Der V-Fall

28

Feigheit Gesellschaft München

Meine Mutter ist der Meinung, dass meine Generation die letzte ist, die kriegsfrei in Europa leben kann. Sie sagt, dass meine beiden Kinder (6 und 9 Jahre alt) das nicht mehr erleben werden. Irgendwie klingt das echt beängstigend, aber ich fürchte, sie hat nicht ganz unrecht. Ich werde daher meine Kinder bestmöglich auf den V-Fall vorbereiten.

Beichthaus.com Beichte #00041643 vom 20.11.2018 um 07:19:20 Uhr in München (28 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Der Meister im Nichtstun

30

Faulheit Trägheit Arbeit München

Ich schaffe es einfach nicht mehr meiner Arbeit nachzugehen. Und das seit mittlerweile drei Jahren. Ich sitze tagtäglich 8 Stunden im Büro und arbeite - genau, nichts. Ich surfe den ganzen Tag im Internet, spiele irgendwelche Browser-Games oder schaue Filme und Serien. Aber das Beste kommt noch. Ich komme damit seit drei Jahren völlig problemlos durch. Ich kann selbst von mir sagen - ich bin ein Meister darin die Arbeit auf andere zu verteilen und es so aussehen zu lassen, als wäre ich durchgehend schwerst beschäftigt und würde gleichzeitig in zig Projekten mitwirken. Nichts davon ist der Fall. In Wahrheit rühre ich keinen Finger krumm und kassiere dafür noch ein Gehalt, welches viele sicherlich nicht mal annähernd erreichen werden. Meiner Firma oder den Kollegen gegenüber habe ich kein schlechtes Gewissen. Aber gegenüber mir selbst. Ich verspüre einfach keine Freude mehr in meinem Leben, in meinem Beruf sowieso nicht. Selbst meine Familie wird mir oft schnell zu viel, obwohl ich sie über alles liebe. Ich habe keine Ahnung, wie lange das noch so weitergehen kann. Meiner Familie gegenüber schäme ich mich sehr, sie wissen zwar von nichts, aber ich schäme mich abgrundtief. Ich hoffe, es wird irgendwann wieder besser. Und ich hoffe, ich fliege hier nicht doch raus eines Tages.

Beichthaus.com Beichte #00041624 vom 06.11.2018 um 15:01:23 Uhr in München (30 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die geile Stammfrisöse Annette

8

Masturbation Begehrlichkeit Peinlichkeit München

Als Teenager war ich immer beim selben Frisör. Ich hatte meine Stammfrisörin. Im Freundeskreis nannten wir sie alle nur die geile Annette. Sie war so Anfang 20, sah top aus und hatte wirklich große Brüste die sie mit weit ausgeschnittenen Tops immer sehr offen zur Schau stellte. Jedes Mal beim Haarewaschen, wenn man also den Kopf hinten ins Becken ablegt, war man dem Paradies sehr nah. Oft kam es auch zu Berührungen mit ihren Hupen. Kein Wunder, dass alle Jungs aus dem Viertel zu ihr gingen. Einmal, da hatte ich gerade nichts Festes am Start, wurden mir vor dem Schneiden mal wieder die Haare gewaschen. Als hormongesteuerter Teenie war ich nach dem Waschen, einigen Berührungen ihrer Brüste und dem Duft ihres Körpers richtig geil. Ich musste dann kurz warten, weil sie einer Kundin die Haare färben musste. Vor lauter Geilheit habe ich mir unter dem Friseurkittel die Hose aufgemacht und mir einen gehobelt. Es dauerte nicht lang und ich spritzte mir eine ordentliche Ladung auf den Bauch. Nachdem sie mit dem Haarschnitt fertig war und den Kittel von bei mir abnahm, bemerkte sie den nassen Fleck auf meinem Shirt. Sie grinste nur kurz und ich gab ihr ein üppiges Trinkgeld. Im Nachhinein total peinlich, aber damals war ich irgendwie schwanzgesteuert.

Beichthaus.com Beichte #00041611 vom 24.10.2018 um 16:01:17 Uhr in München (Belgradstraße) (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Cocktail mit Herpes

11

Boshaftigkeit Dummheit Feinde München

Ich habe seit Monaten Herpes. Vorgestern wollte ich in eine Disco und war kurz davor, doch abzusagen - wegen meines fast abgeheilten Herpes, da die Bläschen echt unangenehm sind. Als ich dann aber dachte "Scheiß drauf, siehst ganz geschmeidig aus heute", habe ich mich doch dazu entschlossen, mit ein paar Kollegen in den Club zu gehen. Ich habe dann erstmal alle begrüßt, die ich gekannt habe. Und Leuten gegenüber, die ich null ausstehen kann, welche sich aber irgendwie in meinem Freundeskreis befinden, habe ich mich generös gezeigt und habe allen immer große Schlucke von meinen Cocktails gewährt. Hoffentlich haben sich manche von den Idioten mit meinem Herpes angesteckt!

Beichthaus.com Beichte #00041608 vom 21.10.2018 um 20:37:27 Uhr in München (Sonnenstraße) (11 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Eine kleine glückliche Familie gründen

12

Neid Schwangerschaft München

Ich (w/25) bin eifersüchtig auf zwei Freundinnen (beide sind so alt wie ich). Die Eine hat vor vier Monaten ein gesundes Mädchen zur Welt gebracht und ich freue mich sehr für sie. Trotzdem denke ich viel nach über mein Leben und wünsche mir auch eine kleine glückliche Familie. Problem dabei ist aber, dass ein Baby gerade überhaupt nicht in mein Leben passt (aus beruflichen Gründen) und ich Angst habe, vielleicht nie Platz für ein Kind zu finden. Ich habe zwar einen Partner, der dem Kindergedanken nicht abgeneigt ist, aber erst in frühestens 5 Jahren. Nun hat mir vor ein paar Tagen eine andere Freundin voller Freude mitgeteilt, dass sie bereits im 4. Monat schwanger ist. Ich muss gestehen, ich habe mich nicht so sehr für sie gefreut wie ich es hätte tun müssen. Ich fühle mich schlecht deswegen und hoffe, dass ich nicht als verbitterte 40-Jährige ende, die es verpasst hat den passenden Zeitpunkt für Nachwuchs zu finden.

Beichthaus.com Beichte #00041601 vom 17.10.2018 um 20:39:02 Uhr in München (12 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht