Ich will nur noch Frauenkleider tragen!

30

anhören

Fetisch Zwang Gesellschaft

Ich (m) möchte beichten, dass ich seit meinem zwölften Lebensjahr ein Faible für Frauenkleidung habe. Ich bin jetzt 32, bisexuell und schaffe es einfach nicht, davon loszukommen. Ich style mich regelmäßig auf und enthaare mich natürlich. Das Ganze geht mittlerweile so weit, dass ich mehr Sachen für das andere Geschlecht im Schrank habe, als alles andere. Ich bin durchaus tageslichttauglich, habe aber dennoch Angst davor, mich so jemanden zu präsentieren. Die Gesellschaft spricht zwar von Toleranz, aber in Wirklichkeit wird man nur in den seltensten Fällen akzeptiert oder toleriert. Hinzu kommt noch meine stark devote und masochistische Neigung, die ich ebenfalls gerne ausleben möchte in diesem Zusammenhang. Letztens habe ich angefangen zu weinen, weil ich die Sachen nach einer langen Nacht ausziehen und in meine angeborene Rolle zurück musste.

Beichthaus.com Beichte #00039146 vom 01.01.2017 um 08:16:06 Uhr (30 Kommentare)

Dick und kernig!

15

anhören

Verzweiflung Zwang Eitelkeit Sport

Ich (w/26) habe heute wieder einmal mit Sport und dem Vorsatz, meinen Körper in Form zu bringen, angefangen. Warum? Nunja, ich habe einen normalen BMI und fand meinen Körper eigentlich schon immer in Ordnung. Ich habe nur das "Unglück", dass ich sowohl ein rundliches Gesicht mit "Speckwangen" und keine wirkliche Taille habe. Bei mir ist alles gleich verteilt und sieht normal aus. Ich trage auch eine 36/38. Und wo bleibt hier die Beichte? Schon mein ganzes Leben muss ich mir anhören, das ich "Dick oder kernig" bin. Obwohl ich schon immer auf 1,63 cm 58 kg wiege. Meine Geschwister sind nämlich alle untergewichtig - schon immer. Und da wirke ich mit Normalgewicht wie ein Elefant dagegen. Meine beste Freundin ist super, nur dass sie so auf ihr Gewicht fixiert ist und auch sehr sehr dünn ist. Neben ihr sehe ich auch nicht schmal aus.

Mich kotzt das alles tierisch an, weil dieses "du bist dicklich" lange an mir nagte. Aber man wird ja älter und irgendwann ist es einem egal - ich begann, mich wohlzufühlen. Nur macht mein Freund auch seit einem Jahr immer wieder "Witze" in die Richtung. Greift mir an meinen Bauch und meint: "Da könntest du auch mal etwas machen." Im zweiten Satz sagt er immer, dass es nur ein Scherz sei, aber er meint es schon ernst. Er selbst hat seit Beginn unserer Beziehung einen schönen Bierbauch erlangt. Das Einzige, was ich habe, ist etwas Bauchspeck, aber ohne Fettring.

Meine Beichte ist: Ich bin in meinem sonstigen Leben eine taffe und starke Frau und mache mein Ding. Aber in diesen Punkt ist mein Selbstwertgefühl so im Arsch, dass ich aller paar Monate mit Sport und Diät anfange. Obwohl ich mich persönlich wohl, gesund und attraktiv finde. Ich hasse diesen Magerwahn. Manchmal überlege ich, mich übelst sportlich aufzupumpen, nur um dann die fitteste und heißeste Person in meinem Umkreis zu sein. Aber dazu fehlt mir die Disziplin.

Beichthaus.com Beichte #00038949 vom 18.11.2016 um 19:51:38 Uhr (15 Kommentare)

Mein Doppelleben als Horrorclown

15

anhören

Neugier Zwang Waghalsigkeit Niedersachsen

Gruselclowns haben mich schon lange vor ihrer Ankunft in Deutschland fasziniert. Diese Mischung zwischen Gut und Böse fasziniert mich total. An Halloween habe ich mir auch selbst ein solches Kostüm zusammengestellt und bin dann um die Häuser gezogen. Eine billige Gummimaske war mir zu langweilig, daher habe ich mich selbst geschminkt. Das war ganz schön schwer, aber dabei ist eine unfassbar hässliche Fratze herausgekommen. Nicht 08/15, sondern hammermäßig gruselig. Mit den spitzen Zahnreihen hat es fast schon schockierend ausgesehen. Meine Eltern meinten zwar, ich sei bescheuert, aber sonst war ihnen das egal.

Leider wurde ich fast nur ausgelacht, als ich hinter Bäumen vorgesprungen bin. Nur eine kleine Kindergruppe hat sich total erschreckt, das war geil! Seit Halloween verwandele ich mich mindestens alle zwei Tage in dieses Wesen. Allerdings verlasse ich das Haus nur ganz selten, meist nach Mitternacht, dabei lasse ich mich nur von Weitem sehen. Meist bleibe ich jedoch zu Hause und schaue mich stundenlang im Spiegel an. Dabei versinke ich in meiner eigenen Fantasie, wie ich Leute schockiere und sie davonrennen. Mein Selbstwertgefühl ist seitdem gestiegen. Auch die Schule habe ich schon zwei Mal ausfallen lassen, um verkleidet durch das Haus zu laufen und mit einem Hammer Bananen zu zerschlagen. Ich möchte beichten, dass es mein großer Wunsch ist, für immer eine solche Figur zu werden, also praktisch mit dem Clown zu verschmelzen. Mein Inneres hat er bereits eingenommen.

Beichthaus.com Beichte #00038917 vom 12.11.2016 um 18:49:43 Uhr in Niedersachsen (15 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht