Crystal Meth und Hartz IV

25

Gewalt Drogen Partnerschaft Traunstein

Ich will beichten, dass ich arbeitslos, gewalttätig und etwas drogenabhängig bin. Finanziell geht es mir nicht schlecht, weil ich schwarz auf dem Bau arbeite, weswegen ich mir meine Lieblingsdroge Crystal Meth meistens leisten kann. Wenn ich Crystal Meth nehme, gerate ich schnell außer Kontrolle, weshalb ich meine Freundin immer wieder mal ohrfeige. Woran sie aber auch ein Stück weit selbst schuld ist, denn sie müsste inzwischen wissen, dass ich nicht kritikfähig bin, wenn ich Drogen nehme. Außerdem habe ich sie schon ein paar mal zum Sex genötigt. Immer wieder nehme ich mir vor, mir wieder eine richtige Arbeit zu suchen, keine Drogen mehr zu nehmen, meiner Freundin gegenüber nicht mehr gewalttätig zu werden und sie nicht mehr zum Sex zu nötigen. Aber mit Hartz 4 und Schwarzarbeit geht es mir finanziell einfach besser und die Wirkung von Crystal Meth ist einfach zu geil und was meine Freundin angeht, denke ich mir, wer sich so behandeln lässt, hat es nicht besser verdient. Ich bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00040765 vom 14.12.2017 um 16:45:17 Uhr in Traunstein (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Peinlichkeit beim Frauenarzt

23

anhören

Peinlichkeit Wollust Gesundheit Traunstein

Mir (w/38) ist letzte Woche das Schlimmste passiert, was ich mir an Peinlichkeit vorstellen kann. Ich war bei meinem Gynäkologen und ich habe keine Ahnung, warum - aber im Laufe der Untersuchung bin ich relativ unvermittelt aber sehr heftig und somit auch deutlich erkennbar gekommen. Vielleicht, weil ich sehr lange keinen Sex hatte, ich habe wirklich keine Ahnung. Ich wäre am liebsten im Boden versunken. Mein Arzt hat die Situation perfekt umspielt, erst einmal eine Pause eingelegt und gesagt, dass das gar kein Problem ist oder ein Grund sich zu schämen. Aber ich finde das einfach nur schrecklich peinlich und kann doch jetzt nie wieder zu diesem Arzt gehen. Und sprechen kann ich auch mit niemandem drüber, weil es mir dermaßen unangenehm ist...

Beichthaus.com Beichte #00040441 vom 09.10.2017 um 22:22:29 Uhr in Traunstein (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Vollgekackt in der Kaserne

8

anhören

Peinlichkeit Unreinlichkeit Ekel Verzweiflung Zivi & Bund Traunstein

Ich (m) bin mittlerweile 43 Jahre alt und hatte vor ungefähr 25 Jahren ein schlimmes Erlebnis bei der Bundeswehr. Ich fuhr mit meinem Auto zu meiner Kaserne, als mir schon der "Stuhl" drückte. Ganz von der Fahrt eingenommen dachte ich mir, dass ich es problemlos schaffen würde, mich bis zur Kaserne zu gedulden und dort meine Notdurft zu verrichten. Aber schon, nachdem ich an der Kaserne aus dem Auto stieg, bemerkte ich, dass es kein Entrinnen mehr gab. Ich schaffte es noch, meinen Dienstausweis vorzulegen und stürmte dann in Richtung Kantine, da dort die nächsten Toiletten zu finden waren. Da die Kantine zum Glück absolut leer war, richtete ich schon auf dem Weg meine Hose und versuchte auch die Unterhose in Position zu schieben. Dann passierte es: Mein mühevoll zusammengeschobener Kot explodierte noch auf dem Weg zum WC. Ich konnte nichts weiter tun, als irgendwie darauf zu hoffen, dass ich die Misere nicht direkt auf meinen Klamotten und auf mir verteilte, sondern nur eine dezente Spur in "Richtung Erlösung" hinterließ.

Das sollte natürlich nicht funktionieren - am Schluss war der halbe Weg zu den Toiletten, inklusive meiner Hosen, mit dünnflüssigem Kot beschmiert. Ich konnte nur noch den Rest des ekelhaften Geschmieres in der Kloschüssel deponieren, aber immerhin hatte ich ein Gefühl der Entledigung. Als ich fertig war, kontrollierte ich, ob an meiner Diensthose etwas von dem Dilemma zu sehen war, und spülte meine Unterhose kurzerhand die Toilette herunter. Da die Hose nur wenig abbekommen hatte, schlich ich mich möglichst unauffällig aus der Kaserne. Dieses Gefühl werde ich vermutlich nie wieder vergessen. Ich hatte unglaubliche Angst, dass man mich ertappen könnte, deshalb ließ ich meine Spuren auch einfach in der Kaserne liegen. Zum Glück bin ich niemandem begegnet, bis ich mich reinigen und umziehen konnte. Das Ganze war mir furchtbar peinlich und unglaublich eklig. Ich möchte mich bei dem Reinigungsteam entschuldigen, welches die Misere vor langer Zeit entfernen musste.

Beichthaus.com Beichte #00032658 vom 02.02.2014 um 16:34:14 Uhr in 83278 Traunstein (8 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Buchhalter

26

anhören

Dummheit Peinlichkeit Traunstein

Buchhalter
Ich beichte für meine kindliche Dummheit. Ich dachte bis zu meinem zwölften Lebensjahr das ein "Buchhalter" ein Mensch ohne Ausbildung etc. ist, der praktisch nur Bücher hält von Superreichen wie Schauspielern oder Stars die selber keine Kraft investieren wollen. Heute weiß ich es besser.

Beichthaus.com Beichte #00027293 vom 08.12.2009 um 11:35:21 Uhr in 83278 Traunstein (26 Kommentare).

Gebeichtet von lbear
In WhatsApp teilen
Jetzt auf das WM FINALE tippen & 100 Euro Wettbonus kassieren!
Hier klicken und gewinnen!



Nasse Treppen zum Feierabend

13

Hass Zorn Ungerechtigkeit Arbeit Traunstein

Ich (w/25) bin Putzkraft eines Bürogebäudes. Den ganzen Tag über wische ich durch die Zimmer, mehr oder weniger gestresst. Mit der Zeit habe ich einen richtigen Hass auf den Laden entwickelt. Sobald ich einen dieser Wichtigtuer sehe, kommt mir fast mein Mageninhalt hoch. Dass ich für die anstrengendere Arbeit nur den Bruchteil dessen verdiene, was die Schmierlappen bekommen, setzt dem Ganzen noch die Krone auf. Meine Beichte? Ich putze die Treppen bewusst erst vor Feierabend, damit die Büroheinis schön vorsichtig sein müssen. Einige fluchen sogar dabei, aber ich finde es witzig.

Beichthaus.com Beichte #00000151 vom 11.10.2005 um 09:05:24 Uhr in Traunstein (13 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht