Ich will doch nur einen Job!

19

anhören

Peinlichkeit Verzweiflung Arbeit

Ich bin seit zwei Jahren arbeitslos und Berufsanfänger. Nach meiner Ausbildung habe ich keine Arbeit gefunden. Ich schreibe ca. 40 Bewerbungen pro Monat. Die meisten Arbeitgeber lehnen mich ab, weil ich keine Berufserfahrungen habe. So im Wortlaut der vielen Absagen. So langsam fällt mir die Bude auf den Kopf. Trotz Praktika und Probearbeiten weiß ich nicht weiter. Ich lebe von 700 Euro im Monat. Abzüglich der Miete und etwaige Verträge habe ich 300 Euro im Monat zum Leben. Ich fühle mich ungebraucht, einsam und bedeutungslos. Ich verkümmere in meiner Wohnung. Mein Alltag besteht aus Aufstehen, Zeitung lesen und die Bude machen. Ab der Mittagszeit weiß ich nicht mehr weiter. Ich gammle häufig auf der Couch, bis ich mich zum Einkaufen hochreiße. Ich dusche nur noch einmal die Woche, aus Angst, dass ich bei der Jahresendabrechnung mehr Wasserkosten zahlen muss.

Ich gehe jeden Tag Flaschen sammeln, bis ich einige Euro zusammen habe. Auch wenn es Stunden dauert, ich hoffe nur den Tag oder die Nacht rumzukriegen, in der Hoffnung, auch Leute zu treffen, denen ich mein Leid klagen kann oder sich jemand auf meine Bewerbung meldet, bis ich wieder zu Hause bin. Wenn mich Freude fragen, was ich so mache und wie es mir geht, erzähle ich ihnen das Gelbe vom Ei. Weil es mir peinlich ist. Mir ist mein monotones Leben zu peinlich, um mich jemanden anzuvertrauen.

Beichthaus.com Beichte #00039036 vom 08.12.2016 um 02:31:54 Uhr (19 Kommentare)

Gummibärenbande, Löwenzahn & Michel aus Lönneberga

8

anhören

Peinlichkeit Trunksucht Medien

Ich (m/33) gucke mir, wenn Pornos gucken zu langweilig wird, im Internet gerne Zeichentrickserien und Kinderfilme von früher an. Die sind viel geiler, als der Scheiß, der derzeit im Fernsehen läuft. Dr. Schnaggels, Michel aus Lönneberga, Augsburger Puppenkiste, Pipi Langstrumpf, Gummibärenbande, Löwenzahn, Sendung mit der Maus, Tom & Jerry, Bugs Bunny, die Fraggles und die Muppetshow. Besoffen macht es besonders viel Spaß. Davon weiß keiner, manchmal komme ich mir albern vor. Aber es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.

Beichthaus.com Beichte #00039029 vom 06.12.2016 um 21:43:17 Uhr (8 Kommentare)

Von Mathegenies und ihren Beweisen

14

anhören

Dummheit Peinlichkeit Hochmut

Ich (m) bin Mitarbeiter des Instituts für Mathematik an meiner Universität. Da ich noch ein relativ junger Mitarbeiter bin, darf ich die Drecksarbeit machen. Das heißt: Übungszettel korrigieren, Übungsgruppen betreuen und gelegentlich mal Beweise prüfen. Um die Beweise soll es sich in dieser Beichte drehen. Ihr müsst wissen, dass es da draußen viele Menschen gibt, die sich gerne mit mathematischen Problemen beschäftigen. Diese Menschen haben oft ein MINT-Fach studiert, aber auch Unstudierte haben die Mathematik als Passion entdeckt. Viele dieser Möchtegern-Mathegenies glauben, die Riemannsche Vermutung bewiesen zu haben. Auch die Goldbachsche Vermutung taucht hin und wieder gerne auf. Wenn ich so einen "Beweis" vor mir liegen habe, kann ich immer nur den Kopf schütteln. Die Schritte sind meistens unstrukturiert und schwer nachvollziehbar, es wird Triviales in den Beweis mit reingenommen, bzw. Behauptungen, die gar nicht erst bewiesen worden sind.

Am Witzigsten sind aber immer noch die Vorworte und die Schlusszeilen. Wir Mathematiker sammeln diese Sätze sogar zur bloßen Erheiterung. Viele Hobby-Mathematiker vergleichen sich mit Leibniz oder Ramanujan. Andere wiederum bedanken sich bei Gott für ihren genialen Verstand. Nur die wenigsten Hobby-Mathematiker üben sich in Bescheidenheit. Hauptsache ein: "Sensation! Riemannsche Vermutung bewiesen!" in den E-Mail-Betreff packen. Diese Leute bekommen dann von mir eine mathematisch sauber formulierte Rückmeldung, warum der Beweis so nicht stimmt und einen dezenten Hinweis, dass man in Zukunft nicht unsere Zeit verschwenden sollte. Ab hier beginnt eine hitzige E-Mail-Diskussion mit Schimpfwörtern auf beiden Seiten und wildesten Anschuldigungen. Angeblich würde ich die Beweise unter meinem Namen publizieren, so einen Schwachsinn! Letztens hat mir jemand seine Ausscheidungen über die Post an meine private Adresse verschickt. Weil ich mir so etwas nicht bieten lassen wollte, musste ich die dreifache Menge meiner Ausscheidungen an seine Adresse liefern. Wer glaubt, dass Mathematiker langweilige Spießer sind, wird nun hoffentlich eine andere Meinung haben.

Beichthaus.com Beichte #00039026 vom 05.12.2016 um 17:18:39 Uhr (14 Kommentare)

Hilfe, ich kann meine Enkelinnen nicht auseinanderhalten!

19

anhören

Peinlichkeit Dummheit Familie

Ich (w) beichte, dass ich meine mittlerweile 11 Jahre alten Enkelinnen nicht auseinanderhalten kann. Sie sind eineiige Zwillinge und ihr Vater ist Chinese. Mein Schwiegersohn sieht für mich auch nur aus wie jeder andere Asiate und wie oft bin ich schon in peinliche Situationen geraten, weil ich einen Mann auf der Straße oder in der S-Bahn mit meinem Schwiegersohn verwechselt habe. Längeres und genaues Hinsehen verwirrt mich immer noch mehr. Jedenfalls sehe ich die Familie meiner Tochter jeden Samstag und trotzdem habe ich dieses Problem. Ich spreche meine Enkelinnen deswegen immer nur mit "Schatz", "Süße" oder "Mäuschen" an, weil ich nicht weiß, welches Mädchen welches ist. Trotzdem ist es schon oft ganz brenzlig geworden, weil ich eben nicht wusste, wer welche Person ist. Dummerweise sind sie beide immer gleich angezogen, wenn sie zu Besuch sind. Es tut mir wirklich leid, aber ich weiß nicht, was ich dagegen machen soll.

Beichthaus.com Beichte #00039017 vom 03.12.2016 um 18:21:07 Uhr (19 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht