Parkplätze für schwule Männer

31

anhören

Engherzigkeit Falschheit Aachen

In Parkhäusern ignoriere ich (m) Frauenparkplätze. Ich zahle die gleiche Gebühr und will auch nicht überfallen werden. Neulich hat mich eine Frau angesprochen, dass das eigentlich ihr Platz wäre. Ich sagte beim Zumachen der Autotür: "Zählt schwuler Mann auch?" und ließ die keifende Schrulle zurück. Ich bereue nichts!

Beichthaus.com Beichte #00039276 vom 27.01.2017 um 14:11:40 Uhr in 52062 Aachen (31 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Happy und meine Mutter

25

anhören

Falschheit Lügen Engherzigkeit Vorurteile Familie Aachen

Ich (m/24) bin Moslem habe eine Freundin aus Indonesien (18) die auch Muslima ist und gab ihr den Spitznamen "Happy". Sie trägt ein Hijab - Standard-Kopftuch. Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll. Also zu ihr: Sie ist ein wirklich liebenswerter, schüchterner Mensch und lebt noch nicht lange in Deutschland. Sie studiert und ich habe noch nie so eine rücksichtsvolle Person getroffen wie sie, die nicht aus der Familie stammt. Ich habe sie wirklich sehr gern und tue alles für sie, weil sie es als guter Mensch verdient hat. Und ich beschütze sie, da sie klein und zierlich ist. Außer diese eine Sache. Da habe ich sie richtig angelogen. Angefangen hat es mit Folgendem: Sie kam einmal zu mir zu Besuch, als auch mein Cousin da war. Meine Eltern waren auch zu Hause und haben geschlafen. Wir schauten uns gemeinsam einen Film an. Sie und ich. Mein Cousin wollte nicht dabei sein. Zu schüchtern oder was auch immer. Jedenfalls kam meine Mutter dann rein und sofort, als sie das Mädchen mit dem Hijab sah, sagte sie: "Geh raus. Geh aus dieser Wohnung. Sofort." Ohne erst einmal zu fragen, wer sie ist, wie sie heißt und was wir tun. Meine Freundin war verstört, aber gehorchte aus Respekt.

Ich begleitete sie nicht nur raus, natürlich ging ich auch weg mit ihr. Meiner Mutter wollte das zwar nicht, aber mir egal. Ich bin selbst kaukasischer Herkunft und da behandelt man den Gast wie einen König. Und meine Mutter, die immer so stolz darauf war, Kaukasin zu sein, warf meinen Gast raus. Der Grund ist: Sie hasst Bärte und Kopftücher. Sie sagt zwar, sie sei die beste Muslima der Welt, hasst aber alles, was nach Islam und Araber aussieht. Ich fühle mich wirklich schlecht, da ich hier meine Mutter so niedermache. Aber es ist Fakt. Jedenfalls brachte ich meine Freundin raus und spazierte mit ihr durch die Gegend. Sie war verstört und fragte mich ständig, was sie falsch gemacht hatte. Sie hatte wirklich ein schlechtes Gewissen: "Es tut mir leid. Ich hoffe deine Mama verzeiht mir", sagte sie die ganze Zeit. Ich musste ihr immer einreden, dass sie nichts falsch gemacht hat und meine Mama einfach mit der Situation nicht umgehen konnte. Eine scheiß Lage sage ich euch. Sie meinte, noch nie hätte jemand so krass auf ihren Glauben und ihr Glaubensbekenntnis reagiert. Ich fühlte mich schlecht, weil sie sich die Schuld gab, und war sauer auf meine Mutter. Ich brachte sie dann nach Hause und hoffte, alles wäre vorbei und dass ich sie beruhigen konnte. Leider nicht. Sie rief an und fragte, ob sie meiner Mom zu Entschuldigung etwas schenken sollte - also etwas wie Blumen, etwas selbst Gekochtes, oder sogar einen selbst gestrickten Schal. Es tut echt im Herzen weh, dass sie so lieb ist und so misshandelt wird.

Ich kam dann also nach Hause und meine Mutter schrie, dass ich so eine Schlampe nie wiedersehen darf, geschweige denn ansprechen. Ich ignorierte es. Meine Freundin blieb dann ein Geheimnis vor meiner Familie. Monate später war Muttertag. Und was war? Happy hatte Rosen gekauft - für meine Mom - damit ich diese als Entschuldigungsgeschenk weiterreiche. Als sie mir die Blumen gab und mir das sagte, ich hätte losheulen können. Wirklich. Meine Brust fühlte sich so eng an und musste sie auf die Fragen, was meine Mom nun denkt, ob es ihr gut geht, ob ich ihr die Blumen gebe und ob sie ihr verziehen hätte, anlügen. Und ich habe gelogen, nur damit sie sich nicht mehr schlecht fühlt. Ich bedankte mich bei ihr für die Blumen und sagte, sie würde sich freuen. Ich gab meiner Mutter die Blumen nie. Sie vertrockneten in einer stillen Ecke. Ich bitte um Absolution dafür, dass ich der Meinung bin, dass meine Mutter keine Blumen zum Muttertag verdient hat und ich hoffe, ich kann meiner Freundin vor solchen Geschehnissen schützen. Ich habe mich so gut beherrscht wie möglich, denn meine Mom erwähnt meine muslimische Freundin hin und wieder mit der Bezeichnung: "Schlampe Satans die Männer verführt." Ohne überhaupt je ihren Namen gewusst zu haben. Tja, ich nenne sie Happy.

Beichthaus.com Beichte #00035807 vom 28.05.2015 um 16:39:48 Uhr in 52062 Aachen (Boxgraben) (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“35.000

“Beichte

Die Folgen meiner Persönlichkeitsstörung

22

anhören

Feigheit Engherzigkeit Selbstverletzung Lügen Aachen

Ich (m/23) habe vor ein paar Jahren eine Afrikanerin in einem bekannten Chatportal kennengelernt. Ich muss dazu sagen, dass ich zu diesem Zeitpunkt psychisch krank war und es selber nicht bemerkt habe. Aber das ist eine andere Geschichte. Wir haben uns beim Chatten total gut verstanden und so entschlossen wir uns zu einem Treffen. Sie ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Die Chemie zwischen uns stimmte und wir hatten einander viel zu erzählen. Wir gingen durch die Straßen, waren essen und hatten allgemein sehr viel Spaß. Eines Abends kam der Moment, in dem wir uns küssten. Es hat sich für mich sehr komisch angefühlt, weil ich sehr lange Single war, und meine Gefühle durcheinander waren. Am nächsten Tag schrieb sie mir, ob wir zusammen auf eine Party gehen sollten. Ich bekam in diesem Moment einen meiner Schübe und dachte, sie will mich ausnutzen oder mich beklauen. Ich habe ihr geantwortet, ob wir nicht einfach nur weiter miteinander chatten sollten. Sie antwortete mir natürlich, dass ich das Letzte wäre und mich nicht mehr zu melden bräuchte. Ein paar Monate später habe ich versucht mich umzubringen und ließ mich dann selbst in die Psychiatrie einweisen. Bei mir wurde eine paranoide Schizophrenie festgestellt. Ich wurde vor Kurzem entlassen und mir geht es seitdem besser und ich lebe mittlerweile symptomfrei. In letzter Zeit wurde mir klar, wie sehr ich diese Person verletzt habe. Ich wünschte, ich könnte es irgendwie wieder gut machen und hoffe, dass sie mir verzeihen wird. Ich bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00031440 vom 16.06.2013 um 20:31:31 Uhr in 52062 Aachen (Peterstrasse) (22 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000