Ich hasse eure Männlichkeit!

25

anhören

Hass Eitelkeit Partnerschaft Erfurt

Ich (w/23) hasse Männer! Ich finde sie einfach nur ekelhaft. Und ich weiß wovon ich rede, denn ich hatte schon viele! Genau genommen stört mich am meisten ihre Männlichkeit. Diese Haare, oh mein Gott, warum haben sie nur überall Haare. Könnt ihr euch nicht rasieren? Oder am besten gleich ein komplettes Waxing. Das fände ich schön. Und dann wäre da noch dieser Penis! Wer denkt sich sowas aus?! Sex gibt es bei mir grundsätzlich nur im Dunkeln. Ich liege dann einfach da und lasse alles über mich ergehen und hoffe, dass es bald fertig ist. Mit Frauen ist es auf jeden Fall besser! Bitte vergebt mir meine Abneigung.

Beichthaus.com Beichte #00040954 vom 06.02.2018 um 11:10:26 Uhr in Erfurt (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine Freundin tut alles für mich!

16

Habgier Schamlosigkeit Selbstsucht Diebstahl Partnerschaft Querfurt

Ich lebe mit meiner Freundin zusammen. Sie macht gerade ihre Ausbildung, ich arbeite als Steuerberater. Sie zahlt nur den Azubi-Miettarif, daher läuft die Wohnung auf ihren Namen. Ich bin weiterhin bei meinen Eltern gemeldet, erfahre somit keinerlei rechtliche Belastung […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt schnell anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00040850 vom 05.01.2018 um 17:59:44 Uhr in Querfurt (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine Wohnung riecht nach Arsch!

14

anhören

Unreinlichkeit Ekel Trägheit Erfurt

Ich (m/38) dusche nur, wenn es wirklich notwendig ist. Um das zu testen, setze ich mich mit dem nackten Arsch auf einen eigens hierfür angeschafften kleinen, weißen Plastikstuhl. Bleibt der Stuhl beim Aufstehen kleben, so ist es an der Zeit, die Pain des Wassergeplätschers über mich ergehen zu lassen. Wenn ich jedoch ganz normal aufstehen kann, darf ich einen weiteren Tag schön unsauber vor mich hinkadavern. Ich mag duschen einfach nicht. Dann riecht halt die ganze Wohnung nach Arsch.

Beichthaus.com Beichte #00040456 vom 12.10.2017 um 22:53:55 Uhr in Erfurt (14 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Ex einer guten Freundin

17

anhören

Eifersucht Selbstsucht Schamlosigkeit Partnerschaft Erfurt

Ich (w/23) habe einer sehr guten Freundin vor ein paar Monaten den festen Freund ausgespannt und bin stolz drauf! Er ist 26, extrem gutaussehend und noch voller Lebensfreude - im Gegensatz zu meiner ehemaligen Freundin, die aus jeder spaßigen Situation die Freude rauslutschen musste. Ihr Freund tat mir deshalb richtig leid. Er ist eher schüchtern, aber auch wirklich sehr freundlich. Sie ist aufbrausend und hat immer eine richtig große Klappe. Bereits als die beiden sich kennenlernten, wusste ich, dass er einfach besser zu mir passen würde. Ich stalkte die beiden auf Snapchat und diversen anderen Plattformen und gönnte meiner Freundin wirklich nichts! Ich hege schon seit längerer Zeit negative Gefühle ihr gegenüber, da sie mir ständig ihr tolles Leben unter die Nase reiben wollte (sie hat angeblich richtig viel Kohle, tausende Männer laufen ihr hinterher, so etwas halt).

Da habe ich zugegriffen. Und ich und ihr Ex sind jetzt seit April zusammen und wir könnten nicht glücklicher sein! Ich hoffe, sie merkt das auch und beißt sich richtig in den Arsch, dass sie einen so bombastischen Mann nicht zu schätzen wusste. Ich gebe zu, dass das Scheiße von mir war. Aber ist das im Leben nicht immer so? Ich bitte um Verständnis und Absolution!

Beichthaus.com Beichte #00040096 vom 24.07.2017 um 23:06:35 Uhr in Erfurt (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Das tote Kind meiner Schwester

10

anhören

Verzweiflung Engherzigkeit Familie Schwangerschaft Erfurt

Ich habe soeben erfahren, dass meine hochschwangere Schwester ihr Kind verloren hat. Wir stehen uns eigentlich sehr nah, jedoch hatten wir in letzter Zeit wenig Kontakt, da ich in einer anderen Stadt wohne. Ich bin nicht sonderlich gut darin Gefühle zu zeigen oder mich für andere zu freuen. Als sie freudestrahlend der Familie mitteilte, dass sie schwanger sei, meinte ich nur scherzend: "Das glaube ich erst, wenn ich es sehe." Ich habe mich nicht sonderlich für das Kind interessiert. Die Röntgenfotos sahen alle fast gleich aus und der ewige Babysmalltalk war nervig. Ich dachte, dass es cool sei ein Onkel von einer kleinen Nichte zu sein, aber mit einem Baby konnte ich nichts anfangen. Ich bot ihr trotzdem meine Hilfe an, die sie aber nie benötigte.

Jetzt habe ich Feierabend und sitze hier alleine in meiner Wohnung. Meine Eltern sind bei ihr und haben es mir telefonisch mitgeteilt. Es ergäbe keinen Sinn, wenn ich jetzt auch hinfahre, da sie erst mal alleine sein möchte.Ich fühle mich schrecklich das ich ihr Schwangerschaftsglück so kühl erwidert habe und nun alles vorbei ist. Gesetzlich ist es vorgeschrieben, dass das Kind geborgen und anständig beerdigt werden muss. Ich weiß, dass meine sehr emotionale Schwester das Ganze nicht ohne tiefe psychische Wunden überstehen wird und habe Angst davor, dass sie ein Wrack wird. Ich schäme mich für meine Dummheit und Ignoranz. Und hasse mich für meine Machtlosigkeit.

Beichthaus.com Beichte #00039971 vom 30.06.2017 um 17:50:16 Uhr in Erfurt (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht