Mein Hobby bei Regen

11

anhören

Ekel Zwang Unreinlichkeit Flensburg

Ich möchte hiermit beichten, dass ich in einem Hochhaus wohne und direkt vor meinem Balkon der Bürgersteig verläuft. Manchmal, wenn es regnet, pinkele ich von meinem Balkon aus anderen Menschen auf den Kopf. Ich weiß, dass es falsch ist, aber ich kann einfach nicht anders. Wenn es anfängt zu regnen habe ich sofort diesen Drang in mir. Es tut mir sehr leid und ich schäme mich dafür. Ich kann einfach nicht anders und es ist wie ein Zwang.

Beichthaus.com Beichte #00039647 vom 19.04.2017 um 22:41:45 Uhr in Flensburg (11 Kommentare)

Der Drängler, der rechts überholt

26

anhören

Aggression Waghalsigkeit Ignoranz Zorn Auto & Co.

Ich beichte, dass ich fast jeden Tag mit dem Auto rechts überhole. Manchmal sogar drei Autos hintereinander. Das Rechtsüberholen findet dabei in der Regel nicht auf der Autobahn statt, sondern auf einer zweispurigen Landstraße zwischen einer kleinen Vorstadt und einer großen süddeutschen Stadt. Sehr viele Leute wissen anscheinend nicht, dass außerorts allgemein Rechtsfahrgebot gilt - ob auf der Autobahn oder nicht. Am Anfang des zweispurigen Straßenteils ist eine Ampel, an der man sehr oft halten muss. Hier beobachte ich auch sehr häufig Leute, die auf der leeren Straße hinter mir hergefahren sind und dann vor der Ampel völlig sinnbefreit und ohne jegliche Überholabsicht auf die linke Spur wechseln. Und danach schön langsam und ohne einen Überholversuch mehrere Kilometer auf der linken Spur verbringen.


Und wenn sich andere Leute sichtlich schneller auf der linken Spur hinter ihnen nähern, fällt denen auch in der Regel nicht ein, nach rechts zu wechseln. Da bei genügend Abstand das Verwenden der Lichthupe zwar noch legitim ist, aber bei diesen unaufmerksam fahrenden Leuten eh keine Wirkung zeigt, überhole ich mittlerweile nur noch rechts - als ob es das Normalste der Welt wäre. Das führt dazu, dass ich deswegen theoretisch schon unzählige Punkte in Flensburg bekommen hätte. Aber bisher hat mich niemand dafür angezeigt, auch wenn ich es darauf anlege. Die meisten dieser Leute haben wohl eh keine Ahnung von Verkehrsregeln. Außerdem ist es doch eine Win-win-Situation: Ich rege mich über diese Leute kaum noch auf und sie müssen sich nicht über einen vermeintlich bösen Drängler aufregen und können besten Gewissens ihre ignorante Haltung fortführen.

Beichthaus.com Beichte #00034597 vom 14.12.2014 um 14:55:47 Uhr (26 Kommentare)

Gonorrhoe für den Ex

36

anhören

Rache Selbstsucht Boshaftigkeit Ex Gesundheit Flensburg

Ich (w) beichte, dass ich mich auf sehr radikale Weise an meinem Ex-Freund gerächt habe. Es fing alles schon beim ersten Date an: Er stand nicht auf, sondern blieb sitzen und sagte nur "Hallo". Trotz allem sind wir zusammengekommen und ich liebte ihn. Nach einer Woche zeigte er dann sein wahres Gesicht, geizig, asozial, rüde, mürrisch und erpresserisch. Er (21) brachte zwar 1.300 Euro netto heim, musste davon aber nie etwas abgeben oder bezahlen. Wenn ich mal weggehen wollte, blockte er ab und verwies darauf, dass er aus der Mittelschicht und das nicht gewohnt sei.

Asozial war er, weil er nie zum Friseur ging, seine Augenbrauen zusammenwuchsen, er immer nur in Turnschuhen umher lief und im Sommer nur eine kurze Short hatte, die am Ende des Sommers nicht mehr zu gebrauchen war. Rüde war er, denn er schrie beim Autofahren immer rum, egal ob eine Kleinigkeit passierte oder ihm jemand die Vorfahrt nahm. Seine erpresserische Seite fing damit an, dass ich ihn regelmäßig am Rande daran erinnerte, dass ich gerne geleckt werde und dass er nur einen geblasen bekommt, wenn er mich auch verwöhnt. Nach dem zweiten Mal, dass ich ihn daran erinnerte, sagte er mir dann: "Wenn du nicht aufhörst, das zu sagen, mache ich Schluss und dann bin ich weg." Beim ersten Mal war ich ziemlich geschockt, als er das dann allerdings wieder sagte, machte ich ihn darauf aufmerksam, dass man niemanden erpresst. Aber das Erpressen weitete sich auch noch auf andere Bereiche aus: "Wenn du jetzt ans Telefon gehst, bin ich weg.", "Wenn du nicht sofort aufhörst, mich zu kritisieren, bin ich weg." Nach zwei Monaten habe ich dann eingesehen, dass er sich nicht ändern wird, und habe Schluss gemacht.

Er war stinksauer und drohte mir mit verschiedenen Dingen. Jetzt hat er aber wieder eine Freundin, die passt perfekt zu ihm. Ein parierender Schoßhund, eine nasse Tonfigur, die er formen kann, wie er will. Jetzt habe ich mich gerächt, denn ich habe vor knapp drei Wochen seine Neue auf einem Fest getroffen, sie erkannte mich nicht, aber dann kam der Lichtblitz. Da gibt es einen gut aussehenden jungen Mann, dem wirklich niemand widerstehen kann. Aber er hat ein großes Problem: Gonorrhoe. Und er lässt sich nicht behandeln, warum auch immer. Jetzt habe ich die beiden einander vorgestellt und es nahm seinen Lauf: Sie schliefen miteinander. Oft. Sehr oft. Jetzt rief er mich an, das Ganze ist jetzt knapp sechs Monate her, ob er sich bei mir "Hure" angesteckt hat. Ich ließ mich testen und den negativen Testbericht schickte ich ihm als Kopie zu. Später erfuhr ich, dass er unter allen Symptomen gelitten hat, wie: Ausfluss, Juckreiz, Schmerzen beim Urinieren, starke Gelenkschmerzen und so weiter. Am Anfang war ich voller Schadenfreude, jetzt habe ich meinen Fehler eingesehen, ich hätte schlauer sein müssen. Deshalb beichte ich meine Dummheit. Es tut mir leid, dass ich mich nicht Erwachsener verhalten habe.

Beichthaus.com Beichte #00034478 vom 02.12.2014 um 18:50:17 Uhr in 24937 Flensburg (Osterallee) (36 Kommentare)

Hackfleisch und untreue Männer

43

anhören

Fremdgehen Rache Eifersucht Ernährung Ekel Partnerschaft Flensburg

Es gibt zwei Dinge, die ich über alles hasse: Hackfleisch und untreue Männer. Als eben so einer hat sich mein jetziger Freund herausgestellt. Ich hatte dank meiner weiblichen Intuition in letzter Zeit das Gefühl, dass er mir etwas verheimlicht, vielleicht sogar eine Andere hat. Ich weiß, es ist wirklich nicht in Ordnung, aber ich ging meinem Verdacht nach, indem ich sein Handy durchsuchte, und stellte fest, dass dieser wirklich begründet war.

Ich las Nachrichten von ihm und einer Frau, genauer gesagt ist sie eigentlich eine der schlimmsten Schlampen, die ich kenne. Sie hatte sich bereits auf Partys sehr aufdringlich und übertrieben an verschiedene Männer und meinen Freund rangemacht, sogar nackt vor ihm ausgezogen und ihm eindeutige Angebote unterbreitet. Der Nachrichtenverlauf zwischen ihr und meinem Freund zog mir dann den Boden unter den Füßen weg. Da wurde sich über mich lustig gemacht, über mich gelästert, geflirtet und sich eingeschleimt, dass mir echt übel wurde. Ich fand heraus, dass die beiden sich mindestens einmal in der Woche heimlich trafen. Ob sie auch Sex hatten, konnte ich leider nicht feststellen. Jedenfalls sprach ich meinen Freund auf die Sache an und er weinte sogar wegen meines schlimmen Verdachts, beteuerte aber seine Treue und dass zwischen den beiden nur eine Freundschaft sei.
Natürlich glaubte ich ihm das kein Stück. Auch seine Kumpels sagten mir, dass er auf die Schlampe steht und da durchaus etwas laufen könnte. Genau das denke ich auch. Wenn nicht schon etwas lief, dann ist es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis es passiert. Im Freundeskreis wird auch schon spekuliert und ich stehe natürlich als die dumme, naive Freundin da, die sich betrügen lässt. Das lasse ich mir nicht gefallen. Ich warte nur auf den Beweis, dass mein Freund mich betrügt, um dann zurück zu schlagen. Die Wartezeit habe ich mir mit einem kleinen Spaß versüßt: Wenn die beiden sich treffen, kocht mein Freund jedes Mal ein Gericht mit Hackfleisch für die Schlampe. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie das nur essen, um mich zu verspotten, weil ich Hack verabscheue.
Für heute Abend hatten die beiden sich wieder mal verabredet. Das Hackfleisch, das mein Freund sogar schon im voraus zubereitet hatte, stand heute früh in einem Topf auf seinem Herd. Während er im Bad seine Morgentoilette verrichtete, konnte ich einfach nicht widerstehen und habe das Gericht ein bisschen verfeinert. Ein paar extra Zutaten, wie meine langen Haare, Speichel, abgeschnittene Fußnägel und Schamhaare von mir, haben das romantische Dinner bestimmt bereichert. Ich hoffe, es hat geschmeckt! Ich weiß, dass diese Aktion kindisch und eklig war, aber sie half mir ein wenig mit meiner Wut und der Ungewissheit, über die Treue meines Freundes, fertig zu werden. Ich bitte daher um Verständnis für meine Rachsucht.

Beichthaus.com Beichte #00030849 vom 04.03.2013 um 23:04:30 Uhr in Flensburg (43 Kommentare)

Verbotene Gedanken

36

Wollust Fetisch Verzweiflung Intim Flensburg

Ich (w/34) möchte hier beichten, dass ich meinen Freund beim Sex immer, wirklich immer im Kopf betrüge. Das liegt daran, dass mich nackte Männer einfach […]
Diese Beichte kann nur von Beichthaus Bewohnern gelesen werden. Jetzt anmelden!

Beichthaus.com Beichte #00028542 vom 20.01.2011 um 13:20:36 Uhr in 24937 Flensburg (Bismarckstraße) (36 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht