Fremdgehen ist kein Kavaliersdelikt!

7

anhören

Fremdgehen Selbstsucht Ex

Vor 13 Jahren habe ich meine damalige Freundin betrogen. Ich habe die Beziehung dann beendet und es ihr auch gesagt. Sie hat sehr darunter gelitten und hat mir ständig Nachrichten geschickt, die ich kaum bis gar nicht beantwortet habe. Je älter ich werde, umso mehr verstehe ich was so ein Betrug eigentlich ausmacht. Es tut mir mehr und mehr leid. Ich habe mit ihr vor einer Weile darüber gesprochen und es geht ihr nun gut. Aber mir tut es mir immer noch leid. Ich weiß nicht, ob ich hiermit die Grenzen dieses Portals überschreite und ob man das noch Beichten nennen kann. Doch ich kann jedem nur raten, stets ehrlich und ehrenhaft zu sein. Man kann es nicht mehr ändern und wird es auch nicht wieder los. Manchmal beneide ich Personen, die nie so etwas wie ein Gewissen aufbauen, aber bei dem was in der Welt passiert, sieht man, dass es alles nur zerstört. Vergebt mir, ich habe gesündigt. Genießt euer Leben auf die richtige Weise!

Beichthaus.com Beichte #00039217 vom 14.01.2017 um 19:17:31 Uhr (7 Kommentare)

Hilfe, mein Ex steht auf Tentakel-Sex und Vergewaltigungen

19

anhören

Rache Boshaftigkeit Vandalismus Fetisch Ex

In meiner Jugend habe ich damals etwas ganz Dummes gemacht, worauf ich natürlich nicht stolz bin. Damals hatte ich einen Freund, der wie ich ein großer Fan von Animes und Mangas war. Nur war es bei ihm schon eine Obsession. In seinem ganzen Zimmer hingen Poster von nackten Anime-Mädchen, die es sich entweder gerade selbst machten oder von Tentakeln vergewaltigt wurden. Ich fand das zwar komisch, aber jeder hat so seinen Geschmack und der Mensch hinter der Fassade sollte einem ja wichtiger sein. Ein paar Monate ging unsere Beziehung auch gut, bis er immer wieder ekelhafte Dinge beim Sex ausprobieren wollte. Er wollte mich mit einem Tintenfisch stimulieren oder perverse Rollenspiele spielen, in denen ich ein Grundschulmädchen und er der böse Vergewaltiger war. Er kam immer aufs Neue mit solchen Sachen, obwohl ich ihm mehrfach verklickert hatte, dass ich so etwas abartig finde. Außerdem schickte er mir ständig extreme Fetisch-Hentais, in denen Frauen in Verliesen zum Sex gezwungen oder von verschiedenen Männern besamt werden, sodass das Sperma schon aus den Nippeln geschossen kommt. Irgendwann hatte ich genug davon. Da er auch sonst ein ziemlicher Idiot war, habe ich Schluss gemacht.

Das gefiel ihm aber gar nicht. Plötzlich tauchten ständig fremde Männer vor meiner Haustür auf und bedrängten mich. Manchmal standen dort bis zu 15 Männer, die zusammen gepöbelt, gesoffen und ihre Bierflaschen gegen meine Hauswand geworfen haben. Da ich zu dem Zeitpunkt schon eine eigene Wohnung hatte und alleine wohnte, hatte ich immer Angst, dass diese Typen mal die Tür eintreten. Später habe ich dann durch Zufall herausgefunden, wer dahinter steckte. Mein Ex. Er hatte meine Adresse und auch Telefonnummer überall verteilt und Lügen verbreitet. Angeblich wäre ich pervers und stünde auf kleine Jungs - und so weiter. Das ging mir zu weit. So etwas Krasses wollte ich mir nicht gefallen lassen. Da ich wusste, wo seine Eltern den Ersatzschlüssel aufbewahrten, schloss ich mir selbst auf und verwüstete sein Zimmer. Ich zeriss seine ganzen Poster, zertrümmerte seine Fan-Figuren, löschte seine Hentaisammlung und zerschnitt sein Körperkissen mit einem nackten Animegirl drauf. Dann verschwand ich. Danach habe ich gehört, dass er weinend zusammengebrochen ist und in einer Ecke, zusammen mit seinem Körperkissen, in der Fötusstellung lag. Ärger habe ich keinen bekommen, aber dafür endlich meine Ruhe. Es stand niemand mehr vor meiner Tür oder bedrohte mich per Telefon. Auch seine Geschichten über mich vergaßen bald alle. Stolz bin ich nicht darauf, das Eigentum eines anderen zu beschädigen, aber ich wusste nicht, wie ich ihn sonst treffen sollte. Das ist jetzt fast 10 Jahre her, und wie ich gehört habe, wohnt er immer noch zu Hause in seinem Zimmer. Er soll wohl noch extremer drauf sein, als damals mit seinem Hentaiwahn. Ob das stimmt, weiß ich nicht, aber vorstellen kann ich es mir.

Beichthaus.com Beichte #00039107 vom 24.12.2016 um 15:59:43 Uhr (19 Kommentare)

Seine Freunde zerstörten unsere Beziehung!

10

anhören

Verzweiflung Zorn Ungerechtigkeit Lügen Ex

Ich (w/30+) hatte bis vor zwei Monaten einen Freund, wir zogen sogar zusammen. Ich machte den Haushalt, arbeitete und studierte nebenbei. Quasi etwas überfordert und als wäre das noch nicht alles, starben dieses Jahr drei liebe Menschen. Ich fing im Juni einen neuen Job an (um mich auszuprobieren, behielt aber meinen alten noch), ich wurde gekündigt. Ich wollte meinen Freund nicht die Wahrheit sagen, sondern es als "Ich habe gekündigt" hinstellen. Ich habe es nicht getan. Ich bin bei der Wahrheit geblieben und damit fingen die Probleme an. Zwei seiner "Freunde" arbeiten nämlich in der besagten Firma. Da der Chef ihnen Lügen erzählten, diffamierten sie mich. Mein Freund ging aus, stundenlang, ohne nur einmal Bescheid zu geben (ich rede hier von 10 Stunden). Er betrank sich, diffamierte und blamierte mich vor seinen Freunden.

Vier Monate später konnte ich, dank einer SMS, die Lüge entlarven. Es interessierte niemanden. Ich war diejenige, die "schon lügt, wenn sie den Mund aufmacht." Mein Freund trennte sich an meinem Geburtstag (einen Tag nachdem ich beweisen konnte, dass ich nie gelogen habe). Seitdem habe ich keinen Kontakt mehr zu seinen Freunden (sie beglückwünschten meinen Freund zu diesem Schritt). Mein Freund leidet sehr unter der Trennung und bat mich, seinen Freunden zu verzeihen. Sie machen ihre Lügen offensichtlich, ich stehe daneben, wenn sie über mich herziehen. Ich habe so viel geweint. Ich wurde von so vielen geschnitten und es gibt nur noch wenige, die wissen, wie zermürbend dieser Kampf für mich ist. Ich habe aufgegeben. Ich habe auch aufgegeben, auf eine Entschuldigung seiner Freunde zu hoffen (O-Ton meines Ex-Freundes: "Wenn sie es nicht einsehen, müssen sie sich nicht entschuldigen!").

Meine Beichte: Ich will ehrlich sein, wenn ich - ganz speziell - seinem besten Freund nachts auf einer Straße begegne, garantiere ich für nichts mehr. Er hat nicht nur die Beziehung ganz hinterhältig und manipulativ (von Anfang an) ins Wanken gebracht, sondern auch mich schlecht gemacht. Meine zweite Beichte: Ich habe noch Kontakt zu meinem Ex-Freund. Aber ich gönne es ihm, wenn er auf die Schnauze fällt. Ich hoffe, er fällt richtig tief. Und er denkt dann an mich und dass es ihm leidtut. Ich weiß, das ist unfair und es tut mir auch leid. Aber er hat mir nie geglaubt und mich immer wieder blamiert. Ich bin ein ehrlicher Mensch und ich will auch nicht, dass irgendwer verletzt wird, aber der Schmerz sitzt sehr, sehr tief. Ich hoffe, ihr könnt mir die Absolution erteilen. Ich bin normalerweise sehr gutmütig, aber ich bin so voller Wut.

Beichthaus.com Beichte #00039098 vom 22.12.2016 um 20:08:34 Uhr (10 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht