Der Bus kommt nicht!

12

Dummheit Morallosigkeit Gesellschaft Bahn & Co. Baden-Baden

Heute bin ich auf dem Weg zur Arbeit an einer Bushaltestelle vorbeigefahren. Da ich einen Clown zum Frühstück hatte, bremste ich auf Schritttempo herab, ließ die Scheibe herunter, rief "Der Bus kommt nicht!" und fuhr einfach weiter. Im Rückspiegel konnte ich beobachten, wie die Leute empört gestikulierten und ungläubig Richtung Fahrplan schauten. Einige zückten auch ihr Handy, um zu telefonieren. Ein Mann im Anzug stampfte auf den Boden und trommelte auf seiner Aktentasche herum. Ich will diese Aktion jetzt nicht gutheißen, aber witzig war es schon!

Beichthaus.com Beichte #00040870 vom 11.01.2018 um 12:11:28 Uhr in Baden-Baden (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine Nazi-Vergangenheit hat alles zerstört

15

Dummheit Ignoranz Politik

Ich (m/25) habe vor Kurzem die Beichte meiner ehemals allerbesten, langjährigen Freundin hier gefunden, sie schrieb davon, dass sie mich im Zug gesehen hat. Leider habe ich sie nicht bemerkt. Aber nun zu meiner Beichte: Mit gerade einmal 16 Jahren bin ich 2010 in die Naziszene gerutscht und war dort etwa drei Jahre aktiv. Jedoch zog ich 2013 in eine andere Stadt und schaffte den Ausstieg. Heute verabscheue ich Nazis. Leider habe ich bis heute nicht den Mut gefunden, mich bei meiner ehemaligen besten Freundin zu melden. Wir kannten uns seit der zweiten Klasse und waren praktisch Seelenverwandte. Als ich in die Szene rutschte, versuchten sie und meine anderen alten Freunde, mich da wieder "rauszuholen." Jedoch glaubte ich damals die Wahrheit zu kennen und bekam einen richtigen Hass auf sie, da sie nur noch darüber mit mir sprach und mit Kontaktabbruch drohte.

Eigentlich hätte ich mich drei Jahre später wieder bei ihr melden können. Aber ich schäme mich bis heute, ich habe etwas Unverzeihliches getan. Einer meiner damaligen Nazifreunde lauerte ihr mit seiner Freundin nach einer Feier auf und bedrohte sie, warnte sie davor, je wieder mit mir Kontakt aufzunehmen. Doch genau das war es, was sie danach tat. Sie rief mich aufgewühlt an und berichtete davon, worauf ich entgegnete: "Du hast den Sinn einer Warnung wohl nicht verstanden, was?" und auflegte. Ich hasse mich bis heute dafür, dass dies das Letzte war, was ich je zu ihr gesagt habe. Ich will ihr schreiben und mich entschuldigen, aber ich weiß nicht, wie ich anfangen soll.

Beichthaus.com Beichte #00040859 vom 08.01.2018 um 01:16:32 Uhr (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Mein Alkohol-Experiment

19

anhören

Dummheit Trunksucht Gesundheit

2014 wurde ich nach zehn Jahren im Betrieb gekündigt. Lange spielte ich mit dem Gedanken ein Experiment zu starten, wie viel ich durch Alkohol zunehmen könnte und ab einen gewissen Punkt wieder abnehmen. Da ich sehr viel Geld gespart hatte, reichte es für ca. vier Jahre ohne mich für ALG 1 oder ALG 2 anmelden zu müssen. Seit Sommer 2014 kippte ich also 20 bis 30 Bier jede Woche. Dies schaffte ich durchgehend bis November 2017. In dieser Zeit habe ich 40 Kilo zugenommen. Bewegung hatte ich auch nicht sehr viel bzw. habe ich mich nur bewegt wenn es auch nötig war. Nun habe ich einen BMI von 44. Jetzt habe ich mein Experiment beendet und bereue es, angefangen zu haben. In der Zeit musste ich meine Klamotten eine Nummer größer kaufen. Nun habe ich während des Schlafens Atemaussetzer und Kreuzschmerzen sobald ich lange Strecke gehe. Ich bereue es überhaupt dieses Experiment angefangen zuhaben. Ich fühle mich körperlich fit, wenn ich meinen Körper nicht zu stark beanspruche, aber zum Abnehmen fehlt mir die Motivation.

Beichthaus.com Beichte #00040847 vom 04.01.2018 um 23:54:21 Uhr (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Rülps-Wettbewerb

9

anhören

Dummheit Ekel Studentenleben Berlin

Wir haben in unserer WG neulich einen Rülpswettbewerb veranstaltet. Wir sitzen im Kreis und Rülpsen uns einem nach dem anderen ins Ohr. Das Spiel ist zu Ende, wenn niemand mehr Lust hat. Jedoch habe ich es wieder übertrieben. Niemand ahnte, dass ich mich zuvor mit beachtlichen Mengen Knoblauch, Zwiebeln, Leberwurst und einer großen Dose Bier vorbereitet hatte (mir war kotzübel). Als ich an der Reihe war, wollte ich einen tiefen Megarülps ausstoßen, doch während des Vorgangs kam plötzlich alles zuvor gegessene mit hoch, bzw. in das Ohr meines Gegenübers. Oder anders formuliert: Ich habe ihn voll angekotzt. Wir mussten das Spiel abbrechen, weil er daraufhin auch brechen musste. Der Nächste wollte noch zum Fenster rennen, um den wirklich furchtbaren Gestank herauszulassen, aber es war zu spät! Auch er musste unterwegs das Mittagessen in die Ecke würgen. Es tut mir leid, dass wir so dumm sind und der Gesellschaft noch lange zur Last fallen werden.

Beichthaus.com Beichte #00040807 vom 23.12.2017 um 11:09:33 Uhr in Berlin (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Klatschgeräusche aus dem Nachbarzimmer des Hotels

11

Dummheit Wollust Urlaub

Klatschgeräusche aus dem Nachbarzimmer des Hotels
Beruflich bin ich sehr viel unterwegs. Vor ein paar Wochen habe ich in einem Hotel am Stadtrand von Madrid gewohnt. Als ich nach dem Frühstück in mein Zimmer zurückkehrte, hörte ich lautes Stöhnen und Wimmern von einer Frau. Als ich mein Ohr an die Wand legte, […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040805 vom 23.12.2017 um 02:00:43 Uhr (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht