Meine beste Freundin ist ein richtiges Miststück!

8

anhören

Lügen Feigheit Feinde

Ich habe meine beste Freundin nur noch, weil wir im gleichen Sportverein sind und ich keine Lust habe, dass es dort Ärger gibt. Sie ist ein unglaublich egoistischer Mensch, der nur nimmt und nichts zurückgibt! Das fängt damit an, dass sie sich Sportkleidung von mir "ausleiht" und ich die Sachen nicht wieder bekomme. Auch auf Rückfrage nicht, sie meint dann: "Du passt doch da eh nicht mehr rein", oder sie findet das Oberteil nicht mehr! Ich habe mir eine Eigentumswohnung gekauft, ich arbeite wirklich hart dafür. Ihre Meinung dazu war: In so eine Bonzenwohnung geht sie nicht, da dürfte sie nicht rauchen!

Sobald ich mich mal nicht melde, macht sie mir Vorwürfe, warum ich mich nicht melde, z. B. wenn ich im Ausland auf Kundenterminen bin, ruft sie ständig an und muss mir "Insiderinfos" erzählen... Es nervt mich so sehr! Zudem muss sie sich immer ein "Opfer" raussuchen - über die Person wird dann hergezogen und sie wird aus dem Verein geekelt. Aus diesem Grund mache ich gute Miene zum bösen Spiel, schaue mich nebenbei nach einem neuen Verein um, auch wenn das bedeutet, dass der Verein dann aufgelöst wird, weil es dann zu wenig Leute sind. Meine Beichte? Ich bin zu feige, zum Vorstand zu gehen und das zu erzählen, weil ich dem Stress mit der Tante nicht gewachsen bin.

Beichthaus.com Beichte #00039500 vom 19.03.2017 um 22:13:10 Uhr (8 Kommentare)

Auf der Jagd nach Werwölfen

11

anhören

Peinlichkeit Waghalsigkeit Feinde München

Schon immer hat mich das Paranormale fasziniert, und als ich am Samstag einen Bericht über paranormale Dinge gelesen habe, wusste ich, dass ich nun selbst Nachforschungen betreiben würde. Am nächsten Tag habe ich mich praktisch den ganzen Tag mit Vampiren, Geistern, Beschwörungen und dergleichen mehr, befasst. Ich war und bin von ihrer Existenz überzeugt. Nun zu meiner Beichte: Am Dienstag war ich am Nachmittag in einem Wald unterwegs, um weiter zu forschen. Nach einigen Stunden habe ich zwei Kerle und zwei Frauen gesehen. Die Vier unterhielten sich und bemerkten mich anscheinend nicht. Ich habe mich hinter einem Gebüsch versteckt, um die Kerle zu beobachten, die wie Werwölfe aussahen. Beide waren muskulös und ziemlich haarig, ich versuchte also, näher an die beiden heranzukommen.

Zu meinem Pech hat mich eine der Frauen bemerkt, einer der Typen rannte sofort auf mich zu und bevor ich flüchten konnte, wurde ich am Kragen gepackt. Der Kerl dachte wohl, ich wäre ein Irrer oder ein Spanner, denn er fragte, was ich in dem Gebüsch zu suchen hätte. Ich stammelte irgendetwas vor mich hin, was ihn nicht beruhigte. Er ließ mich los, brüllte mir aber noch ein: "Wenn ich dich noch einmal hier erwische, fliegt etwas und das wird kein Vogel sein!", ins Gesicht. Ich nickte nur und rannte davon. Ich beichte, dass ich mir vor Angst in die Hosen gepinkelt habe.

Beichthaus.com Beichte #00039211 vom 13.01.2017 um 17:56:20 Uhr in München (11 Kommentare)

Ingwerwurzel in asiatischem Essen

17

anhören

Fetisch Ekel Feinde WG Ernährung

Ich (w/22) beichte, dass ich meiner Mitbewohnerin etwas wirklich Ekelhaftes zugemutet habe. Mein Freund und ich praktizieren seit einiger Zeit leichte BDSM-Praktiken, darunter auch das sogenannte "Figging." Dabei wird eine Ingwerwurzel geschält und in die entsprechende Körperöffnung eingeführt. Durch die scharfen ätherischen Öle der Ingwerwurzel entsteht ein "angenehmes" Brennen, das aber sonst keine Schäden anrichtet. Nachdem mir mein Freund also vorhin mal wieder eine Ingwerwurzel hinten reingesteckt hatte und wir fertig waren, wollte ich die Wurzel eigentlich entsorgen, ließ sie dann aber auf der Küchenablage liegen, weil kein Müllsack mehr im Mülleimer war. Danach ging ich duschen, wobei mein Freund mir Gesellschaft leistete, es noch einmal heiß herging und wir beide die Ingwerwurzel völlig vergaßen. Als ich dann später zurück in die Küche kam, stand gerade meine Mitbewohnerin am Herd und hatte gekocht: Asiatisches Hühnchen mit gebratenen Nudeln und Gemüse.

Als wir dann beim Essen saßen, meinte meine Mitbewohnerin, dass es mir hoffentlich nichts ausmache, dass sie zum Kochen die Ingwerwurzel genommen hätte, die dort lag. Sie wüsste nicht, ob ich damit noch etwas vorgehabt hätte, schließlich sei die Wurzel schon geschält und außerdem die letzte Ingwerwurzel gewesen. Sie hat dann einfach weitergegessen und ich habe es nicht übers Herz gebracht, meiner Mitbewohnerin zu sagen, dass ich ihr Essen ruiniert habe und außerdem ist mir diese Art von Sexspielchen vor ihr natürlich furchtbar peinlich. Ich beichte, dass ich meine Mitbewohnerin ein mit Ingwer gewürztes Essen habe essen lassen, im besten Wissen, dass diese Ingwerwurzel nur 30 Minuten davor noch in meinem Hintereingang gesteckt hat. Ich fühle mich furchtbar feige, ihr das nicht zu gestehen und sollte besser auf meine Sachen aufpassen.

Beichthaus.com Beichte #00038189 vom 05.05.2016 um 19:01:32 Uhr (17 Kommentare)

Rache per Leistungskurs

37

anhören

Boshaftigkeit Lügen Rache Feinde Schule Dortmund

Vor einigen Jahren, als ich (m) noch zur Schule (gymnasiale Oberstufe) ging, lästerte ein ehemaliger Klassenkamerad, mit dem ich mich nie besonders gut verstanden hatte, in meiner Abwesenheit in derbster Art und Weise über mich. Er erzählte beispielsweise herum, ich wäre schwul und er hätte mich schon mit diversen Jungs gesehen, was nicht der Wahrheit entsprach. Durch meine Freunde erfuhr ich relativ zügig davon und beschloss, mich in gleicher Härte an ihm zu rächen. Ich saß mit dem Typen im selben Biologie LK und er war eine Vollniete in dem Fach. Ich frage mich bis heute, wie er diesen LK wählen konnte. Eines Tages fragte er mich, ob ich ihm in der bevorstehenden zweiten Halbjahresklausur etwas helfen könnte, indem ich meine Lösungstexte und Skizzen an den Rand des Tisches legte, sodass er abschreiben könnte. Er war scheinbar davon überzeugt, dass ich von seinen Lästereien nichts erfahren hatte. Zuerst wollte ich energisch ablehnen und ihm meine Meinung geigen, aber dann fiel mir spontan ein, dass dies eine perfekte Gelegenheit sei, um ihm eine deftige Retourkutsche zu verpassen. Also willigte ich ein. Er bereitete sich also in keiner Weise auf die Klausur vor. Während der Klausur dann platzierte ich alle Zettel mit meinen Lösungsstichpunkten am Rand des Tisches, sodass er diese lesen konnte. Er schrieb fleißig von den Stichpunkten ab. Allerdings hatte ich auf diese Zettel völlig falsche, gar willkürliche Dinge geschrieben. Da er keine wirkliche Ahnung von der Materie besaß, bemerkte er nicht, dass sämtliche Ergebnisse falsch waren. Auf meinem echten Klausurbogen schrieb ich meine richtige Lösung auf und verdeckte die Blätter. Am Ende der Klausur bedankte er sich sogar noch artig bei mir.

Zweieinhalb Wochen später teilte die Kurslehrerin die korrigierten Klausuren aus. Seine Arbeit wurde mit einer glatten Fünf (zwei Punkten) bewertet, ich staubte eine Zwei plus (12 Punkte) ab. In der Pause schoss er sofort auf mich zu und fragte ungläubig, weshalb seine Klausur so schlecht sei. Ich zuckte nur mit den Achseln und verschwand. Da seine erste Klausur ebenfalls schon schlecht war und er im Unterricht keinen Mucks von sich gab, prangten im Halbjahreszeugnis der Stufe 13 dann mickrige drei Punkte (eine Fünf plus) im LK. Besonders schmerzhaft ist, dass die Leistungskurse in Stufe 13 dreifach zählen. Im Verhältnis zu seinen Lästereien war es meiner Meinung nach sogar noch harmlos, was ich getan habe. Vermutlich hätte der Typ auch so seine obligatorische Vier oder Fünf kassiert. Allerdings empfand ich danach etwas Genugtuung, weil die Art und Weise der Rache genauso schäbig und hinterhältig war, wie seine Tat.

Beichthaus.com Beichte #00030706 vom 23.01.2013 um 02:17:13 Uhr in Dortmund (Hohe Straße) (37 Kommentare)

Die besondere Post

26

anhören

Ekel Hass Feinde München

Ich (w/19) muss beichten, dass ich vor zwei Monaten einem Typen, den ich nicht leiden kann, einfach so, ohne jeglichen Grund, benutzte Tampons in den Briefkasten und Eier an die Haustür geworfen habe. Ich habe auch kein schlechtes Gewissen deswegen; ich muss jedes Mal lachen, wenn ich mir sein Gesicht vorstelle, als er in den Briefkasten geschaut hat.

Beichthaus.com Beichte #00030449 vom 12.11.2012 um 18:40:11 Uhr in München (Jahnstraße) (26 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht