Drei Mal Sex im Jahr ist nicht genug!

23

Ehebruch Prostitution Wollust Mainz

Ich (m/41) bin verheiratet und habe zwei Kinder. Meine Frau ist etwas älter als ich und wir sind beide in leitender Position beschäftigt. Wir sind seit über 10 Jahren ein Paar, nach Außen scheinen wir zufrieden und erfolgreich zu sein. Daher möchte ich heute das erste Mal beichten, dass beide Kinder mittels künstlicher Befruchtung entstanden sind, weil meine Frau und ich den Sex miteinander nicht genießen. Sie ist eher frigide und möchte die Angelegenheit binnen Sekunden erledigt haben. Wir haben nur etwa 2-3 mal pro Jahr GV. Dennoch findet meine Frau unsere Beziehung vollkommen in Ordnung und genießt unser gut situiertes Leben.

Da ich eher eine gesteigerte Libido habe gehe ich zum Ausgleich etwa einmal im Monat zu weiblichen Sexworkern und lebe meine Fantasien aus. Einmal auch zu einer Transsexuellen, einmal auch zu einem Mann (beides nur einmalig zum Testen). Manchmal hatte ich auch schon Dates mit Pärchen und mit zwei Frauen. Nebenbei habe ich im Internet viele gleichgesinnte Männer kennengelernt, mit denen ich schreibe. Ein Kerl aus meiner Nachbarschaft steht ebenfalls auf käufliche Mädels und wir haben schon circa 10 gemeinsame Dates gemacht. Anfangs habe ich nur zugeschaut, dann haben wir auch gezielt gemeinsam Sex mit Damen gehabt. Auch wenn das alles sehr erschreckend klingt habe ich mich arrangiert und kann so tagsüber der liebende Familienvater und leitende Angestellte sein, während ich nachts und vor allem auf Dienstreisen die Sau rauslasse. Es gibt nur eine Frau, die meine beiden Seiten kennt und die in gewisser Weise auch Verständnis für mich hat, ein Mädchen, dass ich seit etwa 8 Jahren kenne und die heute 22 ist. Damals lernte ich sie kennen, weil ich auf der Suche nach jungen Mädels war, die sich etwas zuverdienen wollten. Zu einem Date kam es aber nie, denn sie war damals 14. Sie ist mittlerweile ebenfalls Mutter eines Sohnes, lebt allerdings getrennt vom Kindsvater. Ihr Studium hat sie abgebrochen, weil sie Geld verdienen musste. Sie arbeitet in einem Table-Dance-Club und hat eine eher lockere Haltung dem Sex gegenüber.

Ich beichte, dass ich meine Frau und meine beiden Kinder jederzeit für die andere Frau verlassen würde, wenn diese Interesse an mir zeigen würde. Ich müsste mein jetziges Leben aufgeben und komplett neu anfangen, dennoch würde ich diesen Schritt jederzeit gehen. Alles nur wegen der Frigidität.

Beichthaus.com Beichte #00041824 vom 28.04.2019 um 15:04:17 Uhr in Mainz (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Bett aufbauen: Eine Anleitung

26

Ehebruch Fremdgehen München

Ich wohne mit meinem Mann alleine, weil mein Sohn auf die Universität in Österreich ist. Mein Mann ist jedoch für längere Zeit auf Geschäftsreise. Vor ungefähr 2 Wochen hatte ich mir ein neues Bett aus dem Internet bestellt, als es ankam, war es in Stücke und ich konnte es nicht zusammenbauen, weil es für mich zu kompliziert war. Als ich mit meinem Sohn telefoniert hatte, sagte ich ihm, dass er mir irgendwann das Bett aufbauen sollte, weil ich es alleine nicht schaffe. Er sagte mir, dass er einen guten Freund vorbeischicken würde. Am nächsten Tag kam auch ein Kumpel vorbei, den ich sehr gut kenne, weil sie seit der zweiten Klasse gut miteinander sind. Als wir das Bett aufbauten, merkte ich, dass er mir öfters auf den Hintern schaute, doch ich sagte nichts. Als wir fertig waren, brachte ich ihm ein Bier und wir redeten über viele Dinge. Auf einmal kam er mir näher und fing an mich auf den Mund zu küssen und ich machte es mit, danach landeten wir ins Bett und hatten Geschlechtsverkehr.

