Wir haben ausgemacht, uns mindestens einmal im Jahr abwechselnd zu besuchen. Nächstes Jahr besuchen wir ihn. Ich vermisse ihn jetzt schon. Er hat mir erzählt, dass er extra mit der Hochzeit gewartet hat, bis ich geheiratet habe, weil er immer dachte, wir würden heiraten. Er hat sich nur nie getraut, mir das so offen zu sagen. Jetzt zweifle ich auch daran, den Richtigen geheiratet zu haben. Sorry Schatz, ich liebe dich, aber bei ihm fühle ich mich geborgen.

Beichthaus.com Beichte #00037476 vom 26.01.2016 um 14:21:56 Uhr (24 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ist das der Hintern einer Frau?

7

Begehrlichkeit Peinlichkeit

Ich habe mal einem Typen eine ganze Zeit auf den Hintern geschaut, weil ich dachte, es wäre eine Frau.

Beichthaus.com Beichte #00000036 vom 11.10.2005 um 09:05:24 Uhr (7 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Jetzt auf das WM FINALE tippen & 100 Euro Wettbonus kassieren!
Hier klicken und gewinnen!



Sex mit einem Star

14

Begehrlichkeit Masturbation

Ich (w/17) stelle mir jede Nacht vor, wie ich von Bushido oder von anderen Stars so richtig durchgefickt werde!

Beichthaus.com Beichte #00022647 vom 08.09.2007 um 05:03:22 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht