Motorradfahrer & Harley-Proleten

13

Hass Vandalismus Auto & Co.

Ich hasse Motorradfahrer. Jedesmal, wenn im Sommer laute Motoradprolls an meinem Fenster vorbei fahren, schaue ich mir auf Youtube Videos an, in denen Motorradfahrer tödlich verunglücken. Das macht mich in dem Moment glücklich. Ansonsten bin ich jemand, der keiner Fliege etwas zu leide tun kann und zum Beispiel sehr tierlieb ist, aber bei Motoradfahrern setzt es bei mir wirklich aus. In meiner letzten Wohnung hatten wir gegenüber einen Proleten, der jeden morgen um 6.30 Uhr seine Harley angeworfen hat und alle Nachbarn geweckt hat. Eines morgens war damit plötzlich Schluss und ich dachte damals, der Harley-Proll hätte ein Einsehen gehabt. Als wir mit Nachbarn darüber sprachen, erfuhr ich, dass ein ein Student in der Nachbarwohnung nachts eine komplette Tube mit Fensterausschäumer im Auspuff des Harley-Proleten entleert hatte. Am morgen hatten sich dann alle aus der WG ans Fenster gestellt und zugeschaut, wie der Proll vergeblich verzichtete, seine Drecksmaschine zu starten. Dieser Student war danach der Held unserer Hausgemeinschaft. Ich beichte, dass ich in diesem einen Fall einmal Sachbeschädigung gutgeheißen habe.

Beichthaus.com Beichte #00042197 vom 02.01.2021 um 11:12:13 Uhr (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Hilfe für junge Mütter in Not

22

Maßlosigkeit Wollust Zivi & Bund

Fast 20 Jahre ist es her, dass ich als Zivi in einer Klinik für Mütter-Kind-Kuren tätig war. Diese war ganz im Norden und weit weg von Zuhause. Ich wollte einfach mal raus und was anderes sehen. Daher habe ich auch im Schwesternheim gepennt. Dieses war kein separates Gebäude, sondern über einen Gang im Keller auch mit dem Wohntrakt verbunden. Die Zivizeit war easy. Ich hatte Abi und musste mich eigentlich nur um die EDV-Kümmern. Dies hat sich herumgesprochen und die Mütter, von denen circa 95% alleinerziehend waren, kamen dann immer mit Fragen zum Handy oder Laptop zu mir. Ich selbst war damals 18 Jahre alt und recht sportlich. Ich habe schnell gemerkt wie die Damen mehr wollten. Ich war zwar nicht der einzige Zivi, der andere war aber fett und nicht das Objekt der Begierde. Ich muss gestehen, dass ich in den 10 Monaten, die der Zivildienst damals noch gedauert hat, am Tag drei- bis fünfmal Ficken musste. Nach ein paar Monaten war ich der "Geheimtip" unter den Müttern und selbst Mütter, die gerade eben erst angereist waren, haben mich direkt auf dem Gang angesprochen und mir ihre Zimmernummer gegeben. Und das an Tag 1. Das war brutal heftig. Die Mütter brauchten es und ich haben es ihnen gegeben. Vollepulle.

Meistens sind sie abends aus ihrem Zimmer geschlichen und zu mir gekommen. Ich hatte ein Einzelzimmer. Es kam auch vor, dass es geklopft hat als ich gerade gebumst habe. Rekord war ein schöner vierer mit drei Müttern und mir, wobei die sich gegenseitig schön die Spalte geleckt haben. Kein Problem, denn Rasur war bei mir Pflicht. Das hat sich auch rumgesprochen. Insgesamt hatte ich mit 80 oder 100 Müttern in der Zeit Sex. Dazu 4 Schwestern und eine Lernschwester, die gerade mit der Schule fertig war. An meinen freien Tagen war es besonders schlimm. Teilweise sind mir die Mütter auch hinaus gefolgt, wenn ich mal die Natur erkunden wollte. Dann haben wir es halt auf der Düne getrieben. Urlaub habe ich keinen genommen und diesen auch nicht zurückgegeben. Das wurde explizit noch im Arbeitszeugnis gelobt, also mein Einsatz. Ich habe mich einfach komplett leer gefickt. Es war herrlich. Und geschadet hat es den Müttern auch nicht. Die haben das gebraucht.

Beichthaus.com Beichte #00042196 vom 27.12.2020 um 01:28:14 Uhr (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Sie terrorisiert uns ständig mit voller Absicht.

0

Boshaftigkeit Hass Feinde München

Ich möchte heute etwas beichten. Wir kriegen sehr oft ungewollten Besuch. Das heißt, eine gewisse Person kommt vorbei und terrorisiert uns. Diese Person schleppt Schrott an, der dann im Garten der Mietwohnung steht und stellt auch regelmäßig unsere Türen zu. Sie hat über unserer Wohnung einen Abstellraum, weshalb wir sie nicht des Grundstückes verweisen können. Nun hängt sie mit voller Absicht ihre gewaschene Wäsche bei uns auf und blockiert regelmäßig unsere Wäscheleine. Die Wäsche schleppt diese Person extra von sich zu Hause zu uns rüber, obwohl besagte Person selber die Möglichkeit hat bei sich die Wäsche auszuhängen. Nach vielen Gesprächen ergab sich keine Einigung, es wird tatsächlich immer schlimmer. Mittlerweile hat sich auch herauskristallisiert, dass diese Person es nur mit Absicht macht. Nun möchte ich beichten, dass ich regelmäßig in leere PET Flaschen uriniere und diese dann über die Gegenstände und die gewaschene Wäsche von dieser Person leere. Ich weiß es ist nicht schön, aber das gibt mir eine Art innerliche Befriedigung. Denn ich weiß, dass diese Person mit voll bepinkelten Klamotten rumläuft und auf voll bepinkelten Bettlaken schläft. Da bekommt der Spruch "Wie man sich bettet, so liegt man" eine tiefgreifendere Bedeutung.

Beichthaus.com Beichte #00042159 vom 14.09.2020 um 21:11:03 Uhr in München (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Viele Frauen, viele Dates, aber trotzdem sehr einsam.

0

Dummheit Masturbation Freizeit Hamburg

Hallo, ich bin(m29) und hatte noch nie eine Freundin.
Vor 10 Jahren bin ich ausgezogen und hab jeden Tag nur vorm PC gesessen, keine Freunde, höchstens ein paar Chats. War ab und zu bei Dating-Apps aber hab nichts daraus gemacht. Und habe auch schon jeden Tag mehrfach auf Pornos
masturbiert. Um meine Minderwertigkeitskomplexe zu überspielen habe ich mir eine Arroganz-Maske aufgesetzt. Den 1. Sex hatte ich mit 23 in einem Laufhaus. Seitdem war ich ca. 100-mal im Bordell mit bestimmt 70-80 verschiedenen Frauen. Eklig? Mag sein... mache das seit über 2 Jahren nicht mehr. 2014/2015/2016 hatte ich jeweils nur 1 Date und nichts gemacht. Auch kein echtes Selbstbewusstsein.
Seit 2017 hatte ich dann ca. 50 Dates mit Frauen. Manchmal waren sie bei mir, meistens haben wir uns irgendwo in der Stadt getroffen. Sex hatte ich 3-4 mal. Schwach? Klar! Ich mache von mir aus ja nichts und warte bis die Frau was macht. Ich schaff es einfach nicht. Rede bei Dates zwar sehr selbstbewusst, aber nur wenn es nicht um mich persönlich geht (z. B. meine selbständige Arbeit, Urlaube, Lebensstil etc.) aber ich mache von mir aus keine Anstrengungen bei den Frauen, fasse sie nicht mal an. Gleichzeitig mach ich ihnen aber klar, dass ich generell kein Typ bin, der mit Frauen nur befreundet ist. Ich bin jedes Wochenende in Clubs und Bars. Klar treffe ich Frauen aus Tinder etc. Es gab auch mal zweite Treffen, aber wenn ich da wieder nichts gemacht habe, hab ich von mir aus alles beendet, ohne was zu sagen. Seit 2018 fingen dann Erektionsprobleme an. Es ist wieder etwas besser geworden, aber ich hatte ja seitdem auch keinen Sex mehr, nur 6-7 mal den Versuch unternommen, meistens nachdem ordentlich getrunken wurde. Er ist ganz schnell wieder schlaff geworden. Seitdem bin ich extremst verunsichert und gehe Dates aus dem Weg, aus Angst es klappt dann nicht. Oder ich muss mir vorher Tabletten schmeißen, aber der Selbstdruck bleibt trotzdem. Die wirken ja auch nur, wenn man geil ist.
Nun zu meinem Problem, welches mir das Leben versaut hat, Masturbation. Seit ich 12 bin habe ich das jeden Tag. Bis zuletzt teils mehrfach am Tag. Ständig müde, erschöpft, keine Lust auf Dates, keine Lust auf Menschen speziell auf Frauen.
Hab schon relativ viele Matches auch bei online Dating-Apps und schreibe immer mit mehreren aber entweder sage ich die Dates ab oder unternehme keine Anstrengungen also bleibe nicht dran. Zeige kein Interesse mehr. Für nur Treffen, trinken und Sex nehme ich alle ab Durchschnitt, kann auch mal etwas mehr dran sein. Ob das hilfreich ist bei meinem Problem da unten, weiß ich nicht.
Für eine Beziehung will ich nur sehr hübsche Frauen. Ich selbst bin knapp 1,90, Muskeln, gute Kleidung, gehe oft zum Friseur. Gesicht halt so Durchschnitt und so gut wie kein Bart. Ich habe angefangen nicht mehr zu masturbieren, nach der NOFAP Bewegung wo man den Testosteronspiegel wieder anheben kann. Auch Pornos über so viele Jahre können abstumpfen und kaputt machen. Muss das aus meinem Gehirn löschen. Auch meine Energie will ich in mir drin lassen und anderweitig ausleben, am besten im Kontakt mit Frauen anstatt mich ständig zu entleeren und mich schwach zu fühlen. Freunde hab ich leider keine. Ich verdiene gutes Geld, aber weiß nichts mit mir anzufangen. Alleine feiern zu gehen, ja, aber eben nur mit Alkohol. Hab auch schon viele getroffen.

Beichthaus.com Beichte #00042107 vom 26.06.2020 um 16:35:47 Uhr in Hamburg (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Das Leben genießen.

0

Faulheit Stolz Gesellschaft Bremerhaven

Wir müssen heute alle Leistung zeigen, ständig etwas zu tun haben und haben immer neugierig und wissbegierig zu sein.
Ich stehe dazu, dass ich faul bin. Es ist hingegen nicht so, dass ich gar nichts mache. Aber ich mache nicht etwas, weil man das von mir erwartet. Ich bin in keinen Sportclubs oder anderen Vereinen und habe einen leeren Terminkalender. Eigentlich besitze ich gar keinen Terminkalender.
Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, mache ich erstmal nichts. Ich habe kaum andere Verpflichtungen. Wenn ich mal etwas am Haus machen muss, dann wenn ich dazu Lust habe.
Kinder sind auch noch keine da und meine Frau ist vergleichbar faul wie ich.
Und mit faul meine ich: Nur so viel zu tun, was wirklich notwendig ist. Die Wochenenden sitzen wir eigentlich immer auf der Terrasse wie ein Rentnerpaar.

Beichthaus.com Beichte #00042102 vom 19.06.2020 um 13:13:36 Uhr in Bremerhaven (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht