Versaute Spiele mit meinen Cousinen

7

anhören

Fetisch Neugier Familie

Ich beichte, dass ich seit meiner frühen Kindheit gewisse sexuelle Neigungen und Fetische verspüre. Begonnen hat das mit meiner Cousine als ich (und sie auch) etwa 5 Jahre alt waren. Wir haben uns immer in irgendwelchen Räumen versteckt oder unter Tischen und haben unseren Körper gegenseitig abgetastet. Das war so, dass meine Cousine im Bett auf dem Bauch lag und ich ihren Rücken nach unten gestreichelt habe und auch mal mein Gesicht auf ihren Po gelegt habe. Oder einmal hat sie mich am Bauch angefasst und ist immer weiter runtergegangen. Wir hatten nicht den Hauch von Scham; für uns war völlig normal irgendwie, aber dennoch haben wir es heimlich gemacht. Und dann flog es auch auf, als es meine Tante sah und und dann ließ man uns irgendwie gar nicht mehr aus den Augen und wir wurden nur noch beobachtet. Aber die Erwachsenen haben es wohl als kindliche Spielerei abgetan.

Dann ging es so, als ich sieben Jahre alt war, weiter. Ich war wieder öfters bei meiner Cousine und ich tat einmal so, als wenn ich leblos wäre und sie durfte mit mir machen, was sie will. Zum Beispiel saß sie auf dem Bett und hat mit ihren Füßen auf mir herumgetrampelt oder mich als eine Art Hocker benutzt. Dabei habe ich auch gemerkt, dass ich irgendwie auf Füße stehe. Seit ich acht Jahre alt war, hatte ich dann kaum noch Kontakt mir ihr - bis heute und wir haben nie darüber geredet. Ob sie sich überhaupt daran erinnern kann? Manchmal ist es seltsam auf Familienfeiern, weil ich mir unsicher bin wie ich ihre Blicke deuten soll. Nun habe ich aber auch noch eine zweite Cousine, die zwei Jahre jünger als ich ist. Wir haben immer so ein Spiel gespielt, dass ich ihr Sklave bin. Sie ließ mich dann ständig ihren Nacken massieren und schließlich auch ihre Füße. Sogar im Schwimmbad wollte sie es von mir vor anderen Leuten. Oder wir spielten oft das Spiel Bullenreiten, wo ich der Bulle war und versuchen musste, sie von mir herunter zu werfen. Hierbei habe ich mit Absicht versagt, weil ich es total toll fand, wie sie auf mir geritten ist. Oft hat sie mich dann auch einfach als Stuhl benutzt oder ich sollte ihr Süßigkeiten usw. bringen. Irgendwie war ich gerne ihr Sklave, ich kann es nicht richtig erklären. Es hat sich irgendwie gut angefühlt.

Beichthaus.com Beichte #00040773 vom 16.12.2017 um 15:03:30 Uhr (7 Kommentare).

Gebeichtet von BlueEyed aus Schwerin
In WhatsApp teilen

Ich liebe Abgase!

16

anhören

Peinlichkeit Neugier Auto & Co. München

Ich muss gestehen, dass ich wirklich gerne Autoabgase rieche. Drauf gekommen bin ich nach dem Umzug in meine jetzige Wohnung. Direkt vor meinem Fenster ist eine Bushaltestelle. Die Busse hier in München sind ja angeblich alle rußgefiltert. Steht also ein Bus mal ein paar Minuten an der Haltestelle so riecht man vor allem an kalten Tagen die leckeren Abgase. Manchmal stehe ich länger am offenen Fenster um diese herrlichen Düfte aufzusaugen. Ich finde, die riechen echt gut. Sehr angenehm riechen auch ältere Benziner, heute stand ein Golf 1 an der Ampel und der Auspuff hat ordentlich geraucht, dieser Duft war echt ein Erlebnis. Ich habe ein Motorrad, wenn ich länger nicht gefahren bin und die Maschine anlasse raucht es auch wie Sau, oft lasse ich in der Tiefgarage dann den Motor aufheulen und genieße die Abgase. Am besten allerdings riechen die Abgase von 50er-Rollern, da könnte ich stundenlang schnüffeln. Ich mach das nicht ständig, sodass es vermutlich nicht gesundheitsschädlich ist aber ein bisschen bekloppt vermutlich schon. Ich bitte um Vergebung.

Beichthaus.com Beichte #00040755 vom 12.12.2017 um 21:23:19 Uhr in München (16 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Neidisch auf die beste Freundin

9

anhören

Neid Neugier Feinde

Ich bin neidisch auf meine ehemalige beste Freundin. Wir haben keinen Kontakt mehr, sie hat mich echt mies hintergangen, wie einige andere auch, nur wollte ich das damals immer nie sehen bis es mich erwischte. Guten Gewissens kann ich sagen, dass es nicht ihr Charakter ist, den ich beneide. Aber so ungern ich das eingestehe, ist es ihre Karriere. Karma gibt es eben in der echten Welt nicht. Ich habe den doofen Fehler gemacht, sie jetzt aus Langeweile im Urlaub mal online zu suchen, in sozialen Netzwerken und so etwas, alles was man als Gast ohne Anmeldung einsehen kann. Sie ist wohl gleich nach der Ausbildung in so einen Luxus-Maklerschuppen gegangen und deren Webseite hat Fotos von ihr und den Kollegen drinnen. Sieht alles total etepetete und sauber aus, wie in einem fucking amerikanischen Vorzeigekatalog oder so etwas, die sind alle voll durchgestylt, elegant und keiner ist hässlich, jedenfalls optisch nicht.

Wahrscheinlich macht sie nun richtig Kohle, Reisefotos und teure Fotoshootings hat sie auch hochgeladen, ihren Typen von damals hat sie ebenfalls noch. Ob sie etwas zugelegt hat oder nun auch endlich Geld für die lang ersehnte Brust-OP hatte, kann ich auf den Fotos nicht unterscheiden, steht ihr aber ziemlich gut, egal was es am Ende ist. Und ich? Ich sitze immer noch allein in meinem Studentenapartment rum, muss noch anderthalb Jahre bis zum Abschluss, erarbeite mir das wenige, was ich habe, hart mit einem kleinen Nebenjob, keine Kohle auf Naht und habe irgendwie nichts erreicht. Dabei ist sie sogar etwas jünger als ich. Ich weiß, dass es auch so wäre, wenn wir noch befreundet wären, aber dann fände ich es nicht ganz so tragisch. Was für ein Mist.

Beichthaus.com Beichte #00040739 vom 07.12.2017 um 20:15:08 Uhr (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Doktor in Psychologie

11

anhören

Dummheit Verzweiflung Neugier Wissenschaft Borchen

Ich beichte, dass ich das Wort "Psychologie" - und alle davon abgeleiteten Komposita oder Stammvariationen - nicht aussprechen kann. Bei mir hört sich das immer wie "Züchologie" an, weswegen mich oft alle verlachen. Ich bin eine 45-jährige Allgemeinmedizinerin und sollte das wirklich können. Es muss ein psychosomatisches Problem sein!

Beichthaus.com Beichte #00040628 vom 09.11.2017 um 23:29:23 Uhr in Borchen (Mecklenburger Weg) (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Dreier (Alb)traum – Eine Fantasie zu Dritt

6

anhören

Neugier Eifersucht Partnerschaft

Dreier (Alb)traum – Eine Fantasie zu Dritt
Ich (w) habe eine Phantasie, in der mein Freund mit einer anderen Frau schläft und ich dabei zusehe, eventuell auch mitmache. In Gedanken ist das überhaupt kein Problem für mich - ich bin da nicht eifersüchtig. Er kennt diese Phantasie und wir haben oft über einen Dreier philosophiert. Aber wie es so ist im Leben, bleiben manche Sachen wohl besser eine Phantasie. Ich werde nämlich in einer echten Situation rasend eifersüchtig, wenn er zu lange mit einer Frau redet oder lacht. Ich würde ihn dann am liebsten von der Frau wegziehen und beide verprügeln. Dennoch turnt es mich an, wenn ich mir vorstelle, wie er/wir mit einer anderen Frau Sex haben. Ich beichte, dass ich verwirrt bin und nicht weiß, wie ich das einordnen soll. Vermutlich fände ich den Dreier in dem Moment, wo er stattfindet, wirklich geil - aber am nächsten Morgen müsste ich leider beide ermorden.

Beichthaus.com Beichte #00040577 vom 03.11.2017 um 01:48:19 Uhr (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht