Ich kann mich endlich selbst befriedigen!

8

anhören

Masturbation Peinlichkeit Begehrlichkeit Partnerschaft

Ich beichte, dass ich 20 Jahre lang zu doof zum Masturbieren war. Nicht, dass ich es nie probiert hätte - allerdings war es so, wie sich selbst zu kitzeln. Es brachte rein gar nichts. Seit ich 16 war, hatte ich regelmäßig Sex im Rahmen einer Beziehung, welcher eigentlich ganz gut war - allerdings kam ich ausschließlich beim Oralverkehr und auch nur dann, wenn ich mich extrem konzentrierte. Heute habe ich bereits meinen dritten Freund und beim Sex hat sich nicht viel verändert. Aber vor Kurzem habe ich gelernt, mich selbst zu befriedigen! Fragt mich nicht wie - auf einmal klappte es. Nun habe ich ein schlechtes Gewissen, da ich mich zwar mehrmals pro Tag selbst befriedige, mit meinem Freund schlafe ich aber kaum noch. Mit mir selbst ist es einfach so viel besser und er steckt sowieso gerade in einer sexuell unmotivierten Phase.

Beichthaus.com Beichte #00039005 vom 01.12.2016 um 13:07:46 Uhr (8 Kommentare)

Luftballons sind geiler als mein Freund!

16

anhören

Masturbation Intim Partnerschaft

Ich (w) liebe es, meine Muschmusch gegen einen Ballon zu reiben. Ich habe extra immer eine Tüte Partyballons bei mir im Nachttisch liegen. So kann ich einfach die gewünschte Größe aufblasen und loslegen. Am meisten liebe ich es, wenn ich die Luft in mir entweichen lassen kann. Also wird die Öffnung eingeführt und stoßweise gelüftet. Das gibt mir den ultimativen Orgasmus. Mein Freund fühlt sich aber leider von dem Ballon bedroht, denn er kann mir nicht so einen geilen Abgang bescheren. Daher hat er mir verboten, dass ich das tue. Ich mache es aber trotzdem und hintergehe ihn praktisch damit, was mir leidtut.

Beichthaus.com Beichte #00039004 vom 01.12.2016 um 12:13:26 Uhr (16 Kommentare)

Warum ich das Profil meiner Freundin überprüfen wollte

16

anhören

Neugier Eifersucht Ungerechtigkeit Internet Partnerschaft

Ich möchte beichten, dass ich versucht habe, mich auf dem Facebookaccount meiner Freundin einzuloggen. Keine Ahnung, was mich da geritten hat - wahrscheinlich mein Ärger. Dazu gibt es natürlich eine Vorgeschichte: Meine Freundin (wir sind seit über drei Jahren zusammen) hat in meinem Handy gestöbert - grundsätzlich habe ich nichts zu verheimlichen, deswegen kann sie ruhig an mein Handy - und ist auf einen Chat mit einer guten Freundin meinerseits gestoßen. Ich kenne diese Freundin bereits seit ca. acht Jahren und dementsprechend haben wir ein relativ offenes Verhältnis - freundschaftlich versteht sich. Wir quatschen halt über alles mögliche. Ja, ich wollte mal etwas von dieser Freundin - vor acht Jahren. Das habe ich auch meiner Freundin erzählt. Da war aber nie etwas, es ist nichts und da wird auch nichts sein.

Meine Freundin hat sich allerdings extrem in ihre Eifersucht hereingesteigert, sodass es einen riesigen Krach gab. Dann habe ich den Kontakt zu meiner langjährigen Freundin abgebrochen, um die Beziehung nicht weiter aufs Spiel zu setzen. Jetzt sitze ich hier und denke darüber nach, wie bescheuert ich doch bin, weil ich ebenfalls versucht habe, in ihrer Privatsphäre zu stöbern, um möglicherweise etwas zu finden, weswegen ich dasselbe Theater machen kann, um ihr zu zeigen, wie bescheuert das war. Es hat nicht funktioniert - Gott sei Dank! Total hirnlose Idee. Ich bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00039003 vom 01.12.2016 um 11:16:11 Uhr (16 Kommentare)

Meine Sklaven-Beziehung

10

anhören

Fetisch Intim Partnerschaft

Ich (m/32) beichte, dass ich in meiner letzten Beziehung oft als Sklave dienen musste. Bei leichten Fehlverhalten musste ich ab und an um meine Strafe würfeln:
Bei einer 1 bekam ich ein Halsband um!
Bei einer 2 wurden meine Beine rasiert!
Bei einer 3 gab es Essen aus dem Hundenapf!
Bei einer 4 musste ich Damenwäsche tragen!
Bei einer 5 gab es Schläge mit der Gerte!
Bei einer 6 fielen alle Strafen gleichzeitig an!

Beichthaus.com Beichte #00038997 vom 30.11.2016 um 00:02:08 Uhr (10 Kommentare)

Sie hat mich für einen alten Mann verlassen!

28

anhören

Rache Maßlosigkeit Zorn Partnerschaft München

Ich (m/27) möchte etwas beichten, worauf ich nicht gerade stolz bin, denn diese Aktion brachte die schlimmsten Eigenschaften meines Charakters hervor. Ausgangssituation ist die überraschende Trennung meiner Ex-Freundin (25) von mir zugunsten ihres 58-jährigen (!) verheirateten Chefs vor etwa zwei Monaten. Was ein geschenkter Audi A7 für einen Sinneswandel hervorrufen kann... Der Schock saß und sitzt tief, vor allem weil wir drauf und dran waren, Heiratspläne zu schmieden und unsere beiden Familien heftig durch diese Aktion vor den Kopf gestoßen wurden. Als langjähriger Beichthaus-Leser entwickelte ich schnell die Idee, mich an ihr zu rächen - allerdings ohne ihr neues Auto zu zerkratzen, ihren Leuten Fotos zu schicken oder dergleichen mehr, was Objekten schadet, oder unschuldige Personen beeinträchtigt. Eine neue Idee musste also her, um diese Kreatur zu vernichten, damit ich kleinliche Genugtuung genießen kann.

Es begann damit, ihr Pizza und Sushi zu schicken - obwohl sie nie etwas bestellt hatte. Weiterhin wurden diverse Magazine auf ihren Namen bestellt und allerlei Gratisproben von ihrer Adresse aus angefordert. Verschiedene Glaubensrichtungen schickten Infomaterial oder sogar Glaubensbrüder zum Gespräch vorbei. Der Postbote des Bezirks, Bruder einer Kollegin, berichtete von bergeweise Papierkram und kleineren sich stapelnden Paketen im Hausflur, neben denen die Zeugen Jehovas ihr Infomaterial deponiert hatten. Doch dies war erst der an sich recht harmlose Anfang. Durch die Hilfe von Kollegen, Bekannten und ihren Berufen sowie einigen überraschenden Zufällen erreichten wir die umgehende Stornierung ihres Fahrkartenabos, die fristlose Kündigung des Girokontos, die sofortige Sperre der EC-Karte, den Einzug der beiden Kreditkarten am Geldautomaten, die Sperre des prime-Accounts beim größten Versandhändler im Internet sowie die Besuche mehrerer Sozialfahnder und eines Gerichtsvollziehers. Außerdem kam ein Brief der Uni, der ihr die Exmatrikulation mitteilte. Was man alles durch wenige Mausklicks und einige Gespräche veranlassen kann, ist teilweise wahnwitzig. Die gute, momentan etwas zerrüttete und scheu gewordene, Dame ist planlos, warum ihr das Ganze widerfährt. Genauso planlos war ich, als sie mich für einen alten Mann verließ. Rache ist so zufriedenstellend.

Beichthaus.com Beichte #00038995 vom 29.11.2016 um 13:18:18 Uhr in München (Einsteinstraße) (28 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht