Die Vernichtung von unwertem Leben

24

anhören

Verzweiflung Manie Neugier Politik Gesellschaft

Ich möchte mich der Beichte anschließen, in der eine männliche Person aufgrund seiner Homosexualität Angst vor der Entwicklung des Rechtspopulismus in Deutschland hat. Ich bin zwar nicht homosexuell und habe auch keinen Migrationshintergrund, aber ich kämpfe mit psychologischen Problemen. Und auch solche Menschen wurden ja im Rahmen der "Vernichtung unwerten Lebens" verfolgt und ermordet. Ich hab seit meiner Kindheit Angst vor Krieg,
Verfolgung und Mord. Wenn ich alleine in den Keller gehen sollte, habe ich nach feindlichen Soldaten Ausschau gehalten. Ich träume häufig davon, wie ich mich selbst und andere verstecke, oder wie ich in Todesangst fliehen muss. Nebenbei, nein, ich nehme keine Drogen und hab auch keine paranoide Psychose.

Nach dem Buch und dem Film "Er ist wieder da" ist es erst richtig schlimm geworden. Gepaart mit den erschreckenden Wahlergebnissen der AfD und deren Forderungen, habe ich besonders nachts unglaubliche Angst. Ich liege still da, versuche möglichst leise zu sein und warte quasi darauf, dass es klopft und ich aufgefordert werde, mich mit meinen Nachbarn im Hof zu versammeln. Ich weiß, das klingt abgefahren und ja, ich habe bereits einen Therapeuten, aber wenn da einer kommt und sich unsere ganze Datensammelei zu Nutzen macht, Facebook, Krankenkassenakten, Jobcenterakten, etc., dann geht das ganz fix mit der Erfassung von "unwertem" Leben. Ich leide wirklich stark darunter und habe mir schon Gedanken gemacht, ob ich irgendwie eine wiedergeborene Seele eines Opfers des Nationalsozialismus bin. Jeder, der denkt, dass sich das nicht wiederholen kann, ist in meinen Augen naiv und gutgläubig. Und ja, AfD wählen ist sowas von 1938!

Beichthaus.com Beichte #00038237 vom 15.05.2016 um 20:19:12 Uhr (24 Kommentare)

Ich bin Robin Hood

16

anhören

Falschheit Peinlichkeit Neugier

Ich beichte, dass ich vor ein paar Jahren ein sehr komisches Hobby entwickelt habe. Als kleines Kind sah ich den Film Robin Hood. Die Gestalt mit dem grünen Anzug und der Mütze mit der Feder lässt mich seitdem nicht mehr los. Woraufhin ich mir diesen Anzug gekauft habe. Meine Ausrede bei meiner Freundin ist meist, dass ich einen Freund besuche. Wobei ich mit dem Auto in den Wald fahre, mir mein Kostüm anziehe und durch den Wald laufe und auf Bäume klettere wie Robin Hood. Ich halte dann meist Ausschau und fühle mich in der Rolle wohl. Ich weiß, dass so ein Verhalten irgendwie komisch ist, vor allem mit 29 Jahren, aber da ist irgendein Reiz in mir. Ich hoffe, dass mich bis jetzt noch kein Wanderer oder Förster im Wald gesehen hat. Ich bitte um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00038210 vom 10.05.2016 um 13:06:53 Uhr (16 Kommentare)

High Heels und Unterwäsche

13

anhören

Fetisch Neugier Peinlichkeit Shopping

Ich (m) stelle gerne Verkäuferinnen bloß. Egal ob in Drogeriemärkten, Unterwäscheläden, Apotheken oder Schuhgeschäften. Es erregt mich bis ins Unendliche. So frage ich zum Beispiel immer, ob es diese High Heels auch in einer größeren Größe gebe, nur um auf die Fragen, welche Größe den meine Freundin hätte, antworten zu können, dass sie für mich sind. Genüsslich probiere ich dann die High Heels vor den Augen der verwunderten Verkäuferin an. In Drogerien frage ich oft nach Make-Up-Tipps und ernte dann ebenso planlose Blicke und nervöses Gestammel. Und in Unterwäscheshops fallen sie sowieso fast alle vom Hocker, wenn sie hören, dass ein Mann hier und jetzt BH, Höschen und Strapse für sich persönlich anprobieren und kaufen will. Umso jünger die Verkäuferinnen, desto mehr Spaß bereit es mir. Bei Verlassen der Geschäfte sorgt das Geflüstere der Verkäuferinnen untereinander nochmals für einen Kick. Ich beichte hiermit, dass ich es zwar im Moment des Anprobierens, Nachfragens und Kaufens sehr erregend finde, aber da ich mich bereits nach gut einer halben Stunde sehr mies wegen meines Verhalten fühle, bitte ich um Absolution.

Beichthaus.com Beichte #00038203 vom 09.05.2016 um 16:10:17 Uhr (13 Kommentare)

Haben Schwarze wirklich einen großen Penis?

25

anhören

Neugier Schamlosigkeit Falschheit Fremdgehen

Ich (w/27) bin, wie man sagt, im Leben angekommen. Ich habe einen guten Job, einen tollen Freund und kann mich sonst über nichts beklagen. Jedoch kann ich mich nicht mehr wirklich im Spiegel anschauen. Der Grund ist meine geweckte Neugier bezüglich dem, was man über "schwarze Kerle" so sagt. Meine Freundin ist vor Kurzem mit einem zusammen gekommen und hat mir diesbezüglich alles erzählt. Somit hat sie mich ungewollt auf diese Fährte gebracht. Zufällig wohnen wir in einer WG mit dem besten Kumpel meines Freundes, der Kenianer ist. Nun ertappe ich mich dabei, wie ich heimlich seinen Schritt mustere. Beim Grillen, Fernsehen, und so weiter. Seit Neustem habe ich schlaflose Nächte und da wurde mir bewusst, dass ich ein Problem habe. Früher habe ich mir so gut wie nie Gedanken über so etwas gemacht. Heute würde mich ein Penisvergleich von meinem Freund mit unserem Kumpel durchaus interessieren. Einfach so aus Interesse, um zu schauen, wo ich dran bin. Ich bitte um Vergebung dafür, dass ich aus reiner Neugier so ein Problem in unsere bisher perfekte Beziehung bringe.

Beichthaus.com Beichte #00038195 vom 06.05.2016 um 22:04:31 Uhr (25 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht