Rauchen in der Schwangerschaft

20

anhören

Sucht Dummheit Verzweiflung Morallosigkeit Kinder München

Ich (w/29) möchte beichten, dass ich es zutiefst bereue, in der Schwangerschaft geraucht zu haben. Ich habe einen traumhaften Jungen mit einem Herzfehler zur Welt gebracht. Und auch wenn die Ärzte mir keinerlei Schuld geben, weil sie sagten, dass die Plazenta vollkommen unauffällig war. Dennoch gebe ich mir allein die Schuld an seiner Krankheit. Mein kleiner Sohn wird sein Leben lang mit dem Herzfehler umgehen müssen. Es war ein Schock für mich, ihn mit den ganzen Schläuchen und nach der OP zu sehen. Er hat es nicht verdient. Aber ich war vorher starke Kettenraucherin und reduzierte auf drei Zigaretten täglich. Mal habe ich auch eine Woche nicht geraucht. Dann aber (in Stresssituationen beispielsweise) konnte ich mich nicht beherrschen und habe immer geweint beim Rauchen. Es tut mir so schrecklich leid, mein kleiner Prinz.

Beichthaus.com Beichte #00038986 vom 26.11.2016 um 20:15:54 Uhr in 80335 München (Marienstraße) (20 Kommentare)

Nachhilfe für League of Legends Profi

12

anhören

Sucht Games

Ich (m) gebe drei Schülern Nachhilfe, um etwas nebenbei zu verdienen. Bei zwei meiner Schüler klappt das sogar relativ gut, aber bei einem ist Hopfen und Malz verloren. Er könnte mehr aus sich machen, wenn er nicht so faul wäre. Dumm ist er allerdings nicht: Sobald ich ihm nur kurz etwas erkläre, kommt er selbst schnell auf die Lösung. Seltsam, warum das in der Schule nicht klappt. Vermutlich ist er in der Schule einfach nicht so konzientriert.

Als ich ihn eines Tages wieder besuchte und sein Zimmer betrat, sah ich, dass er League of Legends spielte. Mich interessierte das, denn ich spiele dieses Spiel auch leidenschaftlich gerne. Ganz zaghaft fragte ich ihn, wie lange er täglich zocken würde, woraufhin er meinte, er tue es sieben Stunden am Tag. Da hatte ich also die Antwort für seine schwachen schulischen Leistungen. Er ist also süchtig. Normalerweise fängt ein Nachhilfelehrer in solchen Situationen an, ein ernstes Gespräch zu führen, stattdessen bat ich ihn, seine Skills vorzuführen. Heiliger Bimmbamm, er ist absolut talentiert! Sein taktisches Verständnis ist der Wahnsinn, jegliche Handlung ist gut durchdacht. Wie kann ein 13-Jähriger so gut sein? Gelegentlich schaue ich E-Sports und hier könnte er meines Erachtens sehr gut mithalten.

In fünf Jahren sehe ich ihn als E-Sports-Profi, der mit Zocken sein Geld verdient und auf der ganzen Welt in vollen Stadien spielt. Da ich es aus diesen Gründen keineswegs gutheißen kann, dass jemand sein Talent für ein bisschen Mathematik vergeudet, ermuntere ich ihn, weiterzuzocken. Das heißt, während ich ihn zur Nachhilfe besuche, darf er ruhig spielen und ich erledige für ihn stattdessen die Hausaufgaben. Seine Eltern sind zu dieser Tageszeit noch auf der Arbeit, weshalb sie von alldem nichts mitbekommen. Überhaupt gibt es keine Beschwerden, solange die Hausaufgaben fertig bearbeitet sind. Meine Beichte ist also, dass ich einem Schüler nichts beibringe, damit er mehr Zeit fürs Zocken hat.

Beichthaus.com Beichte #00038969 vom 22.11.2016 um 17:44:47 Uhr (12 Kommentare)

Meine geilen Frikadellen-Bier-Fürze

10

anhören

Sucht Fetisch Ekel Ernährung

Nachdem mein Betrieb pleiteging, war ich für fünf Monate arbeitslos und bekam Hartz IV. In dieser Zeit habe ich mir nur das billigste Fleisch gekauft. Dadurch entwickelte sich ein Fetisch: Ich kaufte eines Tages eine Packung von den billigsten Frikadellen für knapp zwei Euro. Als ich wieder mal eine Packung kaufte, sie aß und mir danach eine oder zwei Flaschen Bier gönnte, rebellierte mein Magen und ich flitzte auf die Toilette. So weit, so gut. Ich hatte zwei oder drei Tage Blähungen vom Feinsten. Da ich alleine wohne und es niemanden störte, pupste ich, was das Zeug hielt.

Und dann fing mein Fetisch an, sich zu entwickeln: Ich roch meine Fürze sehr gerne. Ich entwickele nur diese Gase, wenn ich diese Billig-Frikadellen mit Bier runterspüle. Seitdem kaufe ich mir alle paar Wochen dieses billige Fleisch und hoffe auf Blähungen, weil sie einfach abartig gut riechen. Jetzt habe ich eine Sucht entwickelt - wenn ich im Bett liege, mich unter der Decke begebe und einen fahren lasse, schnüffele ich, was das Zeug hält. Ich freue mich einfach jedes Mal darüber, unter der Bettdecke meine eigenen Gase zu riechen.

Beichthaus.com Beichte #00038950 vom 19.11.2016 um 00:27:41 Uhr (10 Kommentare)

Ein Leben vor dem PC

20

anhören

Sucht Maßlosigkeit Zwang

Ich verschwende mein Leben damit, in meiner Freizeit vor dem PC zu sitzen um WoW (World of Warcraft) zu spielen. Das Schlimme daran ist, dass ich es nicht einfach nur spiele, so wie man es gewohnt ist, sondern dass ich dort auf einem bestimmten "RP-Realm" (ein Server, wo man gezielt Rollenspiel betreibt) meine Zeit verbringe. Für die Leute, die selbst nicht spielen: Stellt euch vor, ihr habt ein tolles Auto und nutzt es nur um Radio zu hören.

Viele würden mich süchtig nennen, aber ich muss dazu sagen, dass ich einen Job habe, mit dem ich glücklich bin und auch Haustiere besitze, die mehr als genug Aufmerksamkeit von mir bekommen und denen es an nichts fehlt. Dennoch fühle ich mich schlecht, weil ich mich mittlerweile so weit hineingesteigert habe, dass ich das Spiel 2-3 Mal gleichzeitig laufen lasse und dadurch mit drei Charakteren gleichzeitig online spiele. Ich bitte um Absolution dafür, dass ich meine Zeit und mein Geld nicht in sinnvollere Sachen investiere.

Beichthaus.com Beichte #00038822 vom 14.10.2016 um 03:57:03 Uhr (20 Kommentare)

Ich bin süchtig nach Kaffee: Zwei Liter!

12

anhören

Sucht Maßlosigkeit

Ich (m/18) bin süchtig nach Kaffee. Ich trinke am Tag mindestens zwei Liter Kaffee. Morgens, wenn ich aufstehe, geht ohne einen Kaffee gar nichts und so sieht es auf der Arbeit auch aus. Ich trinke auf der Arbeit alleine wahrscheinlich mehr Kaffee, als alle anderen zusammen. Mein Magen findet das nicht immer so toll, aber Kaffee schmeckt zu gut. Ich kann einfach nicht aufhören.

Beichthaus.com Beichte #00038799 vom 06.10.2016 um 22:17:50 Uhr (12 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht