Mein Freund und die Tittenbilder

11

anhören

Lügen Misstrauen Neugier Partnerschaft

Ich (w/20) habe letztens, als mein Freund (21) geschlafen hat, sein Handy genommen und durch die Whatsapp-Chatverläufe mit seiner Ex gescrollt. Vor einiger Zeit hatte ich nämlich zufällig mitbekommen, dass er von einem anderen Mädchen Tittenbilder geschickt bekommen hat. Darüber haben wir geredet und er meinte, er wollte diese gar nicht haben, denn er habe ja schließlich mich. Dennoch war seit dem Moment das Vertrauen ihm gegenüber natürlich angekratzt. Ich habe zwar ein echt schlechtes Gewissen, dass ich an sein Handy gegangen bin, aber die Chats, die ich gelesen habe, bestätigen meine Vermutung: Er heult seiner Ex, von der er seit vier Jahren getrennt ist, immer noch irgendwie nach und will mich gar nicht so recht. Ich habe ein echt schlechtes Gewissen, weil ich ihm nachspioniert habe, aber ich sehe, dass die Beziehung ohnehin keine große Zukunft haben kann. Ich bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00038908 vom 08.11.2016 um 20:07:59 Uhr (11 Kommentare)

Trump als Präsident

21

anhören

Neugier Ignoranz Politik

Ich beichte, dass ich insgeheim hoffe, dass Donald Trump die Wahl in den USA gewinnt. Nicht, weil ich ihm besonders zugetan wäre, sondern weil ich ihn und seine schräge Art einfach wahnsinnig komisch und unterhaltsam finde und total neugierig bin, was er machen würde, wenn er wirklich Präsident wird. Mit seiner Politik müssten sich ja dann andere herumschlagen.

Beichthaus.com Beichte #00038885 vom 03.11.2016 um 10:02:18 Uhr (21 Kommentare)

Meine Ex ist eine billige Schlampe!

9

anhören

Neugier Zorn Rache Fremdgehen Ex

Ich (m/38) habe kürzlich erfahren, dass meine Ex nicht nur eine totale Schlampe war (5 Männer in anderthalb Jahren Beziehung nebenbei), sondern sich auch von mindestens vier Anderen für Sex bezahlen ließ. Ich habe immer noch Zugang zu ihren Accounts in Chats und dem sozialen Netzwerk und sehe daher, wer ihre nächsten Opfer sind. Bevor sich einer fragt, was das soll: Ich mache das nicht zum Spionieren, sondern einfach um mir selbst zu bestätigen, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Wenn ich schon sehe, dass ihr Postfach von Schwanzbildern überquillt, die sie alle mit Kommentaren wie: "Geil, will ihn in den Mund nehmen" beantwortet. Ich empfinde auch keine Liebe mehr, sondern Ekel, aber nachts kommen Sehnsüchte hoch und dann mache ich eben genau das.

Ich bin auf den Account eines der Herren im Chat versehentlich jedoch mal mit meinem Account gegangen, was mir sofort eine wutschnaubende Nachricht einbrachte, ich solle "Seine Süße" und ihn gefälligst in Ruhe lassen, er liebe sie und es nicht wagen, weiter herumzuspionieren, sonst bekäme ich die Fresse voll. Das ganze testosterongesteuerte Pöbelprogramm eben. Ich habe in seinem Account gesehen, dass er frisch geschieden ist, und dachte kurz daran, ihn zu warnen, da sie mir inzwischen gestanden hat, dass sie damit niemals aufzuhören gedenke und es ihr eben Spaß mache, ein Mistvieh zu sein. Ich habe dann aber nur als Antwort geschrieben: "Viel Glück und viel Geduld - Du wirst beides brauchen!", und lasse ihn jetzt ins Unglück laufen.

Meiner Erfahrung nach würde er mir eh nicht glauben, da sogar ein früherer Kumpel, der sich auch auf sie einließ, es auch nicht tat, da wir Männer ja immer zu glauben scheinen, dass sie bei uns dann ganz anders ist. Und das Miststück ist schlau genug, es so zu machen, dass man sehr lange nichts merkt. Sie hat mindestens drei Handys, unzählige Accounts mit anderen Bildern (sie ist sehr wandelbar), und so weiter. Auch einen weiteren Bekannten habe ich inzwischen in ihrem Postkasten entdeckt, der eigentlich nur fragen wollte, was mit uns los sei und inzwischen schon um den Finger gewickelt ist. Tja, klein und niedlich ist eben nicht so unschuldig, wie es wirkt. Ich jedenfalls werde lachend zusehen, so wie wahrscheinlich auch ich ausgelacht wurde - denn ich wurde damals auch gewarnt, habe die Nachricht aber nie beantwortet.

Beichthaus.com Beichte #00038768 vom 27.09.2016 um 14:49:09 Uhr (9 Kommentare)

Wenn das Glory Hole süchtig macht

19

anhören

Neugier Fremdgehen Fetisch Waghalsigkeit Bochum

Ich habe vor Kurzem erfahren, dass es bei mir in der Nähe ein sogenanntes Glory Hole in einer öffentlichen Herrentoilette gibt. Ich fand es immer schon aufregend und meine Neugier hat mich dann irgendwann dazu gebracht, dahin zu fahren - frei nach dem Motto: Gucken wir doch zumindest, wie so etwas aussieht. Ich ging in die Kabine und sah schon das Loch in der Wand. Ich schloss die Tür hinter mir und ging näher dran. In der Nachbarkabine hatte scheinbar schon jemand drauf gewartet, steckte seinen Penis durch das Loch und wackelte ein wenig damit rum.

Ich setzte mich auf das Klo davor und fing an, ihn erst mit der Hand zu befriedigen, nahm ihn dann schließlich in den Mund und beendete das angefangene Werk oral. Dann war es auch schon wieder vorbei - die Tür nebenan ging auf und verschwunden war er. Ich beichte hiermit, dass ich, obwohl ich in einer glücklichen Beziehung bin, ab und zu diesen Ort aufsuche, um andere Männer absolut anonym oral zu befriedigen. Ich bereue es zum einen immer wieder, aber obwohl wir ein aufregendes und abwechslungsreiches Sexleben haben, kann ich es doch nicht lassen.

Beichthaus.com Beichte #00038745 vom 21.09.2016 um 17:07:59 Uhr in 44879 Bochum (Hattinger Straße) (19 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht