Begegnung mit der alten Studienkollegin

9

Wollust Fremdgehen Kollegen Basel

Ich (m/37) habe auf einer Geschäftsreise vor zwei Jahren eine Dummheit begangen, die ich im Nachhinein einerseits sehr bereue, die mich andererseits aber noch heute in ziemlich in Wallung versetzt, wenn ich daran denke. Auf einer Tagung habe ich eine ehemalige Studienkollegin getroffen, die ich seinerzeit im Studium schon sehr angehimmelt hatte, die mich aber als Mann nie beachtet hatte. Nach Ende des Programmes des ersten Tagungstages sind wir zusammen durch das nächtliche Basel gezogen und kamen ziemlich angeheitert in unser Hotel zurück. Ich lud sie noch zu einem Absacker zunächst an die Bar und dann in mein Zimmer an die Minibar ein. Irgendwie hatten wir uns viel zu erzählen und ich war von Neuem wie verzaubert in ihrer Gegenwart, spürte, wie ich die Kontrolle zu verlieren begann, d.h. ihr nicht mehr ins Gesicht sehen konnte, sondern ihre Brüste anstarrte, was ihr offensichtlich auch nicht entging. Ich sagte ihr, dass es besser sei, wenn sie jetzt gehen würde und gestand ihr meine einstige heimliche unerfüllte Liebe zu ihr.

Sie war total gerührt und gab mir einen flüchtigen, zarten Kuss auf die Wange mit den Worten "Du armer, so schlimm?", ich bekam eine leichte Erektion und ich Idiot war noch stolz darauf, obwohl ich in einer festen Beziehung lebe, ich fühlte mich so männlich. Dennoch nötigte ich sie Richtung Tür und bat sie, mit dem Hinweis ich wolle jetzt duschen, zu gehen. Dann ging ich ins Bad, entkleidete mich, stellte mich unter die Dusche und war im Begriff mich um meinen nun ganz steif gewordenen Freund zu kümmern. Da ging die Badezimmertür auf. "Überraschung!", rief sie und fragte, "Letzte Chance, willst Du noch ein Abschiedsgeschenk?". Ich nickte und sie begann mir - selbst oben ohne - einen zu blasen. Ich genoss es. Als ich kam, wollte ich in die Dusche abspritzen. Sie behielt meinen Schwanz aber im Mund während es passierte und dann kam das, was mich heute noch geil macht, wenn ich daran denke. Sie gab mir einen Kuss, ich spürte ihre nackten Brüste an meiner Brust und ich schmeckte meinen eigenes Sperma. Lange ließ sie ihre Zunge zärtlich kreisen und ich musste schließlich schlucken. Nach diesem innigen Kuss wendete sie sich mit den Worten "Und morgen lässt Du Dir etwas Schönes für mich einfallen ..." ab. Zu dem "morgen" kam es nie. Ich beruhe meine Sünde um bitte um Vergebung.

Beichthaus.com Beichte #00042183 vom 27.11.2020 um 23:57:00 Uhr in Basel (9 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die scharfe Schwiegermutter.

1

Wollust Partnerschaft Intim Begehrlichkeit Familie Hannover

Ich bin scharf auf meine zukünftige Schwiegermutter und habe ein schlechtes Gewissen. Tja, so geht es vielleicht vielen. Allerdings macht sie es mir auch extrem schwer. Ich (m,25) bin jetzt seit 3 Jahren mit meiner Verlobten (21) zusammen und seit 6 Monaten verlobt. Meine Verlobte und ihre Mutter (54), kommen aus Mexiko. Ihre Mutter hatte 2005 hier wieder geheiratet: Sie ist eine wirklich extrem heiße Frau. Extrem hübsches Gesicht und ein Traum von einem Körper. Breite Hüften aber schlanke Taille. Ein paar kg zu viel aber wohl verteilt. Und sie weiß das auch! Sie achtet immer, aber wirklich IMMER auf ihr Äußeres und kleidet sich klassisch aber zugleich sehr sexy. Kleider, Röcke, Strümpfe und hohe Schuhe. Anfangs mochte ich sie überhaupt nicht. Sie ist auf den ersten Blick sehr arrogant, eingebildet und hochnäsig. Aber hübsch fand ich sie schon immer. Im Laufe der Zeit lernte ich sie aber besser kennen und sie hat eine extrem seltsame offene Art, die mich wahnsinnig macht. Aber eins nach dem anderen. Ich muss gestehen, dass ich ihr von Anfang an auf den Po und die Beine gestarrt habe, wann immer das möglich war. Und da war ich grade mal einen Monat mit meiner Verlobten zusammen, da gucke ich ihr auf die Beine, weil diese Haltegummis der halterlosen Strümpfe unter ihrem Rock durchblickten und dann sehe ich hoch und sie sieht mich direkt an. Ich war ehrlich gesagt erschrocken, erwischt worden zu sein doch sie lächelte mich nur an. Kein Kommentar, nichts. Mit der Zeit verstanden wir uns immer besser. Ich ging von Anfang an mit meiner Verlobten in die Sauna und nach einem Jahr, fragte ihre Mutter, ob wir sie nicht mitnehmen würden. Am liebsten hätte ich geschrien „natürlich!“ aber ich schwieg und sah meine Verlobte an. Zu der Zeit habe ich schon regelmäßig onaniert und an ihre Mutter gedacht, doch nackt hatte ich sie noch nie gesehen und meine Verlobte sagte „ja klar, warum nicht?“ Ich konnte es kaum glauben. Als wir uns in der Umkleide auszogen, galten meine Blicke nur ihr. Auch in der Sauna. Ich musste mich schwer konzentrieren keine Erektion zu bekommen. Ich blicke zu ihr und sie starrte mir lange und ungeniert auf den Penis dann sah sie mich mit einem Lächeln an. Ok ich muss mal etwas abkürzen sonst sprengt das den Rahmen. Seitdem lief und läuft sie immer Sommer gerne mal nackt durchs Haus oder Garten. Einmal beim Sonnen bat sie mich ihren Rücken einzucremen. Ich nehme die Sonnencreme und frage „wie viel?“ und sie sagt „Spritz ordentlich darauf! Ich lasse mich gerne vollspritzen!“ meine Erektion war gewaltig: ok nächster Sprung. Immer mehr Details kamen raus. Meine Verlobte erzählte mir eines Abends, dass sie sich Sorgen macht. Ihre Mutter wäre nicht „normal“! „Warum?“, fragte ich und sie erzählte mir, dass sie extrem oft fremdgeht: mittlerweile war jedes Mal Sex mit meiner Verlobten, Sex mit ihrer Mutter in meinem Kopf. Vor ca. einem Jahr öffnete sich auch ihre Mutter mir gegenüber (im Beisein meiner Verlobten) und erzählte ganz beiläufig, dass sie einen neuen „Stecher“ hat, der so einen richtigen „Riesenschwanz“ hätte. Also momentan ist es so, dass ALL mein sexuelles Interesse nur noch ihr gilt. Ich hatte mit ihr noch nie Sex! Aber ich denke, wenn ich wollte, könnte ich auch! Diese Frau ist eine „Schlampe“ wie sie im Buche steht und es ist mittlerweile so, dass ich eine Erektion bekomme jedes Mal, wenn ich sie sehe! Ganz egal, ob sie angezogen oder nackt ist! Problem an der Sache ist, ich weiß nicht mehr weiter! Ich werde bald eine wundervolle Frau heiraten die ich auch liebe! Sie ist super! Eigentlich eine Traumfrau! Hübsch, guter Sex und auch außerhalb des Bettes ist es toll. Doch ihre Mutter ist eine Sex Göttin! Ehrlich gesagt habe ich Angst, dass wirklich mal was passiert zwischen uns! Außerdem quält mich mein Gewissen. Was soll ich nur tun?

Beichthaus.com Beichte #00042116 vom 07.07.2020 um 08:45:05 Uhr in Hannover (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“Beichte

Hotpants

5

Begehrlichkeit Familie Wollust

Ich weiß, dass es jetzt bisschen seltsam und verstörend klingen wird: Ich bin jetzt (m/17) werde in 1 Monat 18 und meine Schwester ist 19 geworden. Ich bin seit ein paar Jahren richtig geil auf ihren Arsch und ich hatte halt noch nie eine Beziehung oder Sex. Und ich kann es nicht beschreiben aber meine Schwester hat so einen geilen Arsch. Wenn sie Hotpants anhat, gucken ihre Arschbacken so richtig geil raus. Und eigentlich haben wir noch nie über Sex oder so geredet. Der Kontakt zwischen uns ist aber in Ordnung. Gestern habe ich versucht, ihren Arsch zu fotografieren und sie hat mich erwischt. Also ich bin echt dumm ich weiß, aber der Arsch ist wirklich wie aus den Pornos. Und heute ist etwas passiert: Meine Familie, also meine anderen 2 Schwestern und meine Eltern gehen am Abend weg und ich wusste, dass meine Schwester nicht mit geht. Darum hab ich gesagt, dass ich auch nicht gehe. Auf einmal bekam ich eine Nachricht von meiner Schwester, die so aussah: Heute Abend sind alle weg, und da ich weiß, dass du extra meinetwegen hier bleibst, Bock Anal zu versuchen? Ich konnte es nicht glauben, dieses kribbeln und alles boah, auf diesen Tag habe ich Jahre gewartet. Ich hab gelesen, das anal bei Geschwistern nicht schlimm und sogar normal in dem Alter wäre bin aber mega aufgeregt. Ist es schlimm, was ich mache?

Beichthaus.com Beichte #00042103 vom 21.06.2020 um 14:31:58 Uhr (5 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Ich komme direkt zur Sache.

1

Sex Wollust Dating Mannheim

Ich (W/19) wurde seit ich 12 Jahre alt bin misshandelt und auch vergewaltigt. Anstatt allerdings Ekel zu empfinden, werde ich allein bei den Gedanken an die Schmerzen und Vergewaltigung geil und habe eine regelrechte Sexsucht entwickelt.
Seit ich 14 bin, mache ich es mir mehrmals täglich und habe mir dazu auch diverse BDSM Toys im Internet bestellt.
Letztes Jahr habe ich einen 2 Jahre älteren, aber sehr reifen, Typen kennengelernt mit dem ich - auf mein Drängen hin - beim ersten Date direkt ins Bett gestiegen bin. Bei unserem zweiten Date, bei dem er mich eigentlich nur zum Essen abholen wollte, habe ich ihm in "Bondage-Outfit" die Tür geöffnet damit wir direkt zur Sache kommen.
Ich glaube er hat sich wirklich in mich verliebt, ich will allerdings jederzeit nur Sex mit ihm und dass er mich dabei schlägt und erniedrigt, was er auf meinen Wunsch hin auch tut und was mich sehr befriedigt.
Dennoch tut es mir leid, dass ich einfach an nichts anderes denken kann und nicht fähig bin eine richtige Beziehung mit ihm einzugehen.

Beichthaus.com Beichte #00042096 vom 14.06.2020 um 12:11:32 Uhr in Mannheim (1 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“35.000

“Beichte

Die erotische Klassenfahrt und ihre Folgen.

2

Wollust Schamlosigkeit Freunde Begehrlichkeit Neugier Münster

Ich(18) fühle mich schrecklich. Es hat alles mit der Klassenfahrt nach Münster vor zwei Jahren angefangen. Wir hatten damals in der 5. Klasse aus gesundheitlichen Gründen keine und durften diese jetzt nachholen. Ich und die ganze Klasse waren mega aufgeregt. Jeder hatte sich schon Pläne gemacht, meine Kumpels und ich wollten unbedingt in ein Zimmer und vor allem dort mit irgendwelchen Mädchen unser erstes Mal haben. Wir 4 waren noch relativ unerfahren und das wollten wir ändern. Ich hatte zu dem Zeitpunkt sehr viele Pornos konsumiert und war sehr desillusioniert, was das Thema angeht. Viel hatten meine Kumpels und ich nicht über das Thema gesprochen, aber ich glaube sie waren genauso dauergeil wie ich. Auf jeden Fall waren wir dann also dort und wie sich herausstellte, waren es nur zweier Zimmer UND wir waren in einem ganz anderen Trakt als die Mädchen. Das hat uns erstmal hart getroffen, aber wir dachten wir könnten Mädels in der City klarmachen. Wir kannten Münster zwar nicht, waren aber überzeugt davon, dass es dort geile Weiber gibt. Doch zu unserem Pech war es uns nicht erlaubt, ohne Beaufsichtigung die Jugendherberge zu verlassen. Zwar depressiv aber auch vernunftgesteuert haben wir bis zum vorletzten Tag ohne perverse Hintergedanken die Zeit dort verbracht und das Programm mitgemacht, was echt Spaß gemacht hat. Bis wir uns am letzten Abend in einem Zimmer trafen. Wir redeten über die Klassenfahrt und waren irgendwie verzweifelt. Doch die Sache hatte uns auch näher zusammengeschweißt. Wir haben uns ausgemalt, was wir alles gerne getan hätten und wurden sehr schnell sehr erregt. Plötzlich ist mir mein Freund in die Arme gefallen. Es sah so aus als sollte ich ihn trösten. Ich sah die Reaktion der anderen beiden nicht, aber sie waren sicher verdutzt. Er hat mich dann angeschaut und ehe ich mich versah, küssten wir uns. Und ich muss sagen es war so leidenschaftlich. Als würde sich unser ganzer Frust entladen. Ich konnte es nur erwidern und wir wollten mehr. Wir sind aufs Bett gefallen und ich glaube kurz danach haben meine beiden anderen Kumpels dasselbe getan. Scham- und hemmungslos haben wir vier es fast die ganze Nacht getrieben. Immer wieder Partner getauscht und es war so geil. Wie die Ferkel haben wir eine regelrechte Schweinerei verursacht und alles ausprobiert was geht und was wir kannten, während wir uns den Frust aus dem Hirn fickten. Ich weiß nicht, wann genau, aber irgendwann gegen früh 4-5 sind wir in komischen Positionen eingeschlafen. Wir haben komplett verschlafen und irgendwann nach dem Frühstück kam unser Lehrer rein und hat uns alle splitterfasernackt entdeckt. Er hat uns alle wach gemacht und dann zur Rede gestellt. Er war kurz davor unsere Eltern anzurufen, aber wir konnten ihn beruhigen. Wir haben danach erstmal weder mit dem Lehrer noch miteinander gesprochen. Das Ding ist nur, wir tun es immer noch. Mindestens einmal im Monat treffen wir uns, saufen und treiben wieder die dreckigsten Schweinereien. Und nun bin ich 18, hatte noch nie irgendwas mit einem Mädchen, kann aber auch nicht aufhören.

Beichthaus.com Beichte #00042084 vom 01.05.2020 um 13:44:23 Uhr in Münster (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht