Hilfe, meine Freundin wird alt!

21

anhören

Begehrlichkeit Verzweiflung Partnerschaft 50+

Ich (m/51) bin nun schon seit vier Jahren mit meiner Freundin (55) zusammen und halte es so langsam nicht mehr aus. Noch vor circa einem Jahr liebte ich diese Frau abgöttisch und wir führten eine wunderbare Partnerschaft. Als wir uns kennenlernten, war ihre Tochter ausgezogen und sie schon etwas länger von ihrem kaputten Ex-Mann getrennt. Die ersten Jahre gab es alles, was man sich als davorgewesener Single nur vorstellen konnte. Tiefsinnige Gespräche, toller Sex, schöne Urlaube und die wahrhaftige Liebe auf den ersten Blick! Dieses Gefühl ist allerdings schon seit längerer Zeit in mir erloschen. Inzwischen wird sie nur noch älter und wehleidiger, was mir zwar Angst macht, aber mich im Alltag zunehmend nervt.

Noch versucht sie zwar, sich bestmöglichst in Schuss zu halten, hat aber täglich neue gesundheitliche Klagen, wegen derer sie zum Arzt rennt. Der Sport reduziert sich von vier auf zwei Mal die Woche und vom Weggehen brauchen wir gar nicht mehr sprechen. Das kotzt mich inzwischen so an, dass ich schon gar keine Lust mehr auf ihre freien Tage in der Woche habe. Letztens sagte ich ihr einfach ab und schob irgendeine erfundene Familienfeier vor, um mich handlich vor dem Rechner beim Surfen zu befriedigen. Kein Ausschlag, keine Erkältung, keine Nackenschmerzen und vor allem keine langweiligen Naturwanderungen mit Hinz und Kunz im Gepäck. Es ist einfach dieser erfrischende Elan, der mir fehlt. Ein Mensch, mit dem man auch nach 19 Uhr zusammen ausgehen kann und der nicht vor lauter Ermüdungserscheinungen meinen Worten nicht mehr folgen kann und dauernd seine Sichtweise wiederholt.

Beichthaus.com Beichte #00038853 vom 25.10.2016 um 03:28:43 Uhr (21 Kommentare)

Die Liste mit meinen Eroberungen

8

anhören

Fetisch Peinlichkeit Begehrlichkeit 50+ Berlin

Ich beichte, dass ich mit meinen mittdreißiger Jahren auf ältere Frauen ab 55 Jahren aufwärts stehe und, wenn möglich, ohne Kondom mit ihnen schlafe. Darüber führe ich sogar eine Liste. Damit ich die Liste komplettieren kann, muss die nächste Frau immer ein Jahr älter als die Letzte sein. Ich kann damit nicht mehr aufhören, der Drang die Liste immer weiter fortzuführen ist einfach zu groß. Ich habe ja selbst früher aus moralischen Gründen eine junge Frau als Partnerin abgelehnt, weil sie auch eine Liste über ihre amourösen Liebschaften geführt hatte. Mittlerweile führe ich selbst so eine Liste. Es ist für mich einfach extrem befriedigend, wenn ich einen neuen Eintrag machen kann - obwohl ich mich für die Liste auch etwas schäme.

Beichthaus.com Beichte #00038199 vom 08.05.2016 um 09:39:21 Uhr in 12683 Berlin (Altentreptower Straße) (8 Kommentare)

Der alte Mann am Kinderspielplatz

8

anhören

Vorurteile Zorn Engherzigkeit Kinder 50+

Ich (w/30) bin vor Kurzem völlig aus meiner Haut gefahren, was so gar nicht meine Art ist. Ich war mit meinen Zwillingen (2) und einer Freundin und deren Tochter auf dem Spielplatz. Während die Kinder getobt haben, haben wir auf der Bank gequatscht und stellten irgendwann fest, dass ein kleiner Tumult herrscht. An einer der anderen Bänke unterhielten sich drei Frauen laut und gestikulierend. Dann zückte eine ihr Handy, wählte eine Nummer, sprach kurz und beendete kurz darauf das Gespräch. Kurze Zeit später kam die Polizei. Wir wunderten uns, was denn los ist, denn wir hatten gar nichts mitbekommen, es war alles friedlich. Der Grund war lediglich ein alter Mann, der auf einer der Bänke saß - laut der Mutter, die angerufen hat, sitzt er oft dort, manchmal eine ganze Stunde. Und man muss ja so vorsichtig sein. Der arme Kerl wusste erst gar nicht, wie ihm geschieht. Er war zwar schon alt (etwa 85), aber noch völlig klar im Kopf, und als er erfahren hat, warum die Polizei hier ist, ist er in Tränen ausgebrochen.

Meine Freundin und ich haben uns ein wenig um den alten Herrn gekümmert. Er hat uns erzählt, dass er seit zwei Jahren verwitwet ist, hier in der Nähe wohnt und der Spielplatz ja ein schöner Ort ist, um ein wenig unter Menschen zu sein, vor allem das Kinderlachen mache ihn immer ein wenig fröhlich. Ich war so bewegt und gleichzeitig so sauer! Was bildet diese hysterische Kuh sich ein, habe ich mich gefragt. Ich bin zu ihr gegangen und habe sie angefahren, wie bescheuert sie eigentlich sei und dass ihr Kind mir leidtut - lieber gar keine Mutter als eine solche. Meine Freundin meinte noch, dass ich das doch lassen soll, die sei es doch alles gar nicht wert, aber ich konnte in dem Moment nicht anders.

Was die Frau angeht, so tut es mir nicht leid, ich finde ihr Verhalten noch immer unmöglich. Ich ärgere mich nur, dass ich so unsachlich geworden bin. Speziell der Satz "lieber gar keine Mutter, als so eine" stößt mir mittlerweile doch sauer auf. Auf diesen Satz bin ich nicht sehr stolz. Wir haben dem netten alten Mann allerdings unsere Nummern gegeben. Wir wollen mir ihm in Kontakt bleiben, da er recht alleine ist.

Beichthaus.com Beichte #00038074 vom 16.04.2016 um 16:33:31 Uhr (8 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht