Der gemeine und egoustische Kumpel

1

Sex Boshaftigkeit Freunde Rosenheimer Straße München

Ich beichte, dass ich und ein Kumpel die Idee hatten, dass er doch eine Bekannte von uns beiden flachlegen könnte, die recht dick war. Ich hatte ihm Geld geboten wenn er es schafft. Ich habe den Plan dann mit einem Kumpel geteilt, der absolut empört war und gesagt hat wir könnten es nicht durchziehen, da das asozial wäre. Etwas was ich nachvollzuiehen kann. Das Mädchen grüßt mich mittlerweile nicht mehr und ignoriert mich auch sonst. Und das obvwohl wir uns lange gut verstanden hatten. Ich glaube er hat es ihr gesagt. Und ich schäme mich wirklich für die Tat. So ein kindisches Verhalten ist nicht mein Stil. Ich hoffe auch, sie erzählt es falls sie es weiß nicht weiter. Das könnte meinen Ruf bei anderen Freunden ruinieren.

Beichthaus.com Beichte #00041998 vom 09.01.2020 um 21:32:04 Uhr in Rosenheimer Straße 81667 München (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Leidensgenossen auf getrennten Wegen

16

Ungerechtigkeit Engherzigkeit Gesellschaft Rosenheim

Seitdem ich im Jahr 2016 aufgrund mehrerer psychischer (inzwischen anerkannter) Störungen einige Monate in stationärer Behandlung war, dürfte ich die Bekanntschaft einiger Leidensgenossen machen. Wir haben die harten Therapien gemeinsam durchgestanden. Das war nicht einfach und verlangte viel vom Einzelnen ab. Gruppenarbeit war angesagt, die nicht immer geglückt ist. In den Therapiestunden wurde das Dank der therapeutischen Moderation stets gut gelöst. Danach war so gut wie jeder in ambulante Therapien vermittelt worden und wir gingen in Vertrautheit und Wehmut auseinander.

Wir Patienten haben über Wochen und Monate hin miteinander geweint, gelacht, gearbeitet und gehofft! Doch kaum waren nicht einmal drei Monate nach dem Klinikaufenthalt vorbei, kriegen wir kein gemeinsames Treffen mehr auf die Reihe, weil einige auf Nachrichten nicht mehr reagieren und andere einen dahingehend nur vertrösten. Mich verletzt das sehr. Ich beichte somit mein Misstrauen in vermeintliche Leidensgenossen und wünschte, ich hätte mich ihnen niemals geöffnet.

Beichthaus.com Beichte #00041729 vom 26.01.2019 um 01:06:42 Uhr in Rosenheim (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Natursekt in der Badewanne

17

Fetisch Partnerschaft Rosenheim

Ich habe vorhin meine Frau in der Badewamme das erste Mal spontan angepisst. Ich wollte eigentlich nur Pinkeln gehen, da sah ich meine Frau in der Wanne liegen und habe meinen Urin über sie verteilt. Sie war zwar im ersten Moment etwas schockiert, aber so richtig verärgert war sie nicht. Als ich später sagte, dass es nicht das letzte Mal gewesen sein soll, hat sie es mir nicht verboten. Ich beichte, dass ich wahrscheinlich ein bisschen pervers bin und meine Frau zu etwas gebracht habe, was sie wahrscheinlich von sich aus nicht mitmachen würde.

Beichthaus.com Beichte #00040700 vom 28.11.2017 um 16:29:25 Uhr in Rosenheim (17 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Hübsche Frauen müssen auch kacken!

15

anhören

Fetisch Neugier Begehrlichkeit Rosenheim

Ich (m/20) habe etwas Merkwürdiges zu beichten. Ich finde den Gedanken, dass hübsche, junge Frauen auch kacken müssen lustig und gleichzeitig sexuell anregend. Ich weiß auch nicht warum, es passt halt einfach nicht ins Bild. Auch finde ich das weibliche Poloch sehr anregend. Der Gedanke, dass hübsche Frauen da unten auch ein Loch haben, es benutzen und es danach stinkt, finde ich komisch. Wenn ich solche Frauen sehe, kann ich kaum verhindern daran zu denken, wie es wäre, jetzt ihr Poloch sehen zu können. Ich mag die Tatsache, dass es bei reinen, sauberen, gut gepflegten Frauen auch eine "schmutzige" Stelle dort unten gibt. Ich weiß, das klingt jetzt ganz gestört, ist es auch. Aber es war schon immer so seit meiner Kindheit. Naja, ich kann gut damit leben.

Beichthaus.com Beichte #00036955 vom 01.11.2015 um 22:10:32 Uhr in 83022 Rosenheim (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Zufallsbeichte


Spaß mit einer Honigmelone

98

anhören

Masturbation Wollust Intim Studentenleben Rosenheim

Spaß mit einer Honigmelone
Ich bin Student, 24 Jahre alt und habe heute eine schwere Prüfung geschrieben. Als Belohnung bin ich danach gleich zum nächsten Billigdiscounter und habe mir eine Honigmelone geholt. Nachdem das Backrohr von der Fertigpizza noch warm war, habe ich danach die Melone ins Rohr geschoben, um sie durch die Restwärme zu erwärmen. Als sie circa gefühlte 38°C erreicht hatte, hab ich ein, zwei Daumen dickes, Loch, bis in den weichen Kern, in dem die Kerne sitzen, geschnitten. Mein kleiner Freund passte somit sehr geschmeidig in den engen Mädchensimulator. Auf der anderen Seite bekam die Melone noch ein kleines Luftloch, damit er besser rein und raus flutscht. Das Beste dabei ist, wenn man beim Rausziehen das Luftloch zuhält, wird ein Saugen simuliert. Auch die Geräusche, die dabei entstehen, sind täuschend echt! Beim offen lassen des "Kicklochs" kann man sogar die Melone stöhnen hören! Ein riesiger Spaß! Vielleicht ist die ganze Sache etwas abartig, aber ich möchte nicht wissen, was andere Leute sonst so im stillen Kämmerlein alles treiben. Obwohl ich zugeben muss, etwas stolz auf meinen Einfallsreichtum bin ich schon!

Beichthaus.com Beichte #00027406 vom 13.01.2010 um 16:30:52 Uhr in Rosenheim (98 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht