Glaubwürdige Bands

8

Maßlosigkeit Musik

Ich muss gestehen, dass ich nur noch Musik von Bands höre, welche schonmal gemordet haben, da ihnen dies meiner Meinung nach eine bizarre Glaubwürdigkeit verleiht...

Beichthaus.com Beichte #00014897 vom 03.08.2006 um 22:34:23 Uhr (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Nicht genug Mut zum Leben

17

Verzweiflung Selbstverletzung Begehrlichkeit Feigheit Partnerschaft

Mein Freund möchte die Beziehung mit mir nicht weiterführen, aber anstatt die Entscheidung zu treffen und die Konsequenzen zu tragen wie ein Mann, versucht er mich so zu manipulieren und zu provozieren bis ICH Schluss mache. Auf der einen Seite macht mich das total […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00024156 vom 28.06.2008 um 23:41:48 Uhr (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich stelle die Pakete nicht zu!

19

anhören

Ekel Unreinlichkeit Engherzigkeit Arbeit

Von Beruf bin ich Paketbote bei DHL. Ich liebe meinen Job sehr, auch wenn er manchmal stressig ist. Leider habe ich einen Kunden bei dem ich alle zwei bis drei Wochen ein Päckchen abgeben muss. Immer wenn er seine Tür öffnet, stinkt der Mann extrem säuerlich nach Schweiß, dazu kommt fast immer eine Fahne, die mich zwingt, die Luft nicht einzuatmen, sobald ich klingele. Ich beichte, dass ich es nicht mehr länger mitmache: Ich werfe zukünftig Benachrichtigungskarten im Briefkasten. Ich ertrage ihn leider nicht und bange bei jeder Tour, dass ich nicht zu ihm muss.

Beichthaus.com Beichte #00038320 vom 01.06.2016 um 16:17:15 Uhr (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Wildcampen im Wald

14

anhören

Waghalsigkeit Ungerechtigkeit Zorn

Seit einiger Zeit interessiere ich mich sehr für Bushcraft und Survival und bewege mich seitdem in der rechtlichen Grauzone des sogenannten Wildcampens. Ich hatte mir ein kleines Camp knapp hundert Meter abseits eines Waldweges eingerichtet, also eine Feuerstelle und eine Bank aus Totholzstämmen. Dort nächtigte ich inzwischen sechs Mal mit Hängematte und Plane darüber, nahm immer allen Müll mit. Und ich schätzte in meiner Zeit dort stets die Natur. Irgendein Waidmannsfatzke hat allerdings mein Domizil in der letzten Woche durch den Wald geschmissen. Nicht nur, dass es ein Jäger in Selbstjustiz war - ein Förster hätte das Recht dazu - sondern auch die Engstirnigkeit dieser Person macht mich sauer. Ich liebe die Natur mehr als jeder sogenannte "Jäger" und dieser Akt des Waidmann-Terrors treibt mich nur tiefer in den Wald und ferner ab von jeder Zivilisation. Jeder Jäger der Welt kann mich am Arsch lecken, und ich gehe meinem Hobby nach.

Beichthaus.com Beichte #00035972 vom 19.06.2015 um 22:39:33 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Was? Du kannst nicht schwimmen?

14

Hochmut Verzweiflung Familie

Ich möchte mein schlechtes Gewissen sowie mein schlechtes Benehmen beichten. Alles begann vor 21 Jahren (ich war 10 Jahre alt) im Sommer. Da es ein heißer Tag war ging es ab zum See baden. Ich konnte meine Oma überreden mit zu kommen, allerdings ging sie nicht ins Wasser. Irgendwann zuhause angekommen wollte ich wissen, wieso sie nicht in den See ging um sich zu erfrischen. Sie erzählte mir, dass sie früher von ihren Mitschüler gehänselt wurde, weil sie nicht schwimmen konnte und auch im Schwimmunterricht geärgert wurde. Ich machte mich lustig und lachte sie wortwörtlich aus. Sie fing an heftig zu weinen und ich machte trotz dessen weiter. Sie verbarg ihr tränennasses Gesicht hinter einem Handtuch und forderte mich zum gehen auf.

Bis heute habe ich ein schlechtes Gewissen, ich habe mich auch nie bei ihr entschuldigt. Als ich 13 Jahre alt wurde starb sie dann an Brustkrebs. Ich habe ihr einen Brief geschrieben wie sehr ich sie vermisse und wie sehr sie mir fehlt und warf ihn dann bei der Beerdigung ins Grab. Auch im Brief habe ich mich nicht mehr entschuldigt. Mir tut es heute noch weh dass ich sie sehr verletzt habe, unser Verhältnis besserte sich danach nie. Liebe Omi, bitte entschuldige meine naive kindliche Dummheit. Mir treibt es heute noch Tränen in den Augen und mir tut es unendlich weh wenn ich zurück denke wie du weinend im Sessel saßt und ich dich ausgelacht habe.

Beichthaus.com Beichte #00041486 vom 11.08.2018 um 23:34:14 Uhr (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht