Die Meckerzicke

68

anhören

Zwietracht Hass Selbstsucht Engherzigkeit Partnerschaft München

Ich liebe meine Freundin von ganzem Herzen, aber sie regt mich echt auf. Ich mache immer alles so wie sie es will, und immer ist alles falsch. Ich gehe nachmittags zum Fitness, damit ich abends, wenn sie zu hause ist, auch da bin. Ist natürlich falsch, ich soll nachmittags meine Sachen am Computer machen, denn das stört sie selbstverständlich auch, da ich mich dabei nicht zu 100% nur auf sie konzentriere und ich ja ihrer Meinung nach eh "ständig" davor hänge, wobei ständig auch schon zwei Stunden pro Woche sind. Gut, gehe ich halt abends, aber, wie soll es anders sein, ist auch falsch, da ich ja nicht zu hause bin um sie zu bedienen. Hatte man ja drauf kommen können. Letzte Woche hat sie den Wunsch nach WLAN geäußert (bei Alice ist das nicht Standard), kein Problem, ich kümmere mich um einen Router, will alles einrichten, ist falsch, logisch, ist ja was am Computer, und das ist unerwünscht. Gut, lass ich es, mach es morgen, aber ist wie immer falsch, da sie ja das Internet noch braucht, was bei ihr beruflich bedingt ist, von daher kann man ihr das nicht vorwerfen. Also alles wieder zurück gebaut, fange ich halt nochmal bei null an. Kein Thema. Mach ich ja gerne, alle arbeiten doppelt.

Gestern habe ich es dann geschafft, zum Fitness zu gehen, sie wollte mich abholen, obwohl ich nicht mal zur Hälfte durch war, egal soll ich die Woche nochmal gehen. Klar kein Problem, aber natürlich nur, wenn sie ebenfalls nicht zu hause ist, was bei ihr ziemlich unberechenbar ist. Aber ich wage es, drei Minuten nach der vereinbarten Zeit draußen zu sein. Ohje, Schande über mich, was ich mir erlaube, das ich auf sie in der Regel wenigstens 10 Minuten warte, Hochstwert war bisher 1 1/2 Stunden wird gekonnt runtergeredet mit dem Argument, das ich viel öfter zu spät bin als sie, was damit begründet ist, das sie immer mit "ihrem" Auto fährt, das ich genauso mit bezahle und mir deswegen kein eigenes leisten kann. Weswegen sie mich immer abholt, aber dabei auch die Logik außen vor lasst und immer Punkt 14.30 da ist, aber da ich da erst Schluss habe und mich noch umziehen und zum Parkplatz laufen muss, habe ich keine Chance pünktlich zu sein. Egal, wird ignoriert.

Gestern kam von ihr noch die Beschwerde, das ich nie mit ihr kuscheln will. Sie kennt übrigens nur extreme, also ist alles entweder immer, nie, wahnsinnig, schrecklich oder übelst. Als ich mein Argument einwarf, dass sie in der Regel, wenn ich sie in den Arm nehmen will, mich mit den Kommentar "nicht anfassen, mir ist warm" wegschiebt, kam von ihr nur die übliche Reaktion. Wenn sie weiß, dass ich recht habe, kommt nämlich ein resigniertes "ja du hast recht" und dazu Kopf schütteln. Ich bin manchmal echt am überlegen, warum ich mir das antue. Klar, ich liebe sie, aber ist das eine harmonische Beziehung, wenn einer immer nur versucht, alles recht zu machen und der andere das gnadenlos ausnutzt? Ich weiß nicht, ich habe da andere Vorstellungen von. Mal sehen wie lange ich das so noch mitmache.

Beichthaus.com Beichte #00029376 vom 20.09.2011 um 11:14:48 Uhr in 81249 München (Trimburgstraße) (68 Kommentare).

In WhatsApp teilen

Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht  

“35.000