Meine Ex, die Mitläuferin

25

anhören

Boshaftigkeit Verschwendung Zorn Rache Ex Hamburg

Anfang des Jahres habe ich (23) mit einer Frau eine Beziehung gestartet. Allerdings hat sie in kürzester Zeit einige Motive entwickelt, die mir zutiefst gegen den Strich gegangen sind. Eines dieser Motive war ihr Wille, permanent so wie die anderen zu sein. Offenbart hat sich mir das am Valentinstag. Ich ignoriere solche vom Kapitalismus inszenierte Pseudofeiertage. Noch nie habe ich mich um diesen Tag geschert. Bis dieses Jahr. Denn sie hat mich schon eine Woche vorher permanent vollgetextet, ihr doch am Valentinstag etwas zu schenken. Ihre beste Freundin hatte im Jahr vorher von ihrem Freund eine Reise nach Paris geschenkt bekommen und sie wäre ja so neidisch und würde sich von mir auch solch eine Aufmerksamkeit wünschen. Ich habe sie nur müde belächelt und versucht zu erklären, dass dieser angebliche Feiertag nur eine abzockerische Erfindung der Wirtschaft ist und ich ihr auch an jedem anderen x-beliebigen Tag etwas schenken könnte.

Aber besonders ist es mir gegen den Strich gegangen, dass sie solche Aufmerksamkeiten nur von mir erwartet. Nicht einmal ist sie auf die Idee gekommen, dass ich vielleicht auch beschenkt werden möchte. Ich kam mir vor wie ein Knecht. Ich habe ihr dann erzählt, ich hätte bereits eine große Überraschung für sie vorbereitet. Sie hat sich riesig gefreut. Und die Überraschung war: Am Valentinstag habe ich mich dann per WhatsApp von ihr getrennt und sie als Mitläufer und Opfer beschimpft.

Beichthaus.com Beichte #00038807 vom 09.10.2016 um 20:09:21 Uhr in 21029 Hamburg (Sachsentor) (25 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Unsere unmögliche Gesellschaft

3

Hass Zorn Gesellschaft

Erstens geht mir dieses dumme, ignorante und ekelhafte Land auf die Eierstöcke. Ich könnte mich übergeben, wenn ich Politiker im TV sehe, wie sie ihre nichtssagenden Worte in die Taschen der Menschen palavern. Dann sind da noch die Beamten, die mit einer so unendlichen Langeweile ihrer Arbeit nachgehen, dass ich mich manchmel frage, warum die nicht einfach zu Animateur umschulen. Also wenn das einzig Spannende in meinem Leben das ausfüllen von irgendwelchen Formularen wäre, hatte ich mich wahrscheinlich schon längst erhängt. Außerdem gehen mir noch diese bekloppten Verkäufer auf die Nerven, die sich einbilden sie seien der Oberboss. Mein Gott es gibt Menschen, die haben ein Recht darauf eingebildet zu sein, aber mal ehrlich, wenn man nur Aldi-Verkäuferin ist, sollte man sich nicht auf ein so hohes Ross setzen. Ich halte generell nichts von Menschen, die nur weil sie irgendwo den Boden wischen, so tun, als ob ihnen der verdammte ganze Laden gehört. Dann sind da noch diese intoleranten Vollidioten, die einen anstarren oder sogar anpöbeln, nur weil man etwas anders gestylt ist, als die Masse. Ich hasse es. Jeder kann doch rumlaufen, wie er will. Außer natürlich diese 50-jährigen Paris-Hilton-Verschnitte, die ihren Hunden kleine Schleifchen ins Haar machen. Ich glaube das wärs erstmal. Warte...! Da sind noch Pelztäger, die ich am aller meisten hasse. Also eine kleine Bitte: Wenn ihr demnächst alte Schachteln im Pelzmantel seht, klopft denen auf die Schulter. Wenn die sich dann umdrehen, um zu fragen, was denn sei, müsst ihr mit total erschreckter Stimme sagen: "Ohh! Ích dachte es lebt noch!"
Okay, das wars aber echt. Jetzt geht es mir besser.

Beichthaus.com Beichte #00021029 vom 31.01.2007 um 22:23:45 Uhr (3 Kommentare).

In WhatsApp teilen

“35.000

“Beichte


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000