Der Sex war sehr gut, den der Junge war richtig in Form, ich weiß nicht was mit mir war, aber ich hatte es nötig, denn ich hatte seit über 2 Wochen kein Sex. Mit dem Freund meines Sohnes sehe ich mich jeden zweiten Tag, er übernachtet auch oft bei mir und wir haben guten Sex. Ich habe aber Angst vor dem Tag, an dem mein Mann wiederkommt und wir uns nicht mehr so oft treffen können. Ich habe schon oft versucht Schluss-zumachen, aber irgendwie schaffe ich es einfach nicht. Ich bitte um Absolution, und hoffe, dass ich schon bald die Kraft finde nein zu sagen.

Beichthaus.com Beichte #00041796 vom 25.03.2019 um 22:05:19 Uhr in München (26 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Mit der Schwägerin im Scheidungsjahr

19

Morallosigkeit Ehebruch Wetzlar

Ich befinde mich im Scheidungsjahr. Es hat halt nicht so gepasst. Das schonmal vorweg. Vor etwa 2 Wochen waren ein Freund und ich mal wieder feiern - war ich schon seit Jahren nicht. In der Konzertbar habe ich dann meine Noch-Schwägerin getroffen. Sie ist eine sehr hübsche junge und kokette Frau. Wir redeten, später tanzten wir miteinander und am Ende landeten wir im Bett und hatten Sex. Ich bin nicht sicher, ob das richtig war. Wir sind jetzt so etwas wie ein Paar, sozusagen die Vorstufe. Einerseits ist es ja okay, weil meine Frau und ich sind ja im Begriff uns zu trennen, es geht bloß um Formalitäten. Andererseits ist es die Schwester, ein regelrechtes No-Go.

Beichthaus.com Beichte #00041757 vom 17.02.2019 um 09:59:46 Uhr in Wetzlar (19 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Wenn sich das Leben rächt

15

Ehebruch Maßlosigkeit Wien

Ich (m/69) habe schon zwei Ehen und ein paar Lebensgemeinschaften hinter mich gebracht. Es wollte und wollte nie so richtig funktionieren. Es lag meistens an mir, da ich sehr schnell aggressiv werde. Also habe ich mich auf verheiratete Frauen verlagert. Ich dachte das sei unkomplizierter, was aber überhaupt nicht stimmt. Man ist trotzdem sehr oft alleine und außerdem schlägt auch das Gewissen immer wieder durch. Habe alles auf die leichte Schulter genommen. Und jetzt ist die Scheiße am dampfen. Jetzt rächt sich mein ganzes Leben, denn ich bin sehr krank, alleine und einsam. Es heißt doch so schön: "es gibt keinen strafenden Herrgott". Kann ich manchmal nicht so recht glauben. Könnte ich nur noch einmal von vorne beginnen.

Beichthaus.com Beichte #00041751 vom 07.02.2019 um 23:29:36 Uhr in Wien (15 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Auf der Weihnachtsfeier den Kollegen geküsst

4

Ehebruch Kollegen Weihnachten

Ich (w/24) habe auf der Weihnachtsfeier einen Kollegen geküsst, der 20 Jahre älter ist, verheiratet und ein Kind hat. Wir standen eigentlich ständig beinander, er hatte seinen Arm um mich und andere Kollegen sagten, wir sähen aus wie ein frisch verliebtes Paar. Wenn wir uns jetzt im Dienst sehen zwinkert er mir immer zu. Ich finde ihn irrsinnig sympathisch und trotz des Alters sehr attraktiv. Dennoch bringt mich mein Gewissen fast um.

Beichthaus.com Beichte #00041693 vom 30.12.2018 um 12:47:02 Uhr (4 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht