Schwule Käsef

25

anhören

Fetisch Schamlosigkeit

Ich (m/25) lebe meinen Fußfetisch heimlich an anderen Leuten aus. Grundsätzlich habe ich kein Problem mit meiner Vorliebe, zumal dieser Fetisch in der schwulen Szene auch ziemlich verbreitet ist. Über Dating-Apps organisiere ich mir häufiger entsprechende Fetisch-Dates. Ich neige schnell zu ziemlich starkem Fußgeruch und die Männer lieben es, an meinen Füßen und Socken zu schnüffeln.

Viel reizvoller und auch befriedigender ist es für mich, heimlich süße Typen an meinen Vorzügen teilhaben zu lassen. Dazu setze ich mich am Liebsten in der Bibliothek meiner Uni oder in einer Vorlesung hinter einen süßen Kerl, ziehe zur besseren Entfaltung des Geruchs meine Schuhe aus und strecke meine Füße möglichst weit vor unter den Stuhl meines Opfers. Leider kann ich mich dabei meistens nicht besonders gut auf meine Lern- oder Vorlesungsunterlagen konzentrieren, auch wenn ich versuche, möglichst unauffällig und konzentriert auszusehen.

Da ich ja auch kein Unmensch bin und den Jungs ein (geruchs-)intensives Erlebnis gönnen möchte, trage ich meine Socken auch mal länger als nur einen Tag oder treibe vorher ein bisschen Sport in den Socken. Und wer weiß, vielleicht hat es dem ein oder anderen ja ganz gut gefallen?! Beschwert hat sich zumindest noch niemand, auch wenn es schon vorkam, dass die Jungs diskret den Platz gewechselt haben. Andere haben allerdings tapfer einige Zeit über meinen Füßen zugebracht und keinerlei Anzeichen von Missfallen gezeigt. Hin und wieder habe ich auch ein schlechtes Gewissen, dass ich unverlangt das sexuelle Erfahrungsspektrum dieser Männer erweitere. Aber ich denke, dass bestimmt auch schon mal einer darunter war, der das Erlebnis genossen hat.

Beichthaus.com Beichte #00038643 vom 18.08.2016 um 13:35:32 Uhr (25 Kommentare)

Vergebene Männer sind interessanter

20

anhören

Fremdgehen Begehrlichkeit Fetisch Schamlosigkeit

Ich beichte, dass ich (w/22) total auf vergebene Männer stehe, ich liebe es einfach, mit vergebenen Männern Sex zu haben. Mir ist dabei völlig egal, ob es der Freund meiner besten Freundin ist, oder von irgendeiner die ich nicht kenne. Sobald ich höre, dass er eine Freundin hat, macht es Klick bei mir und ich will ihn unbedingt. Viele halten mich für eine Schlampe, aber ich kann nicht anders.

Beichthaus.com Beichte #00038621 vom 11.08.2016 um 16:22:10 Uhr (20 Kommentare)

Die Duftnote meiner Mitbewohnerin

28

anhören

Fetisch Schamlosigkeit Begehrlichkeit WG

Meine Beichte ist, dass ich oftmals, wenn meine WG-Mitbewohnerin außer Haus ist, meinen besonderen Fetisch bediene. Ich habe eine Schwäche für benutzte Frauenunterwäsche. Demzufolge masturbiere ich mithilfe ihrer Höschen. Ich rieche an ihnen und nehme jede noch so kleine Duftnote in mir auf und habe dadurch eines der besten Erlebnisse. Wenn sie mal mehrere Höschen in der Wäsche hat, benutze ich eins für den Geruch und das andere für die Reibung an meinem Penis. In seltenen Fällen komme ich direkt, weil ich einen so stark ausgeprägten Fetisch habe. Als Zeichen meiner Wertschätzung wische ich dann das Sperma mit dem Höschen auf. Das Ganze geht schon seit knapp zwei Jahren so und ich kann ihr, seit ich das mache, nicht mehr in die Augen sehen, ohne an ihr Höschen zu denken, bzw. welches sie wohl trägt. Ich fühle mich nicht zu Ihr hingezogen - nur zu ihrer Unterwäsche. Zudem beichte ich, dass ich seit langer Zeit nicht die Wahrheit sage. Was ich merkwürdig finde, ist, dass sie es bisher nicht gemerkt hat oder mich nicht darauf anspricht, falls sie es weiß. Ich hoffe, meine Sünden werden mir vergeben.

Beichthaus.com Beichte #00038511 vom 16.07.2016 um 23:08:24 Uhr (28 Kommentare)

Mach doch gleich ein Foto!

34

anhören

Dummheit Peinlichkeit Fetisch Waghalsigkeit Bahn & Co.

Ich (m/23) habe meinen Fußfetischismus einfach nicht im Griff. Gestern, als ich in der Straßenbahn war, saß direkt gegenüber von mir eine etwa 30-jährige Frau. Optisch ist sie so Durchschnitt, keine Schönheit, aber fickbar. Doch das hat mich weniger interessiert. Viel mehr beschäftigte mich die Tatsache, dass sie Sandalen trug. Verdammt waren ihre Füße geil! Ungelogen, ich starrte minutenlang auf ihre leckeren Füße. Sofort hätte ich diese Prachtdinger abschlecken können. Wie paralysiert vor Geilheit saß ich da. Bei der Dame blieb das nicht unbemerkt: "Mach doch gleich ein Foto von meinen Füßen."

Irgendwie verstand ich diese Phrase nicht als sarkastisches Stilmittel, sondern fasste es wortwörtlich auf. Jetzt, im Nachhinein, muss ich mir dafür auf den Kopf schlagen. Offenbar war der Großteil meines Blutes im Schwellkörper und nicht im Gehirn. Vielleicht war es einfach die Hitze. Jedenfalls nahm es ein unschönes Ende. Ich, ein Vollidiot, machte tatsächlich ein Foto von ihren Füßen. Als von meinem Smartphone dann das Auslösegeräusch zu hören war, bekam ich eine deftige Ohrfeige. Ohne Spaß, sie war wirklich auf 180. Sie schrie lauthals, dass ich das Foto löschen soll. Wenn nicht, würde sie die Polizei rufen. Um Kontakt mit den Männern in Blau zu vermeiden, entfernte ich das Bild vor ihren Augen. Ich weiß echt nicht, was gestern mit mir los war. Bitte vergebt mir. Normalerweise tue ich solche Sachen nicht. Es war ein dummer Ausrutscher.

Beichthaus.com Beichte #00038468 vom 06.07.2016 um 13:57:05 Uhr (34 Kommentare)

Wie mein Fetisch aufflog...

12

anhören

Masturbation Fetisch Peinlichkeit Feigheit

Ich beichte, dass ich als Mann total darauf stehe, anal gedehnt und verwöhnt zu werden. Ich habe mich allerdings nie getraut, das meiner Freundin zu gestehen. Vor einem halben Jahr hat sie mich dann erwischt, als sie überraschend früher nach Hause kam - ich benutzte gerade einen ziemlich dicken Dildo und onanierte dabei. Ich habe das immer schon ein Mal in der Woche gemacht, war aber noch nie erwischt worden. Nachdem sie zwei Tage lang nicht mehr mit mir geredet hatte, wurde sie wohl doch neugierig - und fand schließlich gefallen daran.

Nach dem ersten Schock über meine heimliche Sammlung großer Sex-Toys und viel Übung haben wir das Ganze fest in unser Liebesleben eingebaut. Inzwischen bin ich wirklich glücklich damit und bereue es, ihr so lange nichts davon gesagt zu haben. Trotz der anfänglichen Peinlichkeit hat es sich für mich mehr als ausgezahlt. Steht zu euren Vorlieben!

Beichthaus.com Beichte #00038465 vom 06.07.2016 um 03:21:41 Uhr (12 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht