Die Anzughose meines Mannes

27

anhören

Vandalismus Rache Boshaftigkeit Schwangerschaft China

Ich beichte, dass ich mich über einen Kommentar meines Mannes zu meiner Figur nach der Geburt unseres zweiten Kindes geärgert habe. Daraufhin habe ich seine Lieblings-Anzugshose zum Änderungsschneider gebracht und sie enger machen lassen. Aber nur ein bisschen. Trotzdem hätte ich es nicht tun sollen.

Beichthaus.com Beichte #00029781 vom 06.02.2012 um 17:04:28 Uhr in China (Beijing) (27 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Geschäftsreise des Kollegen nach China

23

anhören

Boshaftigkeit Zwietracht Schamlosigkeit Kollegen Arbeit China

Letztens hatte ich die Gelegenheit, einem Kollegen, den ich aufgrund seiner ständigen Besserwisserei (mit der er oft genug auch noch daneben lag) eins auszuwischen. Da ich aufgrund anderer Verpflichtungen verhindert war wurde besagter Kollege auf eine Dienstreise nach China geschickt, wo er verschiedene potentielle Zulieferer treffen sollte. Normalerweise sind Geschäftsreisen nach Asien eher mein Job, da ich zuvor einige Jahre in China studiert und gelebt habe und auch Chinesisch sprechen und schreiben kann, allerdings ging es diesmal leider nicht.
Jener Kollege kam eine Woche vor der Abreise zu mir und bat mich um den Gefallen, ihm doch bitte dabei zu helfen, Visitenkarten zu entwerfen, die eine Englische und eine Chinesische Seite haben. Ich erklärte mich bereit, ihm zu helfen, denn mir kam schnell ein Gedanke.


Nach zwanzig Minuten war ich fertig, hatte ihm auch schön lang und breit die Bedeutung aller Zeichen erklärt, denn Chinesen mögen es, wenn sich Westler einen Chinesischen Namen aneignen der so ähnlich klingt wie der westliche, meistens aus 2-4 Zeichen besteht die irgendeine gute Bedeutung haben.

Guter Dinge flog er zu seinem einwöchigen Trip nach Asien. Als er wieder kam berichtete er, dass es nicht so gut gelaufen sei, wie er gedacht hätte. Bei den Meetings wurde er teils auch nicht ernst genommen und er könne sich nicht erklären woran es lag, er hätte doch die grundlegenden kulturellen Gepflogenheiten beachtet. Bis heute hat er sich den Grund nicht erklären können, ich jedoch habe eine der Visitenkarten als Andenken behalten, denn dort steht:


Europaeischer Name: Vincent *****
Chinesischer Name: Xiao Mei Mei Wen (in chinesischen Schriftzeichen)

Wen soll wie Vincent klingen, wochtiger aber ist: Xiao Mei Mei heisst woertlich Xiao = Klein und Mei mei = kleine Schwester, also kleine kleine Schwester, was die nette Umschreibung für Vagina ist.


Letztendlich muss ich sagen, dass ich Glück hatte, dass das Ganze nicht aufgeflogen ist. Hätte er dem Dolmetscher oder jemand anderem, der sich getraut hätte, ihm die Wahrheit zu sagen, eine der Visitenkarten gegeben, dann wäre es sicher rausgekommen. Glücklicherweise war ich mir recht sicher, dass das so kein Chinese offen ansprechen würde.
Für die Firma hatte es übrigens keine Nachteile, außer dass ich selbst wenige Wochen später nach Asien fliegen musste um zweite Gespräche zu führen, nachdem die ersten erfolglos waren.

Beichthaus.com Beichte #00027874 vom 02.06.2010 um 10:02:36 Uhr in China (Beijing) (23 Kommentare).

In WhatsApp teilen



Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht