Zwischen den politischen Fronten

11

anhören

Feigheit Faulheit Zwietracht Gesellschaft Politik

Ich (m) beichte, dass ich politisch nicht aktiv bin. Ich weiß, dass es nicht der Sinn des Lebens sein kann, möglichst verdeckt zu leben, allerdings lässt mir die aktuelle politische Situation einfach keine Wahl. Entweder man ist ein Gutmensch oder ein Nazi, eine gesunde Mitte zwischen den beiden Extremen scheint es leider nicht zu geben. Der Grund, warum ich das jedoch beichte, ist, dass ich politisch durchaus einen Standpunkt habe, aber bei den aktuellen Themen relativ uneins mit mir selbst bin und ich nicht die ohnehin schon weit voranschreitende Polarisierung unterstützen möchte. Ich ziehe mich also wie ein Feigling aus dem Schlachtfeld zurück, da ich nicht weiß, zu welcher Fahne ich gehöre und überlasse das Kämpfen den anderen.

Beichthaus.com Beichte #00038487 vom 11.07.2016 um 12:35:13 Uhr (11 Kommentare)

Dialog im Bus

16

anhören

Dummheit Faulheit Bahn & Co.

Es war Anfang der 90er Jahre, als ich in meiner Frühstückspause in der letzten Reihe im Bus saß und einen Dialog auf der Rückseite des Vordersitzes las:
"I was here! Gez: Milo"
"Man beschmiert nicht mit Edding fremdes Eigentum! Gez: Der Busfahrer"
"Verdammt, Busfahrer, was machst du hier hinten? Guck auf die Straße!"
Das Lustige daran? Der Bus stand wegen eines Frontalschadens zur Reparatur im Werk und ich war der Mechaniker. Und die Beichte: Ich habe mich eine Stunde lang deshalb totgelacht und meine Arbeit nicht getan.

Beichthaus.com Beichte #00038450 vom 02.07.2016 um 23:58:52 Uhr (16 Kommentare)

Ãœberflüssige Beamte

24

anhören

Verschwendung Vorurteile Faulheit Trägheit

Ich (m/30) beichte auch für meine Freundin. Sie ist in einem kommunalen Betrieb beschäftigt. Dadurch hat sie - im Vergleich zur Privatwirtschaft - viele Vorteile wie beispielsweise mehr als 30 Tage Urlaub im Jahr, flexible gleitende Arbeitszeit, Facharztbesuche, welche als Arbeitszeit angerechnet werden, Sonderzahlungen, etc. Sie sollte beichten, dass in diesem Betrieb, sowie in anderen öffentlichen Betrieben und Ämtern ineffizient gearbeitet wird. Beispielsweise werden die Pausenzeiten nicht erfasst, sondern automatisch von der Anwesenheit abgezogen. Jedoch wird pro Tag mindestens eine Stunde länger Pause gemacht als erfasst. Facharztbesuche werden vornehmlich in die Arbeitszeit gelegt, K.-O.-Tage (krank ohne Krankenschein) werden gerne mitgenommen, insbesondere vor oder nach dem Urlaub. Ein Glas Sekt während der Arbeitszeit beim Betrachten der Urlaubsbilder? Warum nicht.

Wer zahlt die überflüssigen Stellen? Richtig, der Bürger. Ich selbst bin in einem Ingenieurbüro als Entwickler beschäftigt, habe wie meine Freundin studiert und sogar promoviert. Sie verdient zwar weniger als ich, aber muss unverhältnismäßig weniger leisten. Das finde ich sehr ungerecht, was auch gleich mein Teil der Beichte ist.

Beichthaus.com Beichte #00038427 vom 28.06.2016 um 12:09:09 Uhr (24 Kommentare)

Toll, ein anderer machts!

16

anhören

Faulheit Trägheit Selbstsucht Studentenleben

Ich beichte, dass ich im Studium so viel wie möglich auf meine Gruppenpartnerin abwälze, um mehr Freizeit zu haben, die ich am See oder mit Serien verbringe. Wir müssen unsere Übungsblätter in Zweier-Teams abgeben. Um zur Klausur zugelassen zu werden, muss dabei ein gewisser Prozentsatz von allen zu erreichenden Punkten der Übungsblätter erreicht worden sein. Ich habe aber kein Bock, mich in bestimmte Blätter stark reinzuhängen, da ich die Kurse nur wegen den Credits besuche und sie mir ansonsten nichts im späteren Beruf bringen.

Beichthaus.com Beichte #00038409 vom 24.06.2016 um 11:14:42 Uhr (16 Kommentare)

Auszeit vom Leben

30

anhören

Maßlosigkeit Ekel Faulheit Unreinlichkeit

Ich (w/19) habe mir seit fünf Tagen nicht mehr die Zähne geputzt, geschweige denn geduscht. Normalerweise bin ich ein gepflegter Mensch, aber manchmal brauche ich eine Auszeit und die gilt dann auch für meine Körperhygiene. Dazu muss man sagen, dass ich durch mein Vollzeitpraktikum, welches ich bis zu meinem Studienbeginn mache, und meinen Nebenjob sieben Tage die Woche arbeite. Samstags teilweise sogar bei meinem Praktikum und dem Nebenjob.

Ich habe mich Anfang der Woche überall krankgemeldet und seitdem meine Wohnung nicht mehr verlassen. In der Zeit antworte ich weder meiner Familie noch meinen Freunden. Ich muss einfach für mich sein. Lange im Bett liegen, viel zocken und nur ungesundes Zeug essen. Somit möchte ich also beichten, dass ich meine Arbeitgeber anlüge, obwohl sie meine Hilfe sicher gut gebrauchen könnten, meine Freunde und meine Familie einfach links liegen lasse und meinen Körper in diesem Zeitraum sehr schlecht behandele.

Beichthaus.com Beichte #00038397 vom 22.06.2016 um 14:50:06 Uhr (30 Kommentare)


Aggression   Begehrlichkeit   Betrug   Boshaftigkeit   Diebstahl   Drogen   Dummheit   Ehebruch   Eifersucht   Eitelkeit   Ekel   Engherzigkeit   Falschheit   Faulheit   Feigheit   Fetisch   Fremdgehen   Geiz   Gewalt   Habgier   Hass   Hochmut   Ignoranz   Lügen   Manie   Maßlosigkeit   Masturbation   Missbrauch   Misstrauen   Morallosigkeit   Mord   Neid   Neugier   Peinlichkeit   Prostitution   Rache   Schamlosigkeit   Selbstsucht   Selbstverletzung   Sex   Stolz   Sucht   Trägheit   Trunksucht   Ungerechtigkeit   Unglaube   Unreinlichkeit   Vandalismus   Verrat   Verschwendung   Verzweiflung   Völlerei   Vorurteile   Waghalsigkeit   Wollust   Zorn   Zwang   Zwietracht