Mein unbändiges Verlangen nach hartem Sex

7

anhören

Wollust Begehrlichkeit Gewalt Intim

Im vergangenen Jahr lernte ich einen Bundeswehr-Offizier kennen. Er war in einer exzellenten physischen Verfassung und er hatte Unmengen an Energie und Ausdauer. Nach unserem ersten Mal haben wir täglich Textnachrichten ausgetauscht, da er für einige Wochen außerhalb der Stadt stationiert gewesen war. Wir sprachen über Schmerz beim Sex und er fragte nach, ob ich etwas härter rangenommen werden möchte. Ich bejahte, woraufhin er meinte: "Okay, aber denk daran, du wolltest es so."

Wenn wir keinen Sex miteinander hatten, war er süß und höflich und beabsichtigte niemals etwas zu tun, was ich nicht wollte, also vertraute ich ihm. Während unseres zweiten sexuellen Zusammentreffens positionierte er mich auf alle Vieren im Doggie-Style, packte meine Hüften fest und begann richtig hart in mich hinein zu stoßen. Er war in der Lage, sich super schnell, aber gleichzeitig mit außergewöhnlicher Genauigkeit zu bewegen. Am Anfang hatte ich Angst, er würde das Ziel um einige Zentimeter verfehlen, sich selbst und mich verletzen. Aber nein, er war regelrecht wie eine Maschine. Er hielt es für eine furchtbar lange Zeit aus. Es schmerzte. Ich frage mich, ob es sich auch so anfühlt, wenn man vergewaltigt wird.

Er schlug mich auch einige Male extrem fest auf meinen Hintern. Auch das tat weh und hinterließ blaue Flecken, die einige Zeit sichtbar blieben. An einem Punkt packte er mich an meinen Haaren und zog meinen Kopf stark nach hinten. Ich habe lange Haare und hatte sie mit einer Haarklammer an meinem Hinterkopf festgemacht, die er zerbrach. Ehrlich, sie war in mehrere Teile zerbrochen, die ich später aus meinen Haaren entfernte.

Nach der ewig lang andauernden Prozedur war ich komplett fertig, außer Atem und vollkommen wund, während er kaum ins Schwitzen geraten war. Ich schwöre, damals habe ich es kein bisschen genossen. Später und auch noch heute erregt mich der Gedanke daran dagegen sehr. Ich habe sehr mit mir selbst gekämpft, was das über mich, meine Vorlieben oder meine Abneigungen aussagt und wie ich möchte, dass Männer mich behandeln. Niemand sonst hat mich je mit solch einer Kraft rangenommen. Ich vermute viele Männer würden sich nicht trauen, wenn ich sie bitten würde, mich härter zu stoßen. Diese Begehren werde ich wohl nie mehr los.

Beichthaus.com Beichte #00039014 vom 03.12.2016 um 23:08:26 Uhr (7 Kommentare)

Heißes Würstchen im Brötchen

10

anhören

Fetisch Intim

Ich habe den Fetisch, dass Frauen meinen Penis beim Blasen in ein HotDog-Brötchen stecken und mit Ketchup und Senf garnieren sollen. Dann sollen sie sagen, was ich für einen heißen Wiener habe und dann genüsslich daran rumlecken und lutschen. Dabei ist es wichtig, dass manchmal auch vom Brötchen abgebissen wird, sodass der Penis immer weiter rausschaut - bis ich schließlich komme und das Brötchen vertilgt ist. Meinen Fetisch hat bisher nur eine Frau mitgemacht und die hat leider auch immer auf meinen Pimmel rumgekaut. Alle anderen haben nur gelacht. Ich werde meinen Traum wohl nie so wirklich ausleben können. Das macht mich traurig.

Beichthaus.com Beichte #00038999 vom 30.11.2016 um 14:44:50 Uhr (10 Kommentare)

Meine Sklaven-Beziehung

10

anhören

Fetisch Intim Partnerschaft

Ich (m/32) beichte, dass ich in meiner letzten Beziehung oft als Sklave dienen musste. Bei leichten Fehlverhalten musste ich ab und an um meine Strafe würfeln:
Bei einer 1 bekam ich ein Halsband um!
Bei einer 2 wurden meine Beine rasiert!
Bei einer 3 gab es Essen aus dem Hundenapf!
Bei einer 4 musste ich Damenwäsche tragen!
Bei einer 5 gab es Schläge mit der Gerte!
Bei einer 6 fielen alle Strafen gleichzeitig an!

Beichthaus.com Beichte #00038997 vom 30.11.2016 um 00:02:08 Uhr (10 Kommentare)

Sperma in der Scheide oder warum ich Kondome mag

40

anhören

Lügen Intim

Alle paar Monate vergesse ich absichtlich meine Pille, damit mein Freund ein Kondom benutzen muss. Versteht mich nicht falsch, ich liebe ihn sehr, der Sex ohne Kondom ist auch toll und geil - anders als mit. Aber ich habe meine Phase, in der ich keinen Bock habe, dass sein ganzer Saft, den er in mich reinknallt, noch Stunden später aus mir rausläuft. Männer können diese Beichte vielleicht nicht verstehen, aber die Frauen hier verstehen mich vielleicht. Ich will ihm halt nicht vor den Kopf stoßen und sagen: "Du Schatz, heute bitte mit Gummi!" So muss er halt bis zur Periode mit Kondom rammeln. Keiner stirbt daran.

Beichthaus.com Beichte #00038644 vom 18.08.2016 um 18:41:15 Uhr (40 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht