Süchtig nach Pranks!

12

anhören

Zwang Boshaftigkeit Kollegen Bunde

Ich muss mal beichten, dass ich ein ziemlicher Spaßvogel bin und damit meine Mitmenschen manchmal ganz schön nerve. Ich spiele gerne Streiche und freue mich auch, wenn mir mal jemand einen Streich spielt. Ich...
- habe einer Kollegin mit Klebeband den Spind zugeklebt.
- stelle Gummibärchen mit Chiliaroma zum Naschen hin.
- habe Akten mit Klebeband zugeklebt.
- habe bei der Bundeswehr, einem Kameraden das Schweißband in seinem Helm mit Schuhcreme eingeschmiert (hatte schon vorher einen Ersatz besorgt) - er lief fast den ganzen Tag mit einem "Stirnband" herum, hat ihm keiner gesagt.
- habe den Telefonhörer mal ins Stempelkissen gedrückt und Arbeitskollegen mit blauem Ohr herumrennen lassen.
- habe in der Umkleide Hosen umgekrempelt, Beine verknotet und wieder zurückgekrempelt.
- entwarf eine Medikamentenschachtel am PC, habe sie ausgedruckt und zusammengebastelt. Und dann habe ich sie einer Kollegin hingelegt, mit einem Zettel drauf: "bitte nachbestellen". Sie rief beim Hausarzt an, und versuchte "Antiidiotikum" zu bestellen.
- habe eine Tube Handcreme gemopst, Tubenfalz geöffnet und den Inhalt durch Mayonnaise ersetzt. Dann habe ich sie wieder dem Kollegen hingelegt.
- habe Wasserbecher auf den Spind gestellt und mit einer Schnur an der Tür befestigt.
- habe der Ehefrau eines Kollegen gesagt, dass ihr Mann gestern und heute Urlaub hat. Habe aufgelegt und das dann dem entsprechenden Kollegen fairerweise mitgeteilt. Er rief sofort zu Hause an und wollte das Richtigstellen. Seine Frau ließ ihn gar nicht zu Wort kommen - ich habe ihm dann den Hörer weggenommen und es aufgeklärt.
- habe dem Kollegen auf der Toilette im Vorbeigehen das Licht ausgeschaltet.
- habe das Pausenbrot eines Kollegen ausgepackt und ein Gummiband unter den Käse gelegt. Hat dann "PATSCH" gemacht, als er es essen wollte.
- bat meine Schwiegermutter bei einem Besuch herein und sagte, dass sie ihren Besen in die Ecke stellen kann. Sie schaute verwirrt. Sie begriff den Spruch erst, als ich sie fragte, ob sie, statt mit dem Besen zu kommen, die ganze Strecke gelaufen sei.
Aber, wie gesagt, ich freue mich auch, wenn ich auch mal einen Streich abbekomme. Ich weiß, einige nervt es schon. Aber ich kann es einfach nicht lassen. Es ist ein Zwang.

Beichthaus.com Beichte #00039369 vom 18.02.2017 um 09:12:56 Uhr in 26831 Bunde (12 Kommentare)

Kuchen für die Kollegen

22

anhören

Boshaftigkeit Ekel Falschheit Kollegen Baden-Baden

Zwecks meines Geburtstages habe ich (w) für meine Abteilung einen Kuchen gebacken, allerdings nur, weil es die gesellschaftlichen Gepflogenheiten verlangen. Eigentlich hasse ich die ganzen Säcke dort, weshalb ich in den Kuchen einige "Spezialzutaten" reinmixte. Also Obacht: Obwohl zwei Vegetarierinnen und ein Veganer dabei sind, habe ich fettes Schweineschmalz genommen anstatt Margarine und freilich auch Eier für den Teig. Für den umweltbewussten Öko-Heini habe ich natürlich extra die billigsten und am wenigsten nachhaltigen Eier besorgt. Die Dame, die eine Laktoseintoleranz vortäuscht, weil das wohl gerade im Trend liegt, bekam selbstverständlich extra viel Milch mit hinein und der Depp, der keinen Weizen frisst, aß ihn trotzdem, ohne es zu wissen.

Im Büro habe ich erzählt, dass ich nur Bio-Zutaten und keine tierischen Produkte verwendet habe und keine Kuhmilch oder Weizen enthalten ist. Alles alternativ und nachhaltig eben. Das haben die mir auch noch geglaubt und gierig aus meiner Hand gefressen. Ich fühlte mich richtig diabolisch. Um auf Nummer sicher zu gehen, dass ich es wirklich allen versaue, habe ich natürlich auch alle Teller abgeleckt. Ich bin irgendwie schon etwas geisteskrank.

Beichthaus.com Beichte #00039338 vom 12.02.2017 um 22:00:04 Uhr in Baden-Baden (Rheinstraße) (22 Kommentare)

Mein stures Pferd

16

anhören

Engherzigkeit Boshaftigkeit Verzweiflung Tiere

In meiner Reitschule musste ich neulich ein Pferd reiten, das sich partout nicht aufzäumen lassen wollte. Wenn ich die Trense überziehen wollte, nahm es zwar das Gebiss in den Mund, riss aber jedes Mal den Kopf so weit nach oben, dass ich das Nackenstück nie bis über seine Ohren ziehen konnte und das Gebiss immer wieder rausfiel. Weil das Ganze so viel Zeit in Anspruch genommen hat und ich schon eine Viertelstunde zu spät zur Reitstunde war, habe ich das Tier dann am Ohr nach unten gezogen und auch versucht, es an der Ganasche festzuhalten, in dem ich dort praktisch hineingekniffen habe. Das hat letztendlich auch nichts gebracht, aber ich schäme mich so unendlich dafür, dass ich dem Pferd wehgetan habe, nur weil es diese blöde Trense nicht tragen wollte. Am Liebsten würde ich mir dafür selbst eine reinhauen.

Beichthaus.com Beichte #00039328 vom 09.02.2017 um 13:39:35 Uhr (16 Kommentare)

Aus unserer Nachbarin kann man nur noch Seife machen!

7

anhören

Boshaftigkeit Hass Nachbarn

Aus unserer fetten, alten Nachbarin können sie in der Kadaverfabrik Seife kochen. Ich kann die olle Planschkuh nicht ab! Ständig hat sie etwas zu kacken oder passt hinter der Gardine auf, was man gegenüber so treibt. Wenn sie etwas gesehen hat, rennt sie zu den anderen Nachbarn und tratscht es rum. Geht man dann vorbei werden die Weiber leise, man weiß genau, dass sie dich dann durch die Scheiße ziehen. Der Besucherparkplatz ist auch nur für sie und ihr Gefolge, obwohl alle Anwohner dafür anteilig pro Haus bezahlt haben. Ich parke mittlerweile extra da, damit sie ihre Einkäufe weit tragen muss. Bewegung schadet ihr nicht. In unserer Einfahrt parke ich auch extra so, dass dieses Michelinmännchen kaum in ihr Auto kommt. Dann trägt sie unglaublich hässliche Anziehsachen. Halb durchsichtige Blusen mit Blumenmustern, durch die man ihre hässliche, beige Unterwäsche erkennt. Mit 130kg, 170cm und 65+ ist das ein Anblick, bei dem man sich wünscht, sie würde eine Burka tragen, statt so etwas.

Sie hat ständig schlechte Laune, zieht ein Gesicht wie ein beleidigter Mops und ruft bei jedem Geschiss die Polizei. Sie muss auch immer unbedingt mit dem Auto weg, wenn sie mitbekommt dass es grade sau ungünstig ist, weil man z. B. gerade den Wohnwagen in der gemeinsamen Einfahrt saubermachen will. Auch Besucher von uns und den anderen Anwohnern bekommen blöde Sprüche und ihr Gemecker ab. Ihre Tochter kommt auch kaum zu Besuch. Als Kind wurde die Tochter ständig eingesperrt, während wir anderen Kinder draußen spielten. Wir waren bei uns mit fünf Kindern im Planschbecken im Garten oder spielten mit dem Kaninchen, sie saß nebenan heulend auf der Schaukel. Wenn man fragte ob sie rüberkommt, sagte sie: "Ich darf nicht. Mama hat es verboten!" Ihr Kerl ist genauso ein Arsch, er hat sich ihr angepasst. Lieber Gott, lasse ein Klavier vom Kran auf die beiden fallen, damit ihre Tochter einzieht, die ist wenigstens nett.

Beichthaus.com Beichte #00039320 vom 06.02.2017 um 21:44:58 Uhr (7 Kommentare)

Fliegende Windeln und Rattenpisse am Kopf

11

anhören

Boshaftigkeit Ekel Unreinlichkeit

Ich (m/22) möchte beichten, dass ich mit 17 Jahren eine Gruppe Mitarbeiter einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen (in der ich ein Praktikum absolvierte) mit vollgeschissenen Windeln vom Balkon aus abgeworfen habe und diese beim Aufprall geplatzt sind. Die gesamte Scheiße flog durch die Luft und alle rochen nach Urin und Dünnpfiff. Das Schlimme daran war, dass die Windeln nicht mal von Säuglingen stammten. Keiner konnte rausfinden, wer hier sein Unwesen trieb, denn zu diesem Zeitpunkt hielten sich dort sehr viele Menschen auf. Es hätte jeder gewesen sein können. Viele gingen davon aus, dass der Putze (der man dies ohnehin zutrauen konnte) ein Malheur geschehen ist. Wenn ich ehrlich bin, hat es mich zu diesem Zeitpunkt nicht gejuckt, im Gegenteil. Ich habe zwei Wochen danach noch Rotz und Wasser geweint vor Gelächter. Nun ist es lange her und ich bereue es zutiefst. Aber ich denke, dass ich mal Rattenpisse am Kopf abbekam, könnte man schon als Rache des Schicksals bezeichnen. Ich bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00039287 vom 30.01.2017 um 00:04:06 Uhr (11 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht