Mit der Mutter des Freundes

0

Fremdgehen Familie Lüneburg

Ich (w/19) habe ein ziemlich kompliziertes Problem. Ich bin seit rund einem Jahr mit meinem Freund (21) zusammen. Eigentlich bin ich glücklich mit ihm. Wir führen bisher eine harmonische Beziehung, wenn auch zuletzt die Leidenschaft ein bisschen fehlt. Er ist ein sehr ruhiger und nachdenklicher Mensch. In den letzten Monaten hat er mich des Öfteren mit zu seinen Eltern genommen. Vor allem von seiner Mutter fühlte ich mich sehr herzlich aufgenommen (sie drückte mich nach dem ersten Besuch zum Abschied kurz an sich).

Ich muss dazu sagen, dass ich bisexuell bin und sie ist äußerlich voll mein Typ und hat eine unwahrscheinlich charmante Art. Sie muss es wohl auch bemerkt haben. Mein Freund war dann viel unterwegs und hatte wenig Zeit, sodass ich mich seiner Mutter annäherte. Wir unterhielten uns viel und ich verstand mich auch richtig gut mit ihr und eines Abends dann bin ich, puh ja mit ihr in der Kiste gelandet. Wir haben miteinander geschlafen und es war einfach nur wunderschön. Es wurde tatsächlich eine Affäre daraus, die jetzt schon ein halbes Jahr geht und wir beide können es einfach nicht beenden. Ich liebe meinen Freund, aber der Sex mit seiner Mutter ist einfach unbeschreiblich, der beste meines Lebens. Soll ich es so weiterlaufen lassen wie bisher? Er erfährt niemals davon und sie und ich haben Spaß? Es ist eine echt ungewöhnliche Situation, ich weiß und ich bin echt verzweifelt und verwirrt, weiß nicht, was ich machen soll.

Beichthaus.com Beichte #00042057 vom 17.03.2020 um 12:34:08 Uhr in 21337 Lüneburg ( Lilienthalstraße) (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Zahlreiche Angebote aus der Nachbarschaft

0

Fremdgehen Morallosigkeit Lüneburg

Warum beichtet man? Ich(m) habe keine Ahnung. Was sagt mein Therapeut oder meine Therapeutin dazu? Ich habe eine Vorliebe für verheiratete Frauen. Nach der Trennung von meiner langjährigen Partnerin (wir waren uns treu) bin ich in ein ziemliches Neubaugebiet gezogen. Ich habe also einige Jahre ziemlich frei gelebt. Und eben auch in der Siedlung gibt es Menschen. Als Solomann, ziemlich sportlich, tendenziell eher nicht so hässlich, und wohl auch irgendwie charmant, obwohl ich es vorsätzlich nie darauf anlege, bin ich angenehm erschüttert gewesen, was sich alles wie anbietet. Frisch verheiratet, also deutlich auch jünger als ich, smarte Muttis, den begriff MILF kannte zumindest ich noch nicht, ob im Garten grabend, am Fahrzeug werkelnd, ich hatte Einblicke, Zufälligkeiten und Hilfsangebote, Bitten um Unterstützung, das war fast wie im Film. Und einiges wird man nie vergessen. Die geladene Gattin, die morgens schnell mal rumkommt, sowie der Mann im Job und Kiddies in der Kita waren, das Siedlungsfest, eine nach außen hin völlig unauffällige, aber als stilles tiefes Wasser super sexy BI - Mami, die es gerne sehr familiär gehabt hätte. Und einiges darf man wohl nicht mal beichten. Ich bin nach knapp 4 Jahren weggezogen dort. Es war besser so. Leider machen mich diese konspirativen Geschichten hochgradig an. Selber wieder verheiratet ist es ziemlich ruhig geworden. Das ist auch so, wie es sich gehört.

Beichthaus.com Beichte #00042049 vom 26.02.2020 um 11:37:20 Uhr in Lüneburg (0 Kommentare).

In WhatsApp teilen


Der habgierige Buchhalter

2

Habgier Missbrauch Tod Lüneburg

Ich mache die komplette Buchhaltung für unseren Verein mit rund 350 Mitgliedern, darunter sind auch viele ältere Menschen. Wenn jemand stirbt, ist der bereits gezahlte Vereinsbeitrag gemäß Satzung anteilig zurückzuerstatten - aber wer denkt schon bei einem Todesfall daran, eine Vereinssatzung zu lesen?
Es hat jedenfalls noch nie einer nachgefragt. Manchmal schreibe ich dann zwar den Namen des Verstorbenen in das Empfängerfeld, aber bei der IBAN... na ja, das könnt ihr euch wahrscheinlich schon denken. Kontrollieren tut das niemand, weil nur ich die Bankverbindungen der Mitglieder kenne und derjenige aus dem Vereinsvorstand, der auf das Online-Banking noch Zugriff hat, schaut auch nur auf den Verwendungszweck "Erstattung Beitrag Hänschen Müller" z. B. und denkt, alles sei in Ordnung. Ich hab trotzdem Bammel, dass es mal irgendwann rauskommt. Dann würde ich aber einfach behaupten, aus Versehen eine falsche IBAN herausgesucht zu haben.

Beichthaus.com Beichte #00041995 vom 07.01.2020 um 23:42:31 Uhr in Lüneburg (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Die Angst Verantwortung für ein Kind zu übernehmen

6

Feigheit Schwangerschaft Lüneburg

In meinen 20 Beziehungsjahren habe ich schon mehrere Frauen, die von mir schwanger waren, dazu gebracht, abzutreiben. Ich hatte letztendlich doch jedes Mal Angst vor der großen Verantwortung, ein Kind aufzuziehen. Letzte Nacht träumte ich allerdings, dass ich nackt auf der Straße stand und all diese getöteten Leben auf mich zugerannt kamen und ich ihnen nicht mehr ausweichen konnte. Vor lauter Panik habe ich ins Bett gepinkelt. Ich schwöre, dass ich mir so schnell wie möglich einen Termin beim Urologen geben lassen werde, zwecks einer Vasektomie.

Beichthaus.com Beichte #00041665 vom 05.12.2018 um 21:39:09 Uhr in Lüneburg (6 Kommentare).

In WhatsApp teilen






Der Sinn meines Lebens

2

Masturbation Schamlosigkeit Lüneburg

Von meinem nächsten Gehalt kaufe ich mir einen lebensechten fleischfarbenen Vibrator. Das Leben hat wieder einen Sinn.

Beichthaus.com Beichte #00007111 vom 29.03.2006 um 22:18:31 Uhr in Lüneburg (2 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht