Bin ich zu old school?

20

anhören

Hass Zorn Gesellschaft

Ich (m/31) habe den Glauben an die Menschheit komplett verloren. Generell ist die derzeitige Entwicklung auf der Welt und der Menschen ein unglaublich erschreckendes Beispiel für absolute Dummheit auf allen Ebenen. Ich wohne in einer mittelgroßen Stadt und war bis vor einem Monat noch als Angestellter in einer renommierten Firma tätig. Nach ewigem Hin und Her wurde mir dann gekündigt und darüber bin ich mehr als froh. Die Inkompetenz meines Chefs sowie die Akzeptanz meiner Kollegen jeden Tag bei der Arbeit zu erscheinen und sich wie Dreck behandeln zu lassen, lassen mich nur noch mit dem Kopf schütteln. Ich bin keineswegs faul oder abgehoben und auch kein Klugscheißer, aber ich bestehe auf mein verdammtes Recht, als Mensch wahrgenommen und auch so behandelt zu werden. Da reißt man ohne Ende Überstunden und bekommt anschließend eine vor den Kopf geknallt. In den Medien läuft nur noch Krieg, Hass und Verblödung.

Wenn man sich mal mit Menschen über aktuelle Themen unterhält, bekommt man das kalte Kotzen. Liebe Menschen, wann habt ihr euch dazu entschieden, völlig behämmert zu werden? Da wird betrogen, beklaut, gehasst und sich damit gerühmt. Was zum Henker ist los? Hat denn heutzutage so etwas wie Ehrlichkeit und Treue keinen Wert mehr, oder bin ich einfach zu old school für die heutige Zeit? Femen kämpfen scheinbar für den Untergang der Männer, die Meinungsfreiheit wird mit Füßen getreten und Nonsens wird zum wichtigsten Teil des Lebens. Alle machen was sie wollen und keiner schert sich mehr um den anderen. Allein was in der Politik los ist, finde ich nur noch zum Kotzen. Politiker, die Unsummen fürs Sitzen bekommen, wollen anderen erzählen, dass man mit vier Euro am Tag auskommen soll.
Du Bauer, lebe du doch mal einen Monat an der Existenzgrenze und überdenke dann deine Wortwahl.

Auch die Wirtschaftslage ist völlig am Ende. Jeder will alles, aber nichts dafür geben. Mein Chef hat beispielsweise seinen völlig runtergekommenen Wagen an die Firma abgedrückt und sich einen dicken Ami-Schlitten gekauft, den er innerhalb eines Monats mehrmals irgendwo gegen gefahren hat. Dann quatscht der Trottel etwas von Tuning und lässt in Wahrheit eine Gasanlage einbauen, weil der Wagen unglaublich viel Benzin frisst, und nun steht das Teil nur noch rum. Klasse Aktion. Wenn man sich keinen V8 leisten kann, dann sollte man auch nicht so eine große Klappe haben, du Punk! Was ich alles für einen Mist in meinem jungen Leben erlebt habe, würden manche noch nicht mal mit 70 Jahren verkraften. Aber drehe ich deswegen durch, laufe Amok, oder behandele andere wie den letzten Müll? Nein, verdammt!
So viele benehmen sich unglaublich Scheiße und gehen mit der Welt um, als hätten sie eine zweite im Keller! Denkt mal nach!

Beichthaus.com Beichte #00038762 vom 26.09.2016 um 12:29:26 Uhr (20 Kommentare)

Hippies in der Fabrikhalle

9

anhören

Engherzigkeit Zorn Rache Polizei

Nach der Schule war ich mit meinen Freunden oft in einer stillgelegten Fabrik zum Spielen. Eines Tages trafen wir dort auf eine Gruppe Leute, die dort in einem Raum im Kreis saßen, trommelten und sangen - vielleicht Studenten. Als wir zu ihnen kamen, meinten sie, wir Kinder sollten uns verpissen und wir hätten da nichts zu suchen. Wir sind dann zu einem Freund nach Hause und haben von dort die Polizei angerufen und uns als besorgte Anwohner gemeldet, von wegen da seien Leute, die laut schreien und gefährlich wirken. Anschließend sind wir wieder hingegangen und haben uns in sicherer Entfernung mit einer Tüte Chips in der Hand hingesetzt und wie im Kino dabei zugesehen, wie die Gruppe befragt und dann von der Polizei abgeführt wurde. Das Gefühl der Schadenfreude war unbeschreiblich.

Beichthaus.com Beichte #00038759 vom 25.09.2016 um 22:23:39 Uhr (9 Kommentare)

Ich hoffe, du fliegst auf die Nase!

12

anhören

Boshaftigkeit Engherzigkeit Morallosigkeit Zorn Studentenleben

Ich (m) studiere ein recht schweres Fach und gehe nebenbei noch arbeiten, weil mir das BAföG gestrichen wurde und ich sonst nur von einem Studienkredit leben würde. Auf der Arbeit habe ich einen Kollegen, der auch in mein Semester geht und von dem ich eigentlich dachte, dass wir uns ganz gut verstehen. Jedoch ist er schrecklich überheblich und geht immer davon aus, dass er jede Klausur nach nur drei Tagen Lernen mit einer guten Note besteht, nur weil er das große Glück hatte, dass das schon eingetroffen ist. Na und? Hatte ich auch schon. Das bedeutet gar nichts. Jetzt müssen wir beide die gleiche Klausur noch einmal schreiben - er hat selbst zugegeben, nicht genug gelernt zu haben und ich war zu nervös und habe sie ganz knapp versemmelt.

Jetzt lerne ich aus Sicherheit schon wieder einen Monat dafür, damit ich ein gutes, sicheres Gefühl beim Schreiben habe. Er hat noch nicht mal angefangen, obwohl die Klausur jetzt am kommenden Mittwoch stattfindet. Neben der Überheblichkeit ist er auch bei Geld so komisch drauf. Neulich habe ich mal gesagt, dass ich fände, 20 Euro seien viel und das sind sie für mich auch, weil ich überlegen muss, wofür ich das Geld ausgebe, das ich irgendwann zurückzahlen muss. Da hat er mich total von oben runter angeguckt und meinte, das wäre doch "nichts". Er hat auch immer die neusten Handys und Konsolen, obwohl er auch noch BAföG empfängt - so dicke kann es eigentlich bei ihm und seinen Eltern nicht sein, weil es da ja sehr strenge Grenzen gibt. Ich weiß, dass das jetzt mies klingt, doch ich hoffe, dass er mit dieser Einstellung richtig auf die Nase fliegt und irgendwann ohne Studium und Kohle dasteht.

Beichthaus.com Beichte #00038755 vom 24.09.2016 um 11:49:25 Uhr (12 Kommentare)

Mobbing wegen Übergewichts

17

anhören

Zorn Maßlosigkeit Dummheit Kollegen

Manche Übergewichtige nerven mich - oder eigentlich nur diese eine spezielle Kollegin. Wenn sich Einzelne mit ihrem Gewicht wohlfühlen, ist mir das recht, nur das Gejammere, wenn es um das Gewicht geht, vertrage ich von manchen nicht. Über Schönheit lässt sich streiten und über persönliche Schönheitsideale will ich nicht richten, das geht mich nichts an. Egal ob dünn oder dick, mir soll es recht sein. Nun habe ich aber seit knapp einem Jahr eine neue Arbeitskollegin, die mit ihrem Gewicht nicht zufrieden ist. Mit etwas unter 1,70 Metern wiegt sie laut eigener Aussage im Moment 125 Kilo und ist damit recht voluminös. Mir wäre das ja egal, wenn sie sich nicht dauernd über ihr Gewicht beschweren würde und nun auch den Betriebsrat eingeschaltet hat. Bislang hat jeder Bürotag bei ihr - nach einem Frühstück zu Hause - aber folgendermaßen ausgesehen:

09.00 Uhr: 2. Frühstück - 2 Wurstsemmeln, 0,5 Liter Kakao, ein Schokoriegel (Mars, Twix, Bounty, etc), 2-3 Cola light. 12.00 Uhr: 3-Gänge-Menü beim Italiener nebenan mit Vorspeise, Pizza oder Pasta im Hauptgang, eine Nachspeise und dazu immer ein großes Glas Cola, gelegentlich auch light. 15.00 Uhr: Kaffeepause - Kuchen, wahlweise auch eine Tafel Schokolade und Cappuccino, manchmal auch zwei. Zwischendurch gibt es dann immer Limo oder Energydrinks, niemals Wasser. Obst und Gemüse habe ich sie überhaupt noch nie essen sehen.

Jetzt Mal ehrlich, jeder der solche Mengen isst, wäre unweigerlich dick, das hat nichts mit schweren Knochen, einem Drüsenproblem oder einer Erkrankung zu tun. Bei meiner Kollegin ist es im Speziellen so, dass sie sich laufend darüber beschwert, immer mehr zuzunehmen, obwohl sie ihrer Meinung nach ohnehin so wenig isst. Weil wir alle im Büro wissen, dass das ein heikles Thema ist, haben wir nie etwas dazu gesagt, denn Ernährung und Gewicht ist für uns alle Privatsache. Leider ging ihr Gejammer aber immer weiter und weiter, bis dann ein eher ruhiger Kollege mal zu ihr gesagt hat, dass es doch vielleicht an der Menge und Art der Speisen liegen könnte, die sie zu sich führt. Der Effekt war, dass diese Dame sofort zu unserem Betriebsrat gelaufen ist, um Mobbing anzuzeigen.

Mobbing - absoluter Quatsch, wir sehen nur seit einem Jahr alle, was für Mengen sie in sich hineinstopft und ertragen dazu noch ihr Gejammer über enge Sitze, die geringe Kleiderauswahl und angeblichen schiefen Blicken von schlanken Menschen. Meine Beichte? Ich glaube, diese Frau steckt in dem Körper, der zu ihr passt.

Beichthaus.com Beichte #00038748 vom 22.09.2016 um 11:11:09 Uhr (17 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht