Ich habe meine Schwester aus meinem Leben geekelt

26

anhören

Aggression Boshaftigkeit Verzweiflung Selbstsucht Familie Köln

Ich habe meiner Schwester früher das Leben regelmäßig zur Hölle gemacht. Meine Schwester ist zwei Jahre jünger als ich, mittlerweile bin ich 27 und sie 25 und wir haben keinen Kontakt aufgrund meiner Jugend. Das bereue ich sehr, denn mittlerweile wünsche ich mir so sehr mit ihrem Freund mal einen trinken zu gehen, oder mit ihr was zu unternehmen. Das Ganze fing schon früh an, ich fand es blöd eine Schwester zu bekommen, ich wollte doch die ganze Liebe unserer Eltern. Wenn sie gespielt hat, habe ich ihr regelmäßig alles kaputtgemacht - in Form von Türme umstoßen, oder wenn ich unbeobachtet war, habe ich auch ihre Spielsachen so kaputtgemacht, dass diese nur noch für die Mülltonne gut waren. Meine durfte sie natürlich nicht benutzen. Ich habe ihr auch mal die Haare geschnitten, sie sah danach aus wie ein Rentner mit Glatze, der sich die Haare rüberkämmt, oder Kaugummis in die Haare geklebt...

Im Ski-Urlaub habe ich am Lift, da wo man hinten die Sachen reinhängt, ihr teilweise einer Skier rausgenommen und diesen unten liegenlassen. War immer witzig, wenn sie oben nur mit einem ankam. Das Ganze wurde so schlimm, dass ich (ca. 12 Jahre) im Skiurlaub ihr von hinten kommend mit meinem Snowboard seitlich über die Ski gefahren bin. Das Ende für sie war ein abrupter Abflug mit einigen Saltos durch den Schnee. Ich fand es dermaßen lustig, dass ich lachend zu ihr gefahren bin und sie gefragt habe, ob sie nach all den Jahren immer noch nicht Skifahren könnte. Ich fand es nicht mal so schlimm, dass sie mit der Bergwacht abgeholt wurde und noch im Urlaub an einem komplizierten Armbruch operiert werden musste. Dieses sind leider nur kurze Aufzählungen aus einer großen Assi-Karriere. Ich habe für all den Mist, den ich gemacht habe, immer reichlich Ärger bekommen, aber das hat es nur verstärkt. Ich dachte mir immer, sie sei es schuld, dass ich Ärger bekomme, da ich ohne sie den Mist nie gemacht hätte. Jetzt wohne ich schon seit sieben Jahre nicht mehr zu Hause. Ich bin erwachsen geworden und bereue den ganzen Mist. Aber meine Versuche, mich zu entschuldigen, lehnt sie komplett ab. Ich bitte um Verzeihung, ich werde ihr nie wieder etwas an tun und würde ihr mittlerweile helfen, wo ich nur kann.

Beichthaus.com Beichte #00040981 vom 12.02.2018 um 01:17:33 Uhr in Köln (26 Kommentare).

In WhatsApp teilen

So bin ich seine verrückte Ex losgeworden!

11

anhören

Lügen Eifersucht Ex Falschheit Köln

Ich habe mit einer Lüge die 5-jährige Freundschaft zwischen meinem Freund und seiner Ex-Freundin zerstört. Ich habe am Anfang versucht mit ihr ein freundschaftliches Verhältnis zu pflegen und hatte auch keinerlei Probleme , dass die beiden befreundet sind. Irgendwann hat mir meine Schwiegermutter mal erzählt ich solle aufpassen, denn die gute Frau habe einen Knall. Mein Freund erzählte mir, dass ihm mal die Hand ausgerutscht sei, bei ihr, weil sie ihn mit Sachen beworfen hat, körperlich angegangen ist und übelste hysterisch war. Daraufhin hat sie im Freundeskreis erzählt er wäre ein Frauenschläger. Naja als sie sich dann von ihm wegen einen anderen trennte, wollte sie unbedingt diese Freundschaft mit meinem Freund. Als ich ihn kennengelernt habe, tauchte sie beim ersten Treffen auf - sie lief durch seine Wohnung, ging an Schränke und den Kühlschrank, mit Sprüchen wie:"Ich habe ja hier mal gewohnt und weiß wo alles ist." An einem Abend wurde ich von ihr zu einem Weiberabend eingeladen. Da wurde über meinen Freund übelste hergezogen und man wollte mir einreden, er sei bösartig und irgendwann verprügele er auch mich.

Als sich dann ihr Freund trennte, wurde sie immer schlimmer und plötzlich fielen Sprüche wie: "Wenn ich dich bloß nicht verlassen hätte.", "Bin ich nicht noch deine große Liebe", "Würdest du mich nicht noch heiraten, wenn wir zusammen wären?". Irgendwann bin ich so geplatzt vor Wut und habe offen das Gespräch gesucht und sie gefragt, was das von ihr soll. Darauf grinste sie mich an und meinte: "Ich spanne dir meinen rechtmäßigen Freund aus!" Das gGanze verlief dann ihn einem heftigen Streit, wo ich kurz davor war, ihr eine zu knallen. Sie ging dann los um meinem Freund zu erzählen, ich würde nur die Freundschaft kaputtmachen und mein Freund stand einfach zwischen zwei Stühlen. Ich habe irgendwann nichts mehr gesagt. Ich bin dann ein paar Monate später ungeschickt die Rolltreppe runtergeflogen und habe mir dabei ein schönes blaues Auge zugezogen. An dem Tag erfuhr ich, dass seine Ex versucht hat, ihn zu küssen. Ich war so sauer, dass ich meinem Freund erzählt habe, sie wäre ohne Grund einfach auf mich los und total ausgerastet. Deshalb hätte ich ein blaues Auge. Mein Freund wollte zur Polizei, aber ich konnte ihn überzeugen, es zu lassen.

Am Abend hat er sie dann angerufen und ihr gesagt, er wolle keinen Kontakt mehr und sie solle dahin, wo der Pfeffer wächst. Sie hat ihn dann eine ganze Weile permanent angerufen und über Netzwerke angeschrieben, sodass er sich eine neue Nummer geholt hat, seine Profile löschte und schlussendlich mit mir in eine andere Stadt gezogen ist, weil sie immer wieder den Kontakt suchte und das "Nein" nicht verstanden hat. Eigentlich müsste ich mich schämen und ein schlechtes Gewissen haben, dass habe ich aber nicht ihr gegenüber. Ich bereue diese Lüge, weil mein Freund dadurch gestalkt würde und sein komplettes Leben neu aufbauen musste.

Beichthaus.com Beichte #00040973 vom 10.02.2018 um 18:14:32 Uhr in Köln (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen
Mehr Real-Life-Stories gibts im MONDFEGER - dem neuen unabhängigen News-Ranking-Portal.

Die Frauenquote ist nur nervig!

28

anhören

Aggression Engherzigkeit Arbeit Ungerechtigkeit Köln

Ich möchte beichten, dass mir das Theater um die Frauenquote echt auf den Geist geht. Erstens erlebe ich selber auf dem Arbeitsplatz, dass irgendwelche Mitarbeiterinnen Beförderungen kriegen, für Jobs, welche sie nicht geeignet sind. Im Unternehmen durfte eine aus Mitleid und wegen der Quote in mein Team zugeteilt werden. Sie ist hinterlistig, arrogant und unfähig für Kritik. Zur Frauenquote kann ich nur sagen, dass ich dies sehr unnütz finde. Wir leben hier im Westen in einer freien Gesellschaft und jede Frau darf wie ich Informatik, Mathe und Physik studieren. Für diejenigen, die das nicht wollen, stehen andere Fachrichtungen zur Verfügung. Gerade in der IT, wo man sich vieles selber beibringen kann, sollte es kein Problem sein. Denn mit einem reinen Frauenteam kann ich nichts anfangen. Und hört auf mit Männern und Sexismus. Klar gibt es Arschlöcher, die Grenzen überschreiten, jedoch gibt es auch Frauen, die ihre Grenzen überschreiten (beispielsweise Mobbing).

Die Frauenquote dient unter anderen auch dazu, dass die Wirtschaft wachsen sollte, um noch mehr die Taschen von Aktionären zu füllen. Zudem nervt es mich, dass Frauen, eher dazu tendieren, Konflikte hinten durch zu lösen. Nicht mit offener Konfrontation. Auch nervt mich den Neid der Frauen, den sie mir entgegenbringen. Ich bin nicht perfekt, auch bin ich stets freundlich, hilfsbereit, ehrlich und loyal. Zurück zur Frau, die aus Mitleid in mein Team kam: Als ich anfing, verhielt sie sich mir gegenüber abwertend. Ließ sich keine Zeit zur Einarbeitung. Ich will nicht die Rassismuskeule auspacken, aber da spüre ich bei ihr einen latenten Rassismus mir gegenüber. Bei der neuen Mitarbeiterin zeigt sie sich couragiert, was auch korrekt ist, spannt diese aber ein, meine mühevolle Arbeit zu übergehen und zu kritisieren.

Das ist nur ein Beispiel dafür, dass mir diese Frauenquote aus dem Hals hängt. Ich frage mich auch, wieso gibts bei der Müllabfuhr, Möbelpackerei etc. keine Frauenquote? Ja, weil sich die Initianten (darunter die Schwatzliese der ARD, Sonntags-Polittalk) sich eh nur um die Elite kümmert und sich nicht überlegt, dass auch die Frauenquote im Baugewerbe erhöht werden kann. Ich muss beichten, dass ich nicht mit Frauen arbeiten kann und lieber mit Männern arbeite. Da mal einen schmutzigen Witz, da mal schwarzer Humor. Und ja, kommt mal ein blöder Witz, welcher meistens nie ernst gemeint ist, kommt bei mir ein derberer Spruch zurück.

Beichthaus.com Beichte #00040967 vom 09.02.2018 um 19:50:29 Uhr in Köln (28 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich schütze euch vor Gehirnwäsche!

10

anhören

Unglaube Vandalismus Gesellschaft Köln

Ich bin begeisterter Leser, Büchersammler, Atheist und meist knapp bei Kasse. Was das alles miteinander zu tun hat? So oft es mir möglich ist, schaue ich im öffentlichen Bücherschrank vorbei. Der befindet sich im Ausgangsbereich eines großen schwedischen Möbelhauses. Dort suche ich dann nach lesenswerten Büchern. Dort finde ich auch immer wieder diese gräßlichen religiösen Traktate, vor allem die Machwerke von Ellen G. White. Dabei handelt es sich um Gehirnwäsche von feinsten. Kreationismus in Reinkultur. Immer wenn ich eines dieser Werke finde, stecke ich es ein und suche weiter. Habe ich dann alle Regalfächer durchsucht, trage ich meine Funde in mein Auto und fahre nach Hause. Dort wird dieses religiöse Geseiere umgehend in die Blaue Tonne entsorgt. So kann immerhin noch etwas Nützliches daraus entstehen. Ich gestehe, dass ich christliche Erweckungsliteratur aus öffentliche Bücherschränken entferne und (das Papier) recycle, um diesen Sektierern wenigstens einen kleinen finanziellen Schaden zuzufügen und labile Menschen vor Gehirnwäsche zu schützen.

Beichthaus.com Beichte #00040933 vom 28.01.2018 um 23:52:01 Uhr in Köln (Butzweilerhof) (10 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Meine Misophonie

18

anhören

Hass Zorn Arbeit Köln

Ich denke, ich leide unter einer Misophonie (Hass auf Geräusche). Ich arbeite in einem Großraumbüro. Jedes Mal, wenn ich das Klappern der Zähne wahrnehme, wenn die Tischnachbarn meinen, kiloweise Äpfel und sonstige Früchte zu verzehren, Nase hochziehen (es gibt ja keine Taschentücher) oder schlürfen (wieso auch, wenn das Wasser 10 Grad C. hat?). Dann werde ich dermaßen getriggert, dass meine Konzentration leidet und ich sehr aggressiv werde, also innerlich. Tut mir Leid. wollte das mal loswerden.

Beichthaus.com Beichte #00040929 vom 28.01.2018 um 01:23:25 Uhr in Köln (18 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht