Süßes und Junkfood in der Schwangerschaft

10

anhören

Völlerei Schwangerschaft Ernährung

Ich beichte, dass ich im 5. Monat schwanger bin und kein bisschen auf gesunde und ausgewogene Ernährung achte. Ich verzichte zwar auf Dinge, die in der Schwangerschaft tabu sind, ernähre mich ansonsten aber nur von Süßem und Junkfood. Das habe ich bei meinen ersten beiden Kindern auch so gemacht und ich sehe keine Schäden an ihnen. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Ernährung während der Schwangerschaft wirklich was ausmacht. Eigentlich. Aber gestern habe ich in einem Artikel den Satz gelesen: "Die meisten Schwangeren achten auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung", und habe dann doch ein schlechtes Gewissen bekommen. Ich beichte, dass ich meinem Schwangerschafts-Heißhunger nicht widerstehen kann.

Beichthaus.com Beichte #00039129 vom 29.12.2016 um 15:19:13 Uhr (10 Kommentare)

Meine Tochter ist zu dick!

22

anhören

Ignoranz Engherzigkeit Völlerei Sport Kinder

Ich war letztens mit meiner 10-jährigen Tochter im Hallenbad. Ich fand, sie sollte etwas Sport machen. Bei aller Liebe, sie ist einfach zu fett. Meine Frau achtet leider nicht ganz so darauf, was sie so isst, wodurch sie breiter geworden ist. Kein Problem, Papa ist da und nun wird Sport gemacht. Wegen der kalten Jahreszeit kam aber nur das Hallenbad infrage. Eigentlich mag ich das Nasse nicht so, aber für meine Tochter mache ich alles. Ich wollte zunächst, dass sie eine Bahn schwimmt. Letztendlich ist sie nur eine halbe Bahn geschwommen. Irgendwann ging sie dann an die Rutsche, was ihr offenbar Spaß machte. Ich muss zugeben, dass auch mich diese Rutsche reizte. Ja, als erwachsener Mann mit Anfang 40 ist das nichts für mich. Doch mit meiner Tochter als Alibi könnte ich ruhigen Gewissens runterrutschen. Also stellte ich mich mit meiner Tochter an der Schlange an.

Hinter uns waren noch ein paar Kinder, etwa in ihrem Alter. Ein rotzfrecher Junge kam dann mit der Bemerkung: "Schau dir mal die Fette an. Schwabbel, schwabbel." Ich stand kurz davor, dem Jungen die Meinung zu geigen, aber ich machte es nicht. Nein, ich bin nicht feige. Ich bin schon jemand, der mit meiner Faust zuschlägt, wenn es sein muss. Ich wollte schlicht, dass meine Tochter mal motiviert wird, von selbst abzunehmen. Sie muss es wollen, nicht ich. Wenn sie dann noch merkt, wie über dicke Menschen gelästert wird, kann ihr das einen Motivationsschub geben. Obwohl meine Tochter dann an diesem Tag keinen Spaß mehr hatte und nach Hause gehen wollte, war ich am Ende des Tages froh. Sie hat ihre Lektion gelernt. Inzwischen isst sie auch weniger, worauf ich stolz bin. Ich beichte, meine Tochter nicht verteidigt zu haben, damit sie weniger isst.

Beichthaus.com Beichte #00039074 vom 16.12.2016 um 17:17:20 Uhr (22 Kommentare)

Mein Tipp für größere Brüste!

21

anhören

Begehrlichkeit Völlerei Lügen Ernährung Bremen

Ich habe zugunsten eines größeren Busens bewusst Gewicht zugenommen. Viele Jahre lang war ich eine Frau, die kaum Oberweite hatte - in meiner Weiblichkeit hat mich das immer sehr gestört, ich wollte allerdings auch keine Operation machen. Mit Mitte zwanzig habe ich ein wenig zugenommen. Ich war damals leicht depressiv, durch verschiedene Gründe, der kleine Busen gehörte wohl aber auch dazu. Obwohl es sich nur um fünf Kilo handelte, hatte ich auf einmal etwas, das man einen Busen nennen konnte. Ich konnte mir einem BH mit größerer Körbchengröße kaufen und das alles ist dann ein Selbstläufer geworden. Nach zwei Jahren bewussten Essens hatte ich so viel zugenommen, dass ich mit meinen großen Brüsten zufrieden war. Meine eigentliche Beichte ist, dass ich sowohl meiner Familie, als auch allen Freunden erzählt habe, es würde sich um eine Hormonstörung handeln. Es tut mir leid für alle Frauen, die wirklich unter soetwas leiden. Ich hatte jedoch keine Lust auf Diskussionen und bin so, wie es jetzt ist, recht glücklich.

Beichthaus.com Beichte #00039039 vom 08.12.2016 um 18:54:22 Uhr in Bremen (21 Kommentare)

Wie ich meinen Traummann mästete und selbst zur Traumfrau wurde

22

anhören

Selbstsucht Fremdgehen Völlerei Engherzigkeit Partnerschaft Berlin

Als ich 18 war, bin ich mit meinem ersten Freund zusammengekommen. Er war 24, sah extrem gut aus und hatte sehr viel Erfahrung. Die Frauen lagen ihm regelrecht zu Füßen. Freundschaftsanfragen auf Facebook, Nachrichten etc. Immer wenn wir mal unter Leuten waren, haben Frauen seine Nähe gesucht und Signale gegeben. Ich dagegen war ein kleiner, nicht gerade bei Männern beliebter schüchterner Moppel. Ich habe nie verstanden, wieso er ausgerechnet mit mir zusammen sein wollte. Seine Freunde waren auch verwundert, wieso er ausgerechnet mich geliebt hat. Und mir war klar, dass ich ihn auf kurz oder lang an eine Andere verlieren würde, wenn ich nichts unternehmen würde. Ich habe dann irgendwann angefangen, ihn regelrecht zu mästen.

Ständig habe ich ihn großzügig bekocht. Fitness hat er dank meiner Eifersucht auch eingestellt. Er hat sich im Laufe der Zeit so richtig gehen lassen. Allerdings so sehr, sodass ich mich teilweise schon vor ihm geekelt habe. Ich dagegen habe gleichzeitig angefangen abzunehmen, um ihm noch mehr zu gefallen. Irgendwann sah ich dann richtig gut aus und viele andere Männer haben wir auf einmal Aufmerksamkeit geschenkt. Da ich ja so etwas vorher nie erlebt habe, habe ich diese Aufmerksamkeit sehr genossen. Ich bin dann auf den einen oder anderen Annäherungsversuch eingegangen und habe meinen Freund mehrmals betrogen. Irgendwann habe ich ihn dann auch für einen anderen Mann verlassen. Ich weiß nicht, wie es ihm heute geht. Aber ich schäme mich für mein Verhalten und ich hoffe, er ist wieder in Form gekommen.

Beichthaus.com Beichte #00038939 vom 16.11.2016 um 10:20:11 Uhr in 10245 Berlin (Boxhagener Straße) (22 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht