Meine Freundin oder ältere Herren?

9

anhören

Fremdgehen Fetisch Verzweiflung Partnerschaft Hallstadt

Ich (m/20) bin glücklich mit einem sexy Mädchen zusammen. Ich liebe sie und würde alles für sie tun. Leider ist es so, dass ich schon vor ihr auf alte Männer gestanden habe und ihre Nähe suchte. Ich habe sie auch schon oft betrogen und Sex mit älteren Herren gehabt. Auch Erfahrungen in einem Pornokino lassen mich an der Beziehung zweifeln. Und immer, wenn wir uns längere Zeit nicht sehen, kaufe ich mir große Toys, um es mir selbst zu machen. Aber nach ein paar Tagen vergeht die Lust und sie landen gut verpackt im Müll. Das möchte ich beichten, in der Hoffnung, dass es mir danach besser geht.

Beichthaus.com Beichte #00039127 vom 29.12.2016 um 04:37:32 Uhr in 96103 Hallstadt (Biegenhofstraße) (9 Kommentare)

Ich will es öfter, länger und härter!

10

anhören

Selbstsucht Verzweiflung Begehrlichkeit Partnerschaft

Ich (w/22) habe jetzt seit einem halben Jahr einen Freund (19) und ich bin eigentlich relativ glücklich. Ich hatte eine schwere Zeit, er war immer für mich da und auch sonst verstehen wir uns bis auf die üblichen kleinen Probleme sehr gut. Mein größeres Problem mit ihm liegt beim Sex. Ich habe auf Anhieb gemerkt, dass er noch nicht so viel Erfahrung hat wie ich, was ja am Anfang nicht so schlimm war. Ich habe halt gedacht, ich forme ihn schon irgendwie - aber mittlerweile stirbt meine Hoffnung. Er kommt immer sehr schnell und unser Sex ist einfach eintönig. Er kriegt es einfach nicht so hin, wie ich es brauche. Es ist einfach nur dieses Rein-Raus, aber er gibt sich wirklich Mühe, das merke ich ja auch. Er leckt bzw. fingert mich auch nicht. Gibt es überhaupt Männer, die das nicht gut finden? Bis jetzt wollte immer jeder alles ausprobieren... Ich bin verzweifelt. Ich will es einfach viel öfter, härter und länger als er. Ich beichte, dass ich sehr oft an Sex mit anderen denke. Ich fühle mich wirklich schuldig, denn ich liebe meinen Freund, aber das macht mich verrückt, ich stehe halt auf guten Sex! Bitte vergebt mir.

Beichthaus.com Beichte #00039125 vom 28.12.2016 um 19:44:41 Uhr (10 Kommentare)

Ich will einfach nur weg von meiner Familie

12

anhören

Falschheit Verzweiflung Hass Familie

Ich gestehe, dass ich meine Frau und meinen Sohn hasse. Ich weiß genau, dass meine Frau gezielt schwanger geworden ist, damit ich bei ihr bleibe, obwohl ich ganz klar gesagt habe, dass ich (noch) keine Kinder möchte. Die beiden haben mir meine Karriere zerstört. Ich bin nur noch da, weil ich im Moment noch eine Weiterbildung durchführen muss. Ich hoffe, dass ich es bald schaffe zu gehen. Mir ist es inzwischen sogar egal, dass ich nach der Trennung finanziell ruiniert sein werde, ich möchte nur noch weg. Das Einzige, was mir Hoffnung macht, ist, dass mir meine Bildung niemand wird nehmen können. Alles Materielle ist mir egal.

Mein Leben lang habe ich nur für Andere gelebt, ich habe auch nur dieses eine Leben! Ich möchte endlich meine Ruhe haben und keine Menschen mehr in meinem Leben, die mir nicht gut tun. Meine Frau ist dumm, ungebildet, sie lügt und sie kümmert sich nicht gut um das Kind. Das Einzige was sie interessiert sind Markenklamotten und Markensachen. Sie wollte das Kind gegen meinen Willen haben, dann soll sie in Zukunft sehen, wie sie das alleine hinbekommt. Ich habe eigentlich kein schlechtes Gewissen mehr, ich werde ganz bewusst lieber zu einem egoistischen Arschloch, anstatt mein ganzes Leben wegzuwerfen.

Beichthaus.com Beichte #00039123 vom 28.12.2016 um 15:31:12 Uhr (12 Kommentare)

What does the fox say?

14

anhören

Manie Verzweiflung Tiere

Ich (m) beichte, dass ich völlig besessen von Füchsen bin, mich deshalb selbst verleugne und immer mehr denn Hang zur Realität verliere. Ich kann nicht genau sagen, wann und warum es begann, doch irgendwann in meiner Jugend flammte aus irgendeinem Grund ein fanatischer Gedanke auf: Ich bin ein Fuchs, kein Mensch! Dies ist lediglich eine Vorstufe bzw. eine Zwischenlösung. Wenn ich hier sterbe, beginnt mein "wahres" Leben erst wirklich! Zumindest dachte ich das - und denke es auch noch immer hin und wieder. Es schmerzt sehr, das so zu formulieren. In mir steckt einfach etwas, das mich verflucht traurig stimmt, wenn diesbezüglich Zweifel aufkommen. Denke ich an ein Leben als Fuchs, werde ich ganz manisch, aber auch unfassbar glücklich. In diesen Momenten ist es so, als würde ich versuchen aus einem bösen Traum aufzuwachen.

Ich betrachte meinen Körper in der Hoffnung, dass sich alles gleich wieder "korrigiert." Dass sich mein Zimmer auflöst, ich mich in der Wildnis befinde, und endlich das harte aber glückliche Leben leben darf, nach dem ich mich so sehr sehne. Ja, ich würde sogar so weit gehen, dass ich mein ganzes Leben dafür opfern würde, um auch nur 10 Minuten als Fuchs leben zu können. Wenn ich einen Fuchs sehe, kommt mir all das einfach so selbstverständlich vor. Dieses Leben, von Anfang zum Ende, mit all diesen Abschnitten kommt mir vor, als hätte ich es selbst schon gelebt. Als wäre ich aus diesem Leben gerissen worden, um in diesem elendigen Primatenkörper zu vegetieren. Ich weiß, das klingt kaputt...

Beichthaus.com Beichte #00039101 vom 23.12.2016 um 02:16:30 Uhr (14 Kommentare)

Seine Freunde zerstörten unsere Beziehung!

10

anhören

Verzweiflung Zorn Ungerechtigkeit Lügen Ex

Ich (w/30+) hatte bis vor zwei Monaten einen Freund, wir zogen sogar zusammen. Ich machte den Haushalt, arbeitete und studierte nebenbei. Quasi etwas überfordert und als wäre das noch nicht alles, starben dieses Jahr drei liebe Menschen. Ich fing im Juni einen neuen Job an (um mich auszuprobieren, behielt aber meinen alten noch), ich wurde gekündigt. Ich wollte meinen Freund nicht die Wahrheit sagen, sondern es als "Ich habe gekündigt" hinstellen. Ich habe es nicht getan. Ich bin bei der Wahrheit geblieben und damit fingen die Probleme an. Zwei seiner "Freunde" arbeiten nämlich in der besagten Firma. Da der Chef ihnen Lügen erzählten, diffamierten sie mich. Mein Freund ging aus, stundenlang, ohne nur einmal Bescheid zu geben (ich rede hier von 10 Stunden). Er betrank sich, diffamierte und blamierte mich vor seinen Freunden.

Vier Monate später konnte ich, dank einer SMS, die Lüge entlarven. Es interessierte niemanden. Ich war diejenige, die "schon lügt, wenn sie den Mund aufmacht." Mein Freund trennte sich an meinem Geburtstag (einen Tag nachdem ich beweisen konnte, dass ich nie gelogen habe). Seitdem habe ich keinen Kontakt mehr zu seinen Freunden (sie beglückwünschten meinen Freund zu diesem Schritt). Mein Freund leidet sehr unter der Trennung und bat mich, seinen Freunden zu verzeihen. Sie machen ihre Lügen offensichtlich, ich stehe daneben, wenn sie über mich herziehen. Ich habe so viel geweint. Ich wurde von so vielen geschnitten und es gibt nur noch wenige, die wissen, wie zermürbend dieser Kampf für mich ist. Ich habe aufgegeben. Ich habe auch aufgegeben, auf eine Entschuldigung seiner Freunde zu hoffen (O-Ton meines Ex-Freundes: "Wenn sie es nicht einsehen, müssen sie sich nicht entschuldigen!").

Meine Beichte: Ich will ehrlich sein, wenn ich - ganz speziell - seinem besten Freund nachts auf einer Straße begegne, garantiere ich für nichts mehr. Er hat nicht nur die Beziehung ganz hinterhältig und manipulativ (von Anfang an) ins Wanken gebracht, sondern auch mich schlecht gemacht. Meine zweite Beichte: Ich habe noch Kontakt zu meinem Ex-Freund. Aber ich gönne es ihm, wenn er auf die Schnauze fällt. Ich hoffe, er fällt richtig tief. Und er denkt dann an mich und dass es ihm leidtut. Ich weiß, das ist unfair und es tut mir auch leid. Aber er hat mir nie geglaubt und mich immer wieder blamiert. Ich bin ein ehrlicher Mensch und ich will auch nicht, dass irgendwer verletzt wird, aber der Schmerz sitzt sehr, sehr tief. Ich hoffe, ihr könnt mir die Absolution erteilen. Ich bin normalerweise sehr gutmütig, aber ich bin so voller Wut.

Beichthaus.com Beichte #00039098 vom 22.12.2016 um 20:08:34 Uhr (10 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht